Top News

Kluchs Antwort auf Klaus-Peter Kohl: “Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen schmeißen”

Waldemar Kluch ©Eroll Popova / boxing.de.

Waldemar Kluch © Eroll Popova / boxing.de.

Universum-Boss Kluch Waldemar Kluch hat auf das heutige Bild-Interview von Klaus-Peter Kohl reagiert, wo der ehemalige Eigentümer schwere Vorwürfe gegen seinen Nachfolger erhebt. “Dieser Mann ist ein Lügner! Ich habe mich getäuscht wie noch nie in meinem Leben”, so die Aussage von Kohl, der laut eigenen Angaben noch auf 80 Prozent der Kaufsumme (weniger als 2 Mio. Euro) wartet.

“Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen schmeißen. Die öffentlichen Aussagen von Klaus-Peter Kohl sind scheinheilig”, lautet die Antwort Kluchs, der zwar eigene Fehler eingesteht, aber vor allem die Fehler, die noch in Kohls Zeit gemacht wurden, anklagt. “Ich bin angetreten, um Universum zu retten, das Lebenswerk von Klaus-Peter Kohl am Leben zu erhalten”, so Kluch. “Aber man muss sich doch fragen, warum alle Leistungsträger vor Gericht gezogen sind, unbedingt weg wollten von Universum. Die Klitschkos, Felix Sturm, Jack Culcay oder Gennady Golovkin. Alles hervorragende Sportler mit großartigenPerspektiven. Alle haben vor Gericht eine Trennung von Universum erwirkt. Hier muss man doch einmal nach dem Warum fragen. Jetzt mit dem Finger auf mich zu zeigen und zu sagen, der ist schuld, ist einfach scheinheilig. Fehler wurden schon viel früher begangen als es Universum noch gut ging. Man hat die Sportler vernachlässigt und unattraktive Hauptkämpfe gezeigt. Und nicht einmal langjährige Mitarbeiter wussten von dem Verkauf an mich. Es ist viel Aufbauarbeit notwendig.”

Auf den derzeitigen Rechtsstreit angesprochen meinte Kluch: “Es ist richtig, Herr Kohl hat eine Zwangsvollstreckung eingereicht, aber dieses Verfahren betrifft nicht Universum, denn es ist ein Verfahren zwischen der WISP und Klaus-Peter Kohl. Universum ist keinesfalls in Gefahr. Wir werden in diesem Fall außerdem Vollstreckungswiderklage einreichen, um vor Gericht ein für alle mal die Fakten darzulegen und auch der Öffentlichkeit zu zeigen, dass ich getäuscht worden bin. Ein Verfahren scheint leider die einzige Option zu sein.”

Kluch rechnet sogar damit, dass er noch Geld von der Kaufsummer zurückbekommt, wenn sich das Gericht einmal eingehend mit den Umständen des Verkaufes beschäftigt hat. “Zudem werde ich das Geld, welches ich für die Ablösung der Kaufsumme bei Einigung zurückgehalten habe, sofort in Universum investieren, um alle offenen Posten, wie etwa die Börse von Sebastian Zbik und alle weiteren Ausstände zu begleichen. Dies wird zeitnah passieren.”

Die Weggänge von Michael Timm und Jürgen Brähmer nimmt Kluch aber auf die eigene Kappe. “Den Weggang von Timmi habe ich sicherlich zu verantworten, da ich zu jener Zeit keine Perspektiven aufzeigen konnte und er ein super Angebot hatte. Und Jürgen Brähmer hat sich mit dem neuen Vertrag für die vermeintlich sichere Variante entschieden. Beide Entscheidungen kann ich absolut nachvollziehen”, sagte Kluch.

Die nächste Universum-Veranstaltung soll laut Kluch am 12. Oktober in der Wandsbeker Sporthalle in Hamburg stattfinden. “Ich gebe so schnell nicht auf, auch wenn der Gegenwind hart ist. Aber ich will nicht, dass dieses Traditionsunternehmen untergeht. Ich werde weiter kämpfen und Taten folgen lassen”, so der Geschäftsmann.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Golovkin vs. Proksa: Letzte Statements vor dem Kampf

Nächster Artikel

Cotto vs. Trout: Am 1. Dezember in New York

17 Kommentare

  1. Prettyfast1
    31. August 2012 at 16:58 —

    Alles gute universum was ist nur mit euch passiert der Kapitalismus hat euch zerstört.
    Man man waren dass Zeiten wo sich noch alle um euch gerissen haben!Traurig traurig.

    Ich erinnere mich an die Schönen Zeiten zurück Darius michaelzewski,thomas Ulrich,Felix sturm,usw..

    Alles gute.

  2. florian
    31. August 2012 at 17:04 —

    Ich muss eingestehen dass ich Kluch wegen seiner Art nicht sonderlich mag. Aber es ist stark wie er alles gibt um Universum am Leben zu halten. Ob ihm dass aber wirklich gelingt steht in den Sternen.

