Top News

Klitschko favorisiert Wilder, aber Stiverne hält ihn nicht WM-würdig

Heute Nacht kann es gut sein, dass sich der zukünftige Gegner von Weltmeister Wladimir Klitschko der internationalen Box-Welt präsentiert. Lange musste die Schwergewichtsszene auf eine actiongeladene und spannungsreiche Ansetzung warten: Doch nun fordert der ungeschlagene Modellathlet und Knockouter aus Tuscaloosa/Alabama, Deontay Wilder, den aktuellen WBC-Weltmeister Berman Stiverne heraus.

Der 29-jährige US-Amerikaner möchte die amerikanische Traditionsklasse von Muhammad Ali und Mike Tyson wieder beleben. Zuletzt wurde Shannon „The Cannon“ Briggs (43) im Jahr 2006 Weltmeister, heute hat man ihn nur noch als Stalker von Wladimir Klitschko in Erinnerung. So ist es nicht verwunderlich, dass ein Hype um den „Bronze Bomber“ Wilder entfacht wurde. Der WM-Titel in der Königsklasse soll nach über acht Jahren zurück in die Vereinigten Staaten geholt werden. Auch Champion „Dr. Steelhammer“, Titelträger der Verbände WBA, IBF, WBO, IBO im Schwergewicht favorisiert den jungen Hoffnungsträger: „Wilder hat gute Chancen zu gewinnen. Ich kenne ihn als Sparringspartner. Er hat einen guten Punch, ist allerdings noch nie auf Top-Level getestet worden.“

Die saubere Bilanz von 32 Siegen durch Knockout lässt Wilder bei den Buchmachern als Favorit in den Ring steigen. Doch WBC-Champ Stiverne (24 Siege, 1 Niederlage, 1 Remis), welcher auf Haiti geboren wurde, nimmt seinen Kontrahenten nicht sonderlich ernst: „Wilder ist ein Clown, der denkt, wir sind hier beim Wrestling. Der schafft es nicht über die vierte Runde hinaus. Ich knalle ihn nicht einfach nur weg, ich werde ihn schwer verletzten. Dafür habe ich trainiert. Nach dem Kampf wird keiner mehr über Deontay Wilder sprechen.“ Gönnen möchte er dem Amerikaner diese WM-Chance erst recht nicht: “Ich denke Wilder ist ein Betrüger, ich glaube nicht, dass er es verdient um meinen Titel zu kämpfen.“

Beim offiziellen Wiegen brachte „B.WARE“ Stiverne ein Gewicht von 108,4 Kilogramm (1,88 m) auf die Waage, wobei Wilder bei einer Körpergröße von 2,01 Meter nur 99,3 Kilo wog. Damit hat der Titelverteidiger diese Runde mit 9,1 kg mehr für sich gewonnen. Ob dies ein Vorteil ist, wird sich im Kampf an seiner Beweglichkeit bzw. seiner Schlagkraft zeigen.

Die Undercard- Weitere Ergebnisse des Wiegens:

Leo Santa Cruz 55,1 kg vs. Jesus Ruiz 55,3 kg
Fidel Maldonado Jr. 63,0 kg vs. Amir Imam 63,5 kg
Vyacheslav Shabranskyy 80,2 vs. Garrett Wilson 80,7 kg
Cesar Quinonez 63,0 kg vs. Joan Valenzuela 64,1 kg
Eric Molina 109,5 kg vs. Rapahel Zumbano 109,3 kg

Der Countdown läuft: Ab 4 Uhr überträgt DMAX den Kampfabend live aus dem MGM Grand Garden in Las Vegas. Kommentiert wird das Event von Boxexperte Tobias Drews.

Von Samira Funk

Bild PA

Voriger Artikel

Sergey Kovalev vs Jean Pascal - 14. März Montreal

Nächster Artikel

Eindeutiger Punktsieg - Wilder ist neuer WBC-Champ im Schwergewicht

95 Kommentare

  1. 17. Januar 2015 at 22:45 —

    Ich tippe Stiverne wird den Kampf ähnlich angehen wie den zweiten Kampf gegen Arreola.
    Kaum Workrate, in den Seilen stehend auf den entscheidenden Schlag warten.
    Da Wilder sehr offen ist und nicht die besten Nehmerfähigkeiten besitzen soll, sehe ich Stiverne als klaren Favoriten.
    Knockout Runde 2.

  2. 17. Januar 2015 at 23:02 —

    Jetzt sind wir nach den grausigen Artikeln also endgültig auch bei den grausigen Überschriften angekommen.
    Ich kaufe ein “FÜR”!

    Oder ist das Weglassen von Präpositionen eine Anpassung infolge der Integration muslimischer Mitbürger?

    P.S.
    “Kommentiert wird das Event von Boxexperte Tobias Drews.”

