Top News

Klitschko-Trainer Emanuel Steward schwer erkrankt

Emanuel Steward ©Nino Celic.

Emanuel Steward © Nino Celic.

“Hall of Fame”-Trainer Emanuel Steward musste sich diese Woche in seiner Heimatstadt Detroit einer schweren Magen-OP unterziehen und fällt nun wahrscheinlich für längere Zeit aus. “Mein Bruder hatte Probleme mit einem nervösen Magen, was dann zu einer Diverticulosis geführt hat”, sagte Stewards Schwester Diane Steward-Jones gegenüber der Detroit Free Press. “Er wurde operiert und erholt sich nun wieder. Ihm geht es sehr gut.”

Steward führt als Cheftrainer des legendären Kronk-Gyms, Trainer von Schwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko und HBO-Analyst ein sehr stressiges Leben, bei dem er oft zwischen den Kontinenten hin- und herpendeln muss. “Sich ausruhen ist ein Fremdwort für ihn, er hat aber nun die Weisheit darin erkannt, auf seinen Arzt zu hören und sich jene Auszeit zu nehmen, die er verdient”, so Steward-Jones.

Ob Steward für Wladimir Klitschkos Trainingscamp für den Kampf gegen den Polen Mariusz Wach wieder rechtzeitig fit wird, lässt sich im Moment nur schwer sagen. Das Training wird in der Zwischenzeit von seinem Vize Sugar Hill übernommen. Boxen.de wünscht Steward gute Besserung.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Heimspiel: Nader in Österreich gegen Britsch-Bezwinger Santos

Nächster Artikel

Alexander Povetkin: "Tszyu will keinen neuen Boxer aus mir machen!"

34 Kommentare

  1. Putin
    21. September 2012 at 12:03 —

    Dachte er hätte Krebs.

  2. Shlumpf!
    21. September 2012 at 12:09 —

    Auf Figorsport ist von Krebs die Rede. Kann ja sein, dass ihm ein Krebsgeschwür im Magen entfernt wurde, geht aus diesem Artikel auf jeden Fall nicht eindeutig hervor

  3. Shlumpf!
    21. September 2012 at 12:09 —

    Auf jeden Fall: gute Besserung

  4. 21. September 2012 at 12:13 —

    Die Krebs-Gerüchte wurden bislang noch nicht bestätigt. Lasst uns hoffen, dass es wirklich nur eine Diverticulosis (Erkrankung der Magenwände) ist, so wie seine Schwester gesagt hat.

  5. Kikoroki
    21. September 2012 at 12:19 —

    Ein super trainer ist er

  6. Markus
    21. September 2012 at 12:45 —

    Gute Besserung!

  7. Mr. Wrong
    21. September 2012 at 12:47 —

    gute Besserung auch von mir!

  8. Mr. Wrong
    21. September 2012 at 12:49 —

    achja und für Wach braucht WK kein Trainingscamp, 2 Wochen Schwimmgymnastik tun es auch.

  9. groovstreet
    21. September 2012 at 12:58 —

    Uiii.. ich wünsche im gute und rasante Besserung!!

  10. groovstreet
    21. September 2012 at 12:59 —

    möglicherweise wird der avisierte kampftermin gefährdet sein dadurch.

  11. MainEvent
    21. September 2012 at 13:38 —

    @Mr.Wrong 🙂 und Tischtennis beim Stanglwirt

  12. Joe23
    21. September 2012 at 13:49 —

    Get better soon, Emanuel!

  13. Husar
    21. September 2012 at 14:06 —

    Gute Besserung.

  14. Carl
    21. September 2012 at 14:26 —

    Dann muss Fritz Sdunek jetzt wieder Wladimir Klitschko trainieren, wie seinen älteren Bruder.

  15. Nightwalker
    21. September 2012 at 14:49 —

    Jo…gute Besserung !

  16. Alex
    21. September 2012 at 15:02 —

    Und auch von mir gute Besserung

  17. Laui
    21. September 2012 at 15:19 —

    Gute Besserung.

  18. C. Norris
    21. September 2012 at 16:10 —

    All the best, Emmanuel!

  19. el tigre
    21. September 2012 at 17:23 —

    Oh,Oh hoffentlich erholt sich Herr Steward bald, weil sonst leidet Wlad darunter;
    den beiden verbindet nicht nur der Sport, sie mögen sich auch eine Art Vater-Sohn Beziehung.

