Top News

Kommt Feigenbutz gegen Sturm?

Kommt Feigenbutz gegen Sturm?

Sturms Boxstall „Universum Box-Promotion“ plant nach dem gelungenen Comeback von Sturm im Dezember 2020 den nächsten Kampf. Anvisierter Gegner: Vincent Feigenbutz. Wie die „Bildzeitung“ berichtet, könnte der Fight schon bald kommen, angeblich ginge es nur noch um Formalitäten.

Gegen einen überforderten Timo Rost konnte sich der 41-jährige Felix Sturm im Hamburger Universum-Gym vor einem Monat einstimmig nach Punkten durchsetzen: 100-90, 99-91, 100-93 lautete das Punkturteil nach dem Zehn-Runden-Kampf. Sturm verbesserte seine Bilanz damit auf 41-5-3.

Der 25 Jahre alte Karlsruher Vincent Feigenbutz kann 32-3-0 vorweisen, hat dabei eine KO-Quote von 80%. Sturm ist der bessere Techniker, aber der schwächere Puncher: KO-Quote 36%.

Käme der Kampf tatsächlich zustande, wäre es ohne Zweifel ein Leckerbissen für Deutsche Boxfans. Mit einer Entscheidung so die „Bild“ könnte noch in dieser Woche zu rechnen sein.

Sauerland-Geschäftsführer Freddy Ness bezeichnete den Fight auf Nachfrage von „Boxsport“ als „nicht unwahrscheinlich“. Aktuell spreche man sowohl mit Feigenbutz, als auch mit Sturms Promoter „Universum Box-Promotion“. Universum-Boss Ismail Özen-Otto bestätigte gegenüber „Boxsport“ ebenfalls, dass es Gespräche geben würde.

Der frühere Interimsweltmeister Vincent Feigenbutz trägt den IBF-Interkontinentalgürtel im Mittelgewicht, Sturm will mit einem Sieg über den Karlsruher weiter in den Ranglisten nach oben klettern und sich die Chance erboxen, erneut um einen WM-Titel zu kämpfen.

Für den Kampf gegen den Düsseldorfer Timo Rost hatten sich die Parteien auf eine Obergrenze von 77,5 Kilogramm geeinigt, was zwischen Supermittel- und Halbschwergewicht liegt. Falls es tatsächlich im Mittelgewicht gegen Feigenbutz geht, muss Sturm noch Gewicht machen: hier liegt das Limit bei 75 Kilogramm.

Zu Jahresbeginn hatte Vincent Feigenbutz in einem Interview ‚Canelo‘, Arthur Abraham oder Felix Sturm als Wunschgegner genannt. Saul Alvarez dürfte nach der Erfahrung gegen Caleb Plant allerdings kaum als Kontrahent in Frage kommen, mit „Schlumpf“ Abraham dagegen ist wohl kaum noch zu rechnen. Sogar Abrahams Ex-Coach Ulli Wegner hatte vor Längerem erklärt, er wolle wegen zunehmender Leistungsverweigerung im Ring nichts mehr mit Abraham zu tun haben. Dazu kommt die Wunschbörse des 40-jährigen: wie es heißt, würde nur eine Börse von einer Million Euro Abraham noch locken können.

Mit Felix Sturm könnte der Wunsch von Feigenbutz nun doch noch in Erfüllung gehen. Gegen Jama Saidi zeigte ‚Iron Junior‘ eine gute Leistung mit klaren boxerischen Verbesserungen. Ob das gegen Sturm allerdings ausreicht, bleibt abzuwarten.

Voriger Artikel

Victor Faust ist „Newcomer des Jahres 2020“

Nächster Artikel

Arthur Abraham beendet seine Karriere

21 Kommentare

  1. 20. Januar 2021 at 22:52 —

    Erst mal abwarten ob es tatsächlich zu diesen Kampf kommt…..J.Brähmer wurde vor kurzem auch als ganz heißer Kandidat für Sturm gehandelt!

    Schlecht wäre die Auseinandersetzung allerdings nicht……wer verliert kann einpacken……..Feigenbutz sollte nicht gegen einen 41jährigen Ex-WM verlieren der in seiner “eigentlichen” aktiven Zeit zuletzt nur noch ein besserer Journeyman war und Sturm könnte sich bei einer Niederlage von einen evtl. Bigfight endgültig verabschieden!