    Sehr gut, Samira!
    Wenigstens Humor hast du!
    Einen Schwetzer vor dem Herrn und K2-Bückling wie Drews als Boxexperten zu bezeichnen…

    Drews ist für das Boxen, was Fuss für den Fußball ist. Massentaugliches, pseudo-leidenschaftliches Stammtisch-Geschwafel ohne Nährwert für wirklich Interessierte…

    Drews Frau ist übrigens, wie es der Zufall so will, die Geschäftsführerin von DMAX!
    Ein Schelm, der Böses dabei denkt… 😉

  3. 17. Januar 2015 at 23:13 —

    ich sehe das ähnlich wie du m-shock11, nur das Stiverne sich nicht in den Seilen stellen lässt, denn das kann gegen so einen harten Puncher wie Wilder auch nach hinten losgehen, Wilder hat nur die Chancen in den ersten Runden, im späteren Verlauf wird B-Ware den Wilder gnadenlos vernichten, wenn Wilder nicht schon vorher wie ich getippt habe, in der fünften Runde, durch einen Konter bei seiner schlechten Defensive schwer ko geht, glaube nicht, das Wilder so gute Nehmerqualitäten hat wie Stiverne.
    Bin gespannt wer den Kampf gewinnen wird, auf jedenfall ist ein Knockout garantiert.
    Der Kampf wird nicht über die Runden gehen…
    Und das Wilder sich die WM Chance nicht verdient hat durch diesen lächerlichen Eliminator sehe ich genauso..aber egal auf jedenfall eine gute Ansetzung

    • 17. Januar 2015 at 23:20 —

      Na Gott sei dank hat sich Stiverne den WBC-Titel durch zwei Kämpfe gegen den alten, shoten Arreola verdient… 😉

  4. 17. Januar 2015 at 23:27 —

    den alten, shoten Aerolla?? im zweiten Kampf hat Aerolla sogar nach PTS geführt bis zum knockout, auf jedenfall ist Aerolla ein weithaus härterer Prüfstein gewesen wie die 32 Fallobstgegner und bei Scott bin ich mir immer noch nicht sicher, ob der knockout nur vorgespielt wurde

    • 18. Januar 2015 at 01:00 —

      Lag mit Sicherheit an Arreolas herausragenden Boxkünsten und Athletik, dass er gegen Stiverne im zweiten Kampf nach Punkten sogar in Führung lag… 😉

      • 18. Januar 2015 at 02:19 —

        @..Chips
        Aerolla ist mit Sicherheit nicht der beste Techniker, dafür hat er aber eine gute Workrate, wohl mit die besten Nehmerqualitäten im HW aktuell, sowie Kampfgeist und einen schnellen Vorwärtsdrang, für mich gehört er immer zur Topten, das war halt ein perfekter Schlag von Stiverne, ähnlich wie der perfekte Uppercut von WK gegen Pulev.
        Aber auch Pulev hat aus dieser Niederlage gelernt und wird nochmal stärker zurückkommen.
        Ein paar gute Kombis sind ja mal durchgekommen gegen WK, nur hat er nicht den besten Punch.

        • 18. Januar 2015 at 04:47 —

          “…wie der perfekte Uppercut von WK gegen Pulev.”

          Schlag bitte im Lexikon “uppercut” nach!

          Wladimir “Der Fürst vom anderen Ufer” Klitschko hat in seiner ganzen Karriere noch keinen Uppercut geschlagen…

          Das was Vitali “Der Bürgermeister des IV. Reichs” Klitschko von Lennox ans Kinn bekommen hat waren uppercuts…

  5. 17. Januar 2015 at 23:29 —

    Hab 100 Euro auf wilder gesetzt,jeder der Stiverne favorisiert ist einfach blind und möchte weiter das wlad die scene beherrscht, ist doch offensichtlich das ein wilder höhere Chance gegen wlad hat als der kleine Stiverne. Das Schwergewicht wird in den nächsten Jahren sowieso nur von diesen 2 Meter Monstern beherrscht. fury wilder und Joshua sind die Zukunft.

  6. 18. Januar 2015 at 00:53 —

    Ich denke es wird bereits in den ersten 2 Runden voll zur Sache gehen.Jeder wird den anderen schnellstmöglich ausknocken wollen. Dabei wird der deutlich kleinere Stiverne auf seine Konterchancen lauern die sich immer ergeben wenn Wilder offen vorwärts stürmt wie bei seinen bisherigen Flaschenfights. Sollte der WBC-PH die ersten Runden überstehen werden seine Chancen steigen den alternden 36 jährigen weniger beweglichen Champ durch KO oder PW zu bezwingen.
    Würde Wilder KO gehen wäre die Sensation allerdings weit grösser als umgekehrt. 🙂
    Der attraktivere wie gefährlichere Gegner für WK wäre sicherlich der über 2 Meter lange Wilder der aber beabsichtigt davor noch seinem ehemaligen Sparringfreund Fury eine WM Chance zu geben.
    In las Vegas in einigen Stunden wird man sehen wo der bisherige KO Schläger der Top twenty tatsächlich boxerisch steht.

