Top News

Klitschko – Pulev abgesagt

Wladimir Klitschko hat sich im Trainingslager in Österreich einen Muskelfaserriss zugezogen und den Kampf gegen Kubrat Puley abgesagt.

Unbestätigten Angeben zufolge soll der Fight nun um zwei Monate, auf Ende Oktober, verschoben werden.

Bildquelle © picture alliance / dpa

Voriger Artikel

Golovkin vs Rubio am 18. Oktober

Nächster Artikel

Big Knockout Boxen: frischer Wind für den Boxsport?

66 Kommentare

  1. MagicMicha
    25. August 2014 at 16:01 —

    Wundert mich gar nicht das er so kommt.Man sollte ihn den Gürtel aberkennen.Wenn er den haben will muss er später sich den wieder erboxen.aber nicht so ein theater wie damals gegen Chirsora mit dem Bauchmuskel wo er 2 tage danach golfen ging.Habs mir schon gedacht das er kneift.Pulev ebenso.Sauerland beantragt die aberkennung des ibf titel bei klitschko und läßt den vakant ausboxen gegen einen anderen boxer mit pulev.Die haben die nase voll von wladimir kneifmaschen.

  2. Floyd$Money$Mayweather
    25. August 2014 at 16:07 —

    Meine fre**e das kann doch nich wahr sein. Ich hasse klitschko (clinchko,bitschko) der schiebt immer vor einigermaßen guten kämpfen und wenn mal gute zustande kommen dann clincht er oder drückt seine gegner runter siehe haye,povetkin
    Man man man

  3. ghetto obelix
    25. August 2014 at 16:35 —

    Einschläfern den Mann! Unverzüglich!

  4. ego
    25. August 2014 at 17:27 —

    warum bin ich wohl überrascht?
    kann es sein, daß sich im HW die kampfabsagen häufen?

  5. Dr. Fallobsthammer
    25. August 2014 at 18:37 —

    Ach siehe da unser vorzeige Athlet ist verletzt. Wie war das nochmal Rudy und airanFist? “Die Klitschkos sind immer Top vorbereitet. Gut trainiert und deshalb verletzten sie sich auch nie usw”?

    Die Ursache für die absage ist einfach die, dass Dr. Fuentes seinen pass verloren hat und somit nicht rechtzeitig nach Österreich reisen konnte, um Waldemar zu “behandeln” mit seinen wundermittelchen.

    • theironfist
      26. August 2014 at 19:42 —

      @..Dr. Faulobst
      nie verletzt, habe ich nicht geschrieben gehabt.
      Wenn man aber die Anzahl der Kämpfe betrachtet, waren sie nicht oft verletzt.
      Ein David Haye war öfter verletzt gewesen beispielsweise, deswegen wurde der Kampf gegen WK auch öfter verschoben.

  6. Mario
    25. August 2014 at 19:25 —

    Na da soll doch einer sagen das Wlad keine Angst hat vor Pulev. Da gibt es keine Diskussion mehr. Man sollte Wladimir den IBF Titel aberkennen.

  7. Klitschkonull
    25. August 2014 at 19:32 —

    Das passt doch wieder perfekt!

    Ich warte jetzt erst mal wieder die Ausreden der 2 Klitschkojünger ab.LOL

    MAN KANN NUR HOFFEN DAS DER KAMPF DANN AUCH ENDE OKTOBER STATTFINDET,UND NICHT MIT TRICKS NOCH LÄNGER RAUS GESCHOBEN WIRD.

    ES KANN JA MAL JEDER AUSRECHNEN WIE LANGE PULEV SCHON ALS PH FESTSTEHT.
    DEM SOLLTEN ENDLICH MAL FRISTEN GESETZT WERDEN,DIE ER AUCH EINHALTEN MUSS.
    BASTA.

    ANDERE KÖNNEN SICH DAS AUCH NICHT ERLAUBEN.DANN IST DER TITEL WEG,OB VERLETZT ODER NICHT WIE Z. B. BEI WARD.

    ODER SOLL JEDER PH ZWEI,DREI JAHRE WARTEN???

    WER SEINE PFLICHTEN NICHT ERFÜLLEN KANN,MUSS HALT ANDERE GÜRTEL NIEDERLEGEN ODER DIE PFLICHTEN ERFÜLLEN.BASTA.
    IST IN ALLEN GEWICHTSKLASSEN DOCH GENAU SO!

    • Dr. Fallobsthammer
      25. August 2014 at 20:09 —

      Keine sorge, bis ende Oktober sollte Dr Fuentes wieder seinen Reisepass bekommen haben. Dann steht einem fight nix mehr im weg, außer vielleicht die flughafen kontrolle. Nicht das die mittelchen für Waldemar noch vom zoll konfisziert werden? Dr. Fuentes macht das schon.

    • theironfist
      26. August 2014 at 19:50 —

      @..K0
      ES KANN JA MAL JEDER AUSRECHNEN WIE LANGE PULEV SCHON ALS PH FESTSTEHT.
      DEM SOLLTEN ENDLICH MAL FRISTEN GESETZT WERDEN,DIE ER AUCH EINHALTEN MUSS.
      —————————-
      da gibt es keine Ausreden, die Phs müssen gemacht werden.
      Ende 2013 musste aber erstmal der WBA Gürtel verteidigt werden. Bei der WBO gab es komischerweise 4 Jahre lang keinen PH?? Und nach der WBO wird nun die IBF verteidigt, sollte der Kampf bis nächstes Jahr verschoben werden, muss der Gürtel aberkannt werden, ganz einfach..

