Top News

Klitschko stoppt Sosnowski in der zehnten Runde: Vierte Titelverteidigung seit seinem Comeback

Vitali Klitschko ©Dariusz Pater.

Vitali Klitschko © Dariusz Pater.

Vitali Klitschko ist alter und neuer WBC-Weltmeister im Schwergewicht. Der 38-jährige Ukrainer konnte vor der mit 40 000 Zuschauern nicht ganz ausverkauften Kulisse der Schalker Arena seine insgesamt vierte Titelverteidiung seit seinem Comeback vor eineinhalb Jahren feiern. Für Klitschko war es der 40. Sieg seiner Profikarriere, mit 38 vorzeitig gewonnenen Fights hält er nach wie vor die beste K.o.-Quote unter den etablierten Schwergewichtlern.

Seinem Gegner, dem Polen Albert Sosnowski, hatten vor dem Kampf ohnehin nur die wenigsten eine realistische Chance eingeräumt, für einen relativ kurzfristig verpflichteten Ersatzgegner verkaufte sich Sosnowski aber recht gut. Nachdem er anfangs in den eher verhaltenen Anfangsrunden komplett ausgeboxt worden war, versuchte Sosnowski in den Folgerunden sein Glück vermehrt in der Offensive. Einige Male kam “The Dragon” auch durch, die erste richtige Schlagwirkung konnte aber Klitschko in den mittleren Runden verbuchen.

Ab der neunten Runde schaltete “Dr. Eisenfaust” einen weiteren Gang rauf, eine krachende Rechte in der Zehnten ließ Sosnowski kurz zusammensacken, ein weiterer Volltreffer bedeutete schließlich das Kampfende. Klitschko hatte nach dem Kampf lobende Worte für seinen Gegner übrig: “Ich muss meinem Gegner Applaus geben. Meine größere Erfahrung hat am Ende den Ausschlag gegeben.”

Im Ringinterview mit RTL gab Klitschko auch bereits einen Ausblick auf die nächsten möglichen Gegner: erste Wahl sind der WBA-Weltmeister David Haye und der russische Ex-Champion Nikolai Valuev. Die sportlich größere Herausforderung wäre mit Sicherheit der “Hayemaker”, der mit seinen blitzschnellen Angriffen den nicht mehr ganz taufrischen Klitschko eventuell ernsthaft in Bedrängnis bringen könnte. Allerdings müssen die beiden Brüder sich zuerst ausmachen, wer vor ihnen denn nun zuerst gegen Haye ran darf…

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Briggs zerstört Calloway in 98 Sekunden: Vierter Erstrunden-K.o. in Folge

Nächster Artikel

Vazquez Jr. zu stark für Zsolt Bedak

27 Kommentare

  1. Michael
    30. Mai 2010 at 07:02 —

    Ich sehne schon lange den Tag herbei an dem beide Klitschkos NICHT mehr im Ring stehen!
    Boxstil und Kampfweise zerstören von vornherein jeden guten Kampf.

  2. Lukas
    30. Mai 2010 at 07:13 —

    @Michael
    Ganz meiner Meinung… 0 Stil

    Respekt an Sosnowski, war zwar nicht Bahnbrechend, aber übertraff meine Erwartungen.

  3. Ali BlaBla
    30. Mai 2010 at 11:22 —

    oh michi… du hast ja auch solche ahnung vom boxen wa… wen dir der stil nicht gefällt dann schau deine teletubbies an….vitali hat natürlich nicht die athletischen fähigkeiten wie ein haye oder solis, aber er ist auch ein ochse im vergleich zu wieseln..bei ihm gilt es seinen ochsenklörper perfekt zu stellen um den perfekten schlag zu landen und das sucht er ab der ersten secunde im kampf. und jeder der ahnung vom schwergewichtsboxen hat wird dir sagen das klitschko das in höchster perfektion macht… kannste auch wie im fussball vergleichen, schönspielerei gewinnt keine spiele nur die effizienz zählt!!! der boxsport wird grosse champions verlieren wenn die zwei brüder aufhören

