Top News

Klitschkos Blitz-K.o. gegen Solis: Fast elf Millionen sehen zu

Vitali Klitschko vs. Odlanier Solis ©RTL / Ralf Jürgens.

Vitali Klitschko vs. Odlanier Solis © RTL / Ralf Jürgens.

Vitali Klitschkos gestriger Kurzauftritt in der Kölner Lanxess Arena wurde via RTL im Schnitt von 10,98 Millionen Menschen verfolgt. Das entspricht einem bemerkenswerten Marktanteil von 40,7 Prozent, in der Spitze lag die Quote sogar bei 11,54 Millionen. Durch die kurze Kampfdauer von nur exakt drei Minuten entgingen dem Sender, aber auch den Klitschkos jedoch Werbeeinahmen in beachtlicher Höhe.

Als weniger fernsehtauglich erwiesen sich die Szenen auf der Pressekonferenz nach dem Kampf: Solis’ Promoter Ahmet Öner fühlte sich von einer Aussage von Klitschko-Manager Bernd Bönte provoziert und ließ daraufhin eine derbe Schimpftirade los, bei der “Halt die Fresse” noch der harmloseste Ausdruck war. Schließlich platzte auch Bönte die Hutschnur, der aufgebrachte Öner musste schließlich aus dem Saal gebracht werden.

Solis’ Knieverletzung wurde indes von der Kölner Uniklinik bestätigt, der 30-jährige Kubaner hat sich einen Riss des vorderen Kreuzbandes, Außenmeniskusriss und Knorpelschaden zugezogen. Ob operiert werden muss, wird an Hand einer Arthroskopie heute Nachmittag entschieden. “Ich glaube aber nicht, dass wir darum herumkommen und gehe davon aus, dass Solis lange pausieren muss”, sagte Promoter Ahmet Öner gegenüber dem Nachrichtendienst SID.

Laut ARENA-Sprecher Malte Müller-Michaelis soll Solis bereits vor dem Kampf über Knieprobleme geklagt haben: “Wir wussten davon, aber wir haben ihn nicht operieren lassen, um den Kampf gegen Witali nicht zu gefährden. Sein Manager Jose Perez wusste ebenfalls von diesem Vorschaden, hat wie wir aber daran geglaubt, dass es mit genügend Training gehen würde, dass die Muskulatur das Knie schon stabilisieren würde.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Bute bleibt IBF-Weltmeister: TKO-Sieg gegen Magee in Runde zehn

Nächster Artikel

Boxwochenende 18. und 19. März: Die restlichen Ergebnisse

124 Kommentare

  1. MainEvent
    20. März 2011 at 23:03 —

    Wolfgang Klitschmann, Wilfried Klitschmann!!!

  2. bigbubu
    20. März 2011 at 23:16 —

    Hat wer Achtung/Tukan gesehen?
    Also wirklich, jetzt hatte der grossartige Solis schon vor dem Kampf eine Verletzung! Und trotzdem ist er in den Ring gestiegen! LOL Den Klitschkohatern ist jede Ausrede Recht. Ihr werdet immer Lächerlicher.

    Wünsche Solis aber trotzdem Gute Besserung und einen besseren Manager.

  3. the boxer
    20. März 2011 at 23:18 —

    @Kritiker no. 1
    Wolltest Du Dich nicht aus dem Forum ver pissen? Alles nur leeres Geschwafel!
    Geh in Deine Höhle zurück und weine noch ein bischen, Du Troll!
    Klötenheinz und Mainevent kannst Du gleich mitnehmen, diese Flachpfeiffen, dann könnt ihr Euch gegenseitig bedauern ihr dünngeistigen und hohlköpfigen Dummlaberer und Boxanalphabeten

  4. Joe187
    20. März 2011 at 23:48 —

    naja also über glauben oder nicht glauben brauchen wir bei den verletztungen nicht mehr drum herum zu labbern, es wurde von der klinik mittlerweile bestätigt die op wurde festgelegt, das kann man dann schon glauben.

    das man angeblich vorher von einem evtl. schaden am meniskuss gewusst haben will, und nichts unternommen hat, halte ich aber für ziemlich bescheuert. damit bettelt man ja förmlich um den bänderschaden, ist mir ehrlich ein rätsel wie sie so eine vernünftige vorbereitung gemacht haben wollen. zumal wir grade hier in deutschland hervorragende ärzte in diesem bereich haben, ein anruf bei bayern münchen in der medi abteilung und schon hätte man genau gewusst was zu machen ist und wie lang es dauert.

    bei aller liebe, entweder labbern die müll, oder sind ohne ende dämlich

  5. Peter St.
    20. März 2011 at 23:54 —

    Also wenn man nach dem Treffer beide Beine von Solis genau beobachtet, sieht man, daß BEIDE Beine wackelig sind, auch nachdem er das Gewicht von dem kaputten Bein auf das “gesunde” verlagert hat, denn das ist ebnfalls fast eingeknickt… Für mich sieht es so aus, daß die Schlagwirkung ihm eine Gehirnerschütterung verursacht hat, weswegen BEIDE Beine unstabil geworden sind, und sich der Riß durch das plötzlich absackende hohe Gewicht gebildet hat. Aslo für mich ein K.O.