    • Rudy
      27. August 2014 at 00:25 —

      Die Verbände haben dafür ihre Regelungen da brauchen wie uns keine grosse Gedanken machen! Basta! Wir haben darauf sowiso keinerlei Einfluss.
      Erst Haye dann Chisor,dann Fury und jetzt hats eben den Champ selbst erwischt! Der ist mit 38 nicht mehr der Jüngste darum auch umso anfälliger für Verletzungen.Leute die selbst Sport treiben sollten das doch wissen.
      Die Betroffenen werden sich noch mehr darüber ärgern als alle unbeteiligten Boxfans.
      Und wer ist schon dafür dass ihm gleich der Job gekündigt wird weil er sich den Finger oder Hand gebrochen hat bei der Arbeit?? Oder weil es unterschiedliche Interessen gibt bei auszuhandelnden Verträgen.
      Und wer viel in die Kasse bringt der mit dem gehen die Verbände eben etwas nachsichtiger um …

  8. Floyd$Money$Mayweather
    25. August 2014 at 19:46 —

    Ich finde das eine frechheit!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Stiverne muss den titel abgeben wenn er nicht dieses jahr boxt.und clinchko schiebt den ibf titel schon ewig her man man man da muss endlich mal was passieren!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Ich hoffe fury,ortiz,wilder greifen nächstes jahr an und dann hat der schrecken ENDLICH ein ende!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  9. YoungHoff
    25. August 2014 at 20:25 —

    Titel aberkennen, die letzte Pflichtverteidigung war Juli 2012, ist daher seit Juli 2013 überfällig.

    Da gibts auch eigentlich nicht mehr zu zu sagen oder gar zu diskutieren

    • theironfist
      26. August 2014 at 20:04 —

      @..YoungHoff
      da kann dir wohl zustimmen, die letzte IBF PVT war gegen Thompson am 07.07.2012, danach gab es bis 2013 aber keinen PH.
      Pulev hatte am 24.08.2013 seine PH erkämpft gegen Tony.T.
      Ende 2013 musste WK aber erstmal in Moskau antreten zur PH und die WBO hatte seit 4 Jahren keinen PH mehr gestellt. Die Frage ist nur warum?? Deswegen wurde ein Eliminator zwischen Lapai vs Boytsov angesetzt, warum hat sich Frank Warren mit Fury oder Chisora nicht beschwert darüber??

      • YoungHoff
        26. August 2014 at 20:55 —

        @ ironfist

        ich denke mal du meintest “nicht zustimmen” sonst machen deine eklärungen eher weniger sinn!? zumindest habe ich das nun aus dem kontext geschlos.sen, falls das ein fehler war, verzeih
        Sicherlich ist der/die/das IBF hier mitschuld, indem man Pulev viel zu spät zum finalen PH ernannt hat. aber das ändert nichts daran, das.s alle 12 Monate Pflichtverteidigungen zu erledigen sind.
        “Ende 2013 mus.ste WK aber erstmal in Moskau antreten”
        Nun ja, das ist ja offensichtlich falsch, gut er mus.ste antreten, aber der usrprüngliche Termin war ja im Frühjahr,da hat Wladimir dann aber so lange rumgejammert, bis die WBA Pianeta akzeptiert hat. Also ist hier von müs.sen zu reden schlichtweg falsch, denn er hat sich freiwiliig entschieden, die eigentlich Fristen zu ignorieren, de facto hätte er mit Povektin früher “fertig” sein können und hätte dann Pulev boxen können/müs.sen und das bevor dieser WBO Eliminator war.
        Wie ich weiter oben sagte, der Verband trägt hier Mitschuld, darauf bezogen, das.s das mit Pulev eher ein hin und her war bzw ihm andere abgesagt haben und der Verband das hat schleifen las.sen, aber selbst wenn Pulev festgestanden hätte, hätte er Pianeta geboxt – ich las.s hier auch nicht zu, das.s man das abstreitet, denn den Aufris.s und das Theme eröffnet haben ja k2.
        Deinen letzten Satz verstehe ich nicht, bzw verstehe nicht, was du mir damit sagen willst

        • YoungHoff
          26. August 2014 at 20:59 —

          Edit: Auszug aus dem Regelwerk

          “Pflichtverteidigungen sind alle 12 Monate nach Gewinn/Erwerb des Titels zu absolvieren”

          Somit ist egal eigetnlich das Thema wann Pulev genau ernannt wurde, recht uninteres.sant. Er konnte es logischerweise nicht machen, solange kein PH feststand, bin ich bei dir, trotzdem ist es absolut überfällig und ende 2013 wäre ja zeit gewesen, hätte er nicht mit Pianeta rumgeeiert.

          • theironfist
            26. August 2014 at 23:28

            @..YoungHoff
            da hast du schon Recht!
            Auch wenn WK seinen IBF Gürtel gegen Tony Thompson am 07.07.2012 verteidigt hat, hätte er trotzdem daraufhin die PH bei der WBA machen müssen gegen Povetkin und nicht erst zwei freiw. T., Povetkin war durch den Gewinn gegen Rahman seitdem 29.09.13 schon PH.
            Und da zählen auch nicht solche blöden Ausreden oder Gegenargumente, das Povetkin ja schon in den Jahren zuvor seine Chance hatte und sie nicht genutzt hat bzw nicht mal zur PK kam.
            Eine Pflichtv. muss nun mal gemacht werden.
            Allerdings hatte WK durch den Gewinn gegen David Haye, den Superchampion Status, somit hätte er dann 2 Jahre Zeit gehabt den Gürtel zu verteidigen.
            Letztendlich auch egal, als Champion muss man die besten boxen, und das so schnell wie möglich.
            Die Hauptschuld liegt aber allgemein bei den Verbänden!!