  4. Shlumpf!
    30. Mai 2010 at 11:35 —

    @Michael

    nein, die sollen zuerst noch mal geschlagen werden, bevor sie aufhören

    Respekt für Sosnowski, hat sich nicht schlecht verkauft

  5. Fedor
    30. Mai 2010 at 12:16 —

    Hallo Leute,

    vitali kämpft so wie ein Boxopa. So wie Holmes vor dem Tyson Kampf. Er ist absolut unbeweglich , hölzern und sehr steif. Seine Beinarbeit und Deckung sind alles andere als unüberwindbar. Ein junger Tyson hätte ihn gestern locker umgehauen. Sosnowski war wiedereinmal ein handverlesener gegner.

    Ich behaupte ein Povetkin hätte Vitali gestern locker umgehauen. So langsam wie Vitali in der Rückwärtsbewegung ist und mit seiner Schulter und komischen Deckung versucht die gegnerischen Schläge zu blocken, würde er untergehen. Vitali wird versuchen Valuev zu boxen und dann aufzuhören. Ich hoffe für ihn das er gegen einen wie Povetkin nicht boxt, denn sein Ende wäre wirlich traurig. Andererseits ist aber Volksverasuchung gegen Leute wie Sosnorski zu boxen und so zu tun als ob man gegen einen starken Mann geboxt hat. So kann man hundert jahre lang Weltmeister bleiben. Ein Boystov, Povetkin oder Solis müssen die eigentlichen gegner heissen. Von Haye halte ich persönlich nicht sehr viel.Er würde gegen Boystov, Adamek, Povetkin und Solis verlieren.Da bin ich mir sicher.Haye ist nur ne Werbeblase. Ein Typischer klitschkogegner. Angeblich sehr stark. Ruiz zu schlagen ist keine Kunst und gegen Valuev zu gewinnen hat auch Holyfield geschafft mit 45.

  6. 30. Mai 2010 at 12:17 —

    Das Interessante an den Klitschkos ist der der wissenschaftliche Aspekt. Die trainieren sich auf den Höhepunkt der Leistungsfähigkeit und wissen bereits nach der Videoauswertung des Gegners ganz genau, wie sie ihn wann und wie kriegen. Das unterscheidet sie vom Rest. Denn der Rest: sie wissen es und Wissen ist Macht. Ähnlich Ross Brown und Schumi bei der Formel 1. Sie versuchten keine Strategie, sie wussten genau, wann welche wo erfolgreich ist.

  7. Ring
    30. Mai 2010 at 12:42 —

    @Ali, deine Aussage ist auch weit hergeholt.
    Vitali boxt in Perfektion? Perfektion bedeutet für mich Schnelligkeit, gute Technik, Schlagkraft und (was keiner der beiden Klitschko’s besitzt) gute Beinarbeit.

    Er nutzt seine Distanz teilweise grotten Schlecht aus, schau dir mal den Kampf gegen Arreola an wie oft er selbst in den in Fight ging, wäre Arreola nicht so ein feiger Hund gewesen hätte er genau das nutzen können. Distanzvorteile hin oder her, geht ein Gegner konsequent schnell auf Klitschko zu und attackiert ihn dann gerät er stark in Bedrängnis.

    Larry Holmes war in seinen guten Jahren um Klassen besser als die Klitschko’s, wahnsinnig gute Beinarbeit, beste Jabber er Geschichte und gute Reflexe, soetwas nenne ich Boxen in Perfektion, aber nicht das was die Klitschko’s derzeit bringen.

    “kannste auch wie im fussball vergleichen, schönspielerei gewinnt keine spiele nur die effizienz zählt”

    Das stimmt nicht, man kann Effizient und schön boxen, Klitschko bringt leider nur die Effizienz mit und leider Gottes ist der Respekt der Gegner zu groß vor ihm, ansonsten stände er wohl nicht so überlegen im Ring.

