Top News

Klitschko will Rematch gegen Chisora: “Ich will ihn im Ring ausknocken”

Vitali Klitschko ©KMG / Dmitriy Abramov.

Vitali Klitschko © KMG / Dmitriy Abramov.

WBC-Weltmeister Vitali Klitschko (44-2, 40 K.o.’s) ist der Meinung, dass sein Herausforderer Dereck Chisora (15-3, 9 K.o.’s) am vergangenen Samstag zu glimpflich davongekommen ist. Der 28-jährige Brite hatte sich bei seinem Gastspiel in Deutschland ordentlich daneben benommen: beim Wiegen verpasste er dem Weltmeister eine schallende Ohrfeige, im Ring bespuckte er Wladimir Klitschko mit Wasser. Nach dem Kampf lieferte er sich mit David Haye auf der Pressekonferenz eine Prügelei.

“Mein Verstand sagt mir, dass ich ein Rematch nicht benötige. Aber mein Ego, mein tiefes, inneres Ich sagt mir ganz deutlich, dieser Mann braucht von mir noch eine richtige Bestrafung. Ich möchte ihn im Ring ausknocken. Diese Rechnung ist noch offen”, sagte Klitschko in einem Interview mit der Welt.

Die Chancen auf ein Rematch stehen allerdings sehr gering. Chisora wird aller Vorraussicht nach in Deutschland gesperrt werden, darüber hinaus könnte auch der Weltverband WBC den britischen Boxer nicht zu Titelkämpfen zulassen. Klitschko-Manager Bönte gegenüber dem SID: “Ein Rückkampf ist absolut undenkbar, den wird es nicht geben. Damit befassen wir uns nicht. Natürlich ist Vitali emotional betroffen. Aber so ein Kampf ist kein Thema, wir werden Chisora keine weitere Plattform bieten.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Abrahams Gegner fix: Trifft am 31. März auf Wilczewski

Nächster Artikel

Fury vs. Rogan: Am 14. April in Belfast

397 Kommentare

  1. DR_BOX
    21. Februar 2012 at 22:40 —

    @ Bommytommy

    Nun?

    WAS gewinne ich?

  2. Peddersen
    21. Februar 2012 at 22:40 —

    “@peddersen
    Da du ja,wie man so aus deinem bekanntenkreis so hört,auf Unterhosen-Riechen stehst,
    würde ich dir gerne eins von mir schicken.”

    Nein danke, dein geistiger Gestank reicht vollkommen aus. Muss nicht auch noch wissen, wie dein Schritt riecht.

  3. Tommyboy
    21. Februar 2012 at 22:41 —

    Ich dachte das war wider ein tipp fehler von dir und du meinst einen X5 M version das ist ein BMW = )

  4. Peddersen
    21. Februar 2012 at 22:42 —

    Da steht´s doch, aphoristisch. Kommt von Aphorismus. Lies bei Wiki nach, du Depp!

  5. DR_BOX
    21. Februar 2012 at 22:42 —

    WIEDER ein Tippfehler von mir?

    Dein Leben besteht aus Tippfehlern!

  6. DR_BOX
    21. Februar 2012 at 22:43 —

    oder eher Denkfehlern!

  7. Peddersen
    21. Februar 2012 at 22:44 —

    Sein Karma ist ein einziger Tippfehler

  8. DR_BOX
    21. Februar 2012 at 22:45 —

    Er hat eher ein Krama

  9. Carlos2012
    21. Februar 2012 at 22:49 —

    Langsam glaube ich,das peddersen ein Troll ist.Bezahlt von der Box-Mafia umd diese geschlossene Gemeinschaft bei Boxen.de zu zerstören.Das wird er aber nicht schaffen.
    Wir sind stark.Und nein herr peddersen,ich bin kein Verschwörungstheoretiker.Stempeln sie mich hier nicht als verückten ab.Mein Geist ist voller drang,die boxlandschaft zu ändern.Wir bei Boxen.de sind eine Familie.Und sie werden unseren Anführer Dr.Box nicht auf uns hetzen,sie verkorkster alter,seniler Provatuer 🙂

  10. Peddersen
    21. Februar 2012 at 22:50 —

    Bei ihm ist wohl was mit der Reinkarnation schief gelaufen. Er sollte als Mensch wiedergeboren werden, ist aber zum Hybrid mutiert – halb Mensch halb Schaf.

  11. Peddersen
    21. Februar 2012 at 22:53 —

    Provatuer

    Schöne Pointe, Carlosboy.

  12. DR_BOX
    21. Februar 2012 at 22:54 —

    vertragt Euch … und dann ignoriert Euch

  13. DR_BOX
    21. Februar 2012 at 22:55 —

    Och dachte: halb Mensch, halb Rotguss-T-Stück 12 mm x 3/8″ mit Abgang Innengewinde

  14. Peddersen
    21. Februar 2012 at 22:56 —

    Tschöss!!!!

  15. Carlos2012
    21. Februar 2012 at 23:02 —

    @peddersen
    Bye,bye.Bis demnächst Onkel Knäckerbrot.Schlaff schön und schnüffle nicht zu sehr an der Unterhose deiner Frau.Sie hatte vor kurzem durchfall.Igitt aber auch 🙂

  16. Dave
    21. Februar 2012 at 23:32 —

    Ich denke das selbst wenn es zum Rematch kommen sollte,wird in Vitali nicht ausknocken können,denke das Chisora es im sogar noch schwerer machen würde als im ersten Kampf,auch finde ich sollte Vitali nicht gegen Haye antretten denn da wäre er meiner Meinung nach seinen Titel los.

  17. Levent aus Rottweil
    21. Februar 2012 at 23:48 —

    Eine Frage an gigantusboy was glaubst du könnte Bönte da seine Finger im Spiel haben das Vitali eine Revanche möchte das er danach sagen kann nein ich will nicht das er kämpft?

    Was hältst du davon das Bönte indirekt auch für den Klimawandel und die Griechische Finanzkriese verantwortlich gemacht wird?

  18. hennes
    22. Februar 2012 at 00:03 —

    Diese ganze Klitscko Bla Bla Bla ,

    von wegen er will nochmals gegen Chisora kämpfen , dieses behauptet er nun weil er ganz genau weiß das Chisora hier nicht mehr kämpfen darf etc. , Klitscko war so alle das er die nächsten zwei Runden nicht überstanden hätte , und behauptet nun er sei so schwer verletzt gewesen usw usw und konnte nicht schlagen aber dafür laufen und klammern , er wird einen scheiß machen er wird keine Plichtverteidugung mehr zu lassen sondern wird bis zum schluß freiwillige Titelverteidigungskämpfe mit handverlesen Gegnern machen und dann als ungeschlagener Weltmeister abtreten ….

  19. Ein Leser
    22. Februar 2012 at 03:13 —

    Ich dachte hier geht´s um Boxen und nicht um Selbstdarstellung oder sinnlose Beschimpfungen…
    Ist ja schlimmer als im Kindergarten hier.

    Kurz und knapp zum Thema:

    -Chisora hat sich gut geschlagen, hätte ich -ehrlich gesagt- vorher nicht gedacht.

    -Klitschko kam mir verwirrt vor, hat auf jeden Fall anders als sonst geboxt. Gründe kann ich nicht nennen und mutmaßen will ich nicht.

    -Haye vs. V. Klitschko wäre interessant. Mal schauen, ob er dann den Vorwärtsgang einlegt.

    -Bönte ist fehl am Platz.

    -Chisora vs. Haye auf der PK hat Leben in die Bude gebracht. Ich glaube allerdings, dass Chisora bloss in Tysons Fußstapfen treten will. Haye hat nicht das Zeug dazu.

  20. Tommyboy
    22. Februar 2012 at 08:17 —

    Levent aus Rottweil sagt: – 21. Februar 2012 um 23:48

    Eine Frage an gigantusboy was glaubst du könnte Bönte da seine Finger im Spiel haben das Vitali eine Revanche möchte das er danach sagen kann nein ich will nicht das er kämpft? Was hältst du davon das Bönte indirekt auch für den Klimawandel und die Griechische Finanzkriese verantwortlich gemacht wird?

    = ) Das mit dem klimawandel und der kriese stimmt net = )
    David H. steht in der gästeliste am Sa. und mal sehn was passiert, ob er kommt. ;0)

  21. STEELhammer
    22. Februar 2012 at 09:11 —

    @ Levent aus Rottweil

    Ich glaube du unterschätzt den Einfluss von Bönte. Er hat 33% der KMG inne, und hat Vitali durch seinen Bekanntheitsgrad den Weg in die Politik geebnet. Er ist studierter Politologe/Historiker und glaub mir, diese Leute haben kein Interesse an irgendeinem Sport, sondern an Macht. Er hat die Klitschkos nicht nur zu Weltmeistern gemacht, sondern geht auch in die Politik mit ihnen.

    Fazit: Bönte ist nicht irgend ein kleiner Fi.sch sondern einer der K2 genau sagt wo es lang geht.

  22. KnockDown
    22. Februar 2012 at 09:27 —

    Hat jemand die hinterhältigen Tricks und das strategische und arrogante Marketing des Bönte-Clans immer noch nicht erkannt? Keiner weiss ausserdem, was sich genau vor dem Kampf noch alles abgespielt hat – warum Chisora dann so reagiert hat. Auf jeden Fall ist er nun alleiniger Sündenbock. Ich vermute mal Provokationen ohne Ende seitens des KK-Clans. Die beiden Brüder sind doch bloss unglaubliche Heuchler, machen alles damit das RTL-Geschäft perfekt für sie und Bönte läuft.

    Man veranstaltet künstliche Pausen vor dem Kampf, damit die Werbung schön Kohle einbringt und dann braucht es natürlich noch ein Bad-Boy-Image um Aufmerksamkeit zu erregen. Die lieben KKs – der böse Chisora. Wie erbärmlich.