  7. 18. Januar 2015 at 00:54 —

    Wahrscheinlich seid ihr alle DIE Top-Experten und ich hab keine Ahnung. Ich für meinen Teil denke, dass Stiverne der buchstäblich schlechteste Schwergewichts-Welt6meister ist, den die Welt je gesehen hat, und ich wundere mich dass dies keiner merkt und hier offen anspricht. Er hat lediglich eine one-punch-Chance. Wilder ist zwar nix besonderes, aber selbst nach Punkten kann er diesen Kampf nicht verlieren. Selbst Vollpfosten der Vergangenheit wie Pinklon Thomas oder James Tillis würden Stivern verprügeln. Muss sagen ich seh die Sache ähnlich wie Vinyard, wobei mMn Joshua deutlich besser ist als die anderen. Wird er auch in ca 2 Jahren beweisen, sobald Klitschko in Rente geht gibts nen fliegenden Wechsel und die Amis dürfen wieder jahrelang heulen dass sie keinen Weltmeister haben.

    • 18. Januar 2015 at 02:22 —

      Ja Stiverne ist wohl nicht der beste WM, war Asma Briggs aber auch nicht damals. Der Kampf gegen den alten Ray Austin war keine gute Werbung von B-Ware, aber jeder neue kampf ist ein anderer kampf.
      sollte stiverne es schaffen jennings und wilder auszuknocken bevor es gegen WK geht, ist er auch nicht der schlechteste, in einigen stunden sind wir alle schlauer

  8. 18. Januar 2015 at 00:55 —

    n hunni auf Wilder bei ner 1.5 Quote ist aber auch nicht wirklich Smart…ich hab n 50 auf Stiverne inkl. Ko Split Option gesetzt bei einer 2.8/12.00 Quote und ich glaube wenn Bermane nicht zu lethargisch startet in den ersten Runden ,dann hat Wilder kaum eine Chance…
    Wir werden sehen.

  9. 18. Januar 2015 at 01:47 —

    @..Derek Vinyard 84
    Warum ist das offensichtlich?
    Sollte Wilder frühzeitig ko gehen, wars das erstmal für ihn, denke nicht, das er nach einer schweren KO Niederlage in naher Zukunft wieder um die WM boxen wird, geschweige denn gegen jemanden aus den Topten, weil dann jeder weißt, das er boxt wie ein offenes Scheunentor!!
    Kann sein, das er es durch einen Lucky Punch schaffen kann gegen Stiverne, nur glaube ich nicht, das Stiverne den gleichen Fehler begeht wie im zweiten Kampf gegen Aerolla.
    Aufgrund der Physis ist Wilder wohl aktuell noch der interessantere Gegner gegen WK, aber Größe und Reichweite machen einen nicht automatisch zum WM, dazu muss man auch boxen können.
    Ein Mike Tyson, David Tua, Ike Ibeabuchi, Ray Mercer, Holyfield usw waren alle nicht groß, aber dafür großartige Fighter damals, nur gibt es solche Typen heutzutage nicht mehr im HW.
    ———————————————
    Das Schwergewicht wird in den nächsten Jahren sowieso nur von diesen 2 Meter Monstern beherrscht. fury wilder und Joshua sind die Zukunft.
    ———————————————–
    von Joshua auf jedenfall, sobald WK in Rente geht. Aber nicht von Fury oder Wilder.
    Helinius und Haye geben ja auch bald ihr Comeback.
    Vom Boxstil her wäre Joshua vs Haye ein mega Inselderby für mich.
    Da gibt es einige Talente von denen man in den nächsten Jahren noch hören wird.
    Junge Talente die sich weiter nach oben boxen
    Anthony Joshua, Deontay Wilder, Andy Ruiz Jr., David Price, Joseph Parker, Charles Martin, Gerald Washington und Aaron Green (beide schon ein bißchen älter, aber boxen sich nach oben), Artur Szpilka, Dominic Breazeale, Oscar Rivas
    Yazmany Consuegra, Taishan Dong, Zhang Zhilei

    Bei diesen Boxern hoffe ich, das sie bald ihr Debut geben im HW:
    Erislandy Savón, Filip Hrgovic, Joseph Joyce

    Savón wenn er noch was an Physis zunimmt, könnte Joshua in einigen Jahren noch ordentlich Schwierigkeiten bereiten.
    Zhang Zhilei war als Amateur schon physisch stark, technisch auch sehr gut, auch ein Kandidat, der jetzt schon oben mitboxen könnte.
    -http://www.youtube.com/watch?v=PuJ3_kLQi7E….
    -http://www.youtube.com/watch?v=zuASpmqoJVM….
    -http://www.youtube.com/watch?v=TrfkKGclC6M…..

  10. 18. Januar 2015 at 02:40 —

    aktuell sehe ich povetkin immer noch als nr.2 und als gefährlichsten gegner gegen WK in einem Rematch, sowie auch Haye, sollte es nochmal zum rematch kommen.
    Bonzo Fury pisst sich jetzt in die hosen gegen WK, sobald es zur WBO PH kommt, wird er verletzt sein und WK versuchen aus dem Weg zu gehen.

    Schade zu charr vs perez wird es wohl nicht kommen, perez boxt lieber gegen einen noch weitaus schwächeren gegner, charr sollte sowieso lieber erstmal gegen mark de mori boxen um den World Boxing Union (German Version) heavyweight title, den könnte er wohl schlagen, gegen mansour wäre natürlich besser, aber dann ist wohl eine weitere niederlage garantiert
    uss vs glazkov wird auch sehr interessant werden

  11. 18. Januar 2015 at 03:07 —

    ike ibeabuchi war n richtiges tier…der kampf gegen tua gehört für mich in die top10 der besten schwergewichtskämpfe.