  8. Fedor
    30. Mai 2010 at 14:03 —

    Mit Larry Holmes habe ich den Holmes gemeint, der alt war und gegen Tyson untergegnagen ist. Da war Holmes sehr unbewglich und halt viel zu alt fürs boxen. ich denke das gleiche wrde mit Klitschko passieren wenn er einen wirklich guten boxt.Ausserdem sind wir mal ehrich. Nach Ali kam zwar Holmes. aber wer war damals noch gut???. Bis Tyson kam war die Boxszene genauso langweilig wie heute. ein Traver Berbick war nicht gerade ein guter Boxer.Es gibt im Schwergewicht immer mal zeiten wo es nicht so gut läuft. Nur sind die Klitschkos keine grossen champions sondern gehören zu übergangszeit. Die jenigen die sie enthornen werden, werden die Szene wieder spannend machen. Die junge generation kommt. Solis, povetkin, Boystov etc.. Es wird wieder spannender wenn die Klitschkos endgültig besiegt werden.Frank Waren hat selber einmal gesagt, zurzeit ist die MMA Schwergewichtszene viel attraktiver als die Boxschwergewichtsszene. Mit Fedor Emelienaneko, Brock Lesnar, Cain valesquez, Dos Santos, Ailister Overeem, Shane Carwin, Barnett und zum erweiterten Kreis noch Andrei Arlovski, CroCop, Rogers, Nogeira und Mir hat man gleich 13 MMA Schwergewichtskämpfer, wo jeder den anderen schlagen kann und alle absolute Weltklasse sind. Im K1 hat man mit Schilt, Hari, Bonjanski und Overeem gleich vier Kämpfer die abwechselnd sich gegenseitig spektakulär besiegen können.

    Da ist die Schwergewichtsszne viel attraktiver. Der grund ist das die besten wirklich gegeneinander kämpfen und nicht wie im boxen einer wie Sosnorwski einen Titelkampf bekommt.

  9. Jonny
    30. Mai 2010 at 14:20 —

    also ich weiß nicht … schaut euch doch mal an welche reflexe klitschko gezeit hat wie sosnowski an den seilen mit einem linken haken gekontert hat und wie er seine beine bewegt hat wenn er side – steps gemacht hat , nach rechts und nach links rausgegangen ist…usw.

    klitschko hat 112 kilo und ist über 2 meter groß da kann man ja nicht erwarten dass der wie eine ballerina im ring herum springt 🙂

    sosnowski war aber ein deutlich zu schwach gewählter gegner auch wenn er sich redlich bemüht hat. kann man ihm nicht absprechen…

    rtl war wie immer sch…. unglaublich !!! der boxsport verkommt zu einer seifenoper mit dsds – deppen und nach der berichterstattung hab ich schon gedacht es folgt jetzt “klitschko der liebesfilm” in den hauptrollen: ” vitali das (milch)schnittchen und grisu der kleine geile Drache” gesponsert von gillette: “perfekte rasur für glatte beine”

  10. Ring
    30. Mai 2010 at 15:16 —

    Mit meinem Kommentar über Holmes wollte ich mich nicht auf dein Kommentar beziehen, für mich ist Holmes in seinen jungen Jahren nur ein Beispiel für Perfektion im Distanzkampf gewesen, da er weitaus beweglicher und schneller als ein Klitschko ist.

    Wie du schon gesagt hast, Holmes kam nach der Ära von M. Ali und stand ewig in seinem Schatten, er hat auch nicht sonderlich attraktiv geboxt, aber er beherrschte nunmal den perfekten Distanzkampf wie kaum ein anderer und genau deshalb finde ich es beispiellos einen Klitschko in den Himmel zu loben.

    Aber eins vorneweg, mit Sicherheit war zu den Zeiten von Holmes die Schwergewichtsszene nicht mit Topleuten bespickt, allerdings hat er mit jedem Gegner geboxt, das die Szene zu jener Zeit schwach besetzt war ist allerdings eine traurige Tatsache.

    Klitschko allerdings hätte noch einige Gegner zur Wahl um sein Können zu demonstrieren, aber bisher zieht er ja eine schwächere Gegnerwahl vor.

