Klitschko vs. Thompson: Das komplette Vorprogramm

Wladimir Klitschko ©Nino Celic.
Wladimir Klitschko © Nino Celic.

Neben der Schwergewichts-WM zwischen Wladimir Klitschko (57-3, 50 K.o.’s) und Tony Thompson (36-2, 24 K.o.’s) stehen am 7. Juli im Stade de Suisse in Bern noch zahlreiche andere Begegnungen auf dem Programm.

Die in der Schweiz lebende Japanerin Aniya Seki (19-2-2, 1 K.o.’s) wird gegen die Rumänin Eva Marcu (7-4, 2 K.o.’s) um den vakanten WIBF-Titel im Superbantamgewicht boxen. Cruisergewichtler Nuri Seferi (31-6, 19 K.o.’s) kehrt nach einer längeren Verletzungspause gegen den Rumänen Giulian Ilie (18-5-2, 5 K.o.’s), der zuletzt gegen Pawel Kolodziej im Ring stand, zurück. Der Kampf ist auf acht Runden angesetzt.

Der ebenfalls von Emanuel Steward trainierte Halbmittelgewichtler Tony Harrison (7-0, 7 K.o.’s) wird es bei seinem ersten Einsatz auf einer Klitschko-Undercard nicht einfach haben, gegen den Schweizer Flavio Turelli (10-5-2, 1 K.o.) seine hundertprozentige K.o.-Quote aufrecht zu erhalten.

Im Mittelgewicht trifft der ungeschlagene Ungar Istvan Szili (15-0, 6 K.o.’s) auf den erfahrenen Polen Daniel Urbanski (21-9-3, 5 K.o.’s). Mit Johann Duhaupas (27-1, 16 K.o.’s) vs. Ivo Andelic (6-1-1, 3 K.o.’s) bekommen die Fans vor Ort auch noch einen zweiten Schwergewichtskampf zu sehen.

© adrivo Sportpresse GmbH

15 Gedanken zu “Klitschko vs. Thompson: Das komplette Vorprogramm

  1. Das sind halt so die Schweizer Profiboxer. Die kennt in Deutschland niemand…. Schade, dass Gabor Veto und Agron Dzila fehlen. Ansonsten gibts in einem so kleinen Land halt nicht viel.

  2. „Der ebenfalls von Emanuel Steward trainierte Halbmittelgewichtler Tony Harrison (7-0, 7 K.o.’s) wird es bei seinem ersten Einsatz auf einer Klitschko-Undercard nicht einfach haben“

    Hääääääääääääh? erster Einsatz? Nicht einfach haben?
    Ja, das generiert Spannung! 😉

  3. wenn ich mich an die letzte sauerland card mit huck, stieglitz, pulev, etc. erinnere und sogar die ringside plätze dabei auch noch erschwinglich waren und dagegen das jetzt, wird mir das „alien-reptile“ am ende doch noch sympathisch

Schreibe einen Kommentar