    Die haben Chisora gezielt reinlaufen lassen (vielleicht ja auch dafür bezahlt) und der war eifnch zu dumm die Konsequenzen zu erkennen. In dieser geldgierigen Liga lässt man besser die Finger von Dingen, die man nicht versteht…
    Auf der PK haben sich die KK-Brüder ja sogar über die Prügelei erkennbar aumüsiert, sich später dann aber als Messias präsentiert, wie man solche Dinger verabscheue…? Unglaublich! Nochmals…elende HEUCHLER!
    Bönte hat beide potentiell gefährlichen Gegner für seine Schützlinge dann ausserhalb des Rings sich selber ausknocken lassen… wie clever. So eliminiert man erstens das Englische Schwergewicht, bleibt zudem alleiniger Herrscher im Europäischen Boxgeschäft und behält die Kontrolle über Macht und Geld. Wenn es sein muss, werden dazu auch Boxregeln zu eigenen Gunsten angepasst.

    Die Macht des Geldes feat. Judas könnte man das Ganze eigentlich auch nennen 😉

  23. KnockDown
    22. Februar 2012 at 09:30 —

    @STEELhammer Weise Worte! Unblaubliche und beschämende Realität!

  24. Peddersen
    22. Februar 2012 at 09:55 —

    Steel

    Hast du seriöse Quellen für deine Aussagen? Mir erscheint es als leicht übertrieben, was Böntes Macht und Einfluss anbelangt. Was hat Bönte mit der ukrainischen Politik zu tun und in wie weit könnte er Einfluss auf Vitalis politische Karriere geltend machen? Sein Bekanntheitsgrad beschränkte sich weitgehend auf die deutsche Sportmedienlandschaft. Und wenn Bönte überhaupt irgendein nennenswerten Bekanntheitsgrad in der Ukraine besitzt, dann doch nur durch die Klitschkos und nicht umgekehrt, wie du es darstellst.

    Und dass er die Klitschkos zu Weltmeistern gemacht hat, stimmt so auch nicht. Vitali war bereits WM, noch bevor Bönte als Manager angestellt wurde. Und Wlad hat zum Zeitpunkt Böntes Anstellung als Manager seinen ersten WM-Kampf bereits in der Tasche gehabt.
    Bönte ist für mich nichts weiter als ein Angestellter, der vom Erfolg zweier tallentierter Geschäftsmänner profitiert. Seine Leistung als Manager will ich nicht schmälern, aber so, wie du ihn darstellst, ist er nicht.

  25. STEELhammer
    22. Februar 2012 at 10:26 —

    @ KnockDown
    Dein Kommentar ist einfach nur frech. Wahrscheinlich bist du erst 12.

    @ Peddersen
    Ich meinte nicht seinen Bekanntheitagrad, sondern den von K2 in der Ukraine. Ich habe KEINE seriösen Quellen ABER ich zähle einfach nur 1 und 1 zusammen. Ich glaube nicht dass Vitali ein genialer Geschäftsmann und ein genialer Politiker und ein genialer Boxer ist. Wäre ja auch ein bislle zu viel. Ein genialer Boxer ist er definitiv. Aber ich bin davon überzeugt dass Bönte sowohl im Buisness als auch in Vitalis Politik ganz groß mit dabei ist. Oder denkst du dass Vitali ALLES aber auch wirklich ALLES alleine macht.

  26. Lucky_Punch
    22. Februar 2012 at 10:57 —

    Bönte hat NULL Leidenschaft und Respekt vor dem Box-Sport! Dieser Typ würde die KO Brüder selbst gegen S. Hawkins boxen lassen wenn es dafür Geld gibt!!!
    Beiden KO´s hätte ich eine interessante Karriere OHNE Bönte zugetraut, aber der kalkulierte Karriereverlauf der beiden Brüder wird Ihnen immer mehr Schaden als Helfen!

    Bönte ist der Grund, wieso ich Herrn Öner (beinah) sympatisch finde! K2 Manager heuchelt Anstand, aber bezeichnet H. Öner als Döner nur um Ihn zu provozieren! Ich glaube diesem Kotzbrocken kein Wort mehr, ich glaube Haye aufs Wort, dass er alle Bedingungen akzeptierte! Wie sein Manager bereits zu Bönte sagte “Du bist ein Lügner und eine Sch+++”.

  27. Peddersen
    22. Februar 2012 at 11:13 —

    “Aber ich bin davon überzeugt dass Bönte sowohl im Buisness als auch in Vitalis Politik ganz groß mit dabei ist.”

    Darfst mir nicht übel nehmen, aber mit dem 1 und 1 zusammen zählen, nehme ich dir nicht ab. Dazu fehlen einfach mal ein paar wesentliche Fakten, die du nicht aufweisen kannst. Und nun noch mal die Frage: Wie kann ein deutscher Sportmedienmann zu Einfluss in der ukrainischen Politik gelangen? Und welches Interesse hätten ukrainische Politiker an ihm. Denn er ist weder ein Geldmäzen, noch besitzt er Einfluss in der deutschen Politik. Außerdem ist nicht ein Artikel im Netz zu finden, der auch nur in irgendeiner geringsten Art andeutet, dass Bönte als politischer Berater fungiert.

    “Oder denkst du dass Vitali ALLES aber auch wirklich ALLES alleine macht.”

    Nein, das denke ich nicht. Denn was das Sportliche anbelangt, da lässt Vitali seinen Manager freie Hand. Was die Politik anbelangt, darum kümmert er sich selbst. Und er ist intelligent und gebildet genug. Für seine politischen Ambitionen in der Ukraine brauch er keinen deutschen Politologen als Protegist.

    Fazit: Bönte ist kein politischer Berater, er ist Sportmanager und nichts weiter.

  28. Peddersen
    22. Februar 2012 at 11:29 —

    Seit wann müssen Manager moralische Saubermänner sein? Und das auch noch im Profiboxgeschäft? Hier geht´s doch nicht um das Amt des Bundespräsidenten. Hier geht´s um Kohle. Und das Teilwort Profi weist darauf hin, dass es neben dem Sportlichen auch um Profit geht. Dafür ist er von den Klitschkos angestellt worden.
    Hier stellen einige Haye als das Opfer hin, nur weil er sich vor laufender Kamera in Trashtalk-Manier über Bönte wettert. Er macht doch mit solchen Aktionen nichts anderes als sich medienwirksam in Szene zu setzen. Ziel dabei ist es, möglichst viel Aufmerksamkeit für einen möglichen Kampf zu bekommen. Das Motiv ist klar – Kohle!! Ihr könnt euch doch noch an die Auseinandersetzungen um den Fight gegen Wladimir erinnern. Da wurde auch ständig zwischen Bönte und Team Haye getrasht. Ergebnis dieser Aktion: Haye hat für seine 12-rundige Arbeitsverweigerung geschätzte 10 Mio Euro einkassiert. Diese Summe ist dem Medienrummel um Haye, Klitschko und Bönte zu verdanken.

    Ten-Million-Man-Haye und ein Opfer? Das glaubt ihr wohl selber nicht. Ihr müsst nicht alles für bare Münze nehmen, was Haye, Chisora, Klitschko, Bönte und co. inszenieren.

  29. STEELhammer
    22. Februar 2012 at 11:46 —

    @ Peddersen

    “Darfst mir nicht übel nehmen, aber mit dem 1 und 1 zusammen zählen, nehme ich dir nicht ab. Dazu fehlen einfach mal ein paar wesentliche Fakten, die du nicht aufweisen kannst”

    Nehme ich dir nicht übel 😀

    Freises Land Freie Meinung

    You fu.ck.in glas.sed me

  30. Kirmesboxer
    22. Februar 2012 at 12:56 —

    Die Diskussion “Re-Fight” oder nicht ist doch sowas von überflüssig! Chisora wird eine Sperre aufgebrummt bekommen nach deren Ablauf Vitali längst in Rente ist!

  31. trevor barnes
    22. Februar 2012 at 15:13 —

    Chisora vs. Haye: Zuschauer-Verarsche jetzt auch beim Boxen?

    Kritik an RTL und Klitschko-Management

    Man kennt es eigentlich nur von DSDS und „Supertalent“-Veranstaltungen, wo die Großmeister der Scripted Reality zu Werke sind und Storyliner im Auftrag von RTL die besten Plots kreieren, um eine eigentlich fade, wie langweilige Veranstaltung aufzupeppen und am „köcheln“ zu halten.

    (TNN) So geschehen nun auch im Boxsport und zur besten Sendezeit am Samstag-Abend des vergangenen Wochenendes. Die drei Hauptdarsteller: Insel-Großmaul David Haye, Boxweltmeister Vitali Klitschko und Dereck „Das Lama“ Chisora, der dem Handtuch tragenden kleineren Bruder Wladimir vor dem Kampf noch genüsslich ins Gesicht spuckt und damit den vorläufigen Höhepunkt des Abends produziert.

    Vorläufig deshalb, weil die Posse nach dem Kampf noch weiterging, wonach Großmaul David Haye sich mit Dereck „HE GLASSED ME“ Chisora kameratauglich prügelten, zur Freude des Senders und wohl auch der Klitschko´s, die vor Freude gleich mal auf die Stühle stiegen, um die Prügelei nicht zu verpassen?

    Seit vergangenem Samstag spalten die Klitschkos die Nation. Während die einen an eine bühnenreife Inszenierung glauben, sagen andere, die Klitschko´s treffe keine Schuld und sie hätten sich nur lustig gemacht über die Dummheit der Briten, die auf die Provokationen des ein oder anderen hereingefallen waren, womit wir beim Thema wären.

    Denn die Frage muss lauten: Wer sind die Drahtzieher hinter dem, was am 19. und 20. Februar im Deutschen Boxsport passierte? Wer trägt die Verantwortung und zeigt sich auch so?

    Momentan werden Chisora und Haye als alleinige Verantwortliche für den Prügel-Eklat genannt, was so aber nicht stimmen kann, beleuchtet man die Rolle des Senders und der Klitschkos näher.