  11. madmax
    30. Mai 2010 at 16:27 —

    Ich habe mir jetzt zweimal Boxen live angesehen.
    Marco Huck gegen Ramirez in Halle und gestern diese Kirmes Veranstaltung.
    In Halle habe ich ganze 30 Meter vom Ring gesessen.Die Veranstaltung ging um 18 Uhr los und ich habe 7-8 Kämpfe gesehen mit teilweise namenhaften Boxern.Unterhaltung pur für lächerliche 30 Euro .
    Gestern ging die Veranstaltung auch um 18 Uhr los, gegen 20 Uhr der erste Vorkampf,welches an Kirmesboxen erinnerte.Dann traten diverse Künstler auf und es folgte noch ein Vorkampf, welcher so grausam war das ich erstmal Bier holte. Irgendwann folgte der Hauptkampf. Gute Show (mit Feuerwerk ) und mal wieder einem Trailer was Vitali “doch für ein toller Mensch ist ” . Der Kampf begann gefühlte 70 Meter von mir und in der Ecke von der ich gucken konnte stand der Kamaramann für das Fernsehen . Also guckte ich den Kampf auf dem Videowürfel für 45 Euro …
    Vieles war mir im vorab klar ,aber ich war echt enttäuscht ….
    Ich schaue mir nie wieder einen Klitschko Kampf an und nie wieder in einem Fussballstadion …
    Das nur am Rande.

    Mich kotzt dieser hüftsteife arrogante Boxer nur noch an .Der stellt sich auf eine Stufe mit Ali … lächerlich . So einen limitierten Boxer ohne Deckung habe ich noch nie gesehen .Gegen einen Sosnowski ohne Dampf in den Fäusten kann man sich auch getrost ohne Deckung hinstellen .Trotzallem hat Sosnowski seine Sache gut gemacht und (vielleicht habe ich keine Ahnung) war ich auch erstaunt das der Pole die ersten 8 Runden alle verloren haben soll .. Der hat zwar keine gewonnen,aber die ersten 3 Runden waren für mich ausgeglichen .

    Mein Fazit : Vitali du hast die Taschen voll genug! Boxe gegen richtige Gegner und nicht nur gegen ausgewähltes Fallobst (würdige Gegner wurden hier genug genannt)
    Ich finde den Mann einfach nur lächerlich!!

  12. Marko
    30. Mai 2010 at 17:19 —

    Der Mensch ist doch nicht lächerlich,weil die Veranstaltung in Deinen Augen oede ist!!
    Der Mensch ist Vitali und muss sich – wie heute üblich – den Medien stellen,das heisst: die Medien bestimmen was und wie etwas ablaufen soll. Ja so ist es und auch ich war gestern dort und muss sagen das ich mich auch einfach mal an Sachen erfreuen kann ohne ständig Dinge zu suchen,die einem negativ auffallen! Obwohl Du recht hast der 2.Vorkampf war an Arbeitsverweigerung nicht zu überbieten und dafür kommen die Vögel noch übern grossen Teich. Knaller!
    Godoj fand ich nett,der “warme” Mark ist ausgenudelt und die VIP’s haben sich die Bäuche voll gehauen,also alles wie immer 🙂

  13. boxfan85
    30. Mai 2010 at 17:47 —

    wenn haye und valuev nicht wollen,wird das sehr davon abhängen ob solis es doch noch schafft pflichtherausforderer zu werden,was ich aber auch glaube.
    meiner meinung nach wird es jetzt endlich wieder richtig spannend im schwergewicht.
    für die klitschkos sollte es jetzt nur noch fünf namen geben:boytsov,solis,haye,povetkin und valuev.
    seit lewis hat es nicht mehr so starke gegner gegeben und jeder der beiden klitsckos wird wahrscheinlich schon im nächsten kampf einen von ihnen boxen
    sosnowski war der letzte miese gegner fürs erste
    jetzt gibst endlich nach so vielen jahren wieder richtig action und harte ringschlachten
    ihr werdet es sehen

  14. Boxfan 2010
    30. Mai 2010 at 17:51 —

    Hallo BoxSportFans,

    der nächste Klitschko Kampf ist bereits fixiert !!!
    Er wird im September 2010 in der CommerzBankArena in Frankfurt stattfinden.

