Top News

Klaus-Peter Kohl über die Zukunft von Universum: “Wir haben noch viel vor!”

Klaus-Peter Kohl ©Universum Box-Promotion

Klaus-Peter Kohl © Universum Box-Promotion.

Am Samstag geht mit der Universum Champions Night in der Hamburger o2 World die achtjährige Zusammenarbeit zwischen Universum und dem ZDF zu Ende. Insgesamt wurden in dieser Zeit 19 Weltmeister gekürt, mit dem Ende des TV-Deals kommen auf den Hamburger Promoter aber harte Zeiten zu. Universum-Boss Klaus-Peter Kohl: “Ich werde ab August persönlich die Geschäftsführung übernehmen. In enger Zusammenarbeit mit meinem Schwiegersohn Dietmar Poszwa werden wir uns dem Markt anpassen und mit einem neu formierten, wesentlich kleineren Team unter völlig neuen Strukturen weiter machen. Wir haben noch viel vor. Boxer und Trainer waren von den Umstrukturierungen ohnehin nicht betroffen.”

Gibt es für die Zukunft schon konkrete Pläne? “In den letzten Wochen und Monaten wurde viel spekuliert über unser Unternehmen. Dies ist doch ein Beleg für das hohe Interesse an uns, das ist schön. Ich kann alle Box-Fans beruhigen. Wir werden definitiv diesem wunderschönen Sport weiter erhalten bleiben. Zu TV-Verhandlungen möchte ich im Moment noch nicht konkret werden. Wir stecken mitten in den Verhandlungen für ein neues Konzept. Dazu werden wir uns zu gegebener Zeit konkret äußern. Es gibt viele Ideen, mal sehen welche verwirklicht werden können. Für unsere Boxer haben wir Angebote aus der ganzen Welt. Wir müssen sehen, was Sinn macht”, so Kohl.

Universums YouTube-Kanal hat bekanntlich einen sehr guten Start hingelegt, Kohl setzt daher auch in Zukunft auf die neuen Medien: “Ich bin begeistert, wie rege die Fans über unsere Kämpfe diskutieren. In unseren neuen Netzwerken wie YouTube und Facebook geben viele ihre Meinung ab. Wir werden am kommenden Wochenende bestimmt die Schallmauer von einer Million Abrufe in unserem neuen YouTube-Kanal knacken. Wir haben dieses tolle Projekt erst vor rund drei Monaten gestartet. Das ist für mich unglaublich und zeigt unseren Wert. Auch auf diesem Sektor werden wir weiter Gas geben.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Sturms Gegener steht fest: Giovanni Lorenzo

Nächster Artikel

Universum-Comeback von Juan Carlos Gomez: Trifft am Samstag auf Zack Page

22 Kommentare

  1. spinner
    28. Juli 2010 at 15:10 —

    bla bla, bitte kein neuer tv partner – ich hab genug von den tricks und gefakten kaempfen…

  2. Cottbus
    28. Juli 2010 at 21:19 —

    Dein Name ist Programm… Einfluss genommen wird von jedem Stall, bei jedem “Heimspiel” – das ist Boxen. Wer die Augen davor verschließt, dem ist nicht mehr zu helfen. Für den Boxsport in Deutschland ist es wichtig, dass Universum irgendwie weiter macht. Sturm, Sauerland… die Klitschkos bald in Rente und dann?

  3. Ahmet
    28. Juli 2010 at 21:52 —

    Ich kenne da einen Sender der zu Universum super passen würde:

    9Live

    da hätten sich dann zwei gefunden

  4. gewaar
    29. Juli 2010 at 13:17 —

    Ich finde einige kommentare hier wirklich unangebracht. Ja, Universum hat momentan eine schwere Krise, klar ist auch, dass sie mehrere boxer vergrault haben, genauso wie es regelmäßig zu fragwürdigen punktrichterentscheidungen kommt (was in anderen boxställen ebenfalls zum alltag gehört). Aber Leute, es geht hier um einen DEUTSCHEN boxstall, der uns boxfans jahrzehntelang mit tollen boxkämpfen versorgt hat, und anstatt rückendeckung von uns zu erhalten, wird hier schön dessen untergang besungen. man sollte euch alle mal ein jahr auf boxentzug stellen, dann werdet ihr auf knien um vergebung bitten…

  5. spinner
    29. Juli 2010 at 21:03 —

    “DEUTSCHEN boxstall”

    –> hallo? dir ist schon klar wie ‘deutsch’ all die boxer dort sind? noch dazu ist mir das voellig egal – es geht um sport und um den kampf zweier gegner nicht um nationen. ich bin ein fan bestimmter boxer wegen ihres charakters, kampfstils,… aber doch nicht wegen der nationalitaet!

    “der uns boxfans jahrzehntelang mit tollen boxkämpfen versorgt hat”
    –> LOL, ja – ganz tolle kaempfe mit ganz vielen tollen pappnasen als gegner, vielen guerteln am gruenen tisch, unstimmigen urteilen….nein danke

    “9Live”
    –> JA! das ist eine gute idee!