    Zum einen wäre da die Tatsache, dass RTL den BdB-Präsident Thomas Pütz vor laufender Kamera vor die Kabine des Boxers Dereck Chisora schickte, wo Kai „Ich mach alles mit“ Ebel schon wartete, um ihn zur Unpünktlichkeit des Briten zu befragen. Zitat Thomas Pütz: „Vor 5 Minuten sollte der Walk-in von Chisora stattfinden und wenn Chisora nicht gleich fertig ist, überlegen wir den Kampf zu canceln“. Dem Zuschauer wird damit suggeriert, Chisora sei eine „Diva“, jemand, der nur eine Show abzieht und das Publikum extra lange warten lässt, was so aber nicht stimmen kann. Denn zu genau diesem Zeitpunkt befand sich noch der Klavierflügel im Ring und Sängerin Christina Perri hatte ihren Auftritt noch vor sich. Ebenfalls noch nicht gelaufen war der Klitschko-Trailer, der auch noch einmal Minuten verschlingt und zum festen Programm-Ablauf einer jeden Klitschko-Veranstaltung gehört. Es war also noch genügend Zeit und Chisora alles andere als unpünktlich.

    Warum also hat RTL dem Zuschaue glauben lassen, Chisora sei zu spät? Wie hätte Chisora´s Walk-in schon vor 5 Minuten stattfinden sollen, wenn das reguläre Programm (Gesang plus Trailer) noch nicht einmal gelaufen war? Diese Frage sollte RTL unbedingt noch beantworten, zumal Chisora für diese – vom Sender angeprangerte – Unpünktlichkeit tausende Buh-Rufe kassierte.

    Ein Kommentator des Online-Magazins´s Spox schreibt dazu: „Boxen verkommt mittlerweile zu einer billigen Wrestling-Show-Veranstaltung (…) GZSZ für Männer! Das ist doch nur noch lächerlich!“

    Ein Lacher mit Folgen. Denn was nach der „Show“ passierte, sollte sogar die Polizei auf den Plan rufen. Anzuschauen hier:

    http://www.telenewsdesk.com

    Da schlagen sich zwei Briten die Köpfe ein und das auch noch auf der Pressekonferenz der Klitschko´s. Wie konnte es dazu nur kommen?.

    David Haye war wütend auf das Klitschko-Management, allen voran Bernd Bönte, der im Vorfeld der Veranstaltung versucht hatte, die Haye-Börse zu drücken, respektive zu schmälern, von wegen RTL zahle weniger für einen etwaigen Kampf „Klitschko vs. Haye“ und man müsse die Börse deswegen neu verhandeln. David Haye war damit nicht einverstanden und wie sich herausstellte, hatte nicht RTL die Gelder gekürzt, sondern Bernd Bönte selbst, der offenbar aus eigenem Antrieb heraus weniger Geld an Haye zahlen wollte. Warum und wieso fragen wir jetzt lieber nicht und man sollte sich die Besitzverhältnisse des Klischko-Managements anschauen. Die Firma „K2 Promotion“ (Veranstalter des Abends), gehört nämlich nicht Bönte allein, sondern anteilig auch den Klitschko-Brüdern selbst und Bönte ist dort nur Geschäftsführer, also so etwas wie ein besserer Wasserträger. Es ist auch mehr als wahrscheinlich, dass Bönte nichts ohne die Zustimmung, respektive die Anweisung der beiden Klitschko-Brüder entscheidet. Die Idee zur Kürzung der Haye-Börse könnte daher auch von Klitschko selbst stammen.

    Wie auch immer, das Ergebnis war das selbe. Haye macht sich Luft wegen seiner Unzufriedenheit über die Praktiken des Managements und Bönte reagiert prompt mit weiteren Sticheleien: „Du bist raus, raus, raus“, sagte der Klitschko-Manager zu Haye, der sich hier als Pseudo-Reporter auf der Pressekonferenz eingeschlichen hatte und aus diesem Grunde wohl auch Daseinsberechtigung hatte.

    Chisora verfolgt die verbalen Scharmützel aufmerksam und mischt sich schließlich ein, woraufhin Haye ihn einen „Loser“ nennt, der dreimal in Folge verloren habe und deshalb weitergehender Ehren gar nicht würdig sei. Chisora fühlt sich angegriffen und fordert Haye auf, ihm den „Loser“ ins Gesicht zu sagen. Der Rest ist bekannt und damit auch Box-Geschichte, wenn auch unrühmliche.

    Chisora – wutentbrannt – und vom Tisch aufgestanden eilt hinüber zu Haye, der gut 5 Meter Luftlinie entfernt vom Tisch der Pressekonferenz steht und nur darauf wartet, Chisora in die Finger zu bekommen. Die Begegnung endete in einer wilden Prügelei und Haye´s Manager wird blutendender Weise am Kopf verletzt.

    Bleibt die Frage auch hier nach den Schuldigen und den Verantwortlichen.

    Zum einen wäre da der Veranstalter selbst, in dem Fall die Klitschkos, die über ihre eigene Firma K2-Promotion den Abend ausrichteten und offenbar nicht geglaubt hatten, dass eine „schlagkräftige“ Security notwendig sei.

    Die jedenfalls hat klar versagt, denn den Damen und Herren des Gefahren-Abwehr-Gewerbes hätte klar sein müssen, dass wenn Typen wie Haye und Chisora in einer solch aufgeheizten Stimmung aufeinander los gelassen werden (und Chisora brauchte einen langen Weg bis zu Haye), das am Ende nicht gut ausgehen kann. Es war also genügend Zeit die Situation abzusichern und die beiden schon im Vorfeld eines etwaigen Aufeinandertreffens zu trennen. Andererseits war es auch das erste Mal, dass zwei Schwergewichtler außerhalb des Rings und im Rahmen einer solchen Presseveranstaltung aufeinander los gingen. Erfahrung also gleich Null.

    Dennoch: Personenschützer und Security sollten geradezu darauf trainiert sein, das Unvorhersehbare vorherzusehen und brisante Situationen richtig einzuschätzen, was in dem Fall komplett versagt hat oder vielleicht auch versagen sollte?

    Hatte die Security etwa einen Auftrag? Hatten sie Anweisung nicht einzugreifen, wenn Haye und Chisora aufeinander losgehen?

    Der Arena-Chef und Boxpromoter Ahmet Öner will in dem Eklat um die Box-Prügelei ein Laien-Schauspiel entdeckt haben, Zitat: “Wenn ich sehe, wie Wladimir während der Tumulte und Randale feixt und lacht und wie Bönte die Eskalation erst provoziert und dann die ganze Zeit über selbstgerecht lächelt, wird mir schlecht”, so der Promoter im Interview (Quelle: Spox).

    http://www.spox.com/de/sport/mehrsport/boxen/1202/Artikel/nach-der-skandal-pk-zwischen-dreck-chisora-und-david-haye-ahmet-oener-fordert-lizenz-entzug-fuer-klitschkos.html

    Nun ist Ahmet Öner selbst kein Kind von Traurigkeit, man erinnere sich nur an eine ganz ähnliche Situation mit ihm selbst, als er wild pöbelnd auf einer Pressekonferenz gegen Klitschko-Manager Bernd Bönte verbale Tiefschläge verteilte, aber im Grunde hat er Recht. Denn wie kann man sich über etwas empören – und die Klitschkos werden nicht müde sich zu empören – wenn man kurz zuvor über genau die selbe Sache noch gelacht hat? Das passt einfach nicht zusammen!

    Und Öner geht noch weiter:

    “Entweder die Nummer war von vorne bis hinten inszeniert, oder das Klitschko-Team ist genauso unzurechnungsfähig wie die verrückten Briten“. (….) „Anstatt einzuschreiten, für Ordnung und Sicherheit zu sorgen oder zumindest sein Sicherheitspersonal aufzufordern, die Angelegenheit unter Kontrolle zu bringen, steigt er auf einen Stuhl, um die Szene besser sehen zu können”, klagt Ahmet Öner an.

    Damit meint er Vitali Klitschko selbst, der nämlich stand tatsächlich auf einem Stuhl, was aber auch Sorge bedeuten kann, nur sein „Lächeln“ dürfte schwer zu erklären sein, oder etwa nicht?

    Vielleicht amüsierte der Hamburger Box-Champion sich ja über die Dummheit der Briten, die sich mit dem raubeinigen Verhalten quasi selbst aus dem Weg räumten oder wie sonst soll man das Grinsen des Weltmeisters deuten?

    Klitschko dürfte nicht wirklich Interesse an einem Rückkampf gegen Chisora haben, hat der ihn doch auch im Ring bedrängt wie seit Jahren keiner mehr und Klitschko will klar siegen, nicht halbherzig gewinnen. Schließlich geht es auch um Geld und um Reputation und ein RTL-Abend wie dieser spült Millionen in die Kasse der Ukrainer.

    Zitat Klitschko im Berliner Kurier: „Mein Ego sagt mir, dass dieser Mann von mir eine richtige Bestrafung braucht. Ich möchte ihn im Ring k.o. schlagen“.

    http://www.berliner-kurier.de/sportmix/vitali-klitschko-will–darf-aber-nicht-kein-rematch-gegen-pruegel-briten,7168912,11680884.html

    Sein Manager Bernd Bönte sehe das aber anders, Zitat: „Ein Rückkampf ist undenkbar. Wir werden Chisora keine neue Plattform bieten. Außerdem wird er bestimmt gesperrt.“

    Wie gut einen Manager zu haben, den man vorschicken kann. Der böse Manager sagt „nein“, und Klitschko boxt nicht? Wer soll das denn glauben! Insider wissen, dass im Hause KMG (Klitschko Management Group) nicht Bönte sondern die Klitschko´s selbst das letzte Wort sprechen. Wenn Klitschko den Chisora noch einmal boxen will, könnte Bönte das also nicht verhindern, denn nicht Bönte ist der Chef, sondern die Klitschko´s selbst sind der Chef.