    Für Infos könnt Ihr gerne Kommentare abgeben.

    Wie immer bin ich bestens informiert !

    Grüße: Michi

  15. Shlumpf!
    30. Mai 2010 at 18:00 —

    Hat der sich tatsächlich mit Ali auf eine Stufe gestellt? Wenn das wahr ist: klarer Fall von Realitätsverlust.

    Eins muss man mal klar stellen: die Klitschkos sind sehr gute Boxer, daran besteht kein Zweifel. Sie sind gut ausgebildet, und beherrschen das Ringgeschehen. Das Argument, Vitali hätte eine schlechte Deckung, weil er die Hände unten hatte, ist Blödsinn. Gegen Sosnowski gings halt auch ohne.
    Und genau das ist der tragische Punkt: die schlechten Gegner.
    Dass die Klitschkos todsicher gegen Powetkin, Haye, Solis, … verlieren würde, kann man so einfach nicht sagen; die Brüder sind gute Boxer. Und das sollen sie jetzt endlich mal gegen die genannten beweisen, dann hat auch keiner ein Problem mit ihnen als Weltmeister (und nein, ich bin absolut kein Klitschko-Fan).

    Zum Event: wird immer lächerlicher, hat einfach nicht mehr viel mit einer richtigen Boxveranstaltung zu tun (das hat sogar RTL-Sklave Luan Krasniqi durchblicken lassen).
    Auch der Einmarsch der Athleten, erinnert immer mehr an eine Zirkusveranstaltungen, beziehungsweise an Wrestling (ist ja das gleiche). Das ist zwar nicht nur bei den Klitschkos so, aber die beiden treiben es auf die Spitze.

  16. Ring
    30. Mai 2010 at 18:07 —

    @boxfan85, du kannst mir getrost glauben das sie weiterhin handverlesene Gegner bekommen, W. Klitschko muss zwar gegen Povetkin kämpfen, dieser wird den Kampf allerdings wieder “verkaufen” damit er mehr Vorbereitungszeit hat, was an sich eine kluge Idee ist, für uns aber miserable Boxkämpfe heisst bis es zu jenem Aufeinandertreffen kommt.

    Gomez – Arreola – Johnson – Sosnowski

    Meines Erachtens Verarschung pur, diese 4 Herausforderer sind technisch absolut eingeschränkt, da wäre ein Kampf gegen den gealteten Tua sogar noch um einiges spannender als diese 4 Nieten, aber wie genannt, es sind handverlesene Gegner.

    Ich hoffe das W. Klitschko möglichst bald gegen Povetkin in den Ring steigen muss und Vitali als nächstes gegen Solis, ich bin überzeugt das Solis sich nicht den Kampf von Vitali aufdrücken lässt und das er sich vor einen Schlagabtausch ebenfalls nicht scheuen wird.

  17. 30. Mai 2010 at 19:47 —

    Genau wie Vitalli es haben wollte wieder mal ein Gegener der zum verlieren genommen wurde der Kampf gestern war die purre verarsche Vitalli war nicht schnell,seine Deckung war schlecht und sein Boxstill wie immer eindimensional sollte es zum Kampf Vitalli vs Valuev kommen so könnte es auch sein das der Kampf über 12 Runden geht bin mir eigentlich sicher das Vitalli Valuev nicht ausknockt,wäre Klitschko gestern gegen Haye im Ring gestanden so hätten wir jetzt Haye als Doppelweltmeister selbst Solis hätte ich es gesterrn zu getraut das er Vitalli besiegen würde bei Povetkin bin ich mir zu 100 Prozent sicher das er Klitschko gestern besiegt hätte,aber momentan boxen beide Klitschkos gegen ausgesuchtes Fallobst verschönern ihre Statistik und gehen Povetkin,Solis,Haye aus dem weg auch denk ich das Haye Wladimir besiegen würde.

