Klitschko verletzt: WM-Kampf gegen Tyson Fury wird verschoben

Der für den 24. Oktober 2015 in der Düsseldorfer ESPRIT arena geplante Weltmeisterschaftskampf von IBF- und IBO-Schwergewichtsweltmeister und WBO- und WBA-Superchampion Wladimir Klitschko gegen Tyson Fury wird aufgrund eines Sehnenrisses in der linken Wade von Wladimir Klitschko verschoben. Der Champion hatte sich die Verletzung im gestrigen Training zugezogen und sich umgehend zur Behandlung in die Praxis von Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt nach München begeben, wo die Verletzung diagnostiziert wurde.

„Gerade nach der Pressekonferenz am vergangenen Mittwoch habe ich mich sehr auf den Kampf gefreut“, erklärt Wladimir Klitschko. „Ich weiß, dass viele Fans schon ihre Reisen organisiert haben, um mich vor Ort zu unterstützen. Es tut mir wirklich sehr leid, dass ich am 24. Oktober nicht boxen kann. Gleiches gilt natürlich auch für meinen Gegner, der sich seit Wochen auf diesen Kampf vorbereitet. Ich werde alles dafür tun, schnellstmöglich wieder fit zu werden.“

Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit

Wladimir Klitschko wird weiterhin von Dr. Müller-Wohlfahrt behandelt und der neue Termin für den Kampf gegen Tyson Fury wird in der kommenden Woche bekanntgegeben. Austragungsort bleibt die Düsseldorfer ESPRIT arena. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Dr. Müller-Wohlfahrt: „Herr Klitschko hat sich gestern aufgrund akuter Wadenmuskelprobleme in unsere ambulante fachärztlich-orthopädische Untersuchung und Behandlung begeben. Wir haben nach eingehender Untersuchung eine muskulo-tendinöse Verletzung im Bereich der linken Wade diagnostiziert, mit der Therapie begonnen und Herrn Klitschko dringend eine Sportpause empfohlen. Wir sind zuversichtlich, dass Herr Klitschko noch in diesem Jahr den geplanten Weltmeisterschaftskampf bestreiten kann.“

Neuer Kampftermin wird kommende Woche festgelegt

„Leider kann solch eine Situation im Einzelsport immer passieren“, so Bernd Bönte, Geschäftsführer der Klitschko Management Group. „Wir wissen, was dies für alle Beteiligten und Partner sowie die Boxfans bedeutet. Daher setzen wir alles daran, den Kampf so schnell wie möglich in der Düsseldorfer ESPRIT arena nachzuholen.“

Quelle: KMG

Foto: picture alliance

29 Gedanken zu “Klitschko verletzt: WM-Kampf gegen Tyson Fury wird verschoben

    1. sachse
      mit weißen männern hab ich schon oft diskutiert, du wirst sie nicht kennen.
      tja, was sind weise männer?
      nach welchen kriterien sind die weise?
      nach lebenserfahrung wohl nicht.
      träumen kann jeder, die theorie war allerdings nie ein freund der praxis.
      ein sachse auch nie ein freund der realität, bist du der beste beweis dafür.

  1. Sorry aber diese Masche kennen Wir.Ich glaub kein Korn davon was Wladimir von sich gibt.Dahinter steckt eine Taktik dem Gegner sein Formaufbau zu zerstören und aus dem Rythmus zu nehmen.Das war damals gegen
    Chisora schon so.Wie war das?? Bauchmuskelverletzung? und 2 Tage später auf einen Golfplatz Golf spielen.
    Und komisch das dies nach der letzten Pressekonferenz passiert,wo er gesehen hat das Fury wesentlich fitter wirkte als in den Kämpfen zuvor.Und zu allen Fans hier.Wladimir ist nicht der beste den es je gab.Der beste den es je gab ist einer der keinen Gegner scheute und sollche Spielchen spielt.Im übrigen bin ich gespannt ob Wladimir seine lizenz ändert.Da in Deutschland gleichrangig in allen Sportarten in Zukunft sich mehr an die WADA richtlinie gehalten werden soll darunter auch im boxen.Das hieße das in Zukunft Trainingskontrollen kommen sollen nicht mehr diese vor und kurz nach dem Kampf.Wenn das soweit ist bin ich gespannt auf die Reaktion.Klar gehören Verletzungen zum Sport,aber leider glaub ich ihm diese kein Stück.Und es ist schon langsam peinlich.Da hab ich mehr Respekt vor Boxer wie AA die wirklich durchbeißen mit Verletzungen.Auch wenn die während des Kampfes passieren.Aber er hatte auch schon Trainingsverletzungen und ist trotzdem zum besagten Termin angetreten.Und hat es auch nicht an die große Glocke gehängt.Sorry Wladimir verdient keine Anerkennung und Respekt.Er wird bei mir immer der Weltmeister der Angst hat im Kopf bleiben.Anders Vitali er hat sich ja den schweren Brocken gestellt die Wladimir sich nicht traute.

    1. Tyson Fury hat ein Team von Experten um sich, die den Trainingsplan jetzt wahrscheinlich umstellen werden oder sich vllt schon auf so eine Situation vorbereitet haben. Ich verstehe den Ärger, zumal Fury sich ja bestimmt schon einige Zeit intensiv vorbereitet hat und das jetzt vorübergehend umsonst war. Außerdem ist das ja auch nicht das erste mal dass gegen Fury ein Kampf abgesagt oder verschoben wird, aber ich bin mir sicher dass Fury gut vorbereitet in den Kampf gehen wird.