    Deshalb ist es auch nur schwer nachvollziehbar, weshalb man Haye versuchte im Preis zu drücken. Oder haben die Klitschko´s mit ihren beiden Firmen „KMG“ und „K2-Promotion“ jetzt etwa die Bodenhaftung verloren? Dreht sich alles nur noch um die Euros und um schnöde Profit-Maximierung?

    Es ist noch gar nicht so lange her, da entdeckte eben dieser Klitschko einen Obdachlosen im Hamburger Hafen. Die Begegnung hätte ihn eigentlich darin erinnern müssen, wo die Klitschko´s einmal herkamen und sie waren nicht gerade reich. Nun haben sie sich hochgeboxt, sind Meister aller Klassen und haben den Markt leergefegt wie niemand vor ihnen. Jede weitere Veranstaltung – und Vitali hat Rücktrittsgerüchte bereits dementiert – kann daher nur einem dienen: Dem Ego und dem Geld!

    Sean Quentin Dexter für TeleNewsNet

    http://www.telenewsnet.com/tvdesk/sport/Klitschko-Chisora-Haye-Eklat-Pressekonferenz.html

    Vitali Klitschko, Dereck Chisora, David Haye, Eklat, Prügelei, Pressekonferenz, RTL, Skandal, Management, K2-Promotion, KMG, Bernd Bönte, Zuschauer, Ego, Geld, Verantwortung

  32. groovstreet
    22. Februar 2012 at 15:39 —

    Wie geht es mit der Zukunft von Bönte weiter wenn die K2 ihre Handschuhe an die nägel hängen?
    Bönte ist ein mensch mit einem schlechten Charaktar… Aber die Klitschkos sind wirklich tolle menschen. bodenständig, dizipliniert, nicht gewalttägig, nicht ohne manieren, höfflich, sympatisch und vorbildlich für alle sportler!!

  33. lezzi
    22. Februar 2012 at 16:05 —

    @ trevor barnes

    danke für dein Beitrag, gute zusammenstellung !

  34. sinbad
    22. Februar 2012 at 16:17 —

    @trevor
    du stellst hier viele haltlose behauptungen auf. im ersten teil über rtl und die verzögerung gebe ich dir recht. die hat auch jeder gesehen. die prügelei kann ebenfalls geplant sein. so läuft das geschäft. mich wundert nur, das du dich darüber aufregst.

  35. Rudi
    22. Februar 2012 at 16:18 —

    Peddersen ist ein Troll, bezahlt von Bönte – macht Imagekampagne für Box-Betrüger-Mafia – Klitschko Bande! Versucht deren Taten (abgesprochene, manipulierten Wrestling-Fakes im Ring, Betrug an Zuschauer, Bestechung von Ringrichter) zu verschleiern und legitimieren.
    Macht sich damit Strafbar!

  36. trevor barnes
    22. Februar 2012 at 16:39 —

    sag mal peddersen, kommt mir wirklich langsam vor, als wenn Du vom Klitschko Lager bezahlt wirst…

    Hier noch bisschen Arbeit für Dich:

    Update 22.02.2012 – 16.00 Uhr: Inzwischen häufen sich die Vorwürfe, der Klitschko-Manager Bernd Bönte habe Schuld am Prügel-Eklat. So wird behauptet, die Ohrfeige und das Anspucken im Vorfeld des Kampfes könnte Teil einer Inszenierung gewesen sein, um den Herausforderer Chisora „besonders böse“ aussehen zu lassen. Angeblich wäre auch vorstellbar, dass hierfür „Extra-Geld“ geflossen ist.

    http://www.newspoint.cc/artikel/Sport/War_Klitschko-Ohrfeige_ein_Fake_86798.html

    http://diepresse.com/home/sport/mehrsport/734258/Haye-wieder-da_KlitschkoManager-schuld-an-Eklat

    Tja, so ein Fake (wenn er denn einer war), kann unter Umständen auch nach hinten los gehen. Dann nämlich wenn Chisora tatsächlich gesperrt wird und “auspackt”, weil er ja nichts mehr zu verlieren hat.

    Sachdienliche Hinweise bitte an uns ( tvdesk@telenewsnet.com ).

  37. trevor barnes
    22. Februar 2012 at 16:54 —

    @Sinbad

    Wir behaupten garnichts. Wir hinterfragen und zitieren und sagen unsere Meinung (das ist ein Kommentar / Meinungstext) Sollten wir an der ein oder anderen Stelle also ein Fragezeichen vergessen haben, holen wir das gerne nach 😀

  38. trevor barnes
    22. Februar 2012 at 17:04 —

    Die Prügelei war allerings in der Tat nicht gefaked.

    Das Spucken und die Ohrfeige schon eher, allerdings nicht explizit. Also niemand wird Chisora gesagt haben tue dies und jenes, aber denkbar wäre, dass er einen Extra Bonus erhält, wenn er sich BESONDERS INS ZEUG LEGT, was Gemeinheiten anbelangt. Dass er dann spuckt und ohrfeigt, hätten die “Auftraggeber” SO wohl auch nicht erwartet. Er hat es eben übertrieben, mit den Gemeinheiten.

    Das war bei Briggs schon ähnlich, der hat sich aufgespielt wie ein Affe (wollte Klitschko “auffressen”) und so benimmt sich kein normaler Mensch, es sei denn, er wird dafür bezahlt.

    Wie auch immer, es gibt keine Beweise, dass es ein Auftrag vorlag. Es ist nur eine Meinung.

  39. groovstreet
    22. Februar 2012 at 17:06 —

    Hinter der ganzen Fassade steckt nur david-the-toe-maker und nur er ist für dieses ganze affen-theater verantwortlich. Der kerl ist wie eine hinterhältige schlange die dich immer von hinten angreift.
    Ich meine was denn der Kerl auf der pk zu suchen, wo er schon längst als looser in die rente gegangen ist– was wollte er denn da dieser arroganter L.u.sch.er

  40. sindbad
    22. Februar 2012 at 17:10 —

    @trevor
    aufjedenfall ist es eine gute eigenschaft gewisse dinge zu hinterfragen. und wie sagt man so schön. wenn ihr fehler in meinem text findet, könnt ihr sie behalten
    🙂

  41. bigbubu
    22. Februar 2012 at 17:53 —

    Rudi = Tukan = Troll

  42. Shorty
    22. Februar 2012 at 18:15 —

    Bis sich der ganze Rummel gelegt hat, ist Vitali in Rente. KO.soll trotzdem nicht so tun, als hätte er den Fight dominiert. Ein Rematch würde auch nicht viel anders aussehen, außer, chisora gewinnt.

  43. AntiCharr
    22. Februar 2012 at 18:43 —

    Das geilste ist immer noch die Sache mit dem Vorbild. Werde nie vergessen wie ein Prof. damals sich aufgeregt hat. So viele Jahre in Deutschland und dann so ein gebrochenes Deutsch wie Englisch. Dissertation hin oder her aber das ist echt peinlich.
    Aber nach Briggs Hirntod hoffe ich das den Affen bald mal einer das Handwerk legt.
    Bönte gehört in die Politik.

  44. boxfan85
    22. Februar 2012 at 18:52 —

    Pütz sagt das nur weil sie Haye nichts können.Aber auch nicht als Handlungsunfähig darstehen wollen.An Chisora soll einfach ein example statuiert werden. Haye ist denfininv der Hauptschuldige.Er begann die Schlägerei und prügelte sich später mit Stativ weiter.

  45. DonKing
    22. Februar 2012 at 19:21 —

    Eine Sperre für Haye und Chisora wäre für niemanden von Vorteil.Man sollte hohe Geldstrafen verhängen und Mahnungen aussprechen, aber es dabei belassen.

    Vielmehr würde ich einen Rückkampf mit Chisora ausschließen. Chisora ist boxerisch limitiert und bestitzt nicht die Fähigkeiten, um Vitali Klitschko zu schlagen. Zumal ich der Schilderung von Vitali glaube,dass er seinen Arm ab der vierten Runde nichtmehr einsetzten konnte. Ab der dritten sah es nämlich aus, als würde sich der Kampf zu Vitalis Vorteil entwickeln.

    Trotz des ganzen Wirbels um Vitali, sollte man nicht vergessen, dass Wladimir herausgefordert werden sollte, er ist schwächer als der ältere und hat mehr Titel.
    Es wäre ärgerlich mitanzusehen, wie er sich im Schatten der Auseinandersetzungen mit seinem Bruder, weitere ausgediente Boxer in den Ring zitiert. Darüberhinaus stellt sein nächster Pflichtherausforderer keine Große Gefahr dar. Chisora sollte Haye den Vortritt gegenüber Vitali lassen, dass wäre nur gerecht, da es allen Anschein nach bereits im Vorfeld eine Einigung gab,die Bönte neuerdings dementiert. Er würde von einer Auseinandersetzung mit Wladimir,durch die Spuckattacke forciert, am meisten profitieren. Nämlich könnte er sich einen Gegner aussuchen, der sehr empfindlich auf seinen Kampfstil reagiert und weniger einstecken kann, als sein größerer Bruder.

    Ich würde mir persönlich einen Sieg Hayes wirklich wünschen, ich kann nur sagen,da ich beim Kampf anwesend war,dass Haye vielleicht etwas unsittlicher ist, aber dennoch ein wirklich netter Kerl ist. er hat sich während seiner Tätigkeit für das englische Fernsehen, durchgehend Zeit genommen, um mit Fans Bilder zu machen, Autogramme zu unterschreiben und hatte für jeden ein lächeln. Dass er kein Gentleman, oder zumindest gespielter Gentleman, wie die Klitschkos ist,ist offensichtlich. Aber jeder der ihn mal länger beobachtet oder mit ihm zu tun hat, wird schnell merken,dass er ein netter Kerl ist, der auf niemanden herabschaut. Deswegen kann ich diese Hetzkampagne, die immer wieder gegen ihn entfacht wird nicht ausstehen.

