Top News

Klitschko als Quoten-König: 15,5 Mio. sahen Titelvereinigung gegen Haye

Wladimir Klitschko ©KMG / Dmitriy Abramov.

Wladimir Klitschko © KMG / Dmitriy Abramov.

Wladimir Klitschkos WM-Sieg gegen David Haye war ein echter Quoten-Hit: im Schnitt sahen gestern 15,5 Millionen Menschen zu, wie Klitschko auf RTL Haye den WBA-Gürtel abnahm und damit auch noch den letzten bedeutenden Titel der Familiensammlung hinzufügte. Zu Spitzenzeiten hatte der Kampf in der Hamburger Imtech Arena sogar 16,28 Millionen Zuschauer, der Marktanteil lag bei unglaublichen 69,9 Prozent.

Für die Klitschkos bedeuten diese Zahlen einen neuen Rekord, insgesamt schalteten bei Klitschko vs. Haye ca. zwei Millionen Menschen mehr ein als beim bislang quotenträchtigsten Kampf Vitali Klitschko vs. Shannon Briggs (13,45 Mio.). Das große Interesse an dem Kampf hing mit Sicherheit auch mit dem Vermarktungstalent von David Haye zusammen. Den Rekord für eine deutsche Boxübertragung konnte Klitschko jedoch nicht knacken: den hält nach wie vor Axel Schulz, der 1995 bei seinem WM-Kampf gegen Francois Botha 18,03 Mio. Zuschauer vor die Fernsehgeräte lockte.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Boxen.de Rankings Juli 2011

Nächster Artikel

Edgar Sosa stoppt Julio Paz in einer Runde – Wonjongkam nächster Gegner

55 Kommentare

  1. KategorieC
    3. Juli 2011 at 14:07 —

    nach diesen urteilen wie bei sturm oder wladi gestern macht es keinen spaß mehr!
    das war höchstens ein Unentschieden-verdient gewonnen hat wladi nicht!
    bin gerade von einer boxveranstaltung (Innsbruck-königsbrunn)rein und selbst
    diese ringrichter sind fairer wie die schwuchtel gestern!
    es muß ein rückkampf her!

  2. Levent aus Rottweil
    3. Juli 2011 at 14:13 —

    Irre ich mich oder ist ein Anzählen im Stehen gar nicht Erlaubt gewesen,kam doch bei den Rules einblendungen auf RTL!

  3. Philipp
    3. Juli 2011 at 14:13 —

    Witzbold! Die Entscheidung war eindeutig! Rückkampf ist unnötig; er würde genauso verlaufen.

  4. matthias
    3. Juli 2011 at 14:17 —

    wenn haye 110 kilo wiegen würde und damit genau so beweglich wäre wie gestern würde es schwer werden für vitali. Oder wenn robert helenius so schnell wäre wie haye

  5. matthias
    3. Juli 2011 at 14:17 —

    mein wladimir

  6. Tony
    3. Juli 2011 at 14:19 —

    Levent:
    Er wurde angezählt, weil er zu Boden gegangen ist. Das war also kein Anzählen im Stehen

  7. Ahmet
    3. Juli 2011 at 14:20 —

    Haye sollte versuchen einen Titelkampf gegen einen der schwächeren Champs im Cruisergewicht zu bekommen ( zb Wlodarcyk oder wie der heißt) und danach Ende des Jahres als WM in Rente gehen. Er gehört einfach nicht ins Schwergewicht, das hat man gestern deutlich gesehen.

  8. Levent aus Rottweil
    3. Juli 2011 at 14:25 —

    Achsooo danke Tony!

  9. Levent aus Rottweil
    3. Juli 2011 at 14:27 —

    @ Ahmet ich glaube kaum das den Haye irgendjemand im Cruisergewicht besiegen kann,da braucht er sich kein schwächeren aussuchen!
    Denke aber das er im Schwergewicht bleiben wird weil dort eben die Grosse Kohle ist!

  10. V12
    3. Juli 2011 at 14:30 —

    Haye hätte noch mehr mache müssen hat aber nicht geschaft, am Anfang lief für Haye sehr gut, ab der siebte Runde hat Wladimir alles unter Kontrolle gehabt könnte nur Punkte sameln und den Gurtel mitzunehmen.
    Klitschko könnte den Schlüssel nicht findet den Haye K.O zu schlagen, weil Haye zu beweglich ist,das war nicht möglich.Zu zeit bleibt der Klitschko der stärkste Boxer im Schwergewicht;;; LEIDER.