  2. Echt schade. Hatte mich sehr auf diesen Kampf gefreut, da es derzeit einer der besten HW-Kämpfe ist die möglich sind. Verletzungen können im Sport passieren, aber bei Klitschko kommen diese schon ziemlich oft vor. Ob das Taktik ist um Team Fury aus dem Konzept zu bringen oder ob er einfach verletzungsanfällig ist, weiß ich nicht, aber als Taktik wäre es nicht wirklich schlau, zumal Klitschko der klar ältere Boxer ist und im letzten Kampf schon etwas langsamer wirkte.

  3. …kommt in letzter Zeit verdächtig häufig vor, dass Wladimir sich kurz vor einem großen Kampf verletzt.

    Gegen Chisora kann man ihm das nur bedingt vorwerfen, zumal der Kampf damals zugunsten eines aus damaliger Sicht wesentlich interessanteren und brisanteren Duells gegen einen deutlich stärker einzuschätzenden Gegners (Haye) abgesagt wurde.

    Zuletzt zwängte sich aber doch etwas der Verdacht auf, dass die „verletzungsbedingten“ Kampfabsagen eine Strategie sein könnten, um den Gegner aus dem Konzept zu bringen und die Vorbereitungsphase durcheinander zu bringen.

    Andererseits muss man natürlich sagen, dass Wladimir mit seinen mittlerweile fast 70 Schwergewichts-Profikämpfen locker doppelt so viele Kämpfe (darunter sehr viele WM-Fights) „auf dem Buckel“ hat wie manch anderer „rentenreifer“ Boxer und dass sowas auch an einem Top-Athleten nicht spurlos vorbeigeht. Jünger wird eben auch Wladimir nicht.

    Natürlich muss man auch sehen, dass Wladimir zu „professionell“ ist, um mit einer Vorbelastung in einen WM-Kampf zu gehen.
    So nervig die Absagen und Kampfverschiebungen sind, muss ich sagen, dass ich es besser finde, wenn ein Kampf wegen einer Verletzung verschoben wird, als wenn einen (angebliche) Trainingsverletzung anschließend als Ausrede für einen Niederlage verwendet wird…

    Wie gesagt, kommen diese Absagen bei WK mittlerweile etwas verdächtig vorhersagbar häufig vor, andererseits muss man sagen, dass er kurz vom Box-Rentenalter stehen dürfte, kürzlich noch einen Vertrag über 5 Kämpfe unterschrieben hat und sich wahrscheinlich selbst auf Dauer keinen Gefallen damit tut, diese zeitlich zu weit hinauszuzögern…

  4. was mich wundert, WK hat doch schon so viele kämpfe, warum passiert so was immer wieder?
    ist doch bei jedem kampf top trainiert, und dem gegner entsteht ja auch kein nachteil, zur not ist der auch verletzt.
    oder kann der körper von WK einfach nicht mehr?
    oder muß das blut und die nieren gereinigt werden, und ein sehnenriss ist nach 4 wochen weg?
    werden wir eh nie erfahren.

  5. Die Antwort ist ganz einfach… Nach so vielen Jahren im Leistungssport ist der Körper einfach verschlissen!! Mich wundert sowieso, dass nicht noch mehr Kämpfe abgesagt werden.. Wenn ich Profiboxer wäre, würde ich nur in Topform in den Ring gehen!! Warum sollte man das Risiko eingehen einen Kampf zu verlieren nur weil man nicht 100% fit ist?? Bestes Beispiel war doch Martínez gegen Cotto.. Der Kampf wäre bestimmt anders ausgegangen wenn Martínez nicht mit 2 kaputten Knien in den Ring gestiegen wäre…

    1. buckel
      da hast du na klar recht, aber ist noch immer ein leistungssport.
      und wenn jemand nicht mehr kann, sollte er so ehrlich sein, und seine titel ablegen.
      fußballer, handball-spieler, eishockey- spieler usw. müßen auch aufhören, aber blockieren keine titel.
      und martinez brauchte bestimmt das geld!

  6. Ich sehe jedenfalls keinen zur Zeit im Schwergewicht der wie Klitschko eine ähnliche Dominanz über Jahre hinweg aufbauen könnte!! Wenn er weg ist kann doch jeder, jeden schlagen und die Talente wie Joshua müssen sich erst noch beweisen.. Lass seinen Stil so unattraktiv sein wie er ist aber er macht es in Perfektion, ist leider so!!! Klar ist die Kampfabsage blöd und sein Video mit der Message ein Hohn aber vor Fury braucht er sich nun wirklich nicht einscheissen!!!! Hoffe das sein angeblich härtester Konkurrent Wilder heute Nacht von Duhaupas auf die Zwölf kriegt!!!

  7. sorry, aber peinlicher geht’s ja wohl nicht: direkt nach der Absage taucht bei EVENTIM die Option buy 1 get 1 for free im Ticketing auf…hallo?????????

    Anscheinend fehlten in der Portokasse noch ein paar Tausender…die Diagnose „Sehnenriss“ ist auch unglücklich gewählt, denn jeder Laie weiß, dass diese Verletzung nicht bis Dezember auskuriert ist!

    Was ist los Wladimir?

  8. Also Wilder hat mich heute Nacht überhaupt nicht beindruckt. Unabhängig davon, dass er den Kampf gegen Duhaupas bis in die 11. Runde gezogen hat. Der Franzose selber hat nur ein paar Mal wirklich getroffen, Wilder sah am Ende im Gesicht aber auch schon ordentlich ramponiert aus.

Schreibe einen Kommentar