  46. kevin22
    22. Februar 2012 at 19:32 —

    @ trevor barnes

    Hast du überhaupt einen Schimmer, wie eine solche Veranstaltung disponiert wird?
    Bereits vor dem Einmarsch wird ständig in der Kabine nachgeschaut ob und wie weit der Boxer mit seiner Vorbereitung fertig ist und dann richtet man anschliessend die restlichen Auftritte nach dieser Auskunft aus!

    Wenn Chisora´s Team eben meint, wir brauchen noch 5min länger, dann richtet man alle anderen folgenden Auftritte und den Einmarsch danach aus! Man fügt noch eine Berichterstattung und gegebenenfalls auch Werbung ein um den Zeitplan retten zu können!

    Das was du dazu schriebst oder besser hierher kopiert hast, ist reine Vermutung und Meinungsmache!

    Ebenso stand nicht Vitali auf dem Stuhl, sondern sein Bruder Wladimir!
    Und gegrinst haben beide erst nachdem Haye dan Raum verlassen hatte und Chisora wieder vorn an der Tribüne stand! Auch das ist wieder eine völlig falsche Behauptung von dir und/oder deiner Schundseite!

    Du versuchst hier nur auf billige Art und Weise Werbung zu machen!

  47. kevin22
    22. Februar 2012 at 19:34 —

    @ trevor barnes

    Hast du überhaupt einen Schimmer, wie eine solche Veranstaltung disponiert wird?
    Bereits vor dem Einma.rsch wird ständig in der Kabine nachgeschaut ob und wie weit der Boxer mit seiner Vorbereitung fertig ist und dann richtet man anschliessend die restlichen Auftritte nach dieser Auskunft aus!

    Wenn Chisora´s Team eben meint, wir brauchen noch 5min länger, dann richtet man alle anderen folgenden Auftritte und den Einmar.sch danach aus! Man fügt noch eine Berichterstattung und gegebenenfalls auch Werbung ein um den Zeitplan retten zu können!

    Das was du dazu schriebst oder besser hierher kopiert hast, ist reine Vermutung und Meinungsmache!

    Ebenso stand nicht Vitali auf dem Stuhl, sondern sein Bruder Wladimir!
    Und gegrinst haben beide erst nachdem Haye dan Raum verlassen hatte und Chisora wieder vorn an der Tribüne stand! Auch das ist wieder eine völlig falsche Behauptung von dir und/oder deiner Schundseite!

    Du versuchst hier nur auf billige Art und Weise Werbung zu machen!

  48. kevin22
    22. Februar 2012 at 19:39 —

    DonKing sagt:

    “Chisora sollte Haye den Vortritt gegenüber Vitali lassen, dass wäre nur gerecht, da es allen Anschein nach bereits im Vorfeld eine Einigung gab,die Bönte neuerdings dementiert.”

    Ganau das ist ja die grosse Frage, die niemand, ausser die beiden Parteien selber, beantworten kann!
    Wem soll man Glauben schenken?
    Dem Grossmaul Haye, der für den Kampf gegen WK Jahre lang verhandelte und wärend dem Ruhestand wieder sofort eine WM Chance und viel Kohle verlangt!?

  49. trevor barnes
    22. Februar 2012 at 20:27 —

    @kevin22

    — QUOTE. Wenn Chisora´s Team eben meint, wir brauchen noch 5min länger, dann richtet man alle anderen folgenden Auftritte und den Einmar.sch danach aus! Man fügt noch eine Berichterstattung und gegebenenfalls auch Werbung ein um den Zeitplan retten zu können!—-

    Und Du warst der Disponent bzw. Aufnahmeleiter vor Ort? Wenn nicht, kannst Du auch nicht behaupten, dass es so gewesen ist.

    Es könnte auch anders gewesen sein, nämlich dass die Verspätung Teil der Planung war, d.h. schon mit eingeplant war und trotzdem hat man es so hingestellt, als sei allein Chisora dran Schuld.

    Dank der Meinungsfreiheit darf man solche Dinge auch hinterfragen.

  50. trevor barnes
    22. Februar 2012 at 20:31 —

    @Kevin22:

    —quote: Und gegrinst haben beide erst nachdem Haye dan Raum verlassen hatte und Chisora wieder vorn an der Tribüne stand! —-

    Und das ist jetzt also ein Unterschied? Ob er nun zwei Minuten früher oder später gegrinst hat, spielt doch keine Rolle. Fakt ist, dass er gegrinst hat und man grinst nicht über etwas, über das man sich nachher schwerstens empört. Entweder man ist empört oder amüsiert. Ist man beides, sollte man auch das hinterfragen. Mehr wurde nicht getan. Es wurde hinterfragt und auch das sollte erlaubt sein.

  51. sindbad
    22. Februar 2012 at 20:36 —

    @ trevor
    also um mal klitschko mit seinem lachen zu verteidigen. ich hättes es auch getan und mir gedacht “haha kuck dir die schbacken an” wer sowas ernst nimmt dem ist nicht zu helfen. genau so die sprüche von öner oder charr “deutsche panzer” da kann man nur drüber lachen 🙂

  52. trevor barnes
    22. Februar 2012 at 20:53 —

    @Kevin 22

    Korrigierte Fassung:
    http://www.themenportal.de/sport/chisora-vs-haye-scripted-reality-jetzt-auch-im-boxen-23932

    Hoffe es gefällt jetzt besser.

  53. trevor barnes
    22. Februar 2012 at 20:57 —

    Ok, Klitschkoi hat sich amüsiert, schon gut.

    Dann kann er dann aber nicht den Betroffenen mimen, der nicht müde wird sich zu empören.

    In dem Fall gilt entweder ODER …. oder man hat 2 Gesichter. Eins privat (das lachen und amüsieren über die szene) und eins für die Öffentlichkeit (die empörung).

    Wenn dem so ist, gehört die Geschichte erzählt.

    —Meine Meinung —

  54. Rudi
    22. Februar 2012 at 20:58 —

    @Kevin22

    Troll, was bezahlt Bönte für deine Lügen hier, wie immer 5 Euro pro Beitrag?

  55. trevor barnes
    22. Februar 2012 at 21:00 —

    @sinbad: Jemand der EHRLICH betroffen ist, und sich EHRLICH über etwas empört, gibt nicht grinsend Interviews und hebt den Daumen (leider nicht im bild) aber das grinsen schon und das wirkt nicht gerade EMPÖRT.

    Wenn er ehrliuch empört gewesen wäre, hätte er ein ernstes gesicht gemacht und nicht gegrinst.

  56. bigbubu
    22. Februar 2012 at 21:06 —

    @Rudi

    Nimm Dein anderes Ich Tukan und zisch ab in die Blue Oyster Bar.

  57. Tom
    22. Februar 2012 at 21:38 —

    Lest mal den Bericht auf Figosport, Chisora vs Haye,Zuschauer-Vera.r.s.c.h.e. jetzt auch beim Boxen?

  58. bigbubu
    22. Februar 2012 at 21:45 —

    Also ich konnte disen Schmarn nur ein paar Zeilen lang lesen. Verschwörungstheoretiker haben ihre Freude an dem Text.

  59. sindbad
    22. Februar 2012 at 21:52 —

    @ trevor
    das meinst du doch nicht ernst. das du dich in unserer gesellschaft über doppelmoral aufregst. die ist gang und gäbe.

  60. Tom
    22. Februar 2012 at 21:54 —

    @ bigbubu

    Wieso?

    Du glaubst doch etwa nicht auch an das Saubermann-Image der Klitschkos/RTL?

  61. bigbubu
    22. Februar 2012 at 21:55 —

    @Tom

    Nein, ich glaub aber auch nicht jeden Schmarn der ihnen meist vor lauter Neid vorgeworfen wird.

  62. DR_BOX
    22. Februar 2012 at 22:02 —

    @ big

    das geht in dem Alter nur noch runter

  63. DR_BOX
    22. Februar 2012 at 22:03 —

    @ Tom

    was glaubst Du denn?

  64. Tom
    22. Februar 2012 at 22:07 —

    @ bigbubu

    Tja du wirst es nicht glauben,aber vieles was in dem Bericht steht ging mir am Sonntag auch so durch den Kopf,könnte jetzt Zufall sein oder es lag an den Schmerzmitteln die sie mir im KH verabreicht haben,aber vieles wirkte schon eingespielt/geplant!

  65. carlos2012
    22. Februar 2012 at 22:11 —

    @bigbubu
    Verschwörungstheorien sind Behauptungen,die Später Realität werden.Denke mal an die Eu-Diktatur und an die
    NWO.Die BRD ist eine Simulation.Das Römische Reich existiert noch in geheimen.Die modernen Gladiatoren sind
    Fussballer,Boxer und viele andere.Alles Theater für das arme Volk.

  66. bigbubu
    22. Februar 2012 at 22:18 —

    @Tom

    Na da hoffe ich mal das es Dir schon besser geht. Wenn nicht wünsch ich Dir jedenfalls noch gute Besserung.

    Ich mach mir da nicht so viele Gedanken ob das jetzt abgesprochen war oder nicht. Mich interesieren auch Vorberichte und so weiter nicht sonderlich viel, deshalb mach ich mir da auch nicht so viel draus. Der Text ist eben nur eine weitere Meinung dazu. Mich interesiert hauptsächlich das was im Ring abgeht, und da hab ich einen Vitali gesehen der nach Meinung einiger nur ein Schatten seiner selbst war, eine schlechte Leistung bot, einen Fallobst gegner nicht ausknocken konnte usw. Was sagt das aber darüber aus das sich die Gegner von so einem besiegen lassen? Müssten die dann nicht noch schlechter sein?

    Fakt ist: Die beiden Brüder sind noch immer WM, die einzig wahren, und das zieht eben Neider an und die spin nen sich eben oft genug was zusammen, darauf geb ich nix.