    Auch wenn Wilder heute ko geht,würde ich ihn nicht abschreiben-er bringt mehr mit als nur die physische vorraussetzungen aber er boxt tatsächlich viel zu offen und gegen einen gegner auf Stiverne`s level hat er noch nie gekämpft…geschweige denn gegen überhaupt irgendeinen gegner aus den Top20

  12. mein fresse ,wilson kann ne menge vertragen
    da wird selbst das glasskinn Klinchko blass vor neid

  13. Runde 1 für Wilder

  14. 18. Januar 2015 at 06:02 —

    meine fresse schlukt stiverne bomben von wilder,und steht noch

  15. 18. Januar 2015 at 06:07 —

    stiverne verdient jetzt schon mein respekt hällt ne menge aus,macht aber selber wenig

  16. 18. Januar 2015 at 06:11 —

    wilder muss erstmal mehr als 4 runden machen

  17. 18. Januar 2015 at 06:11 —

    oh man fürn klitschko wird es ein leichtes seine den 4 titel zu holen sorry wen ich das so kloar schreiben muss

  18. 18. Januar 2015 at 06:17 —

    bin auch enttäuscht vor allem weil wilder mit seiner rechten nicht klar durchkommt,hatte gedacht das er nach wlad den härtesten punsh hat

    • 18. Januar 2015 at 06:19 —

      als ob Wlad nicht auch genug Kämpfe “nur” über die Runden gewonnen hat…

  19. Runde 5 Wilder

    G.eiler kampf! Das ist HW boxing wie ich es sehen will.

    unglaublich was stiverne einstecken kann.

  20. 18. Januar 2015 at 06:19 —

    stiverne hat ein Eisen Schädel der steckt genau solche bomben wie damals vitali gegen lewis weg

  21. Runde 6 Stiverne

  22. 18. Januar 2015 at 06:21 —

    was ein geiler fight

  23. 18. Januar 2015 at 06:23 —

    beide sind angeschlagen ich denk wilder muss jetzt klar nachsetzen dann hat er es

  24. UNGLAUBLICH was für Bomben stiverne aushält. Respekt dafür. Hoffe er endet nicht wie Magomed.

    Runde 7 Wilder

  25. Runde 8 Stiverne

    Was drews für ne sc.heiße quatschen kann.

  26. 18. Januar 2015 at 06:31 —

    für mich liegt wilder ganz knapp vorne

  27. Wie tief in Klitschkos a.rsch will Drews noch kriechen? Unerträglich dieses d.umme gelaber.

    Runde 9 scher zu werten. Wilder denk ich.

  28. 18. Januar 2015 at 06:32 —

    aber wenn wladi das sieht dann muss er sich schon mal keine sorgen machen.

  29. 18. Januar 2015 at 06:33 —

    joa ich bin absulut kein klitdchko fan boy 😀 aber das wird ein leichtes spiel für grabimir swich den virten titel zu holen

  30. 18. Januar 2015 at 06:35 —

    stiverne brauch einen ko…

  31. 18. Januar 2015 at 06:35 —

    wenn wilder das ding holt dann muss er schon mal warm anziehen so wie ein Scheunentor gegen wlad zu boxen ist tödlich

  32. Runde 10 wilder

    Das ding was sich Stiverne eingefangen hat, wäre nicht sicher ob Waldemar das geschluckt hätte. Von daher wäre ich mir an eurer stelle nicht zu sicher

  33. 18. Januar 2015 at 06:39 —

    der fight war anfangs geil jetzt läuft bei beiden nichts mehr

  34. Runde 11 Wilder.

    Wilder macht wenig, aber stiverne noch weniger.

  35. 18. Januar 2015 at 06:40 —

    ich habs bei weitem nicht so klar für wilder. könnte mit nem draw durchaus einverstanden sein. falls stiverne die 12 holt.

  36. Runde 12 Stiverne

  37. 18. Januar 2015 at 06:44 —

    na ja wilder so wird das nichts gegen wlad,stiverne wird vielleicht sogar eine Revanche fordern bei der Leistung

  38. 18. Januar 2015 at 06:45 —

    Sehr schwache Leistung von Stiverne.4 Schläge pro Runde reichen nicht aus für eine Titelverteidigung.Ein sehr……..sehr schlechte Fight von Bermane.Wilder hat verdient gewonnen.Gratulation und Respekt für seine Leistung.

  39. 18. Januar 2015 at 06:46 —

    sorry aber klitschko wird sich freunen leichter viter tiel so seh ich es oder verzettel ich mich ?

  40. habe Wilder 116:112

  41. 18. Januar 2015 at 06:48 —

    wilder vs fury wäre geil

  42. 18. Januar 2015 at 06:49 —

    super nehmerqualitäten bei Stiverne. und leider nix weiter wie zu erwarten war. Nu kann er wieder da hin wo er hingehört, in die Ferner-Liefen-Liste. Die Leistung von Wilder war bestenfalls mittelprächtig

  43. 18. Januar 2015 at 06:52 —

    ich will klitschko – wilder damit sich keine von solchen pfeifen mehr Weltmeister schümpfen darf!