          • theironfist
            26. August 2014 at 23:31

            Dazu kam ja auch noch die Purse Bid, welches den Kampftermin ja auch noch verschoben hat, das betrifft aber nicht nur WK…
            bei den PurseBids muss allgemein mal härter durchgegriffen werden, der sportliche Wettbewerb hat kaum noch Stellenwert, es geht immer nur um Kohle machen…

          • YoungHoff
            27. August 2014 at 01:05

            @ theironfist

            Nun Povetkin hat den vakanten Titel der WBA gegen Chagaev gewonnen und nicht Rahman und das war im August 2011. Und ja, er hatte seitdem Fight gegen Haye den Superchampion-Status, die WBA hat aber von Anfang an klar und deutlich gesagt, das.s der Superchampinstatus sich nun auf 18 Monate beläuft, weil sie es wohl auf die letzte PH von Haye zurückführten. Ist aber auch müßig darüber zu diskutieren, denn letzendlich ist das Geschichte.

            Deswegen sage ich heute, in versuchter Objektivität, bei der ich mich schwer tue, weil ich diesen Typen nicht sonderlich mag: Hätte Wladimir hier die Fristen anerkannt, dann hätte er im Frühjahr die PH machen müs.sen und somit wäre Ende 2013 das Duell gegen Pulev machbar gewesen, diese Verzögerung hat sich Wladimir selbst zuzuschreiben, daher ganz klar und ohne Diskus.sion = Titel weg. Das problem was ich hier habe ist, das.s man obwohl feste Termine und Fristen da stehen, man solange rumheult bis die Verbände nachgeben… Das gleiche hat er ja auch beim WBC versucht mit seinem persönlichen Schreiben, um eine garantierte Chance auf den Fight zu bekommen.

            Mit dem Eliminator, ist eine schwierige Situation. Generell ist meine Meinung dazu, das.s es sportlich absolut nicht verdient war – zumindest für Leapai, bei Boytsov ist das okay, war zumindest die Nummer 1 – die ganze Situation aber auseinander zu wurschteln ist dann doch was schwerer, warum eben einige Boxer nicht aufgeschrien haben. Ich bezieh das mal auf deine genannte.

            Fury hat sich – damals zumindest – auf den WBC-Weg festgelegt. Sei Fight seiner Zeit gegen Kevin Johnson war ein WBC-Eliminator, und das weit vor Wilders Eliminator, daher ist mMn auch Fury, der der aktuell die Chance verdient hat, leider interes.siert es aber scheinbar keinen mehr…. Aber durch seinen WBC-Eliminator-Sieg hat er sich klar positioniert und festgelegt – ich klammer hier mal das sportliche Risiko Boytsovs aus, das hatte er zwar seiner Zeit noch, aber naja.

            Zu Chisora ist es etwa schwerer, wirklich plausible Gründe zu finden, da kann ich nur mutmaßen, aber zum Zeitpunkt als der Fight Boytsov – Leapai war, hatte Chisora mit Pala schon einen Gegner, mit dem er sich – neben dem WBO International Titel – den WBA International Titel sichern konnte, sozusagen einen weiteren eher unnützen Titel, der aber eine bes.sere Rankingposition verspricht.

            Unter diesen Umständen kann ich mit bei beiden, also Fury und Chisora, vorstellen, das.s ihnen dieser WBO Eliminator ziemlich egal war.

          • theironfist
            27. August 2014 at 16:34

            Also das Fury und Chisora der Eliminator egal war, kann ich mir nicht vorstellen, schließlich wollenn doch beide unbedingt gegen WK boxen..

          • theironfist
            27. August 2014 at 16:35

            @..YoungHoff
            ich glaube, das ist nicht ganz richtig, WK hat gegen David Haye den Superchampionstatus erlangt, das wäre am 02.07.2011 gewesen, dann hätte er 1,8 Monate Zeit gehabt, oder waren doch 2 Jahre??
            Bei 1,8 Monaten wäre der Termin im Mai 2013 gewesen, aufgrund der freiw.T. gegen Pianetta und der PurseBid fand der Kampf am 05.10.2013 statt.
            Wie gesagt, Povetkin hat zweimal den Kampf platzen in früheren Jahren. Letztendlich aber trotzdem kein Grund die PH zu verschieben, um ein paar Monate…aber die Verhandlungen zu dieser PH und Meinungsverschiedenheiten zum Austragungsort fingen schon vor dem Pianettakampf an..für die Boxfans ist sowas immer schwer zu ertragen, nur geht es im Boxsport ja nicht nur ums sportliche, sondern mittlerweile zum größtenteil nur um die Vermarktung und die Einnahmen..
            Stiverne vs Aerolla wurde ja ein paar mal verschoben, ist aber ein komplett anderes Beispiel…

          • YoungHoff
            27. August 2014 at 17:59

            Hallo ironfist,

            ob es Fury und/oder Chisora egal war, will ich damit nicht sagen, sondern nur aufzegein, das.s diese beiden sich entweder vorher (Fury) oder zum gleichen Zeitpunkt (Chisora) mit dem WBC-Eliminator bzw dem WBA-Interkontinental-Titel für andere Wewge entscheiden, bei beiden verbänden konnte man, zumindest theoretisch den leichteren Weg zum Titel erwarten, da WBC = Vitali weg und WBA = Erstmal Ruhe vorm Superchamp. Das.s Beide gegen Wladimir kämpfen wollen, mag sein, aber grade Fury hatte seine Zeit noch von einigen Kämpfen, die er braucht geredet und Chisora kam seiner Zeit aus den Niederlage gegen Haye und Vitali, war zwar 1 1/2 Jahre vorher aber da ging es wohl trotzdem eher um Karrierewichtige Entscheidugen und man wollte wohl nicht das Risiko Boytsov gehen – heute wissen wir, er war nicht das Risiko sah aber seiner zeit zumindest theoretisch wieder anders aus.