  18. 30. Mai 2010 at 20:39 —

    Vitalli sollte wie auch Wladimir langsam mal anfangen die guten Leute zu boxen denn Kohle haben die mehr als genug denn nach einem Kampf Vitalli vs Solis oder Vs Haye dann sagt Vitalli nicht mehr so hochnässig mein Pulver ist noch unverbraucht denn die jungs werden in eines besseren belehren.Denn seit 5 Jahren Boxen die Klitschkos nur Opfer wahrscheinlich gehts dennen nur um die Kohle sonst würden die längst ein Risiko eingehen und sich denn Top Leuten wie Solis,Povetkin oder Haye stellen ich kann auch Haye ganz gut verstehen das er denn Kampfvertrag damals nicht akzeptiet hat Wladimir wusste Wahrscheinlich das er im ersten Kampf gegen Haye verliert und so kammen dann diese scheiss Rückkampf klauseln ins Spiel daran merkt man auch das Wladimir und Vitalli nicht gern verlieren,denn ich hätte so ein Vertrag auch nicht akzeptiert,ich denk mal ein Haye oder Povetkin haben das Zeug die Klitschkos vom Tron zu hauen.Haye denk ich mal würde den Vitalli wenn es zum Kampf kommt enttrohnnen der Vitalli war in seinen letzten Kämpfen alles andere als schnell oder auch seine alte Schlagstärke fehlte hat mich ein bisschen an Valuev erinnert die meisten werden jetzt wahrscheinlich lachen aber ich könnt mir auch gut vorstelln das Valuev denn Vitalli auspunktet knapp.

  19. Ring
    30. Mai 2010 at 21:12 —

    Was erwarten wir den wenn wir Kommentare ala:
    “Starke Beinarbeit von Klitschko”
    “Technisch höchstes Niveau”

    usw. usw. hören?

    Drews (Kommentator von RTL) hat vom Boxen nicht die geringste Ahnung,ich weiß noch genau als er Povetkin nebenbei kritisiert hat weil er zu viele Kombinationen bringt, was soll man den davon halten? Das soll ein Fachmann sein? Der Kerl hat weniger Ahnung vom Boxen als eine Tomate.

  20. Fedor
    30. Mai 2010 at 22:10 —

    Klitschkos Manager hat gesagt was Sache ist. Er hat wortwörtlich gesagt, dass nicht der Gegner (also der Boxsport an sich) im Mittelpunkt steht sondern das Event.Die Veranstaltung und die Kohle sind das wichtigste für Bönte und RTL.

    Es geht daher immer um folgende Punkte:

    1. Einschaltsquoten

    2. Werbung

    3. PLansicherheit für RTL

    WIe kann man das garantieren? In dem man handverlesene Gegner bringt. Sie allesamt als starke Gegner verkauft und als sogenannte Boxexperten irgendwelche Promis präsentiert,die dann sagen wie gefährlich der andere ist.Promis wie Till Schweiger, Uschi Glas oder Veronika Ferres werden vor dan Kämpfen gefragt, wie denn der Gegner sei und diese bekunden stets das es sehr schwierig sein wird. Und darauf fallen die fans immer rein., Ist schon ne zu einer Art Zirkus bzw RTL Promiboxen geworden. Vitali Klitschko würde gegen k1 fighter in boxen schwer ko gehen. Ich stell mir Vitali Klitschko mt dieser offen Deckung gegen Fedor Emelianenko vor. Der Kampf würde keine zwei Runden dauern.

    Povetkin und Solis würden sie aufjedenfall besiegen und wenn die Klitschkos gegen sie nicht boxen wollen so sollen sie weinigstens einen Schilt oder Badr Hari verpflichten und gegen diese kämpfen. Klingt vielleicht komisch ist aber sportlich aufjedenfall reizvoller als solche Männer wie Sosnorwski oder wie er heisst.

  21. 30. Mai 2010 at 22:13 —

    Drews ist in meinen Augen kein Experte sondern ein Typ der die Klitschkos hypt bei jedem treffer von Vitalli hiess es Vitalli hat Gute Technick,gute Beinarbeit,und guten Punch wobei fast nichts von dem gestern gut war ausser der Punch, selbst der war schon besser, Klitschko war gestern langsam würde er in der gestrigen Form gegen Haye Boxen so hätten wir einen neuen Doppelweltmeister den Haye würde ihn sehr oft treffen.Ist euch aufgefallen als Sosnowski Vitalli paar mal traff da sagte Drews garnichts ,Drews ist so ein Fachmann wie Krasniqi null Ahnung Hauptsache über die Klitschkos fleissig gut reden.