  2. 21. Januar 2021 at 00:56 —

    Abraham hat heute sein Karriereende bekannt gegeben.

    • 21. Januar 2021 at 10:08 —

      Hey Klitschi, kannste nochmal kurz erklären, warum Canelo unbedingt gegen Beterbiev kämpfen muss, wenn Canelo seiner Reputation als bester Boxer gerecht werden will?

      Ich habe grad Bock auf stupide Hirnfolter!

      • 21. Januar 2021 at 11:56 —

        boxingnews24.com/2021/01/eddy-reynoso-praises-canelos-next-opponent-yildirim/

        Lesen machen, diggerle 🦴

      • 21. Januar 2021 at 12:33 —

        Mir war schon klar, dass Du diesen Schwachsinn irgendwo in einer Deiner “Bibeln” gelesen hast!

        Aber ich muss schon zugeben, dass Dir eine Verlinkung zur Originalquelle schon ein kleines bisschen mehr Authentizität verleiht. Nur ein kleines bisschen, aber immerhin. Vielleicht solltest Du in Zukunft immer einen Link zur Originalquelle benennen, dann könnte man mit Deinem kopierten “Mainstreamjournalismus” etwas mehr anfangen.

        Ne, ne, war kein Tipp, AK, Du bist auch so einfach nur saugeil!

        • 21. Januar 2021 at 12:52 —

          Diggerle stupid, was hast du für ein Problem? Bei meinen beiden Staffies klappt das: ich sage ihnen eine URL, dann schnappen sie sich ihren Knochen und das Handy, gehen ins Körbchen und lesen.

          Haben sie dich im Tierheim nicht gut behandelt?
          Da, für dich:
          🍖

          • 21. Januar 2021 at 13:08

            Ich frage mich, wie der Gigafister auch nur eine Runde für sich werten konnte. In Wirklichkeit hast Du bisher alle Runden gewonnen auch die Runden, die noch kommen werden!

            10:8 für Dich und Deine Staffies. Ihr seid einfach nur saugeil!

            Gegen wenn müsste denn Fury noch boxen, um seiner Reputation als bester Schwergewichtler gerecht zu werden? Müsste da nicht noch eine extra Gewichtsklasse oben drauf gesetzt werden?

            Bitte nur mit Link antworten!

          • 21. Januar 2021 at 13:22

            Bitte sehr:
            en.wikipedia.org/wiki/The_finger

          • 21. Januar 2021 at 13:36

            Du und Deine beiden Schlaffies, ihr seid einfach nur saugeil!

  3. 21. Januar 2021 at 09:57 —

    Mittelgewicht = 75 kg??

  4. 21. Januar 2021 at 14:28 —

    Top News 21. Januar 21 – 14:20h
    Auch der Boxstall von Bob Arum, schreibt in der Covid-Pandemie rote Zahlen. Trotzdem besteht kein Grund zur Panik denn Bob Arum schlägt der Pandemie ein Schippchen, indem er die lukrativsten Kämpfe aufstellt. Arum selbst rechnet mit einem 2-3fachen Anstieg seines Vermögens und glaubt sogar, der reichste Mann der Welt werden zu können, wenn er folgende lukrative Kampfpaarungen ermöglicht:

    Teofimo Lopez vs. Yunier Dorticos

    Mit einem Sieg über Dorticos würde Lopez Geschichte schreiben und Bob wäre schlagartig um 20 Millionen reicher. Lopez selbst prahlte gegen Lomachenko, der beste Boxer zu sein, warum sollte er aslo verlieren? Arum wollte Lopez zuerst gegen Usyk sehen, aber Usyk hat schlichtweg Angst, was den Kampf gegen Dorticos finanziell noch viel lukrativer macht, weil Dorticos besser als Usyk ist, sagt zumindest „The Ring“ Eigner Oscar de la Hoya.

    Arums schwarzes Schaf im Kader ist Fury, denn Hearn hat große Probleme den Kampf Fury vs. Joshua zu realisieren, schliesslich hilft ihm Arum nicht dabei. Hinter vorgehaltenen Händen spricht man davon, dass Fury die Hose gestrichen voll hat. Aber Bob Arum wäre nicht Bob Arum, wenn er nicht alle seine Kämpfer mit den lukrativen Kämpfen vergolden könnte.