  11. Philipp
    3. Juli 2011 at 14:31 —

    Haye sollte sich ab jetzt in Ranglisten der WBC nach oben kämpfen und versuchen Pflichtherausforderer von Vitali zu werden. Wenn er eines Tages den WBC Gürtel haben sollte (evtl auch nach Vitalis Rücktritt), dann kommt es erneut zum Kampf Haye – Klitschko, weil Wladimir den letzten Gürtel auch haben will.

  12. matthias
    3. Juli 2011 at 14:55 —

    vitali wird woll bis 50 jahre kämpfen wenn weiterhin keine guten in sicht sind b. hopkins will ja auch bis 50 kämpfen und der wurde ja vor kurzen mit 46 nochmal weltmeister.

  13. jaha
    3. Juli 2011 at 14:55 —

    mut klitchko
    scheisse das langweilige schwergewicht box geht weiter
    ich hofe eine Rematch in England

  14. ohje
    3. Juli 2011 at 15:06 —

    Jeder hat doch klar gesehen, dass haye nur ueberleben wollte. Klitschko hat ihn nur nicht KO gehauen weil haye garnicht zum boxen ins stadium gekommen war sondern nur zum geld einsammeln. Laut statistik hat klitschko doppelt so oft getroffen, in runde 10 sogar 16-1, das sagt doch alles. Klitschko ist der wahre champ und ich freue mich fuer beide brueder.

  15. jaha
    3. Juli 2011 at 15:13 —

    mut klitchko
    s c h e i s s e das langweilige schwergewicht box geht weiter
    ich hofe eine Rematch in England

  16. Sentij
    3. Juli 2011 at 15:16 —

    Ich finde, der wurde zurecht angezählt. Wenn er sich bei jeder Kleinigkeit hinlegt (des mit dem drücken von wladimir ok, aber nicht bei jedem kleinen scheiß), da bekommt der auch Pause und ruht sich aus, dafür wurde er halt bestrafft.

    Auf jeden Fall finde ich W.Klitschko hat verdient gewonnen, weil Haye einfach zu viel gelabbert hat, wie ich werde ihn von der 1 Runde an verprügeln, Hallo? Wer hat druck gemacht Wladimir oder Haye? Haye war an den Seilen gestanden

  17. Helivan
    3. Juli 2011 at 15:21 —

    Bei der Pressekonferenz nach dem Kampf hat Wladimir einen Rückkampf angeboten worauf Haye mit “I’d love it” geantwortet hat…

  18. Kuno
    3. Juli 2011 at 15:36 —

    Einen Rückkampf braucht Wladimir nicht er kann ja gegen Vitali antreten und dann ihr Klitschko Hasser verliert Haye auch.
    Haye soll gegen S.Otke boxen der Läuft auch gerne weck…

  19. shamone
    3. Juli 2011 at 15:37 —

    Das ist richtig, Wladimir hat ihm einen Rückkampf angeboten. Allerdings ist Haye jetzt nichts mehr wert, denn er hat keinen Gürtel mehr. Das bedeutet, dass Klitschko mehr Geld und eine Rückkampfklausel fordern wird. Ob da Haye mitspielt?

    Abgesehen davon ist das NICHT wie bei Sturm vs. Macklin, wo Sturm jetzt einiges beweisen muss in einem Rückkampf. Wladimir muss niemandem beweisen, dass er gegen David Haye gewonnen hat, denn es war offensichtlich.

  20. Levent aus Rottweil
    3. Juli 2011 at 15:38 —

    @ Helivan
    Echt jetzt???
    Ich hab was anderes gehört nämlich das Wladi gesagt hat das er hoffentlich gemerkt hat das er nichts im schwergewicht zu suchen hat und wieder ins cruiser gehen soll…

  21. Helivan
    3. Juli 2011 at 15:47 —

    Ja, auf Sport1. de haben die kurze Einblicke der PK gezeigt.

  22. Helivan
    3. Juli 2011 at 16:09 —

    http://www.youtube.com/watch?v=ZxfPsJ1qidk hier nochmal kurze Einlicke der PK nach dem Kampf

  23. Helivan
    3. Juli 2011 at 16:10 —

    @ adrivo

    bitte frei schlaten!!!