  67. bigbubu
    22. Februar 2012 at 22:19 —

    @carlos2012

    “Verschwörungstheorien sind Behauptungen,die Später Realität werden”

    Absolut Falsch!!

  68. Rudi
    22. Februar 2012 at 22:44 —

    Bezweifle stark dass dein “Bubu” so Big ist! Sonst hättest du ehrehhaftere Tätigkeit gefunden als hier für 2,50 pro Posting für Bönte-Mafia sich lächerlich zum Clown zu machen!

  69. KLiessen
    22. Februar 2012 at 22:49 —

    wer sind eigentlich die klitschkos, dass sie immer alle „bestrafen” wollen??
    die sind doch viel größere labermäule als ein david haye. denn sie meinen diese kacke, die sie reden, auch noch todernst!
    und meistens klappt es sowieso nicht 😀

    die beiden sind eine einzige lachnummer!!!

  70. Monk
    22. Februar 2012 at 23:01 —

    Hier noch ein Beispiel für die RTL verarsche (unterm Bild lesen und dann weiter blättern) Themen: DSDS, Bechaler, Das Supertalent,… :

    starlounge.de.msn.com/bilder.aspx?cp-documentid=160508463

  71. Monk
    22. Februar 2012 at 23:02 —

    Hier noch ein Beispiel für die RTL verar.sche (unterm Bild lesen und dann weiter blättern) Themen: DSDS, Bechaler, Das Supertalent,… :

    starlounge.de.msn.com/bilder.aspx?cp-documentid=160508463

  72. Monk
    22. Februar 2012 at 23:30 —

    Haye direkt nach dem Kampf vs Chisora. Geht zu Vitali und gratuliert ihm

    youtube.com/watch?v=XZ1Mv4C9mYw

  73. trevor barnes
    22. Februar 2012 at 23:45 —

    500.000 EUR im Koffer zu Chisora bringen und fragen ob er dafür “auspackt”.

    Also bestätigt, dass es eine ABSPRACHE zwischen ihm und dem Management gab, hinsichtlich kleiner Gemeinheiten, von wegen besonders böse und bedrohlich aufzutreten. Da stehen natürlich keine Details aber wenn dem so wäre, wenn es so eine Vereinbarung gäbe, und wenn auch nur mündlich, hätte Chisora sie lediglich etwas überspitzt umgesetzt.

    Das heißt nicht dass es so war, nur dass es so gewesen sein könnte. Und man wird ja wohl noch laut denken dürfen, oder?

    Artikel 5 GG.

  74. Ein Leser
    22. Februar 2012 at 23:45 —

    @Trevor

    Das mit der Verzögerung kam mir auch äußerst merkwürdig vor.
    Selbst WENN es nicht geplant war, wie haben die dann innerhalb von 30 Sekunden nen Flügel in den Ring getragen? Und WANN treten Sänger bei so Boxveranstaltungen auf? Doch meistens VOR dem Kampf. Für mich absolut nachvollziehbar, dass das inszeniert war.
    Im Übrigen fand ich den Rest Deines Beitrags auch sehr interessant, denn dass es RTL sowieso nur um Einschaltquoten geht -egal wie- wird hier wohl keiner bezweifeln.

    Für mich persönlich wäre ein Kampf zwischen Haye und Vitali interessant, aber vielleicht sollte so ein Kampf mal ausnahmsweise NICHT in Deutschland/unter den Fittichen von RTL stattfinden.

    Chisora zu sperren wäre Gift für den Boxsport.

    Als Tyson sich mit Lewis vor dem Kampf geboxt hat, ist schliesslich auch nichts passiert und Boxen ist nunmal Boxen, da gehört Stunk dazu und macht die Sache erst interessant.

    Wenn hier nicht jeder minuziös verfolgen würde, was mit welchem Boxer/Manager vor und nach dem Kampf los ist, wer wen auffressen will usw., wären hier längt nicht so viele Beiträge, sondern man würde sich den datierten Kampf ansehen, der Bessere würde gewinnen und fertig.
    Ist halt heute alles sehr medienintensiv.

    -MEINE Meinung-

  75. Monk
    22. Februar 2012 at 23:47 —

    also, ich meinte nach dem Kampf “Haye vs Chisora”

  76. trevor barnes
    22. Februar 2012 at 23:57 —

    Im Übrigen gibt es dutzende Beispiele, wie SCRIPTED REALITY in Unterhaltungssendungen eingesetzt wird. Einfach mal googlen.

    Vielleicht dachten die Macher sich ja, es wäre eine gute Idee, dass jetzt auch mal im Boxen umzusetzen.

    Lief bislang ja auch ganz gut. Bis eben mal ein Geistesgestörter wie Chisora auftaucht, der es mit dem BÖSE SEIN besonders ernst nimmt und in dem Fall wohl auch austickt.

  77. DR_BOX
    23. Februar 2012 at 00:03 —

    Schnauze Rudi

  78. Monk
    23. Februar 2012 at 00:35 —

    @trevor barnes

    meinst du sowas?

    daserste.ndr.de/panorama/archiv/2011/luegenfernsehen131.html

  79. trevor
    23. Februar 2012 at 01:47 —

    Und noch was: Da verwette ich mein letztes Hemd für:

    Wenn der Kampf WLADIMIR KLITSCHKO vs CHISORA zustande kommen würde, wäre das der RTL Trailer:

    ->Großaufnahme, Gesicht Klitschko (grimmig): “Er hat mich beleidigt … er hat den Boxsport beleidigt … er mich angespuckt und meinen Bruder respektlos behandelt … es ist Zeit für die Abrechnung.”

    Die Nummer mit dem Anspucken hätte RTL doch genüsslich zelebriert, um noch mehr HASS UND ABLEHNUNG gegen Chisora aufzubringen, was dann NOCH MEHR LEUTE vor die Klotze zieht.

    Genau wie ein Kampf Chisora vs Haye, der jetzt Millionen wert ist. Vorige Woche hätte sich dafür keine Sau interessiert.

    Am Ende dreht sich alles nur um Quote und um Werbung und natürlich die Einnahmen daraus. Das ist das Einzige, um was es dabei geht.

    Der empörte Zuschauer ist nur Spielball. Der soll einschalten und konsumieren, am besten dauerhaft und ohne Pause.

  80. upps
    23. Februar 2012 at 02:02 —

    Vielleicht noch eine Merkwürdigkeit:

    Und ich bin nicht 100% sicher, aber hat Klitschko früher schon mal gegen Chisora geboxt? Ich glaube nicht, also warum ein vor PATHOS nur so triefender Trailer wo es um ABRECHNUNG geht? Man hätte meinen sollen, Chisora hat Klitschko ein Leben lang beleidigt und gedemütigt, so wie das aufgezogen war. Die Riesen UHR … im Hintergrund und das Kampfmotto: DIE ABRECHNUNG …setzt im Grunde schon voraus, dass jemand sehr gemein und ungehobelt ist. Das legt nahe, dass die Frechhheiten (ohrfeige und anspucken) Teil des Kalküls waren. Denn was wäre denn gewesen, wenn Chisora ganz handzahm geblieben wäre? Keine Ohrfeige, kein Spucken, für was soll man sich dann rächen? Dann hätte das Wort “ABRECHNUNG” komplett seine Daseinsberechtigung verloren. Wenn man so will, MUSSTE Chisora also ein Giftzwerg sein, allein schon, dass der TRAILER mit dem Kampfmotto “DIE ABRECHNUNG” passt. Oder bezog die sich auf was anderes? Wenn auf die Ohrfeige, dann blieben nur wenige Tage, um den Trailer herzustellen und die Uhr im Hintergrund war ziemlich aufwendig animiert und jede Postproduktiuon hat seinen Vorlauf. Kann mir keiner erzählen, dass das alles in nur wenigen Tagen vor dem Kampf so entstanden ist. Viel wahrscheinlicher ist, dass das TRAILER KONZEPT, das KAMPF MOTTO “Die Abrechnung” lange, also schon wochen vor dem kampf feststanden und dieses konzept ging nur auf, wenn chisora tatsächlich auch ein stinkstiefel ist und sich so auch zeigt.

    eine vereinbarung dahingehend, wenn auch nur mündlich (denn es soll ja keine beweise geben) ist daher sehr wahrscheinlich, wenn nicht sogar notwendig gewesen.

    – meine meinung –

  81. upps
    23. Februar 2012 at 02:17 —

    und das klitschko im nachhinein gross tönt, dass er ihn ausknocken will, ist meines Erachtens nur eine Schutzbehauptung, und was er schützt, ist sein EGO. er will das volk nicht enttäuschen, kann womöglich garnicht ertragen, dass die leute einen VERLIERER ihn ihm sehen oder dass er die erwartung der zuschauer nicht erfüllt hat. das wurmt ihn schwer. also überall rumerzählen…wie gern er chisora nochmal boxen will. in wahrheit aber hat er null bock auf den typen…denn er war einer der besten boxer der ihn je in bedrängnis brachte. hohes tempo bis zum schluss. das braucht kein 40 jähriger auf dauer. also den bösen manager vorschieben der den kampf nicht will und gut is?

    nochmal: nicht der manager sondern klitschko selbst entscheidet was er macht und wem er boxt. klitschko ist der boss seiner eigenen management firma. im grunde managt er sich selbst.

    und so wirds kommen: chisora und haye boxen im ausland, wann immer das sein wird. und der sieger boxt gegen wladimir in deutschland, egal wann. die bilder von der klopperei kann man jederzeit hervorkramen und ziehen auch noch in 2 jahren, wenn chisora seine strafe abgesessen hat. wenn es eine solche strafe denn überhaupt gibt.

  82. kevin22
    23. Februar 2012 at 04:54 —

    Tom sagt:

    “Lest mal den Bericht auf Figosport”

    Das ist genau der selbe Artikel den du hier weiter oben lesen kannst!