  20. will smith
    21. September 2012 at 17:49 —

    Gute Besserung

  21. florian
    21. September 2012 at 17:56 —

    Hoffe er macht es so wie Fritz Sdunek und tritt von jetzt an kürzer. Er soll nicht endgültig abtretten und soll vor allem bei Wladimir bleiben für den kann ich mir nähmlich keinen anderen Trainer vorstellen. Den Posten als HBO Kommentator könnte er aber aufgeben. Es gibt genug Legenden die diesen Posten übernehmen können.
    Natürlich auch von mir gute Besserung.

  22. mik
    21. September 2012 at 19:53 —

    Scheiße, dadurch hat Klitschko definitiv einen Nachteil bei der Vorbereitung für den ungewöhnlichsten Kampf seiner Karriere. Der Gegner ist Größer! Ich schätze Sdunek wird Klitschko übernehmen. Kann mir nicht vorstellen, dass sich Wladimir von Sugar Hill auf einen WM-Kampf vorbereiten lässt. Andererseits keiner hat so viel Ahnung davon wie man Wladimir perfekt einstellt wie Emanuel Steward. Bei Sdunek war Wladimir zwar viel offensiver, aber auch verwundbarer. Andererseits wird er jetzt offensiv boxen müssen um den Größennachteil auszugleichen.

  23. matthias
    21. September 2012 at 19:56 —

    waldemar braucht für wach keinen trainer

  24. Rudi
    21. September 2012 at 20:04 —

    Der war doch niemals ein “Klitschko-Trainer” – nur so zum Schein, für Fakes braucht mann keinen Trainer….

  25. Dirk
    21. September 2012 at 20:23 —

    Alles gute an Emanuel , das ist mal das wichtigste !!!

    @Mr. Wrong

    “Mr. Wrong sagt:

    21. September 2012 um 12:49

    achja und für Wach braucht WK kein Trainingscamp, 2 Wochen Schwimmgymnastik tun es auch.”

    Wie recht Du hast 🙂

  26. Bangs
    21. September 2012 at 20:24 —

    uiiui juj ich hoffe er wird wieder gesund!

  27. Xmanx
    21. September 2012 at 20:29 —

    wenn er Krebs hat,wird das sicherlich nicht öffentlich gemacht,wegen der Privatsphäre. Das jemand Krebs hat,hört man oft erst nach dessen Tod in den Medien

  28. abu malik(vater von boxen.de)
    21. September 2012 at 20:33 —

    ich glaube auch dass wladimir diese riesen ohne trainer besigt

    @ emanuel stewart

    möge a.l.l.a.h(swt) dir viel kraft und gesundheit schenken

  29. ufc99
    21. September 2012 at 20:41 —

    gute besserung

  30. underdogm-nhs
    21. September 2012 at 21:15 —

    Gute besserung

  31. abu malik(vater von boxen.de)
    21. September 2012 at 21:44 —

    @ kevin22

    wir sehen uns

    versprochen

    veerrsspprroocchheenn

    😀

  32. gee
    21. September 2012 at 21:55 —

    Habs gestern schon gehört. Ziemlich hart, was Steward da hat. Würde mich nicht wundern, wenn wir ihn nicht mehr aktiv in der Ecke sehen und nur noch sehr selten vor der Kamera.
    Ich wünsche ihm auf jeden Fall das Beste. Ob es Krebs ist oder nicht ist egal. Falls es auch “nur” eine Diverticulosis ist, ist das schon schlimm genug. Wird wahrscheinlich lange dauern und es dauert, bis man sich davon erholt hat, vor allem im fortgeschrittenen Alter.

    Zu Trainersache von Wladimir:
    Er darf nur nicht zu viel anfangen zu denken, dann macht er Wach fertig. Steward hat Wladimir aus einem Loch geholt. Mal sehn, wie ein Kampf ohne Steward für Wladimir läuft.
    Probleme einen anderen Trainer für den Kampf zu finden, würde Wladimir auch nicht haben. Wobei wahrscheinlich eine Milchschnitte vor dem Kampf und ein paar Worte von Vitali reichen.

  33. Papa Kweku Ananse Yamoah
    21. September 2012 at 22:44 —

    Get well Soon!!!

  34. johnny l.
    22. September 2012 at 02:24 —

    meine besten wünsche für eine schnelle genesung!

Antwort schreiben