  24. Levent aus Rottweil
    3. Juli 2011 at 16:12 —

    Frage: Kommt es zur Revanche?

    Klitschko: Ich habe Haye gefragt, aber er musste ziemlich lange überlegen und hat geantwortet: vielleicht. Ich habe nichts anderes erwartet. Normal kommt man rein und fordert sofort den Rückkampf. Ich würde ihn beim nächsten Mal ausknocken. Generell sitze ich jetzt im Fahrersitz und werde überlegen müssen, wie es weitergeht. Ich freue mich, mich erstmal um meine Familie und um mich kümmern zu können und nichts mit Boxen zu tun zu haben.

    Frage: Die Alternativen sind rar im Schwergewicht.

    Klitschko: Es ist eine logische Frage: Wer wird der nächste Gegner? Wer ist noch übrig? Witali und ich haben jetzt alle Gürtel. Ich bin nicht in der Lage, die Frage zu beantworten. Im Pound-for-Pound-Ranking ist Manny Pacquiao vorne. Normalerweise sollte der beste Schwergewichtler auch der stärkste Boxer überhaupt sein. Ich könnte zwar Pacquiao herausfordern, aber das wäre wegen der Größe doch ein Mismatch. Kommt es deshalb zum Rückkampf mit Haye? Oder was anderes? Es gibt genügend Zeit.
    Frage: Sah man in Hamburg den besten Klitschko aller Zeiten?

    Klitschko: Ich war schon sehr gut in Form, aber der beste Klitschko wäre gewesen, wenn mir ein Knockout gelungen wäre.

    Frage: Wie sehen Sie Ihre persönliche Entwicklung?
    Klitschko: Viele erinnern sich nicht mehr daran, aber 2004 war ich noch der Loser der zwei Brüder. Man vergisst schnell diese Zeiten, ich jedoch nicht. 2004, nach den beiden Niederlagen in Folge, war ich am Bodensatz des Boxens angekommen. Ich war ein gebrochener Mann. Ich habe jedoch immer an mich geglaubt und blieb motiviert. Deswegen ist dieser Sieg meine Rache für all die Jahre.

    Frage: Wie meinen Sie das?

    Klitschko: Ich spreche alle Kritiker an – ohne Ausnahme: Fresst eure eigenen Wörter! Fresst eure Wörter! Ihr habt alle gesagt, dass mir David Haye unter die Haut gegangen wäre und mich entnervt hätte. Aber ich blieb immer fokussiert und habe meinen Kampf durchgezogen und blieb siegreich. Es war ein langer Weg, um zum Champion zu werden und sich von den Rückschlägen zu erholen. Ich weiß, wovon ich spreche: Ich war ein Champion – und in einem Moment wurde ich zu einem Nichts. Viele Leute vergessen das, ich nicht. Dieser Sieg über Haye ist eine Erinnerung an alle, die nicht an mich geglaubt haben. Ich hasse euch, aber ich liebe euch auch, weil ihr mir so motiviert habt! Daher: Danke, an alle Kritiker.

  25. V12
    3. Juli 2011 at 16:28 —

    Es gibt keine rematch wie JAHA sagt, Klitschkos kann zu Zeit keiner schlagen LEIDER, jetzt haben alle vier Gürteln können jeder Zeit mit Boxen aufhören und keiner kann was dazu sagen.

  26. Pitt
    3. Juli 2011 at 17:56 —

    Nach dem Kampf wurde ja von Florian König erwähnt,dass die Anwälte von Vitali und Wladimir Haye noch in dessen Kabine einen Kampf gegen Vitali angeboten hätten .
    Finanziell würde dies gewiss Sinn machen,boxerisch wohl kaum ,da Vitali stärker ist als Wladimir.
    Haye hat zwar klar verloren,dennoch einen großartigen Kampf gegen Wladimir gemacht.
    Deshalb sollte er keinesfalls zurücktreten.
    Wenn ich Haye wäre,würde ich zurück ins Cruisergewicht gehen und unter Leuten wie
    Cunningham,Huck,Jones,Wlodarczyk,Lebedev,Green und Hernandez erstmals kräftig aufraümen.
    Ich kann mir vorstellen,dass er im Cruisergewicht nach dieser Leistung auch sehr gute Börsen erzielen kann .
    Andernfalls sollte er nach dieser schauspielerischen Leistung im Vorfeld des Kampfes
    das Angebot aus Hollywood in Erwägung ziehen und die Rolle als “Conan der Barbar”,als Nachfolger von Arnold Schwarzenegger,annehmen.