  83. Peddersen
    23. Februar 2012 at 07:58 —

    Zu dem Artikel bei Figosport:

    Hab nichts gegen solche reißerischen Artikel. Aber ein lebenserfahrener, reflektierter Mensch sollte solche Artikel wie diesen richtig einordnen, bevor man sich eine Meinung auf Grundlage des Inhaltes macht. Denn eine Meinung basierend auf einen Artikelinhalt ist nur dann gerechtfertigt, wenn der Inhalt gewissen Anforderungen gerecht wird. Eine wesentliche Anforderung ist es, wenn der Inhalt auf gültigen und beweiskräftigen Argumenten aufbaut.
    Dieser Artikel enthält nämlich nicht ein beweiskräftiges Argument, sodass alle Behauptungen, die dort in den Raum geworfen werden, reinste Spekulation sind. Und da die Behauptungen obendrein schwerste Anschuldigungen sind, müssen diese, wenn es sich um einen seriösen Artikel handeln soll, sich der Beweispflicht unterziehen. Wie oben erwähnt, gibt es nicht ein beweiskräftiges Argument, was die aufgestellten Behauptungen untermauern sollten.

    Fazit: Es handelt sich hier eindeutig um einen BILD-haften Artikel, der auch als solcher betrachtet werden muss. Daraus folgt, dass jegliche Meinungsbildung der Leser nicht auf den Inhalt dieses Artikels basieren sollten. Es sei denn, man hätte nichts dagegen, sich als naiven, leichtgläubigen Verschwörungstheoretiker bezeichnen zu lassen.

    Carlos: “Verschwörungstheorien sind Behauptungen,die Später Realität werden”

    Wenn du das wirklich ernst meinst, was du da schreibst, dann bist du ein absolut dummer Mensch.

  84. boxfan85
    23. Februar 2012 at 09:18 —

    Ich denke das die Aussage das Vital ein rematch will,ist nur ein Trick von K2.
    Auf die Art zeigt Vitali allen,der Kampf verlif nur so schlecht für ihn wegen der Verletzung.
    Er hat keine Angst vor Chisora,er sucht die Herausforderung und ist sich sicher das beim nächsten mal er wie üblich klar gewinnen würde.

    Auf der anderen Seite sagt Bönte nein zum Kampf,weil er wohl Angst hat das Vitali das nächste mal vllt verlieren könnte.

    Doch K2 kann es so hinstellen,dass Vitali will Bönte es aber verbietet,so verliert Vitali nicht sein Gesicht.Keiner kann sagen das er Chisora meiden würde.
    Doch es gibt auch kein rematch.

    Die Verletzung ist eine Ausrede.

    Dafür das Vitali nur einen Arm hatte ,hat er aber viele jabs geschlagen.

  85. Antonito
    23. Februar 2012 at 10:34 —

    @ Peddersen

    Ihn Carlos seinem Satz steckt mehr Wahrheit als du denkst! Nicht alle Behauptungen werden realität das stimmt dafür gibt es zu viele Theorien! Aber viele werden Realität werden und wurden schon Realität!

    Carlos ist wenigstens wach das ist schon mal sehr gut! Und er hat einfach Recht wenn er sagt dass das Fernseher und der ganz s.che.i.ss der der läuft nur Show ist um die dummen Menschen zu täuschen!

    Wir haben leider nichts mehr zu sagen ! Wir haben eine Scheindemokratie

    http://www.youtube.com/watch?v=LhfSO1PCIOg

    Du musst einfach nur wissen das die ganze Präsidenten nur befehle ausführen und nichts zubestimmen haben ! Sie stehen unter Kontrolle einer kleinen Macht Elite die im Schatten arbeitet! US-Präsidenten sind nur Marionetten!!!!
    Die 500 reichsten Menschen kennt man nicht (vielleicht platz 499. David Rocafeller)
    Die haben es geschafft das 99% der Weltbevölkerung für 1% arbeitet ! Wir sind nur sklaven und stehen ganz unten in der pyramide!! Wenn du das nicht weisst dann gehörst du noch leider zu denn du.m.men Menschen

    http://3.bp.blogspot.com/_J5QtteoC_70/TPrrln68N_I/AAAAAAAABUI/_OWIOECzmZs/s1600/Bavarian%2BIlluminati%2BPyramid.jpg

    Es gibt ein Mann der geredet hat und sich gegen die geheingesellschaft gestelt hat! Er war ganz oben in dieser pyramide im RAT der 13 (Council of 13) unter der mächtigsten Familie (Rothschilds)der Welt. Eigentlich alles was man so über geheimgesellschaften kennt , dass weisst man von John Todd !

    http://www.youtube.com/watch?v=bNV8APjpbYU

    Hört euch denn an wenn ihr bisschen verstehnen wollt wie die Welt wirklich läuft!(Die ersten 5min liest er aus der Bibel also bildet euch nicht sofort eure Meinung)

    Und ziehe dir mal die s.ch.ei.sse rein die Sie mit uns machen kollega!!!!!

    Bill Gates: Wir können die Weltbevölkerung über Impfungen reduzieren:

    http://www.politaia.org/wirtschaft/bill-gates-wir-konnen-die-weltbevolkerung-uber-impfungen-reduzieren-politaia-org/

    Der RfID Chip:
    http://www.youtube.com/watch?v=_PFYyEjr4m8

    Neuer Personalausweiss hat den chip schon aber man kann ihn deaktivieren!
    http://www.youtube.com/watch?v=KZGSM1qYLKM

    FEMA CAMPS
    http://www.youtube.com/watch?v=ck6Fw3np03c&feature=related

    Und hier wie sie uns heimlich vergiften mit Aspatam und Florid
    http://www.youtube.com/watch?v=CIhj57TbVh4

    Und das sind nur kleine news mein freund

  86. Toto
    23. Februar 2012 at 10:50 —

    Im Boxsport ist es immer wieder zu Auseinandersetzungen außerhalb des Rings gekommen und wird auch in Zukunft nicht zu vermeiden sein. Das es bei den Klitschko’s passiert ist Marketingmässig das beste was den Klitschko’s passieren konnte, nachdem sie für den nicht ganz unwichtigen Amerikanischen und Britischen Boxfan einfach zu langweilig sind.

    Fakt ist, das Klitschko im Ring gegen Chirosa ziemlich alt ausgesehen hat und er keine 3 Runden mehr durchgestanden hätte – der “Underdog” hat eingeheizt und das ist es was alle sehen wollen: Action – vor dem Kampf, im Kampf und am besten noch danach

  87. Antonito
    23. Februar 2012 at 12:48 —

    @Adrivo

    ?

  88. Rudi
    23. Februar 2012 at 13:23 —

    Peddersen – von Bönte bezahlter Troll – hat schon wieder seine dreißig Silberlinge verdient und wir die dummen schreiben hier Umsonst…

  89. Peddersen
    23. Februar 2012 at 13:47 —

    Rudi, du schreibst immer umsonst, auch wenn du dafür bezahlt würdest.

  90. DonKing
    23. Februar 2012 at 15:01 —

    @boxfan85

    Ganz gleich, ob er nun verletzt war oder nicht, ich glaube nicht,dass sich Vitali vor einem Kampf drückt. Ich würde mir zwar das Gegenteil wünschen, aber ganz objektiv betrachtet,kann Chisora Klitschko niemals wirklich gefährlich werden. Zum einen fehlt ihm einfach die Reichweite, oder die Explosivität, wie Haye sie hat,um die nötigen Zentimeter zu überbrücken, darüberhinaus ist er boxerisch sehr limitiert, zugegeben er hat einen starken Punch, aber seine Deckung ist dürftig, er steckt zuviele Treffer ein und seine Schlagfrequenz ist viel geringer,als nötig wäre, um den Kampf wenigstens nach Punkten zu gewinnen.Wenn wir dann auch noch berücksichtigen,dass nach Punkten gegen Vitali zu gewinnen sehr schwer ist, vor allem weil mir die Punktrichterentscheidungen nie wirklich gerecht erscheinen,dann bleibt ihm nur ein Sieg durch KO. Und das kann man ausschließen, weil sich Klitschko niemals auf so einem Infight einlassen würde und unglaublich gut einstecken kann.Letztendlich würde er ihn totjabben,ehe es dazu käme.

    Haye ist der einzige Boxer der nicht nur den nötigen Ehrgeiz mitbringt, sondern auch die nötige Klasse,um Vitali gefährlich zu werden.

    @Kevin22

    “Chisora sollte Haye den Vortritt gegenüber Vitali lassen, dass wäre nur gerecht, da es allen Anschein nach bereits im Vorfeld eine Einigung gab,die Bönte neuerdings dementiert.”

    Ganau das ist ja die grosse Frage, die niemand, ausser die beiden Parteien selber, beantworten kann!
    Wem soll man Glauben schenken?
    Dem Grossmaul Haye, der für den Kampf gegen WK Jahre lang verhandelte und wärend dem Ruhestand wieder sofort eine WM Chance und viel Kohle verlangt!?

    Nach der Auseinandersetzung zwischen Chisora und Haye, kann man sehen wie sich Adam Booth, der Trainer von Haye, zu Wort meldet. Er beschuldigt Bönte mit den worten dam Booth: “Bönte, you are a liar and a bitch” . Nun, Adam Booth ist ein sehr seriöser Trainer und ist über die Geschäfte und Verhandlungen seines Schützlings bestens informiert.Er hat auch sofort versucht die Auseinandersetzung zu unterbinden und hat sich sogar selbst eine eingefangen,als vielmehr auf den anderen Boxer einzuprügeln,wie der Trainer von Chisora. Wer Adam Booth etwas genauer kennt, wird sein Wort nicht in Zweifel stellen. Klar, Haye könnte sich erdreisten,sich das ganze ausgedacht zu haben, er ist kein Kind von Traurigkeit. Aber das Adam Booth, diese Inszenierung mit darauf folgender Schlägerei noch unterstützen würde, halte ich für weiter hergeholt,als das Bönte oder Klitschko schlicht und ergreifend gelogen haben.