    Tyson Fury vs. Mikaela Mayer

    Mit einem Sieg über Mayer, wäre Tyson Fury der erste Schwergewichtler, der ein Frau besiegen könnte und Mayer wäre die erste Frau, die in einem Profiboxkampf gegen einen Mann verlieren würde. Damit könnte Bob Arum sogar doppelt kassieren, den beide Boxer entstammen seinem Kader. Was anderes lässt sich mit Fury nicht erreichen, da es leider keine Gewichtsklassen über dem Schwergewicht gibt. Für die Zukunft wird Arum daher auch keinen Schwergewichtler mehr unter Vertrag nehmen, weil sie rein gar nichts gewichtsklassenübergreifend erreichen können.

    Arums ungewöhnliche Kampfpaarungen rufen auch andere Promoter dazu auf, ihre lukrativsten Kämpfer möglichst schnell in sinn- und chancenlosen Kämpfen zu verbrennen und zu verballern, weil das in der Covid-Pandemie unter den enorm rechtschaffenden Boxverbänden die beste Möglichkeit ist, viel, viel Geld zu verdienen.

    Wer zu spät schaltet, verpasst nunmal das große Geld und muss bereits morgen schon seinen Boxstall schließen. Oscar de la Hoya hat sich bereist in den Arsch gebissen, dass er Canelo nicht mehr feuern kann. Jetzt muss er damit leben, dass sich Canelo selbst gefeuert hat. Shit happens!

    Top News 21. Januar 21 – 14:25h
    Golden Boy Promotions hebt den Finger und meldet Insolvenz an, weil es de la Hoya nicht gelungen ist, den unbedingt benötigten Fight Canelo vs. Beterbiev auf die Beine zu stellen

    • 21. Januar 2021 at 14:41 —

      Witzigkeit, diggerle. Ich geh jetzt trainieren und lache, wenn ich fertig bin.

      P.S. – fyi: Canelo ist nicht mehr bei GBP, du trostloser Versager.

      • 21. Januar 2021 at 15:47 —

        Canelo ist nicht mehr bei GBP, du trostloser Versager.

        ———-

        Du bist einfach der geilste Adolf Klischko, 11:7 für Dich. Wie konntest Du diese Neuigkeit nur aus meinem Beitrag entschlüsseln?

        Grüße Deine beiden Schlaffies von mir und viel Spass beim Steroide schlucken. Aber bitte beim Treppenliften nicht soviel Druck auf die Hohlbirne zulassen, sonst platzen bei Dir wieder die Heissluftleitung!

        • 21. Januar 2021 at 19:48 —

          Steroide „schlucken“, muhaha. Sogar bei deinen dämlichen Witzchen kommt durch, dass du keine Ahnung hast 🙄

          • 22. Januar 2021 at 09:46

            Die waren auch ganz doll traurig darüber, diggerle 😭

            Wenn du unbedingt deine HDL-Werte und deine Leber in kürzester Zeit ruinieren möchtest, kannst du gerne Winny oder D-Bol schlucken. Dass AAS allerdings unbedingt zu Stimmungsschwankungen und „psychotischen“ Zuständen führen, ist nur in deiner von Unwissen geprägten „Vorstellungskraft“ der Fall. Verallgemeinern kann man das nicht. Im Gegenteil, wenn man die Dosis nicht übertreibt und allgemein ein ruhiger Zeitgenosse ist, wirken viele sogar stimmungsaufhellend.

            „Mainstream“ mag vielleicht nicht immer extra-neunmalklug sein, aber Vorurteile verblöden dauerhaft. Du merkst es nicht, aber die anderen. Und es gibt fast kein Thema, wo sich ein vermeintlicher „Querdenker“ so schnell als uninformierter und einfach nur dämlicher Papagei der mainstreamigsten Allgemeinplätze herausstellt wie das Feld „Anabole Steroide und leistungssteigernde Drogen“. Deshalb, mein Tipp an dich: lieber wieder Weltverschwörung und dümmlich-verallgemeinernde Medienschelte. Das kannst du. Das andere – not so much.

          • 22. Januar 2021 at 10:52

            “Anabole Steroide und leistungssteigernde Drogen” scheint wohl Dein Fachgebiet zu sein, wahrscheinlich bist Du mit Dir selbst nicht zufrieden und musst das mit Stoffen kompensieren.