  6. hard boiled
    21. März 2011 at 00:06 —

    naja war wohl doch nicht der beste kampf aller zeiten, so wie es solis angekündigt hatte. aber mal im ernst mein interesse ans boxen schwindet langsam aber deutlich. ich sollte lieber ufc gucken.

  7. polska
    21. März 2011 at 00:09 —

    Öner: „Entschuldigung, Vitali, es tut mir leid. Aber dieser Mann ist scheiße! Du bist ein großer Champion, das hast du nicht verdient. Ich habe Respekt vor meinem Ex-Schwiegervater (Klitschko-Trainer Fritz Sdunek), dir und deinem Bruder. Aber dieser Mann ist nur am Provozieren(bönte). Halt die Fresse!“

  8. Tom
    21. März 2011 at 00:35 —

    @ An Alle!

    Klickt mal auf Figosport,da steht ein aktueller Bericht aus der Klinik,sehr interessant!

    Das Knie hat mal richtig was abgekriegt!

  9. oskarpolo
    21. März 2011 at 00:51 —

    Tom

    Hab vorhin schonmal gelesen

    Glaube deswegen auch das wir Solis ,nicht so schnell Wiedersehen
    Bzw überhaupt Wiedersehen .
    Er wird es nicht schaffen wieder ganz vorne anzugreifen.

  10. Mario
    21. März 2011 at 01:17 —

    Also wer bei diesem Treffer nach nunmehr 10000 Zeitlupen immer noch von einem Wirkungstreffer spricht ist meiner Meinung, ungeachtet der jeweiligen Boxkenntnisse, kurz vorm erblinden. Man sieht ganz klar dass Solis schon !!vor!! dem Treffer Probleme mit dem Knie hat und nach dem Treffer einen Schritt zurückmacht und sich in weiterer Folge verletzt haben dürfte…aber weder der Schritt zurück, noch die Verletzung haben irgendwas mit diesem “Schläfenwischer” zu tun…

    Und die Leute die Solis dafür verurteilen trotz Knieproblemen in den Ring gestiegen zu sein, müssen bedenken dass sie bei Verschieben des Kampfes wahrscheinlich vom Management Klitschkos keine Chance auf einen neuerlichen Termin erhalten hätten…

    Ich denke man hat die Gefährlichkeit von Solis bereits in der leider sehr kurzen ersten Runde gesehen und nach dem Ende des Kampfes auch ganz klar die Erleichterung in Klitschkos Gesicht, dass der Kampf zu Ende ist…meiner Meinung nach wäre es für Klitschko gefährlich geworden und dass wusste Vitali als auch sein Management, weshalb es sicher nie zu einem Rückkampf kommen wird…ungeachtet ob Solis je wieder so weit sein wird…

  11. Joe187
    21. März 2011 at 01:29 —

    @mario
    also er wäre ja nicht direkt von platz 1 gekickt worden, er hätte sich nur bis nach dem adamek fight gedulden müssen. die verletztung jetzt gefährdet nicht nur seine karriere sondern im schlimmen fall auch den rest seines privatlebens. mit den heutigen mitteln, und dem gewonnenen eleminator im rücken der ihm so oder so nen wbc titelfight garantiert, ist es unverantwortlich jemanden so in den ring zu schicken.

  12. Kano
    21. März 2011 at 02:15 —

    Solis ging keineswegs durch harte Schlagwirkung zu Boden,ich sah mir den Kampf bereits zehn mal an,und von einem Treffer war da nichts zu sehen,Solis bekamm lediglich einen Wischer legte denn Rückwärtsgang ein verlor das Gleichgewicht ging zu Boden und brach sich denn Fuss,zudem ging Runde eins klar an ihn wäre der Kampf ohne eine solche Verletzung verlaufen hätte Solis denn Dr.Slowfist als WM enttrohnt,wenn Klitschko fair ist gibt er ihm einen Rückkampf aber ich glaube das werden die nicht machen,da mann ja bei Team Klitschko sah das Solis nicht der typisch leicht zu Boxende Gegner ist,und das er Vitali eventuell schlagen könnte.

  13. max
    21. März 2011 at 02:19 —

    Mario sagt:
    21. März 2011 um 01:17
    “..nach nunmehr 10000 Zeitlupen..”

    mehr hilft mehr 😉

    dl.dropbox.com/u/9767183/schlag.gif
    dl.dropbox.com/u/13327287/schlag2.gif

    treffer an die schläfe ist eindeutig da!
    die wirkung sieht man auch

  14. Tom
    21. März 2011 at 02:30 —

    Manche Leute hier sehen halt nur das was sie sehen wollen!