            Wladimir hat gegen dem Fight gegen Haye unmittelbar den Superchampion-Status zugesprochen bekommen mit einer Frist von 18 Monaten den WBA-Titel zu verteidigen. Normalerweise sind es, soweit ich weiß im HW eine Zeit von 24 Monaten, aber(!!!) der Verband hat sich auf die letzte Verteidigung Hayes bezogen – also den Fight vor Wladimir – und hat daher von Anfang an von 18 Monaten gesprochen. Er hätte also im Frühjahr ohne Umschweife gegen Povetkin boxen müs.sen, denn obwohl es in den Regeln von 24 Monaten heißt, hat der Verband seinen Standpunkt früh genug klargemacht – und nicht erst als Pianeta schon feststand.

            Über die Purse Bid brauchen wir garnicht zu diskutieren, denn die war so spät dank dem Gebettel der Herren Bönte und Wladimir, da man zuerst noch Pianeta boxen mus.ste, diese fand dann 2 Wochen vorm Fight gegen Pianeta Zeit – was natürlich auch nicht genehm war. DIese war vor allem wegen der Umstände der erbetenen freiwilligen Verteidigung so spät, hat daher nichts mit der Verschiebung nach hinten zu tun.
            Ja die Meinungsverschiedenheiten fingen vorher an, daher aber die Purse Bid, bedeutet ja nicht, das.s man wegen Meinungsverschiedenheit garnicht zu boxen braucht oder viel später als es die Fristen sagen. Übrigens hat sich damals Bönte geäußert und davon gefaselt, das.s im Frühjahr ja garkeine Hallen frei sind und gebucht werden können, dreht sich dann um und bucht für den Pianeta-Fight
            Wie dem auch sei, Fakt ist, das.s die WBA im Juli von einer 18 Monatsfrist sprach, das macht übrigens auch keinen potenziellen termin im mai 2013 sondern – nimmt man die Frist sehr genau – im Januar (August, September, Oktober, November, Dezember 2011 =5 Monate + das ganze Jahr 2012 = 17 Monate). Als weiterer Fakt ist diese Pflichtverteidigung, als sie dann endlich stattfand 9 Monate überfällig, denke aber das man den ein oder anderen Monat Kulanz durchgehen las.sen sollte, bezogen auf die Größe des Fights wäre wohl ein Stadion im Frühjahr die richtige Wahl. also als (mein) Fazit kam der Kampf 6 Monate zu spät. Wäre dieser zeitig gekommen, hätte mn zum Jahresende Pulev boxen können, bes.ser noch müs.sen, denn dieser wurde im Juli/august zum PH… Stattdes.sen hat sich alles wegen dem Theater, was man selber machte (Pianeta) soweit hingezogen, das.s es aktuell nicht mehr tragbar ist. Verletzungen können pas.sieren und ich bin der Letzte der bei eienr verletzung direkt den Titelentzug fordert, aber letzendllich ist der Mann mit seiner PH aktuell selbst verschuldet – und auch ohne Verletzung – mindesen 9 Monate hinterher – und Pulev hat sich aktuell einfahc genug geduldet.

          • theironfist
            30. August 2014 at 16:09

            @..YoungHoff
            ob es Fury und/oder Chisora egal war, will ich damit nicht sagen, sondern nur aufzegein, das.s diese beiden sich entweder vorher (Fury) oder zum gleichen Zeitpunkt (Chisora) mit dem WBC-Eliminator bzw dem WBA-Interkontinental-Titel für andere Wewge entscheiden, bei beiden verbänden konnte man, zumindest theoretisch den leichteren Weg zum Titel erwarten, da WBC = Vitali weg und WBA = Erstmal Ruhe vorm Superchamp.
            —————————————–
            Das könnte natürlich eine Erklärung sein, trotzdem nicht wirklich nachzuvollziehen, da man über den WBO Eliminator ja früher die Möglichkeit gehabt hätte, um die WM zu boxen.
            Und Chisora würde bestimmt gegen WK boxen wollen.
            Ansonsten bin ich da schon mit dir einer Meinung…

        • theironfist
          26. August 2014 at 23:32 —

          Meine letzter Satz bezog sich auf den schwachsinnigen Eliminator bei der WBO, warum haben die besser gerankten bei der WBO damals kein Einspruch erhoben??

          • Rudy
            27. August 2014 at 00:49

            @tf
            Ich meine, weil das sehr wahrscheinlich keinen Zweck hätte.Die Boxer haben vermutlich keinerlei Rechte bei einem Eliminator berücksichtigt zu werden.Da haben die Verbände offenbar wie beim Ranking eine art Narrenfreiheit. Sportlich fair sieht anders aus.

          • theironfist
            27. August 2014 at 16:36

            Ich finde Pianetta war nie ein Kandidat für eine freiw.T. genauso wie Mormeck, aber Respekt hat Pianetta schon aus dem Grund verdient, weil er nach einer schweren Krankheit wieder zurückgekommen ist. Und bisher hat er nur gegen WK verloren, auch wenn die anderen Gegner nicht so stark waren, würde Pianetta schon mal gerne gegen Charr, Price, Boytsov sehen..
            hat jetzt aber nichts mit dem vorherigen Thema zu tun..

