Top News

Kommt Mike Tyson zurück?

Kommt Mike Tyson zurück?

Zumindest plant ‚Iron Mike‘, in den Ring zurückzukehren. Soweit bekannt, will der 53 Jahre alte ehemalige Weltmeister mehrere Charitykämpfe bestreiten.

In einer Instagram Live-Session mit dem Rapper T.I. verriet Tyson, dass er dabei sei, sich wieder in Form zu bringen. Er wolle drei bis vier Showkämpfe für wohltätige Zwecke machen, erklärte Mike Tyson weiter und gab auch Einzelheiten aus seiner Vorbereitung bekannt: „Ich mache ungefähr zwei Stunden Cardio, dann gehe ich aufs Fahrrad, danach eine Stunde lang aufs Laufband. Dann arbeite ich mit leichten Gewichten, 300, 250 Wiederholungen. Dann fange ich an zu boxen, für etwa 25 Minuten, 30 Minuten. Ich muss in eine bessere Form kommen.“

 

Ausgerechnet das Boxen bereitet Tyson noch Probleme: „Ich schlage nur ein paar Kombinationen, aber ich habe Schmerzen, als ob mich drei Jungs verprügelt hätten.“ Der Erlös der Charityveranstaltungen soll Obdachlosen und Drogen-Abhängigen zugutekommen.

Seinen letzten offiziellen Kampf bestritt Mike Tyson im Jahr 2005. Nach der Niederlage gegen  den krassen Außenseiter Kevin McBride hängte Tyson seine Handschuhe an den berühmten Nagel. „Das war’s wohl. Ich glaube nicht, dass ich noch einmal kämpfen werde. Ich will den Boxsport nicht weiter diskreditieren und gegen Boxer solchen Kalibers verlieren“, hatte Tyson nach seiner Niederlage erklärt und später ergänzt: „Ich habe mich gefühlt wie 120!“

Bis jetzt hat der Mann, der am 22. November 1986 nach einem KO-Sieg über WBC-Weltmeister Trevor Berbick im Alter von 20 Jahren zum jüngsten Weltmeister im Schwergewicht gekrönt worden war, sein Versprechen gehalten. Nie wieder bestritt Mike Tyson seitdem einen Profiboxkampf.

Schon 2006 konnte ‚Iron Mike‘ aber wohl der Versuchung nicht widerstehen und kam für einen Showkampf gegen den US-amerikanischen Schwergewichtler Corey ‚T-Rex‘ Sanders zurück in den Ring.

 

 

Nun bleibt abzuwarten, ob ‚Iron Mike‘ seine Pläne auch durchzieht und wer am Ende mit ihm das Seilgeviert teilen wird. Aber auch außerhalb des Boxsports hat Mike Tyson zuletzt von sich reden gemacht. Nachdem der FC Barcelona bekanntgegeben hatte, die Namensrechte für das Stadion „Camp Nou“ verkaufen zu wollen, ist einer der Interessenten Mike Tyson, der gerne mit seinem Partner Alki David und dem gemeinsamen CBD-Unternehmen „Swissx“ einsteigen würde. Barça will das generierte Geld spenden, um Forschungsprojekte gegen die Coronavirus-Pandemie zu finanzieren.

 

 

 

 

 

 

Voriger Artikel

Agon-Boxer dürfen wieder gemeinsam trainieren

Nächster Artikel

‚Big Baby' Miller: „Wenn ich AJ umgehauen habe, werden alle den Mund halten!“

Keine Kommentare

Antwort schreiben