Knockout 35 Sekunden vor Schluss: Grant bezwingt Botha in Südafrika

Michael Grant, Francois Botha ©Showpony Promotions.
Michael Grant, Francois Botha © Showpony Promotions.

Südafrikas Schwergewicht Francois Botha (48-6-3, 29 K.o.’s) war bei einer in Johannesburg veranstalteten Boxgala nur wenige Augenblicke vom Titelgewinn des vakanten WBF-Gürtels entfernt, 35 Sekunden vor Schluss ging der „Weiße Büffel“ nach einer harten Rechten des Amerikaner Michael Grant (48-4, 36 K.o.’s) jedoch schwer K.o.

Dabei hatte Botha Grant eigentlich von Beginn an recht gut im Griff gehabt und hätte in der vierten und elften Runde beinahe für eine vorzeitige Entscheidung gesorgt. Grant, der auf allen drei Punktezetteln deutlich zurücklag, gab aber bis zum Schluss nicht auf und schickte Botha vor Ende der zwölften Runde schwer auf die Bretter. Der 43-jährige Südafrikaner blieb einige Zeit liegen und kam erst mit Hilfe wieder auf die Beine.

Bothas zweiter Angriff auf den WBF-Titel ist damit gescheitert (erster Versuch 2010 gegen Evander Holyfield), der 39-jährige Grant kann nach diesem spektakulären Erfolg wieder auf lukrative Fights hoffen.

© adrivo Sportpresse GmbH

18 Gedanken zu “Knockout 35 Sekunden vor Schluss: Grant bezwingt Botha in Südafrika

  1. och mann… der olle botha,lässt er sich nen halben meter vorm ziel noch die kerze auspusten…

    hätte ich ehrlich gesagt nicht gedacht,denn grant ist eigentlich einer dem man schlagen kann…selbst botha mit 39 hätte ich das noch zugetraut…

    naja pech gehabt weißer büffel,wird zeit die handschuhe an den nagel zu hängen…

  2. ich habe gerade den MMA Kampf Schogun vs Henderson gekuckt super Kampf das beste was ich jemals gesehen habe !Henderson hat gewonnen ich finde es aber schade das in so ein Kampf auch ein verliere gibt !Respekt für beide Kämpfer !

  3. Charr sollte erstmal einen ernstzunehmenden Gegner boxen …

    nicht nur Pfeifen.

    Habe noch keinen Brailianer so schlecht boxen sehen ….

    Na ja, Nascimento hat ja nicht umsonst gegen Fury verloren …

    was will man da gross erwarten.

Schreibe einen Kommentar