  15. Mr. Wrong
    21. März 2011 at 02:36 —

    wo bitte war da der Handschuh bzw. die Deckung von Solis?
    VK hat in seinem Interview für bokser.org gesagt, er habe diesen Schlag (Mischung aus Uppercut+Hacken) mit Sdunek perfektioniert.
    wie ich schon geschrieben habe, der Wirkungstreffer war da, eiskalt abgekontert.
    Schlagstärke bzw. Punch ist dabei zweitrangig, im Boxen kommt es immer auf das Timing an.

  16. kevin22
    21. März 2011 at 05:49 —

    Solis sagte direkt nach Kampfabbruch, noch im Ring sitzend, dass er sich BEIM UMFALLEN verletzt hat! Ich glaube er sollte das am besten wissen!

    Und warum er gefallen ist, ist ja wohl auch ganz klar! Mit Sicherheit war das kein Volltreffer, aber in der ersten Runde reichen oft auch leichtere Treffer aus um einem die Füsse wegzuhauen!

  17. Shlumpf!
    21. März 2011 at 09:18 —

    @kevin22

    Was mir auffällt, ist, das bereits vor dem Treffer Solis’ LINKE Bein so wirkt, als hätte er da große Schmerzen. Er macht dann beim Ausweichen auch einen Schritt mit genau dem Bein und bringt sich so in eine Position, in der man übehaupt keine Stabilität mehr macht. Da muss irgendwas falsch gewesen sein, denn ein Mann mit solch großer Amateurerfahrung würde nie so einen Anfängerfehler machen. Jeder der mal geboxt hat weiß, dass man das mit der idealen Position bis zum Umfallen übt.

  18. Dimon
    21. März 2011 at 09:59 —

    sportal.de/sportal/generated/article/tnt_boxen/2011/03/20/19276000000.html

    Die Arthroskopie bestätigt nur den verdacht der schweren verletzung seines Beins, wirklich schade…

    Mfg
    Dimon

  19. marmanki
    21. März 2011 at 10:13 —

    das knuie soll vorher schon beschädigt gewesen sein? habt ihr gesehen wie solis vor dem kampf noch im ring fleissing hoch gesprungen ist? der treffe´r mag nicht hart ausgesehen haben, aber aber er hat deutlich wirkung hinterlassen. solis war angeknockt verlor die kontrolle über seine beide und das wars dann. eideutiger ko sieg für klitschko. fakt!

  20. Dimon
    21. März 2011 at 10:54 —

    @schlumpf:

    es bringt nix den leuten zu sagen das Klitschko nicht durch K.o gewonnen hat sondern nur wegen der bedingten verletzung von Solis, diese verrückten sehen sowieso nur das was die sehen wollen, richtige fanboys halt 🙂

    mfg

  21. marmanki
    21. März 2011 at 11:23 —

    es war schlagwirkung, wer es nicht wahr haben will muss halt lieber golf gucken. im laufe der ersten runde sah man auch schön, wie vitali sich auf die richtige distanz gebracht hat, nachdem er zuerst paar treffer kassiert hat, aber kurz vor dem ko sieht man, das er seine distanz gefunden hat und solis eh keine chance mehr gehabt hätte im weiteren verlauf.

  22. Wowo4ka
    21. März 2011 at 12:53 —

    Dimon

    Meintest du, dass die Arthroskopie den Verdacht bestätigt hat oder dass durch die Arthroskopie verdächtigt wird, dass Solis evtl. einen Bänder- und Miniskusriss und den Knorpelschaden hat?

  23. kevin22
    21. März 2011 at 18:45 —

    @ Shlumpf

    Man kann da viel reininterpretieren!
    Fakt ist aber, dass Solis selber direkt nach dem Abbruch sagte, dass er sich BEIM UMFALLEN das Knie verletzt hat!

  24. self boxing
    19. Februar 2012 at 20:05 —

    solis ist ein begnadeter boxer, dem ist das boxen in cuba schon mit der muttermilch eingeflößt worden. Ich will den unbedingt noch mal gegen einen klitschko kämpfen sehen.das war auch kein wirkungstreffer und ich denke man muss sich nicht darüber streiten weil sogar klitschko gesagt hat das es keiner war und sich tierisch darüber aufgeregt hat warum solis jetzt liegen bleibt oder überhaupt umgefallen ist. außerdem hat er klitschko das leben ordentlich schwer gemacht, er hatte nicht wirklich probleme mit ihm.solis hätte den kampf für sich entscheiden können wenn er sich nicht das knie verletzt hätte, und das hat er.

Antwort schreiben