  3. dreschflegel
    31. August 2012 at 17:20 —

    ich merks schon wieder… lauter “insider” die dem “ehrlichen” kluch und consorten glauben.

    macht die augen auf und kapiert endlich das in dieser branche überall gelogen wird was das zeug hält.!!!!!!

    da ist der ach so offene worte schwingende herr kluch kein deut besser!

  4. BoxingFreak
    31. August 2012 at 17:43 —

    Endlich legt sich mal einer mit Kohl an

  5. Carlos2012
    31. August 2012 at 17:52 —

    Kluch und Sauerland sehen sich irgendwie ähnlich. Hat der alte Lustmolch etwa früher irgendein Tussi geschwängert und das Ergebniss ist Kluch?

  6. Philipp
    31. August 2012 at 18:48 —

    Kluch hat sich selbst und seine Mittel einfach maßlos überschätzt. Kohl war einfach nur clever genug, rechtzeitig auszusteigen und dabei noch ordentlich Geld zu machen.

    Dass der Fernsehvertrag mit ZDF weg ist und in letzter Zeit viele gute Boxer Universum verlassen haben, war doch jedem bewusst. Was hat das damit zu tun, dass Kluch jetzt nicht die volle Kaufsumme bezahlen will? Meines Erachtens will er nur ablenken von seinen eigenen Verfehlungen? Wo sind eigentlich die schwer reichen TV Investoren aus Russland, mit denen er angeblich in Verhandlungen war?

    Kluch ist für mich ein klassischer Blender, der sich als noch naiver herausgestellt hat, als es am Anfang schon schien.

  7. nickjulian
    31. August 2012 at 18:54 —

    sollen doch alle zu sauerlande gehen. wenn die ard den vertrag nicht verlängert, dann kann sauerland genauso einpacken. und das wird passieren.

  8. johnny l.
    31. August 2012 at 19:06 —

    Tommyboy sagt:
    31. August 2012 um 18:28
    Deswegent boxt der Galdiator auch nicht mehr für Universium!
    –––––––––––––––––––––––
    langsam hat sich der running-gag mit dem falschen tommyboy totgerannt

  9. mike
    31. August 2012 at 19:14 —

    don kohl war damals mit seiner universum box promotion die nummer 1 in deutschland. ich erinnere mich da an namen wie walter und willi klitschmann, daruisz michalczewski, ralf rocchigiani, zsolt erdei, adnan catic alias felix sturm usw. universum gegen sauerland waren immer gute boxverantaltungen.

  10. mr.loco
    31. August 2012 at 19:23 —

    ich sag nur diebe unter sich !

  11. BoxingFreak
    31. August 2012 at 19:41 —

    @Philipp Kluch gibt doch zu, dass er blöd und naiv war. Aber alle Boxer haben immer gesgat, Kohl ist falsch. er hats mit UBP einfach nicht mehr hinbekommen und dann einen dummen gefunden. Letztlich tun einem die sprtler leid.

  12. Charlys69
    31. August 2012 at 19:52 —

    Das Manager versuchen sich gegenseitig “über´s Ohr zu hauen” ist doch das Normalste auf der Welt, nicht nur im Box-Sport. Wenn´s um den eigenen finanz. Vorteil geht, laufen Manger i.d.R. erst zur Hochform auf.

  13. Grumpy
    31. August 2012 at 21:47 —

    Kluch kurz nach der Übernahme von UBP:”Hinter mir stehen milliardenschwere Sponsoren! Wir müssen uns keinen Fernsehsender für die Übertragung unserer Kampfabende suchen, wir werden uns einen Fernsehsender aussuchen können.”
    Kluch hat von Anfang an gelogen. Den Weggang von Timm und Brähmer nimmt er auf seine Kappe – Culcay soll aber jetzt Kohls Schuld sein???? Und Dimitrenko? Und Chagaev?? Und und und?? Jeder Sportler, der sich durch seine boxerischen Leistungen noch Geld erhofft, macht bei UBP ´nen Abgang, da hinter Kluch keine Milliardäre, sondern nur Gläubiger stehen.
    Kohl war ein Box-Mafioso und alles andere als sympathisch, aber Kluch war zu dumm zu kapieren, daß er mit UBP einnen toten Gaul gekauft hat. Und heute ist er so dumm, verlogen oder unter Druck, daß er dies nicht zugeben will, kann oder darf. UBP ist tot und die Justiz wird sich in absehbarer Zeit mit Herrn Kluch und dem Thema “Insolvenzverschleppung” beschäftigen.

  14. Philipp
    31. August 2012 at 21:50 —

    @Grumpy:

    Gut geschrieben!
    🙂

  15. 300
    31. August 2012 at 22:59 —

    Universum ist am Ende
    Last Universum sterben. Die haben Geschichte geschrieben. Und nun sind sie zum aussterben bestimmt. R.I.P Universum

  16. xyz187
    1. September 2012 at 00:49 —

    das kommt dabei raus , wenn zwei korrupte promoter in einem sack drin sind !

  17. f.linderfrau
    2. September 2012 at 11:34 —

    die kennen sich seit jahrzehnten.hat waldi kluch gedacht peti kohl geht mit ihm anders úm als mit seinen freuden und seiner fami….?

Antwort schreiben