  10. Alex1
    25. August 2014 at 20:36 —

    verletzungen passieren, was der aufschrei jetzt soll kann ich nicht verstehen, immerhin hat Wladimir diese verletzung garantiert nicht absichtlich zugezogen! für pulev ist das ein wahrer “gewinn”, seine gesundheit wurde nicht aufs spiel gesetzt und könnte theoretisch gleich in den kommenden wochen noch boxen – ohne eine ärztliche sperre von zig wochen nach einem WK kampf!

  11. Floyd$Money$Mayweather
    25. August 2014 at 20:54 —

    @Alex1
    Bitte nicht besoffen in die tasten hauen.
    Clinchko drückt sich vor jedem normalen gegner!
    Ausnahme haye und povetkin wo er sich zum sieg gedrückt und geclincht hat!!!!!!!

  12. Mario
    25. August 2014 at 20:56 —

    Alex das ist doch nicht dein Ernst oder? Wir können sogar wetten wenn du willst das Wlad gegen Pulev die Schläge seines Lebens bekommt. Habe mir ein paar Videos und Fotos von Pulev angeschaut, auch auf bulgarisch obwohl ich es nicht verstehe. Der Typ ist ein richtiges Tier geworden. Er sagt ich weiß das ich gegen Wladimir nicht nach Punkten gewinnen kann auch wenn ich zehn Runden gewinne, also muss ich ihn umhauen. Vergiss den alten Pulev obwohl er auch so gut war.

    • theironfist
      26. August 2014 at 20:12 —

      Pulev war schon ein starker Amateur gewesen. Sicherlich ist er ein technisch guter Boxer, der genauso gut gegen WK auch nach PTS gewinnen kann.
      Die härteste Schlagkraft um seine Gegner kurzzeitig auszuschalten hat er allerdings nicht, dafür schlägt Pulev aber viele harte Schläge, die früher oder später auch zum TKO führen können. Nur muss er das auch erstmal beweisen gegen gute Gegner, bisher hat er nur Ustinov durch TKO bezwingen können, wenn man von starken Gegnern spricht, gegen Thompson hat er knapp nach PTS gewonnen und das wars bisher, ansonsten hat Pulev noch keine großen Namen geschlagen. Den Beweis ist er allen noch schuldig…

      • ego
        26. August 2014 at 21:01 —

        fister
        wie denn auch?
        war selber lange verletzt, jetzt der gegner, was kann man da wohl zeigen?

        • theironfist
          26. August 2014 at 23:33 —

          @..EGO
          du hast meinen letzten Satz anscheinend nicht gelesen gehabt.
          Der Kampf gegen Haye war nun mal lukrativer, ein Kampf der von den Boxfans auch gewünscht war.
          Mit dem Hayekampf und den Povekampf hat WK bisher am meisten Geld verdient, boxen ist auch Business zum größtenteil, und Haye war damals meine ich auch PH, gegen Chisora war das wohl eine freiw. T.

        • theironfist
          26. August 2014 at 23:35 —

          EGO
          nach dem Kampf gegen Ustinov hatte Pulev sich verletzt und ist nach einer 1 jährigen Verletzungspause zurückgekehrt.
          Dafür hat er eine gute Leistung gegen Thompson gezeigt, man darf aber auch nicht vergessen, das Tony auch nicht viel Zeit hatte sich auf Pulev einzustellen, weil er kurzfristig den Kampf angenommen hat.
          Vielleicht hatte er Pulev nicht ernst genommen gehabt, weil er davor ja erst David Price ausgeknockt hat.

  13. Marciano
    25. August 2014 at 21:15 —

    Verstehe ich irgendwie nicht… was glaubt die Mehrzahl der Kommentierer denn, ist der “wahre” Grund der Absage?

  14. Alex1
    25. August 2014 at 21:34 —

    hey mario, wenn ich in den vergangenen jahren immer 1euro von solchen sprüchen bekommen hätte, ich wäre jetzt reich! ihr spuckt töne wie die klitschko gegner im vorfeld nur um dann mit hoher wahrscheinlichkeit ko zu gehen… übrigens schön das der stubentiger gefällt, seine schlagkraft ist übrigens nicht das gelbe vom ei und da kann er noch soviel hinter seiner deckung taktieren, spätestens nach runde 2 merkt er, das an wladimirs jab kein vorbei kommen ist und wird sicher nicht bis zum ende stehen bleiben!

  15. Floyd$Money$Mayweather
    25. August 2014 at 21:42 —

    Also pulev sollte easy work werden aber weil da ein restrisiko für bitschko ist mal getroffen zu werden schiebt er.
    Also wilder fury und haye wenn er zurück kommt klatschen den honk an die wand wenn nicht zufällig luis pabon ringrichter ist

    • Flo9r
      25. August 2014 at 22:36 —

      Wilder und Ortiz sind nicht auf Pulev´s Level..!! Fury würde ich etwas mehr zutrauen als den beiden..

      • theironfist
        26. August 2014 at 20:50 —

        Hinter Ortiz und Wilder steht noch ein großes Fragezeichen.
        Fury hat mit seinen gerade mal 25 Jahren schon mehr bewiesen bisher, obwohl ich Ortiz schon ziemlich stark einschätze, würde ihn gerne gegen Chagaev sehen, der Gewinner dann gegen den WBA WM.