  6. TokTok
    29. Juli 2010 at 21:18 —

    @ Spinner

    Nationalstolz gehört auch zum Sport.
    Von einem der die Grünen/SPD wählt kann man da natürlich nicht erwarten.

    Ich jedenfalls bin auch Universum dankbar für die Zeit, gewaar hat recht.

  7. miguel azizi
    29. Juli 2010 at 22:15 —

    auch wenn es mi schwer fällt, so muß ich dem spinner recht geben.
    die jahre , in denen universum ihr unwesen getrieben haben waren ein schlag ins gesicht des fairen sports.
    hier sehe ich dariusz michalczewski als ausshängeschild für diesen ganzen verein.
    mit nullnummer-gegnern nach oben gepusht und wenn es mal ernst wurde, wurde beschissen bis zum geht-nicht-mehr.
    erinnert sich wer an den kampf des tigers gegen richard hall?
    michalczewski konnte durch beide augen kaum mehr sehen und sollte nach punkten zurück liegen.
    der kampf wurde in der 11. runde wegen einer lächerlichen schwellung bei hall abgebrochen….dies nur als paradebeispile für universum-veranstaltungen.

    universum hat auf den bei euch wohl hochgeschätzten nationalstolz geschissen.
    es wurden fertige boxer im ausland gekauft die gegen billig-gegner nach oben geschupst wurden.
    im ernstfall wurden gegner gekauft und fake-kämpfe organisiert bis zum abwinken (veit vs. brewer,krasniqi vs whitaker,michalczewcki vs. hall, etc……)
    und es gab punkturteile , über die man heute noch lacht (halmich vs. reid,ulrich vs barney, etc…..)

    im grunde genommen hat sich universum auch nie sonderlich für die eigenen boxer interessiert..
    es ging nur um profit. liess das interesse an einem boxer nach wurden sie ins feuer geschupst wie schlachtvie.
    selbst kohl busenfreund michalczewski durfte am ende gar einen “echten” kampf gegen fabrice tiozzo machen.man wollte, da das karriereende sowieso da war, kein geld mehr in den klingelbeutel des franzosen investieren.
    letztendlich ging die rechnung nicht auf und für die grottenschlechte leistung als promoter und manager bekam kohl nun die quittung.

    endlich……..

    was die universum boxer wert sind ist seit kurzem zu bestaunen.
    geht die kohle aus, verlieren die uinversum-leute am laufenden band.

    oder doch alles nur zufall????

  8. Fred
    29. Juli 2010 at 22:49 —

    @toktok
    Du hast dann wohl die jetzige Regierung gewählt? Bravo, gratuliere! Einen unfähigeren Haufen habe ich in meinen langen 48 Jahren nicht erlebt. Das ist ein starker Hinweis auf Deine durchdringende analytische Kraft, lieber TokTok.
    Ich denke mal, daß Spinner eher das “Deutschtum” all jener Boxer aus dem Universum-Stall meinte, deren Namen man als Deutscher kaum aussprechen kann. Ich kann Spinner nur beipflichten: es geht um den Sport, den Kampf, die Fairneß – nicht um die Nationalität. Universum ging es meiner Meinung nach nie wirklich um den Boxsport, sondern lediglich – wie letzlich fast allen Unternehmen – nur um den monetären Profit. Trotzdem wäre es schade, wenn wir auf eine Vielzahl von Boxkämpfen verzichten müßten, weil es Universum nicht mehr gibt.
    Ich hoffe weiterhin auf viele möglichst faire Kämpfe zwischen möglichst ebenbürtigen Gegnern bzw Gegnerinnen.

  9. TokTok
    29. Juli 2010 at 22:58 —

    Nationalstolz gehört zum Sport dazu. Die Sportler spielen/kämpfen/segeln/springen auch für Ihre Fans und Ihr Land. Das man in Deutschland anders dazu steht ist mir bekannt und sieht man ja auch an den Kommentaren einiger “GmbH Deutscher”

    Einem Mexikaner, Türken, Argentinier würde sowas nicht mal im Traum einfallen.

    In einem habt Ihr sicherlich recht, das Profit steht bei einem Unternehmen stets an oberster Stelle.
    Nichts desto trotz, gute Kämpfe, schlechte Kämpfe, man sollte dankbar sein und ich bin es.

  10. Fred
    29. Juli 2010 at 23:24 —

    @TokTok
    selbstverständlich gehört Nationalstolz auch zum Sport, da bin ich mit Dir einer Meinung; aber was hat die Partei, die man wählt, damit zu tun (außer, man wählt DVU oder NPD oder wie das hirnlose Gesocks so heißt)??? Ich glaube nicht, daß man in Deutschland dazu anders steht, das zeigt ja wohl schon die Publikumsbegeisterung bei der jüngsten Fußball-WM. Ich denke, Du hast Spinner da einfach falsch verstanden; ich hab mich auch oft gewundert, wer da alles für Deutschland beim Boxen antritt, aber gar nicht der deutschen Sprache mächtig ist….