  27. bigbubu
    3. Juli 2011 at 17:59 —

    Jetzt wird sich herausstellen ob Haye zu seinem Wort steht. Wenn nicht dann kann man getrost alles vergessen was er bisher gesagt hat und auch noch sagen wird. Grossmaul eben.

  28. Pitt
    3. Juli 2011 at 18:08 —

    @Sorry bigbubu
    Ich weiß jetzt grade nicht was du meinst.
    Bitte konkreter.

  29. jano
    3. Juli 2011 at 18:21 —

    ja doch weil wer gestern in die augen geschaut hat von denen und ehrlich ist weiß ganz genau glücklcih waren sie nicht mit dem gesamtergebnus wie der kampf verlaufen ist etc haye hat gut geboxt so wie man halt boxen muss wen man seine größe und gewicht hat jeder der boxt weiß fdas 13 kg unterschied zu schiebn bzw den kampf zu machen ist verdammt schwer also hat er sich taktisch gut verhalten hat seine treffer gehabt und bewiesen das sein groß m…l zurecht war klitschko hat für mich ihn ganrnicht dominiert der kampf war für mich ausgeglichen und ich bin der meinung man sollte vor den klitschkos respekt habe das steht fest nur zu den ganz großen zählen ich sie nicht weil sie für mich nieeeeeee in ihrer ganzen kariere die leistung ebracht haben wo man sagen kann das sind echte größen aber wie gesagt meine meinung jeder hat ja hier ne andere

  30. Pitt
    3. Juli 2011 at 18:22 —

    Ich muß Shlumpf Abbitte leisten,es war seitens von David Haye alles nur Promotion .
    Shlumpf du hattest Recht.

  31. bigbubu
    3. Juli 2011 at 18:24 —

    @Pitt

    Na das Versprechen das er zurück tritt an seinem 31. Geburtstag.

  32. Pitt
    3. Juli 2011 at 18:27 —

    @bigbubu
    Ach ja,stimmt.

  33. TKO-FFM
    3. Juli 2011 at 18:41 —

    Klarer Punksieger Klitschko!
    Hätte Haye den Kampf richtig angenommen, hätte Wladi Ihn brutal ausgenockt.
    Haye hat nichts ausser eine große Klappe. Solis ist wesentlich Besser. Also ein Kampf gegen Vitali ist unnötig.

  34. knos
    3. Juli 2011 at 18:44 —

    Also ich möchte mal dem eröffnungs kommentator sagen, das er meiner meinung nach den kampf nicht gesehen hat deinem kommentar nach zu urteilen.wladimir hat ganz klar und verdient gewonnen

  35. jano
    3. Juli 2011 at 18:45 —

    find ich nicht w k haye hat supr geboxt für sein gewicht und seine größe anerd ginge es auch nicht und er hat gut getroffen paar mal

    und für mich war das für so einen großen fight kein klarer punktsieg ich bleib dabei ich hätte ein unentscheiden gemacht

  36. kevin22
    3. Juli 2011 at 18:48 —

    Pitt sagt:

    “Andernfalls sollte er nach dieser schauspielerischen Leistung im Vorfeld des Kampfes
    das Angebot aus Hollywood in Erwägung ziehen und die Rolle als “Conan der Barbar”,als Nachfolger von Arnold Schwarzenegger,annehmen.”

    Da der Film bereits fertig gedreht wurde, könnte es unter Umständen zu spät dafür sein 😉

    youtube.com/watch?v=ptC_KlAP_Ko&feature=related

  37. ribi
    3. Juli 2011 at 18:59 —

    haye sollte versuchen gegen adamek zu boxen. das wäre ein kampf auf augenhöhe. gegen die klitschkos werden sowohl haye als auch adamek nichts reissen. ein kampf haye/adamek wäre sicher eine tolle schlacht, mit dem besseren ende für haye.

