Top News

Klare Titelverteidigung: Nun hofft Sebastian Zbik auf einen Kampf in den USA

Eigentlich war Sebastian Zbiks Sieg am Samstag eine klare Sache, dennoch hatte der mexikanische Punktrichter am Ende den Italiener Della Rosa vorne. Eigentlich ein kleiner Skandal, das ganze blieb aber ohne Folgen. Zbik hat seinen Interims-Titel erfolgreich verteidigt und hofft nun auf einen großen Kampf in den USA.

“An einem Kampf in den USA könnte ich noch einmal sehr wachsen”, so Zbik. Allerdings muss da auch der reguläre WBC Weltmeister Kelly Pavlik mitspielen. Der hat nach seinem Sieg am Samstag gegen Espino aber kein Wort über Zbik verloren, sondern sprach nur von Paul Williams. Promoter Bob Arum brachte anschließend noch Felix Sturm ins Spiel.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

So könnte es sein, dass Zbik wieder leer ausgeht, schließlich würde sich dieser Kampf in den USA nicht wirklich gut verkaufen lassen. Und Pavlik nach Deutschland zu holen, übersteigt die Mittel des Spotlight-Boxstalls bei weitem. Daher hofft Zbik, dass die WBC ein Machtwort spricht und Pavlik die Pistole auf die Brust setzt. Dann wird es vielleicht doch noch etwas mit dem Titelkampf…

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Pavlik schlägt Espino: Gelungener Comeback-Fight in seiner Heimatstadt

Nächster Artikel

Wochenendrückschau 18.12.-19.12.2009

Keine Kommentare

Antwort schreiben