  11. gewaar
    30. Juli 2010 at 01:00 —

    Mein kommentar wurde wohl etwas missverstanden, mit DEUTSCHEN boxstall meinte ich nicht die boxer selbst, sondern die tatsache, dass dieser boxstall in deutschland ansässig ist und seine kämpfe hier veranstaltet, damit wir was zu sehen bekommen. aber bei allen berechtigten forderungen nach gerechtigkeit, besseren gegnern etc.: es handelt sich um PROFIBOXEN. korruption, bestechung, heimvorteile, fallobstgegner, das ganze ballyhoo vor kämpfen, papierweltmeister usw… das ist alles bestandteil vom profiboxen, es lebt sogar davon. ich brauche euch bestimmt nicht erklären wie es in amerika zugeht, dem mutterland des korrupten profiboxens.
    gerechtigkeit gabs im profiboxen noch nie, gabs nie und wirds auch nie geben, das ist fakt!!!

    Spinner und Miguel Azizi: Ihr verflucht universum, habt jedoch eins gemeinsam. Ihr schaut euch dessen veranstaltungen an, obwohl ihr es doch eigentlich ignorieren müsstet, oder?!

  12. TokTok
    30. Juli 2010 at 09:16 —

    Richtig Fred, DVU – NPD- Linke.

    In diesem Sinne. Seit dankbar für das was euch geboten wurde, woanders muss man dafür bezahlen.

  13. miguel azizi
    30. Juli 2010 at 11:52 —

    eigentlich hab ich versucht, mit sach und fachkenntnissen die diskussion mit substanz anzureichern.
    aber diese ständigen anmachen, wenn etwas geschrieben wird, dass einem spätpubertären stubenhocker nicht in den kram passt geht mir echt auf den senkel.
    sucht euch doch ein forum, dass sich “planet der affen” nennt.
    da seid ihr bestimmt besser aufgehoben.

  14. TokTok
    30. Juli 2010 at 12:50 —

    Dann hau ab, weißt doch eh alles gut und besser. Wer wann wen bestochen hat usw.
    Deine Sach und Fachkenntnisse beziehen sich auf Spekulationen und Vermutungen.
    Mal gut das man mit dir nicht über Doping gesprochen hat, da weißt du sicherlich auch einiges zu berichten.

    Mach deinen Urlaub und leb in deiner eigenen Welt.

  15. spinner
    31. Juli 2010 at 02:11 —

    wo bitte gehort nationalstolz zum boxen. wenn maske gegen hill gewinnt hat amske gegen hill gewonnen und nicht deutschland! mir geht das sowas von auf die nerven! das ist genau der grund warum all diese sturms und hucks sich solche namen geben muessen und den deutschen pass brauchen um hier beachtung zu finden…pah! mir geht es um den sport!

  16. TokTok
    31. Juli 2010 at 11:07 —

    Nationalstolz gehört zum Sport, denk bitte noch ein paar Minütchen nach. Danke.
    Wenn nicht Boxen für dich dann aber sicher andere Sportarten.

  17. spinner
    31. Juli 2010 at 14:41 —

    hey! bitte was? die kannst du das einfach so behaupten! NEIN nationalstolz gehoert NICHT zum sport! ich mache 5 tage die woche welchen und stolz auf meine nation fuehle ich mich dabei nicht. ich frag gleich mal den jogger um die ecke ob er sich gerade stolz fuehlt. denk mal ein paar minuetchen nach….danke…

  18. chilla
    2. August 2010 at 13:36 —

    lirumlarum
    das ding is neben sauerland (per. favourit) und universum gibt es nicht wirklich Ställe die übertragen… jetzt eig nur noch sauerland –> weniger samstagabend boxabende für uns alle

    sogar sauerland senior meint: scheiße, konkurrenz belebt das geschäft. und die einzige konkurrenz is von der bildfläche jetzt verschwunden…

    naja mal sehen was da kommt… (hoffentlich ein gutes SSBC im cruiser)

  19. spinner
    2. August 2010 at 16:22 —

    naja es gibt noch RTL mit K2 und kleinere events bei eurosport (gerade diese sind oft nett da nicht gefaked).

  20. TokTok
    3. August 2010 at 12:43 —

    @ Spinner

    Du gehst wahrscheinlich 5 mal die Woche zum Bauch Beine Po Kurs, das ist es auch nicht von Nöten.

    Stehst du aber im Ring und die Menschen stehen auf um die Nationalhymne deines Landes zu singen dann sollte man einen gesunden Nationalstolz aufweisen. In einer Mannschaft ist es das Gleiche.

    Wenn du jetzt noch immer was anderes behauptest dann schäme ich mich für dich.

  21. tom uschma
    3. August 2010 at 13:03 —

    ein boxer boxt für sich und vor allen für börse.nicht für irgendein land.sagt auch werner kastor von eurosport.

  22. spinner
    3. August 2010 at 20:35 —

    @tom: ja klar! dieser nationalstolz quatsch ist total albern gerade beim boxen UND gerade beim universum boxstall.

Antwort schreiben