  16. Carlos2012
    25. August 2014 at 22:11 —

    Ich denke mal,Klitschko hätte Pulev ausgenockt.Warum sollte Waldemar 15 Sparringspartner einfliegen lassen um kurz darauf den Kampf zu verschieben.Das kostet doch alles Geld.Und bei Knete ausgeben sind die Klitschkos richtig Geizig.Scheint wirklich um eine verletzung zu handeln.Ich sage dies ganz Neutral.Ich bin kein Fan von den Brüdern aber wenn Wladimir gegen Wilder oder Stiverne angetreten wäre und dabei sich verletzt hätte,dann hätte ich anders gedacht

    • Flo9r
      25. August 2014 at 22:44 —

      Natürlich ist ein KO im HW und gerade bei WK immer drin.. Aber welchen halbwegs vernünftigen Gegner hat die Diva denn die letzten Jahre ausgeknockt..?
      Weder Haye, obwohl der auch sehr armseelig daher kam, noch Wach und Povetkin auch nicht.. Ibragimov war damals auch nie gefährdet KO zu gehen..!
      Hoppla, da bleiben ja nur noch Pianeta, Leapai und Mormek übrig..

  17. Grabimir "dr octopus" Clinchko
    25. August 2014 at 23:08 —

    Das Glasskinn ist echt peinlich und wieder einmal drückt er sich von einem starken gegner.
    muskelfaserriss da ich nicht lache,eher anusriss die von banks veursacht wurde oder er hat pulev in höchstform gesehen und dann die hosen geschissen.
    bestimmt wird sein nächstes opfer Shannon “the Ass canon” brinks

  18. Alex
    25. August 2014 at 23:14 —

    Verletzungen können natürlich immer passieren. Ich weiß nicht ob diese Verletzung vorgetäuscht ist oder nicht, aber genauso wie ich es damals bei Haye gemacht habe werde ich jetzt auch nicht gleich wie viele mit den Unterstellungen beginnen. Wenn der Titel jetzt nicht aberkannt wird, was ohne dass der Kampf stattgefunden hat natürlich schade wäre, dann erwarte ich auf jeden Fall Pulev als nächsten Gegner. Wenn das nicht der Fall ist dann sollte man ihm den Titel ohne Diskussion aberkennen.

    @ Flo9r
    Du fragst einerseits wen Wladimir in den letzten Jahren alles ausgeknockt hat, aber wer hat Wladimir denn in den letzten Jahren ausgeknockt? Ich will damit nicht sagen dass Wladimir ein gutes Kinn hat, aber ich will damit einfach nur sagen dass es nicht mehr so leicht wie vor 8 oder 9 Jahren ist Wladimir auszuknocken.

    • Flo9r
      26. August 2014 at 14:42 —

      Alex, das war nur eine Aufzählung, um zu verdeutlichen, daß WK die wenigen guten Gegner der letzten Jahre eben nicht ausknocken konnte.. Eben einfach eine Reaktion auf Carlos´Aussage..
      Was hat das jetzt damit zu tun, daß WK selbst schon länger nicht mehr ausgeknockt wurde..? Eigentlich rein gar nichts.. 😉

      • Alex
        26. August 2014 at 23:19 —

        @ Flo9r
        Meiner Meinung nach ziemlich viel, da ich ja auf ”Natürlich ist ein KO im HW und gerade bei WK immer drin” reagiert habe. Auf deiner Aufzählung wen er alles nicht ausgeknockt hat, habe ich garnicht reagiert, da es mir eh relativ egal ist ob man durch KO oder nach Punkten gewinnt. Ich will ehrlich gesagt garnicht sehen dass es in jedem Kampf einen KO gibt. Ich will verschiedene Arten Boxer sehen, wovon manche besser darin sind ihren Gegner auf den Ringboden zu befördern und manche halt besser darin sind den Kampf durch taktisches oder technisches Boxen über 12 Runden zu gewinnen. Ich weiß, hatte nichts mit deiner Aussage zu tun, wollte es nur mal hinzufügen. 😉

        • YoungHoff
          27. August 2014 at 18:04 —

          oder es hat absolut garnichts damit zu tun, weil “Natürlich ist ein KO im HW und gerade bei WK immer drin..” wohl eher dafür steht, das.s Wladimir eine zeimliche gute KO-Quote hat und ziemlich viele Leute schlafen legt… Nur so als Einwand

          • Alex
            27. August 2014 at 22:22

            @ Flo9r
            Wenn du das so gemeint hast wie YoungHoff das gesagt hat dann entschuldige ich mich bei dir, denn ich dachte du meintest es so wie ich es beim letzten Kommentar gesagt habe.

  19. Klitschkonull
    26. August 2014 at 09:13 —

    Wird im Oktober geboxt dann SCHWAMM DRÜBER!

    Ich denke aber das hier der Kampf wieder bis ins nächste Jahr verschoben wird.
    UND DANN SOLL MAN IHM DEN TITEL ABERKENNEN,WIE JEDEM ANDEREN AUCH,DER SEINE PH NICHT ERFÜLLT.BASTA.

    • Dr. Fallobsthammer
      26. August 2014 at 13:51 —

      Mich wundert irgendwie sowohl die frühe bekanntgabe des neuen termins als auch die recht kurze verletzungspause.

      Klar es ist “nur” ein muskelfaserriss, aber boxer haben schon wegen kleineren verletzungen 6 Monate pausiert. 1 Monat verletzungspause erscheint mir da sehr kurz..
      Das riecht nach Politik im hintergrund und das sage ich nicht weil ich den Plutoniumkrieger verabscheue, sondern weil es tatsachenmäßig danach aussieht.

    • Alex
      26. August 2014 at 23:29 —

      @ Klitschkonull
      Gebe dir da Recht. Wenn die Verletzung ausgeheilt ist sollte sofort Pulev einen Kampf bekommen.