            Aber vorsicht, AH, auch wenn Du es Dir nicht eingestehen möchtest, anabole Steroide kann man sehr wohl in Tablettenform schlucken und anabole Steroide können zu aggressive Tendenzen, Depressionen und psychotische, realitätsverweigernde Phasen führen.

            Achtung, das sind keine Vorurteile sondern an vielen Schicksalen belegte Fakten. Ich finde es nicht gut, dass Du den Konsum solcher, auch suchtgefährdender Präperate zu verharmlosen versuchst. Mich mit pubertären Beleidigungsgeschwülst kitzeln zu wollen ist harmlos und macht mir sogar ein bisschen Spaß, aber gefährliches Halbwissen zu verbreiten, ist etwas ganz was anderes!

            Aber Du bist auch mal wieder richtig lustig, im einen Satz behauptest Du, das man Steroide nicht schluckt und im nächsten Satz tust Du so, als hättest Du das nie gesagt. Wahnsinn!

            Ich sage nur:
            “psychotische, realitätsverweigernde Phasen”

            Ich stehe übrigens nicht auf Stoffen jeglicher Art. Ich halte das gerade auf privater Ebene für saudumm, entschuldige bitte! Nichts geht über eine ausgewogene, gesunde und meinetwegen auch leistungsfördernde Ernährung. Aber Anabolika, Steroide usw. sind nix für mich, die dulde ich höchstens im professionellen Bereich.

            Daher weiss ich in der Tat auch nicht wirklich viel über solche Stoffe, aber mir ist es lieber ich weiss zu wenig, als das ich diese Präperate konsumieren würde, als das ich nur weiß, dass diese Mittelchen stimmungsaufhellend sein können.

            Heroin soll unter bestimmten Bedingungen auch stimmungsaufhellend sein und Kokain soll die Leistung verstärken, Psylocibin lässt Dich fliegen usw. usw., aber wenn ich mir die Mehrheit der aufgrund des Konsums irgendwelcher solcher Präperate gescheiterten Personen anschaue, dann kann ich nur sagen, Finger weg, wenn man nur soviel Ahnung hat wie Du!

            Aber gerne höre ich mir Deine Lobeshymnen über Anabolika und Steroide an und lasse mir gerne von Dir beschreiben, wie sich Deine Leistungskurve mit und ohne Doping verhält. Ich werde dann aber immer wieder auf Deine “psychotische, realitätsverweigernde Phasen” hinweisen, das ist man schliesslich seinen Mitmenschen schuldig!

          • 22. Januar 2021 at 19:21

            digger stubble
            22. Januar 2021 at 10:52

            Daher weiss ich in der Tat auch nicht wirklich viel über solche Stoffe …
            ––––––
            Warum kannst du nach diesem zweifellos richtigen Satz eigentlich nicht einfach einen Punkt machen?

        • 22. Januar 2021 at 08:09 —

          Guten Morgen Realitätsverweigerer, da habe ich wohl eine recht nützliche Information für Dich! Du musst die anabolen Steroide nicht zwangsläufig intramuskulär injizieren. Du kannst sie auch in Tablettenform schlucken, wenn Deine Haut vom Stoffen bereits aussieht wie ein Schweizer Käse. Bitte, gerne geschehen!

          Aber bitte aufgepasst, denn Deine starken Stimmungsschwankungen, aggressiven Tendenzen, Depressionen und psychotische, realitätsverweigernde Phasen sind auf den Konsum, egal ob geschluckt oder gespritzt, von anabolen Steroiden zurückzuführen.

          Vielleicht solltest Du hin und wieder mal etwas anderes lesen, als Deine Boxmagazine, dann bleibt Dir so etwas nicht verborgen!

          Es tut mir leid, dass ich Deine beiden Staffies Schlaffis genannt habe, die können ja nix dafür. Zur Abwechslung mal ernst gemeint!

  5. 21. Januar 2021 at 19:48 —

    Da habe ich klar Sturm vorne, Sturm kann Boxen im gegensatz zu feigenbutz und hat nach wie vor eine solide Technik.

  6. 22. Januar 2021 at 16:00 —

    Feige boma ye!

Antwort schreiben