  38. Curtis
    3. Juli 2011 at 19:02 —

    nur mal so nebenbei erwähnt,in einer abstimmung finden das 38% das wladimir der beste boxer aller zeiten ist,muhammad ali ist mit 44% nur knapp vor ihm….
    das zeigt schon wie dumm bzw ahnungslos und leichtbeeinflussbar das deutsche publikum ist.Bei allem respekt gegenüber den klitschkos aber wenn ich so eine abstimmung lese und sehe das sie nach der meinung vieler fans über einen frazier,tyson stehen und ali dann kann ich nur den kopf schütteln.

  39. bigbubu
    3. Juli 2011 at 19:37 —

    @Curtis

    Wo fand diese Abstimmung statt?

  40. Uppercut
    3. Juli 2011 at 20:48 —

    Sport.de,kann ihm da nur recht geben,wk mag ein herrausragender Boxer sein,aber mit Sicherheit nicht der beste aller Zeiten,bei weitem nicht.

  41. Curtis
    3. Juli 2011 at 20:50 —

    @bugbubu
    das voting läuft noch auf rtl wenn ich mich nicht irre

  42. DrHenrik
    3. Juli 2011 at 20:53 —

    @Curtis, also über Tyson kann man die Ks sehr wohl sehen. Dessen Prime war halt sehr kurz, und wirklich große Namen hat er da auch nicht geboxt.
    Ich glaube auch nicht, dass Frazier gegen die Klitschkos gewinnen würde. Der würde von den Jabs übelst zerfressen. Auch wenn das sicher Schlachten geworden wären.

  43. kevin22
    3. Juli 2011 at 20:56 —

    “Früher war alles besser!” <— Ein typischer Spruch, der ständig von den Omas kommt und seit Jahrzehnten keinen mehr interessiert!

  44. Curtis
    3. Juli 2011 at 21:02 —

    @ drhenrik
    es waren durchaus großen namen da,spinks holmes tucker smith usw…da können meiner meinung nach ein arreola briggs johnson oder sownoski lange nicht mithalten mit diesen größen.Ali hatte auch nie wirklich eine lange prime weil entweder ein niederlage mal dazwischen war oder er nicht boxen durfte….man kann einen boxer nicht nur an seine “regierende” zeit messen sondern was er in der zeit als weltmeister vollbringt und die kämpfe bestimmt.
    Klar kann es sein das ein frazier heute vielleicht gegen einen klitschko verliert oder ein damaliger foreman vielleicht auch aber das sind zwei ganz unterschiedliche epochen des boxens und frazier/foreman zB haben ihre “epoche” stärker geprägt als die kk´s weil sie legendäre kämpfe gegen ali zB hatten die in die geschichte eingingen.Zudem muss man sagen das tyson in den 80er und 90er jahren ein stärker besetztes schwergewicht vor sich hatte als wie es zurzeit ist,ich weiss das manche fans von den klitschkos sowas nicht gern hören aber ich kann zurzeit keinen einzigen boxer sehen der genauso gut wie ein holyfield lewis holmes spinks tucker oder bowe boxen kann…und da braucht man nun wirklich nicht mit den bereits oben genannten herausforderer kommen.

  45. Curtis
    3. Juli 2011 at 21:07 —

    @kevin22
    ich hatte es hier schonmal gesagt,wenn du nicht kapierst was sinn und zweck eines forums ist dann hast du hier wirklich nichts zu suchen.Das einzige was du hier bringst ist dich hier rechthaberisch hinzustellen und alles anzuzweifeln was hier jemand von sich gibt.Wenn man deine beiträge teilweise mal durchschaut bekommt man wirklich manchmal den gedanken das du nicht älter als 15 sein kannst.Keiner greift dich hier an oder stellt deine meinung in zweifel also lass es einfach…

  46. Mr. Wrong
    3. Juli 2011 at 21:36 —

    @ DrHenrik

    “Ich glaube auch nicht, dass Frazier gegen die Klitschkos gewinnen würde”

    Es geht nicht darum, wer bei dem direkten Duell als Sieger hervorgeht, sondern was die einzelnen Boxer in ihrer Karriere geleistet haben.
    Und da zählt nunmal ein Sieg über Prime-Ali und etliche “fights of the year” bzw. “fight of century” (thrilla in manilla) als 20 Gegner von WK in folge.