    Letztendlich ist Haye der teuerste Kontrahent. Verglichen mit ihm, hat man Chisora eine Schnäppchengage gegeben. Und von Mormeck wollen wir garnicht erst reden. Klar,dass man alternativen vorziehen würde, oder wenigstens die Modalitäten nochmal etwas korrigieren möchte.

  91. boxfan85
    23. Februar 2012 at 15:37 —

    Wie erklären die Klitschkos denn bitte das?
    Ich denk sie sind entsetzt über Hayes und Chisoras Verhalten.
    Das ist doch eine Schande für den Sport.

    http://www.youtube.com/watch?v=OwpGyTU54gk

  92. boxfan85
    23. Februar 2012 at 15:52 —

    Unglaublich,lohn sich echt das zu sehen.
    Wie erklären die Klitschkos denn bitte das?
    Ich denk sie sind entsetzt über Hayes und Chisoras Verhalten.
    Das ist doch eine Schande für den Sport.

    Vitali kann mit seiner beinahe Niederlage gegen Chisora woll echt nicht leben.

    http://www.youtube.com/watch?v=OwpGyTU54gk

  93. AntiCharr
    24. Februar 2012 at 15:46 —

    Die Klitschkos sind das Allerletzte… Wer jetzt immer noch von Vorbild quatscht ist ein Heuchler.

  94. trevor barnes
    24. Februar 2012 at 16:55 —

    Videobeweis: Klitschko applaudiert David Haye nach Attacke auf Chisora

    – Russisches Video enthüllt einen Skandal –

    Box-Weltmeister Vitali Klitschko grinst und klatscht Beifall für eine soeben begangene Straftat

    Von Sean Quentin Dexter

    Er ist reich und er ist berühmt. Er ist einer der erfolgreichsten Schwergewichts-Boxer aller Zeiten und ein Vorbild für Millionen Menschen auf der ganzen Welt und sein Name ist Vitali Klitschko. Am vergangenen Wochenende besiegte er den Briten Dereck Chisora in einem 12-Runden-Kampf und das trotz einer Verletzung am linken Arm. Klitschko ist tapfer, fleißig und ehrgeizig und Klitschko hat zwei Gesichter.

    (TNN) Wie ein aus Russland stammendes Video nun beweist, stehen die offiziellen Aussagen des Box-Weltmeisters Vitali Klitschko im deutlichen Widerspruch zu dem, was das neueste Skandal-Video zu Klitschko enthüllt.

    Demnach zeigen die Aufnahmen, die während der Tumulte auf der Pressekonferenz vergangenen Samstag entstanden sind, einen breit grinsenden und erfreut applaudierenden Vitali Klitschko, der David Haye freundschaftlich die Hand reicht, kurz nachdem David Haye seinen Kontrahenten Dereck Chisora durch einen Faustschlag ins Gesicht niedergestreckt hatte.

    David Haye, der seitdem von der Münchner Polizei und aktuelle auch von Interpol wegen schwerer Körperverletzung gesucht wird, wirkt in dem Video nicht besonders feindselig dem Klitschko-Lager gegenüber.

    Video anschauen: http://www.telenewsnet.com/tvdesk/sport/Klitschko-Skandal-Applaus-fuer-einen-Straftaeter-Video.html

    Auch Manager Bernd Bönte, der unmittelbar neben Vitali Klitschko steht, lässt keinerlei Empörung hinsichtlich der Schlägerei erkennen. Im Gegenteil: Bönte grinst ebenfalls und wirkt erheitert über das, was sich soeben vor seinen Augen abspielt.

    Kommentar: Die Szene erinnert ein wenig an Ludwig den XIV, dessen Hofnarr gerade ein besonderes Kunststück vollbracht hat und für das der König dann applaudiert. Dieser Applaus des „Sonnenkönigs“ für seinen „Hofnarren“ war nicht weniger abscheulich wie das Verhalten von Chisora und Haye selbst.

    Die Tatsache, dass der Boxweltmeister Vitali Klitschko – in diesem Video gut sichtbar – eine schwere Straftat mit Beifall belohnt, ist die eine Sache. Das womöglich aber Millionen Zuschauer schon jahrelang hinters Licht geführt wurden, ist die andere Seite des Vitali Klitschko, die im schlimmsten Fall auch seine Glaubwürdigkeit kostet.

    Denn alles das, was der Box-Champion je über David Haye gesagt hat, verliert mit der Veröffentlichung dieses Videos nahezu vollständig an Bedeutung. Schlimmer noch, es negiert die öffentliche Wahrnehmung geradezu ins Gegenteil und legt den Verdacht nahe, dass die Feindschaft zwischen Haye und Klitschko nichts war als nur ein mittelprächtiges Schauspiel.

    „So darfst du dich nicht benehmen, weder sportlich noch menschlich. Das ist noch tiefer als unterste Schublade“, sagte Klitschko zur WELT ONLINE in Bezug auf das Verhalten von Dereck Chisora und David Haye und Klitschko betont ausdrücklich, dass alles das, was er empörender Weise über Chisora sagte, auch für David Haye gilt.

    http://www.welt.de/sport/article13877729/Lieber-sterbe-ich-als-Chisora-etwas-zu-schenken.html?wtmc=google.editorspick

    Eine klare Verurteilung also der Geschehnisse hinsichtlich der Prügelei auf der Pressekonferenz vom 19. Februar. Vitali´s Bruder Wladimir Klitschko veröffentlichte sogar einen offenen Brief, in welchem er nicht müde wird, sein Entsetzen und seine Empörung über die Geschehnisse des Kampftages zum Ausdruck zu bringen und man sollte meinen, dass Bruder Vitali genauso denkt.

    Aber tut er das wirklich? Wie tickt Vitali Klitschko?

    Wie kann man seine ganze Empörung so zur Schau stellen, wo man doch nur wenige Momente zuvor dem vermeintlichen Erzfeind David Haye für eine von ihm verübte Straftat applaudiert hat?

    David Haye hat nicht etwa ein Kunststück vorgeführt oder einer kranken, alten Dame über die Straße geholfen, nein, er hat soeben einen Mann mit brutalster Gewalt niedergeschlagen und Chisora konnte nicht mehr aufhören zu schreien „He glassed me – He glassed me“ (er verletzte mich mit einer Flasche) und Klitschko applaudiert? Wie kann er so etwas denn tun? Wo ist seine Tugend und wo sein Feingefühl dem Menschen gegenüber, der da gerade verletzt wurde?

    Was wäre, wenn Chisora unglücklich gefallen und nicht mehr aufgestanden wäre, wenn die Folgen schlimmer gewesen wären, hätte Klitschko dann auch applaudiert?

    Es ist unbegreiflich und auch unverantwortlich sich vor einen Millionenpublikum stets tugendhaft und anständig zu präsentieren und dann eine Straftat wie diese zu beklatschen.

    Und nicht nur das:

    Denn im Vorfeld des Eklat´s wetterte David Haye sowohl gegen Bönte als auch gegen Klitschko und das in schärfster Form. „Du bist raus, raus, raus“ reagiert Bönte prompt und jeder im Saal glaubte, dass die beiden sich spinnefeind sind. Wie also kann es dann sein, dass Haye nur Momente später zum Tisch der Klitschkos hingeht, als wäre nie etwas gewesen, als hätte er nie mit dem Klitschko-Lager Streit gehabt? Wie passt das denn zusammen? Wie kann man Feind und Freund gleichermaßen sein? So etwas gibt es doch nur im Theater, im Schauspiel, im Film, da wo die Feindschaft nur gespielt ist, so wie eine Fassade, die für die Augen der Öffentlichkeit bestimmt ist und hinter der sich die Realität.des Geschäftemachens verbirgt.

    Dieses Video markiert einen Meilenstein. Es zeigt die bröckelnde Fassade eines „Jahrhundertmenschen“, wie Klitschko-Trainer Fritz Sdunek seinen Schützling kürzlich noch nannte. Vielleicht ist er ja auch ein Jahrhundert-Lügner, ein Jahrhundert-Heuchler und ein Schauspieler, der zum Broadway gehört, eine gute Show macht, das Publikum begeistert und seinem Ego frönt. Vielleicht ist das ja seine Aufgabe.

    Danke an den Kameramann für den Mut dieses Video zu veröffentlichen.

    Manchmal muss der Baum der Wahrheit mit dem Versagen eines Helden gestärkt werden.

    Sean Quentin Dexter für TeleNewsNet

    http://www.telenewsnet.com/tvdesk/sport/Klitschko-Skandal-Applaus-fuer-einen-Straftaeter.html

    Aufruf: Sollte RTL nicht im selben Umfang über dieses Video berichten, wie der Sender über die Prügelei berichtet hat, macht der Sender sich der Lüge und der Heuchelei mitschuldig.

    Selbes gilt übrigens auch für alle anderen Mitwisser und Medienmacher in Deutschland.

    Vitali Klitschko, Dereck Chisora, David Haye, Eklat, Prügelei, Pressekonferenz, RTL, Skandal, Straftat, Applaus, Belohnung, Tugend, Glaubwürdigkeit, KMG, Bernd Bönte, K2-Promotion

    – Text frei bei Nennung der Quelle TNN –

    Fotos: Screenshots TNN / ruslifeeu

  95. Joe187
    24. Februar 2012 at 17:59 —

    alles geplant, vom anfang bis zum ende wer hätte das gedacht. übrigends eine sehr geschickte kameraführung bei den ersten videos die rauskamen, niemand hat gesehen wie sich vitali und haye die hand geben…

  96. AntiCharr
    24. Februar 2012 at 20:05 —

    tHx trevor hatte das gleiche vor. Das darf man nicht unter denn Tisch kehren. Da steckt bestimmt noch mehr dahinter. Wenn das alles Show war, dann war es der Kampf WK vs Haye auch.

  97. bigbubu
    24. Februar 2012 at 20:14 —

    Nicht schlecht was man alles in einen Handschlag hineininterpretieren kann, Bravo.

Antwort schreiben