  20. Grabimir "dr octopus" Clinchko
    26. August 2014 at 18:50 —

    Dr. Fallobsthammer
    Die sache stinkt gewaltig ,besonders die PR-aktion mit Shannon briggs.
    Als der liebe glasskinn gegen Chisora seine pflichtverteidigung antreten sollte hatte unser nukelargolem ja ein ganz böser muskelbauchriss und wurde 2 tage später beim golfen erwischt der lügenbaron.
    Ich wette darauf das ein nächster gegner Shannon briggs sein wird der lebende Boxsack.Das hat fast wie eine leichenschändung bei denn Vitali-Kampf ausgesehen oder shannon verwendet geheime vodookräfte die ihm zum einen zombie lassen werden.

    • theironfist
      26. August 2014 at 19:29 —

      was für eine schwachsinnige Theorie 🙂 wenn das so kommen würde, müsste man WK den IBF Titel aberkennen.
      Richtig gegen Chisora hat WK sich einen Bauchmuskelriss zugezogen, Der Kampf WK vs Chisora sollte am 11. Dezember 2010 stattfinden, 2 Tage zuvor musste Wladimir den Kampf absagen wegen einer Bauchmuskelverletzung, welche in einer Klinik auch bestätigt wurde.
      Der Kampf sollte dann auf April verschoben werden, die behandelnden Ärzte Dr. Müller-Wohlfarth und Dr. Kabelka hatten dann entschieden, das noch kein Kampf möglich sei wegen der Verletzung! Gleichzeitig befand man sich in Verhandlungen mit David Haye, der einen viel höheren Stellenwert hatte als gegen Chisora zu boxen und mit dem man auch viel mehr Geld verdienen konnte!!
      Der Kampf gegen Haye fand am 02.07.11 statt, und den Kampf hat WK ja nach PTS gewonnen.
      Daraufhin durfte Chisora gegen Vitali boxen am 18.02.12, diesen Kampf hat Chisora nach einer guten Leistung gegen einen älteren, verletzten Vitali verloren.
      Am 14.07.12 durfte Chisora dann gegen Haye boxen und ging in der 5. Runde ko, durch gute Leistungen hat sich Chisora danach dann wieder nach oben geboxt…
      2010 hat Wladimir übrigens nochmal gegen Samuel Peter geboxt zur WBO Pflichtverteidigung und durch TKO in der 10 Runde geschlagen.
      Und ein Samuel Peter ist wohl weitaus stärker gewesen wie ein Chisora 😉
      Trotzdem hat sich Chisora einen Kampf verdient für eine freiw. T., schließlich hat ein Mormek auch seine Chance bekommen, nach einer Verletzung von WK.

      • ego
        26. August 2014 at 21:19 —

        fister
        jetzt wirst du aber vollkommen unlogisch.
        wenn WK einen kampftermin hat, sich dann verletzt, sollte er doch den gegner zur zeit der verletzung boxen, oder nicht?
        aber haye bringt mehr, was ist das für ein argument?
        lass uns raten, bringt ein kampf gegen briggs in den usa nicht auch mehr?
        den kampf gegen pulev wird es nie geben, WK ist so lange verletzt, bis pulev einen anderen kampf annimmt, dann boxt WK GANZ kurzfristig briggs und die kasse ist gefüllt!
        aber immer so gut vorbereitet, kann er stolz drauf sein!
        das wäre vor 30 jahren undenkbar, wenn ein boxer verletzt war, hat der nach genesung seinen ursrünglichen gegner geboxt, nicht den, der mehr bringt!
        und JETZT weißt du, warum das HW ganz unten ist!

        • Rudy
          27. August 2014 at 01:05 —

          Welcher Clown glaubt denn wieder daran dass Briggs die Nr.58 der Rangliste die Nr.1 Boxen darf oder soll und dass sich in den USA irgendeiner dafür interessiert.??

          • YoungHoff
            27. August 2014 at 01:10

            Ich glaube zwar nicht dran, dennoch ist Briggs die Nummer 14 der WBA und wäre somit berichtigt um die WM gegen die Nummer 1 zu boxen.

            Das.s das hohe Rankung Briggs’ nicht berechtigt ist, steht auf einem anderen Papier, dennoch ist er bei einem Verband gerankt und somit – nicht die Nummer 58 in eben dieser Rangliste

    • theironfist
      26. August 2014 at 19:35 —

      2 tage später beim golfen erwischt der lügenbaron.
      ———————–
      das hat doch nur irgendein dummer Paparazzi behauptet, um sein Gehalt ein bißchen aufzubessern.
      Auf dem Golfplatz wurde ein Fotoshooting plus kleinen Filmdreh für ne Kilitschkodoku durchgeführt.

  21. theironfist
    26. August 2014 at 19:31 —

    Wirklich schade, das der Kampf verschoben wird aufgrund einer Verletzung.
    Verletzungen können im Training immer mal passieren, glaube nicht, das die Verletzung gespielt ist.
    WK hat sich soviele Sparringspartner eingeladen, wozu der ganze Aufwand dann?
    Wenn der Kampf spätestens im Oktober oder November nachgeholt wird, ist alles in Ordnung.
    Sollte der Kampf länger wie November verschoben werden, muss der Gürtel aberkannt werden.
    Auch ein Pulev kann von der Verschiebung profitieren, also erstmmal abwarten was noch kommt

    • ego
      27. August 2014 at 15:02 —

      fister
      pulev kann von der verschiebung profitieren?
      wie das denn?indem er für einen kampf trainiert, der eventuell gar nicht kommt?
      ist der gleiche scheiss wie gegen chisora, außer, daß VK nicht die dreckarbeit abnehmen kann.
      am besten, WK macht gleich eine baby-pause.