  44. 18. Januar 2015 at 06:57 —

    klitschko fightet erstmal gegen seinen stalker briggs,es war enttäuschend hatte gedacht das wilders power die zukunft im HW ist,aber so eine leistung wirds gegen einen der sich wert schiefgehen.

  45. 18. Januar 2015 at 06:58 —

    Schließe mich Carlos an, schwache Leistung von Stiverne, auch konditionell sah as nicht gut aus..
    Wilder muss man zugestehen, daß er es relativ kontrolliert nach Hause gebracht hat.. Absolut verdienter Punktsieg, wobei das Pukturteil viel zu eindeutig ausgefallen ist.. (120:107..??? WTF…)

  46. 18. Januar 2015 at 07:10 —

    war ein super Kampf von Wilder, gut die Distanz gehalten und eine gute Führhand geschlagen, Nehmerqualitäten waren auch ok, und 12 Runden kann er auch gehen, da hat er einiges gelernt im K2 Trainingscamp:), gegen WK wird er nur so offen schwer ko gehen, aber dennoch ein sehr gefährlicher Gegner, vor allendingen in den ersten Runden, das ist schon eine brutale Schlagkraft die Wilder hat, Stiverne war allerdings mehr wie passiv, sehr schlechter kampf von B-Ware., aber wie erwartet gute nehmerqualitäten gezeigt..
    Bonzo Fury boxt ja genauso offen, da würde ich schon eher auf wilder tippen, aber auch povetkin denke ich hätte die lücken wohl besser ausgenutzt wie stiverne, war auf jedenfall ein interessanter wm kampf

    • 18. Januar 2015 at 07:18 —

      Was willst du denn immer mit dem “Wilder boxt viel zu offen”?
      Deine Wladimaus boxt doch genauso.
      Wladimirs Defensive besteht auch nur aus Jab + Distanz suchen oder An-/Be-/Aufspringen + Runterdrücken!

      • 18. Januar 2015 at 07:31 —

        halt dein schandmaul du kleinkind und geh schlafen, du hast eh keine ahnung

        • 18. Januar 2015 at 07:34 —

          Hast du schon Angst, wenn der böse schwarze Mann aus Amerika kommt und deine Wladimaus besucht?

        • 18. Januar 2015 at 07:46 —

          Glashaus… steine… Weißt bescheid? 😉

          Solltest schon objektiver auf solche Argumente eingehen, denn im Gegensatz zu dir runninggag hat Chip wenigstens Ahnung von dem was er schreibt!

          • 18. Januar 2015 at 07:52

            ja das merkt man jeden tag aufs neue hier lol, was soll ich da noch großartig argumentieren, wer von beiden die bessere defensive hat, sollte selbst euch beiden klar sein 😉

          • 18. Januar 2015 at 08:08

            Unter Defensive versteht man beim Boxen normalerweise die regelkonforme Defensive unter Anwendung des Regelwerks…

            Man stelle sich einmal vor alle Boxtrainer würde anfangen, wie seinerzeit Emanuel Steward bei Wladimir, schon den jüngsten Schülern beizubringen bei jeglichem Infight wie ein tollwütig-wolllüstiger Hengst augenblicklich auf den Rücken des Gegners zu springen, mit dem vollem Körpergewicht runterzudrücken und zum Abschluss noch mit denn Ellenbogen zu stoßen. Da geht das K2-Herz auf oder?

    • 18. Januar 2015 at 07:20 —

      @ theironfist
      Halte von Fury auch nach diesem Kampf noch etwas mehr als von Wilder. Ja, Wilder hat mehr Power, aber Fury ist technisch mMn schon noch besser und auch körperlich auch überlegen. Er macht auch nicht den Fehler offen stehen zu bleiben, sondern nutzt seine Beinarbeit und klammert dann bei schwierigeren Situationen.

      • 18. Januar 2015 at 07:28 —

        @..alex
        wenn die bomben von wilder ihr ziel finden, siehst auch für WK und vor allendingen Bonzo übelst aus, WK hat nur die bessere denfensive, der lässt sich nicht so leicht treffen und hat eine genauso brutale schlagkraft, nur schlägt er gezielter, die fehler muss wilder noch abstellen, aber die schlagfrequenz ist schon ist enorm bei wilder

  47. 18. Januar 2015 at 07:13 —

    was sagt der kampf noch aus, vitali und wladimir würden beide, vor allendingen b-ware, da hätte vk auch heute nach langer pause in den ring steigen können., und b-ware wäre schwer ko gegangen

  48. 18. Januar 2015 at 07:15 —

    Ohh Mann…hab mir grad All Access angeschaut…..und ich hoffe Stiverne knockt den Alabama Hillbilly aus…for real….keiner mag den Wilder

  49. 18. Januar 2015 at 07:22 —

    California da schätz ich pulev und povetkin besser ein wie wilder b-ware

  50. 18. Januar 2015 at 07:25 —

    Dieser stockbeinige punchlose Wilder könnte schon gegen den ähnlich agierenden Fury seinen Titel wieder verlieren.