  22. Shlumpf!
    30. Mai 2010 at 23:11 —

    Naja, Krasniqi hat dieses Mal aber immer wieder durchblicken lassen, dass solche Kämpfe nicht das Wahre sind, er hat immer wieder gesagt, dass endlich der Haye-Kampf her muss.
    Auch schwang unterschwellig Kritik an dem ganzen Zirkusevent mit

  23. Michael
    31. Mai 2010 at 10:36 —

    Die unorthodoxe Art(offene unten hängende Deckung)und der von unten kommende linke Jab sind wenns man so sagen soll eine Stärke von V. Klitschko.Viel zu viele seiner Gegener konnten/wollten sich aus welchen Gründen auch immer NICHT darauf einstellen. Ein Pysiker im Ring,nüchtern ,mit wenig Risiko und Aufwand gehend.Infights Fehlanzeige.Aufwärtshaken Fehlanzeige.Die Gegner zu klein ( dann macht sich V. Klitschko auch noch klein)zu leicht mit Reichweiten Nachteilen.Voller Respekt.Warum nur hörte lennox lewis auf? Der einzige der den großen Klitschko richtig forderte.Valuev ist viel zu lahm und technisch limitiert als ernstzunehmender Gegner.Holyfield ist sehr erfahren aber leider nicht mehr auf dem zenit seiner leistungsfähigkeit.Mit seiner mentalen Stärke, Herz und Willen einem Klitschko mindestens ebenbürtig aber ich fürchte das reicht nicht.
    Noch etwas zu Holmes: Er besaß in seiner gesamten Karriere den damals besten Jab im Schwergewicht, Und boxte wie Holyfield alle!!

  24. 31. Mai 2010 at 16:59 —

    Der Kampf war wie abzusehen sehr Schlecht,
    für mich ist Der Drache der klare Gewinner der Herzen denn er hatte schon vor dem Kampf praktisch keine Chance und dafür hat er alles gegeben und richtig gut gemacht.

    Gute Jabs und sogar ein paar Schwinger, hätte er die Physis eines Klitschkos gehabt so hätte er auch gewinnen können aber es war ja leider nur ein Schausteller für die RTL & K2 Ausbeute und dafür hat er sich sehr sehr gut geschlagen!

    Ich wünsche dem Drachen weiterhin alles gute man wird sicher nochmal was auf kompeteten Boxsendern von ihm hören und sehen! 🙂

  25. Boxer
    31. Mai 2010 at 22:20 —

    Wenn ich mir euer ganzes Gelaber hier anhöre sehe ich das manche Leute hier überhaupt keinen blassen Schimmer vom Boxen haben.

    Die Klitschkos müssen nicht schön boxen. Sie sind Weltmeister und die geben den Boxern die Chance den Gürtel zu holen, irgendwie schaft es keiner von denen, im endiffekt ist es egal wie sie boxen, entscheident ist das sie Erfolg dabei haben.

  26. 1. Juni 2010 at 00:27 —

    Man Leute jetzt mal ehrlich da hätte sogar Evander Holyfield besser gegen Vitalli ausgesehen als Sosnowski. Ich würd drauf wetten das gegen Evander Holyfield Klitschko es niemals so leicht gehabt hätte,wär aufjedenfall viel interressanter gewesen da ich denke das Holyfield sein bestes geben würde siehe:Valuev wo er auch gewonnen hat.

  27. 1. Juni 2010 at 00:34 —

    The Real Deal hätte den Klitschkos jedenfalls einen härteren Kampf als diese handverlesenen Pfeiffen geboten und einen unterhaltsameren für uns Boxfans.In seiner Bestzeit würde Holyfield, Wladimir allemalle besiegen und Vitalli würde er es schwer machen.

Antwort schreiben