  22. theironfist
    27. August 2014 at 16:37 —

    @..EGO
    Die Sache mit Chisora kann man nicht vergleichen damit, schließlich hat WK danach einen viel stärkeren David Haye geboxt.
    Würde jetzt WK gegen Stiverne boxen, würde ich auch sagen, ok vll ist er doch nicht verletzt und boxt lieber um einen wichtigeren Gürtel als die IBF.
    Natürlich ist das für jeden Boxer bitter, wenn der Kampf verschoben werden muss. Pulev hat sich hart vorbereitet.
    Aber warum, soll er da nicht von profitieren. Man kann sich doch nun noch ein bißchen länger vorbereiten, Pulevs letzter Kampf war im April gegen Ivica Perkovic, aber den Kampf hätte man sich auch sparen können.
    Wenn der Kampf gegen WK wirklich aufs nächste Jahr verschoben werden sollte, aus iwe Gründen, bin ich genauso dafür, den IBF Titel abzuerkennen.
    Dann soll WK seine Verletzung ausheilen lassen, mit dem Recht als PH wieder um den Gürtel boxen zu dürfen.
    Aber bis dahin, hätten dann zwei andere Boxer die Möglichkeit um den Titel zu kämpfen.

    • ego
      27. August 2014 at 17:43 —

      fister
      na ja, wenn das mal so einfach wäre. pulev samt team hat doch die goldene arschkarte.
      zwei monate warten sind zwei monate ohne einnahmen.
      was ist, wenn es länger dauern sollte?
      ist ja nicht so, daß die verletzung nur ausheilen soll, danach muß ja auch trainiert werden.
      also warten und nix tun?
      oder sollte pulev einen anderen kampf annehmen, damit aber gefahr laufen, daß WK plötzlich gesundet und gegen briggs antritt, um pulev zu schonen?
      da lassen wir uns doch wirklich mal überraschen.
      sollte wirklich ein anderer kampf von WK da zwischen stattfinden, sehe ich überhaupt keinen grund, warum im der titel nicht aberkannt werden sollte. und als PH erst recht nicht, scheint ja keinen wert auf diesen titel zu legen,
      die IBF sollte WK dann auf die nummer 100 der rangliste zurück stufen.
      wie schon geschrieben, der kampf WK vs PULEV wird nie stattfinden.

  23. theironfist
    30. August 2014 at 16:11 —

    @..EGO
    zwei monate warten sind zwei monate ohne einnahmen. ???
    —————————————-
    was ist denn das nun für ein schwachsinniges Argument 🙂
    Daran wird Sauerland schon nicht so schnell pleite gehen 😀
    Warum sollte einer von Beiden einen anderen Kampf annehmen??
    Der Kampf wurde auf den 15.11 verschoben und fertig, bis dahin sollte man erstmal abwarten, und keine sinnlosen Gerüchte in die Welt setzen.

    • ego
      30. August 2014 at 16:33 —

      fister
      weiß ja nicht, ob du 2 monate ohne einnahmen und lohn für die angestellten leben kannst?
      der kampf wurde verschoben, ist klar.
      glaubst du wirklich, der 15.11. wird gehalten?
      genießen wir erst einmal diesen boxabend, über den rest schreiben wir am 16.11.2014!

  24. theironfist
    30. August 2014 at 16:51 —

    @..EGO
    Sauerland verdient nicht nur Geld mit Pulev, Kampfabsagen oder Verschiebungen kommen immer mal vor und werden auch das Management Sauerland nicht gleich in die Insolvenz treiben 🙂
    Ob ich daran glaube oder nicht, ist nebensächlich EGO, es wurde ein Termin genannt und bis dahin, muss man abwarten!!
    Alles andere sind nur Spekulationen, sollte der Fall eintreten, das auf nächstes Jahr verschoben wird, muss der Gürtel aberkannt werden.
    Aber auch das hat letztendlich nur die IBF zu entscheiden!!
    ja viel spaß heutabend schönes we noch 🙂

  25. ghetto obelix
    30. August 2014 at 17:26 —

    Aus der aktuellen Sportbild:
    Huck sieht sich als würdigen Herausforderer für den Ukrainer […] “Mit dem Kampf Klitschko gegen Huck könnte man das Berliner Olympiastadion füllen”. Klitschko-Manager Inferior-Bernd macht Huck jedoch wenig Hoffnung: “Solange er im Stall von Sauerland boxt, wird es keinen Kampf gegen Wladimir geben. Seriöse Verhandlungen mit diesem Promoter sind nicht möglich”.

  26. Nasenbär
    7. September 2014 at 10:35 —

    War nicht anders zu erwarten. Dieses bescheuerte rumtaktieren und schieben geht mit bei den Klitschkos voll auf die Nerven. Man sollte ihm konsequent alle Titel aberkennen die er nicht fristgerecht verteidigt, damit er wieder die Chance hat zu beweisen das er der Champ ist. Ich vermisse die Kämpfe im Schwergewicht bei dem sich die Atlehten messen wollen. Heute werden die Kämpfe mehr von den Hintermännern geführt und nicht von den Kämpfern. Zum Kampf: Ich war und bin der Meinung das Pulev der neue Champ sein wird. Pulev hat im Gegensatz zu wk Eier!

    • ego
      7. September 2014 at 12:47 —

      nasenbär
      willkommen im club, gibt ja mehrere, die so denken!
      wäre allerdings schöner, wenn pulev mehr in den fäusten als in den eiern hat!
      lassen wir uns überraschen.

Antwort schreiben