    • 18. Januar 2015 at 07:30 —

      Nimm mal den Mund nicht zu voll! Erstens muss der fight erst mal buisness technische sichtbar gemacht werden und 2. Ist wilder kein so ein selbstläufer wie manche es gerne hätten!

      wilder ist zäh, das muss man einfach mal zugeben. Und das sein Style noch ausbaubar ist brauch ich gar nicht zu erwähnen

  51. 18. Januar 2015 at 07:46 —

    @Bronx
    Ach was,für mich ist dieser Fakechamp wilder ist einer der schwächsten WMs aller Zeiten. Kann natürlich nicht jeder erkennen…

    • 18. Januar 2015 at 07:58 —

      Wenn Wilder einer der schwächsten WMs aller Zeiten für dich ist, was war denn dann Stiverne, den Wilder gerade besiegt hat?

      Immerhin hat Stiverne 2 Mal Arreola relativ klar geschlagen, der doch noch vor kurzem einer der angeblichen Über-Gegner von Vitali war.

      • 18. Januar 2015 at 08:04 —

        Jetzt kommt gleich “Quervergleiche hinken” blau bla…

        das sind diese stereotypen die johnny erwähnt hat, da kann man nicht mit fakten… da ist ALLES dehnbar!

  52. 18. Januar 2015 at 07:48 —

    Genau, gut das wir dich dafür haben!

  53. 18. Januar 2015 at 08:28 —

    Das war ein eher schwacher WM-kampf.
    Wie jeder heute sehen konnte reichts bei diesem neuen Show-WM nur bei den Top 25 zum schnellen KO!!! Bei den Topten muss er zumindest über die Runden, weil da zuviel daneben oder auf Deckung geht. Stiverne hat allein von der physichen Erscheinung her abgebaut zum letzten Fight mit Arreola. Wer zweifelt schon daran dass Wlad beide deutlich besiegt hätte?

    • 18. Januar 2015 at 09:51 —

      Ja, ich glaube bei dir sind alle Kämpfe ohne Bitchko-Beteiligung schwach und alle Kämpfer die nicht Klitschko heißen schwache WM’s oder? Gib es zu, du bist Klitschkoholiker der aller hartgesottenste Sorte wie die eierfistel!
      Sag mal wie ist das wenn man seine ganzes Boxinteresse in einem ukrainischen Transvestiten widmet? War dir die Card nicht anspruchslos genug oder hattest du dir eine persönliche Kamerabotschaft von Wladi als abstinenten Ringgast erwartet?
      Hat dir K2-Sklave Tobias Drews nicht dreist genug Bitchko-Werbung gemacht oder wo begründet sich deine eher als “alles schwach” wertendes Fazit?
      Was hat dir den gefallen und was nicht?

    • 18. Januar 2015 at 10:34 —

      Mensch Rudy, alter Klitschko-Lover!
      Was würden deine beiden Boys, K2 und RTL nur ohne Typen wie dich machen?

      Da kann man sich nur wundern, wieso K2 und Bönte die Marke Klitschko nicht noch mehr ausschlachten:
      Klitschko-Kaffeetassen, Klitschko-Bettwäsche, Klitschko-Schlafanzüge, Wladimir- und Vitali-Land in Paris und Kiew für die Kleinen, Wladimir- und Vitali-Gummipuppen für die Großen,…

    • 18. Januar 2015 at 12:05 —

      Rudy du merkst auch nichts mehr? Was war daran schwach? weil Wilder auch mal in Rückwärsgang boxte? weil er bis auf ein paar Ausnahmen seine Führhand gleich wieder zurück zog wenn den Jab geschlagen hat? Weil er so einige Hände von Stiverne mit den Kopf ausgependelt hat? Weil Wilder nicht gleich in panik verfallen ist wenn er mal getroffen wurde? weil Stiverne ein Granitkinn und trotz der Bomben die ihr schluckte Herz gezeigt hat? das einzig “schwache” war das “Armymen” Weeks es versäumt hat beide zur 12 Runde zu einen Touch Gloves zu nötigen. Du bist echt ein Spacken

  54. 18. Januar 2015 at 10:33 —

    Ich bitte euch Leute…wie kann man jetzt die Leistung von Wilder so schönreden???

    Stiverne hatte kaum Aktivität, hat Schläge ohne Ende genommen (was jetzt nicht für DEN Punch von Wilder spricht) und eine ganz miese Vorstellung abgeliefert – so habe ich den noch nie gesehen!

    Wilder dagegen hat sich verhalten wie erwartet: ab Runde 6 kaum noch Luft, die Rechte hing auf Bauchnabelhöhe und wildeste Schwinger, die in keinem Lehrbuch stehen – dazu die “Schauspielerei” und das Gesabbel – GROTTENSCHLECHT!!
    Boxerisch ist der Junge vom Mond

    Wladimir hätte spätestens in der Phase ab Runde 6 den Sack zu gemacht und mit einem satten linken Haken (s. Pulev) die Lichter ausgeknipst…da Wladimir eine andere workrate hat, wird’s laufen wie im Sparring!

    Wer sich das Urteil 120:107 ausgedacht hat..man man man Don de Don de Don..