  47. DrHenrik
    3. Juli 2011 at 21:43 —

    @Mr. Wrong,

    irgendwie ist es aber doch auch etwas unfair, dass die Klitschkos wahrscheinlich sehr viel stärker eingeschätzt würden, wenn sie schwächer wären, oder? Dann würde es nämlich spannendere Kämpfe geben, möglicherweise legendäre Trilogien wie Ali – Frazier, und alle wären begeistert. Die Klitschkos aber dominieren alles, was da ist, und werden deshalb schlechter bewertet, da sie ja “keine großen Kämpfe” zeigen.

    Übrigens finde ich Frazier großartig. Großer Kämpfer, großes Herz, großer Mensch. Und spektakulär. Aber im Ring besser als die Klitschkos? Ich bin mir nicht sicher.

  48. Mr. Wrong
    3. Juli 2011 at 21:50 —

    @ DrHenrik

    Das Problem ist, dass nicht nur gute Boxer im HW rar sind, vielmehr müssen die letzteren noch durch 2 geteilt werden. Hätte WK zusätzlich noch Namen wie Solis, Arreolla usw. im Rekord, würde er weiter oben stehen, da bin ich mir sicher.

  49. Curtis
    3. Juli 2011 at 22:24 —

    Zweifellos ist sind die klitschkos gut und sie können auch nicht mehr als die besten zurzeit boxen auch wenn das mangelware ist,aber man kann jetzt nicht einen boxer der vor 40 jahren aktiv war im direkten duell vergleichen weil man nie sagen kann wer wirklich als gewinner rausgehen würde.Und wie oben schon von mr.wrong genannt vergleicht man dann eher was der jennige dann in seiner karriere geleistet hat und gegen wenn er geboxt hat.

  50. Uppercut
    3. Juli 2011 at 22:40 —

    Erwähnenswert ist es auch das Mike Tyson,M. Ali, j

  51. Uppercut
    3. Juli 2011 at 22:49 —

    Man sollte auch beachten das Tyson,Ali,marciano und Co auf Grund ihres Boxstils als Legenden gelten,die Klitschkos Boxen dominant,keine Frage, ich würde ihre Gegner auch nicht alle zwangsweise handverlesen nennen,nur ist ihr Boxstil einfach nicht attraktiv und genau das reißt das Publikum weltweit sonst mit wie es Tyson und Co damals getan haben. Die Klitschkos werden nur eins in ferner Zukunft sein, Weltmeister Mit einer “europäischen” Ära, in Amerika usw sind sie mehr oder weniger auf Grund ihres Stils “unbeliebt”. Eine Ära wie Tyson,Ali oder Louis werden sie,zwar unverdient auf Grund ihrer Leistung, niemals prägen bzw erreichen.

  52. Levent aus Rottweil
    3. Juli 2011 at 22:52 —

    Sicher ist das sie ihren Platz in der Hall of Fame bekommen nach ihrer Karriere!

  53. groovstreet
    3. Juli 2011 at 23:50 —

    Haye ist der zukünftige WM nachdem Klitschkos zurückgetreten sind. Nach meiner ansicht solls einen rematch gegeben denn die leute wollen eine klare entscheidung- der gestrige kampf war ziemlich knapp.

  54. Xanderfury
    4. Juli 2011 at 01:58 —

    Man kann die Klitschkos nicht mit Frazier und Ali vergleichen. Früher wurde ganz anders geboxt … jetzt ist jeder Schritt von einem Boxer durchdacht und ich glaube nicht das die Boxer von früher mit der Technik und der Fitness der Klitschkos mithalten könnten. Ausserdem warum sollten die Klitschkos die Gefahr eingehen sich die Fresse einhauen zu lassen damit die später wie Ali enden. Jetzt kämpfen die boxer will defensiver, weil die Risiken der einzelnen Schläge an den Kopf bekannt sind. Früher wurde einfach nur draufgehauen. Jetzt macht sich ein Vitali klitschko auch sorgen um seine Familie. Wer will schon , dass seine Kinder im Fern sehen wie der Vater verhauen wird. Die ersten Profikämpfe der Klitschkos sahen auch anders aus. Damals kämpften die eigentlich nur wegen Geld und jetzt nur noch um ihren Traum zu verwirklichen.

  55. 4. Juli 2011 at 02:28 —

    Curtis, kannst Du bitte eine andere Email angeben, deine Posts landen leider immer im Spamfilter.

Antwort schreiben