Top News

Kölner Weltergewichtler Deniz Ilbay steigt wieder in den Ring

Am 21. Dezember steigt Weltergewichtler Deniz Ilbay wieder in den Ring: Beim Auftakt der „German Edition“, einer neuen Veranstaltungsreihe der Promoter Alex Petkovic und Michael Wollenberg in Hamburg, kämpft der 24-jährige Kölner gegen Milos Janjanin (26) aus Bosnien und Herzegowina.

Deniz Ilbay zählt zur Spitze des deutschen Weltergewichts, errang in seiner Gewichtsklasse bereits viele nationale und internationale Titel: Deutscher Meister, Senioren-Weltmeister nach Version der WBF und GBU, Junioren-Weltmeister nach Version der IBF, IBO, GBC und WBO.

Tickets für das Event im Cruise Terminal in Hamburg Altona gibt es bei https://www.eventim.de/.

Im Interview berichtet Deniz Ilbay über sein Jahr 2019, seinen neuen Vertrag mit dem Münchner Promoter Alex Petkovic und seine Gedanken zum Kampf in Hamburg.

Du bist jetzt bei Promoter Alex Petkovic unter Vertrag. Wie kam es dazu?

„Wir sind mit Petko seit Jahren in Kontakt, dort fand man unser Familien-Team, ich als Boxer, mein Vater Garip als Headcoach, schon lange sehr sympathisch. Wir haben uns menschlich immer gut verstanden. Jetzt kamen wir auch beruflich wieder ins Gespräch und haben den Vertrag geschlossen. Was ich an Petko besonders schätze: Er war selbst Kämpfer, das merkt man. Er weiß genau, wie seine Kämpfer ticken, was in ihnen vorgeht, was sie brauchen. Petko ist ein Mann, der ehrlich sagt, was Sache ist. Wir freuen uns beide darauf, zukünftig gemeinsam viel zu erreichen.“

Wie lief für dich das Jahr 2019?

 „Das Jahr lief mit angezogener Handbremse, keine Frage. Aber auf der anderen Seite – ich bin im Februar Vater geworden, so habe ich viel von den ersten so wertvollen Lebensmonaten meines Sohnes Lio mitbekommen. Ich bin auf jeden Fall meinen Sponsoren Neff Okuma und Saglik CNC dankbar für ihre Unterstützung in diesem Jahr.“

Am 21. Dezember geht es in Hamburg wieder in den Ring – was sind deine Gedanken dazu?

„Dieser Kampf ist ein Ranglistenkampf, danach soll wieder ein Titelkampf kommen. Es ist toll, dass jetzt dieses Jahr noch ein Fight zustande kommt. Ganz besonders freue mich auf die boxbegeisterten Menschen in Hamburg. Die Veranstaltungen dort sind immer super besucht, das macht richtig Spaß. Außerdem freue mich darauf, in den Ring zu steigen und den Leuten zu zeigen, dass es im deutschen Weltergewicht richtig zur Sache geht. Ich möchte meinen Fans etwas wiedergeben nach der langen Zeit. Bald boxe ich auch wieder in der Nähe von Köln, das verspreche ich.“

Wie bereitest du dich vor?

Ich trainiere mit meinem Athletiktrainer Christian Mohr in Aachen, und natürlich mit meinem Papa Garip hier in Köln. Als Teamarzt ist jetzt Rubin Mogharrebi mit an Bord, den der eine oder andere von seinem Auftritt bei ‚Wer wird Millionär?‘ kennt, er betreut auch weitere Sportler und Teams. Wir arbeiten noch härter, analysieren Schwächen, das Training ist noch intensiver geworden.“

Noch eine Frage an den frisch gebackenen Papa Deniz: Kommt dein kleiner Sohn mit zum Anfeuern?

„Lio darf zwar mit nach Hamburg, aber nicht mit in die Halle. Die Schwiegereltern wollen im Hotel auf ihn aufpassen. Meine Schwiegermutter kann ohnehin nicht mitansehen, wenn ich boxe, sie bleibt gern bei dem Kleinen.“

Foto:  Thomas Schildmann

Quelle: PR Deniz Ilbay

 

 

Voriger Artikel

‚Sugar‘ Hill ist Furys neuer Trainer

Nächster Artikel

Vincent Feigenbutz trainiert bei Torsten Schmitz in Berlin

Keine Kommentare

Antwort schreiben