    • 18. Januar 2015 at 10:42 —

      Sturm + Brähmer + Wladimir

      Du hast deine Dreifaltigkeit des Fake-Boxens (und der Fake-WMs) also gefunden?

      Könnte aber auch einfach an deinem Hang zu oberflächlichem, massentauglichem Show-Boxen ohne Substanz liegen…

      Fühlt sich das nicht doof an, wenn man selbst angeblich geboxt hat, trotzdem darauf reinzufallen?

      • 18. Januar 2015 at 12:33 —

        The Kid
        Wlad hat 20% seiner Gegner nicht KO gehauen und das bei 65 Kämpfe von den über 90% Fallobst waren. Ist dadurch, laut deiner “Theorie” jetzt bewiesen das Wlad nicht genug Schlagkraft hat???
        Und Pulev jetzt als Vergleich zu nehmen, der ja schon beim langsamen Unistov mehrmals gewackelt hat und der so viele linke Hacken schlucken musste wie kein anderer Gegner von Wlad, zeigt doch nur das du wieder nur die Tatsachen total verzerren willst.
        Wilder kann man hier und da kritisieren aber definitiv nicht wegen der Schlagkraft, das sprach eher für Stivernes Kinn und guter Deckung. Auch Wlad hätte Stiverne nicht klassisch KO gehauen höchstens zur Aufgabe gezwungen (siehe die 20% die Wlad nicht KO gehauen hat PLUS die die nur aufgegeben haben) 😉

      • 18. Januar 2015 at 13:46 —

        @ chip

        Mensch…jetzt wo Du es sagst: TATSÄCHLICH!! Was für eine weltmeisterliche Leistung von Wilder…insbesondere die Meidbewegungen ab Runde 6, die flinken Beine und die stabile Deckung – ein Teufelskerl!

        Wilder hatte den Größenvorteil gestern auf seiner Seite – boxerisch erinnerten einige Szenen an eine Schulhof-Prügelei..

        Alles nur möglich, weil Stiverne so MEGA-lethargisch geboxt hat!!

        Aber DU weißt es natürlich besser 😉

        • 18. Januar 2015 at 14:22 —

          fan
          wo ist dein problem?
          saubere, klare leistung, fast ohne ringen und ein sauberer kampf!
          und welch ein glück, daß die klitschkos nie den größenvorteil hatten!
          vielleicht solltest du dir den kampf mal ansehen, geht auch ohne ringen!
          aber du bist eh anders als andere, warum sollte sich das ändern?

          • 18. Januar 2015 at 16:28

            leider gehöre ich zu denen, die mitten in der Nacht für diesen Kampf aufgestanden sind..ich habe ihn von der ersten bis zur letzten Sekunde gesehen!

            Was ich aber anscheinend verpasst habe, sind Aktionen von Stiverne..die DU offensichtlich erkannt/gesehen haben willst???!

            Ok, 2-3 Alibi-Attacken und das war es..für einen Weltmeister deutlich zu wenig!

            Ich sage ja nicht, dass Stiverne ein schlechter Boxer ist, nur gestern konnte er seine Leistung überhaupt nicht abrufen, warum auch immer?!

            Wilder hat nach dem Kampf getönt, dass er locker 12 Runden geht – ab der 6. Runde aber gepumpt wie ein Maikäfer 😉

          • 18. Januar 2015 at 17:04

            fan
            hättest du den kampf aufgenommen, hättest du nicht mitten in der nacht aufstehen müssen, selber schuld.
            kurze frage, wo habe ich geschrieben, daß stiverne aktionen gemacht hat?
            waren ja welche da, hat wilder gut die treffer vermieden., der hat mich echt überrascht.
            und selbst du solltest zugeben, daß es da ein gutes tempo war, kaum geringe (das geht auch!) und wilder verdient gewonnen hat!
            na ja, wenn ich in der 6. runde pumpe wie ein maikäfer und in der 7. runde den gegner klar beherrsche, mach ich doch was richtig, oder?

          • 19. Januar 2015 at 10:22

            Genau damit habe ich ja mein Problem..ab der 6. Runde war bei BEIDEN die Luft raus und ich habe den schwächsten Stiverne seit langem gesehen – ausgerechnet in seiner 1. Titelverteidigung?!

            Ich hätte gerne von ihm die Erklärung warum er nur eine handvoll Aktionen gebracht hat und ansonsten bereitwillig den Schädel hingehalten hat…achte mal bitte ab Rune 6 auf die Beinarbeit, insbesondere bei Wilder – NULL!

            Deckung hängt hüfthoch und die Schläge kommen auch alles andere als sauber – boxerisch war das keine Glanzleisteistung, den Willen auf Seiten von Wilder erkenne ich aber an – mehr nicht!

            Tyson Fury würde ich sehr gute Chancen auf den Gürtel einräumen, wenn es zu dem Kampf gegen Wilder kommt…

  55. 18. Januar 2015 at 11:43 —

    war doch ein klares und gutes ding von wilder.
    mit gaaanz viel wohlwollen hätte man stiverne 3 runden geben können (8. 11. 12.).
    was mich immer wieder wundert ist das klitschko-gelaber.
    muß, oder sollte, dieser nicht erst einmal seine PH`S machen?
    und wilder wird na klar nicht gegen klitschko antreten, das wird doch biologisch gelöst, ergo WK ohne 4 WM titel.

  56. Rudy schreibt:

    Dieser stockbeinige punchlose Wilder könnte schon gegen den ähnlich agierenden Fury seinen Titel wieder verlieren.
    ————————————————

    @ Rudy

    unglaublich was für einen dilettantischen Müll du hier von dir gibst.
    Du hast bewiesen das du das wesentliche in so einem kampf nicht erkennen kannst.

    Wilder ist also punchlos? Die Schläge die Stiverne durchgeschüttelt haben waren alle extrem hart in den ersten 6 runden. Danach ging ihm die puste aus. Aber Wilders starker punch ist der grund weshalb stiverne sich mehr auf seine deckung als auf den angriff konzentrieren konnte. Und das schafft man nur mit einem Harten Punch.

    Und natürlich würde Chickenrun Waldemar den Stiverne Betonschädel in 3 Runden locker ausknocken, oder? Stiverne hat gestern wieder unglaubliche nehmerfähigkeiten bewiesen. Andere wären schon längst KO gegangen.

    Außerdem war Wilder gestern Aktiver als Waldemar in all seinen Profikämpfen zusammen. Wenigsten tut er was im ring und wenn ihm dann die puste ausgeht, so what? Dann ist es so. Aber er ist kein picker wie Waldemar der nur 1-2 jabs bringt und gleich wieder nach hinten springt.

    Jeder der Wilders leistung schlechtreden will, hat absolut keine Ahnung vom Boxen. Das war gestern eine gute und Souveräne leistung.
    Außerdem hat Wilder ab Runde 7 nicht mehr gemacht als er musste.

    Es ist natürlich ein trauriger tag für die Wilder hater. Die müssen sich jetzt schnell irgendwelche ausreden einfallen lassen. Fakt ist, viele der Wilder hater haben ihn unterschätzt. Ich habs schon damals gesagt, Wilder wird noch überraschen auch wenn er kein Boxtalent vor dem Herrn ist. Endlich mal wieder ein HWler der die leute nicht zu tode langweilt.

    P.S: Und natürlich ist stiverne jetzt auf einmal ein nichtsnutzt. Vor Monaten waren viele davon ausgegangen das er Sticky Legs Wilder ausknockt und nun wird er von Wilder dominiert.

    • und ja das Urteil war zu eindeutig. Hatte bei Stiverne 4 runden, wobei 1-2 Runden davon schwer zu werten waren als beide inaktiv waren. 120:107 war eindeutig zu hoch und nie und nimmer real.

      Dennoch ein klarer Sieg und guter Kampf zumindest bis Runde 7. Danach haben beide eine auszeit genommen. Bei Wilder konnte ich es verstehen, aber wieso Stiverne kaum noch puste hatte war mir ein rätsel.

    • 18. Januar 2015 at 16:31 —

      @ Dr. Fallobsthammer

      ach ja genau…Wilder wollte ab der 6. Runde gar nicht mehr den Knockout – der hat sich zurückgehalten??!

      Fix und alle hat der sich über die Zeit geschleppt – wo hing denn bitte die Deckung nach der 6. Runde?

      Wladimir habe ich bis in Wohnzimmer gehört:

      ” Ist das wirklich alles – IST DAS WIRKLICH ALLES?!?”

      • 18. Januar 2015 at 17:12 —

        boah fan
        die deckung war von der 1. bis zur 12. die gleiche, nämlich gar nicht.
        und wenn du wladimir bis ins wohnzimmer hörst, hatte der dich vorher im schlafzimmer durchgenommen?

    • 18. Januar 2015 at 20:12 —

      @Fallobst
      1. Warum können eigentlich solch dilletantischen Boxsportidioten wie du meine obenstehendes Statement nicht respektieren und wollen stattdessen gleich unfair und unsachlich an mir rummeckern?? Das find ich einfach eine miese Art mit anderen Meinungen umzugehen nur weil sie der eigenen Sichtweise widersprechen! Sachlich diskutieren sieht anders aus…..
      Mit solch dummdreisten respektlosen Aussagen wie deinen hier hab ich eigentlich keinerlei Lust mich weiter auseinanderzusetzen!!!
      2. Dass Wilder auf flachen Füssen nach 4 runden durch den Ring geschlurft ist vielfach nur auf Stivernes Deckung schlug,nicht den Punch hatte diesmal auch nur einen Niederschlag zu schaffen, am Ende sogar die Zuschauer buhten weil nur noch schwache Aktionen zustande kamen wird von solchen TV Experten wie dir natürlich gerne völlig verdrängt!
      3. Wenn ich weiter behauptete dass der 3 fach Titelträger WK beide verprügelt hätte dann halte ich es einfach nur für einfältig doof mir wegen diesem naheliegenden Vergleich reflexartig wieder irgendein Fanboygehabe vorzuwerfen!
      Wer den qualitativen Klassenunterschied von WM Kämpfen nicht einschätzen kann aufgrund von primitiven persönlichen Aversionen gegenüber den Klitschkos sollte hier sein Lästermaul nicht so weit aufreissen wie du Spacken es wieder getan hast.

Antwort schreiben