Khan vs. Maidana zum Kampf des Jahres gewählt: Große Ehre für Universum

Marcos Maidana ©Gene Blevins - Hoganphotos/Golden Boy Promotions.
Marcos Maidana © Gene Blevins - Hoganphotos/Golden Boy Promotions.

Wie bereits berichtet wurde der am 11. Dezember ausgetragene Halbweltergewichts-WM-Kampf zwischen Amir Khan (24-1, 17 K.o.’s) und Universum-Boxer Marcos Maidana (29-2, 27 K.o.’s) von der Vereinigung der amerikanischen Box-Journalisten zum Kampf des Jahres gewählt. Maidana musste gleich in der ersten Runde nach einem schweren Körpertreffer zu Boden, kam aber danach wieder gut in den Kampf und hatte Khan in der zehnten Runde beinahe stehend K.o. Das Urteil zugunsten Khans war mit 114:111, 114:111 und 113:112 am Ende sehr knapp.

Die Begründung der Boxing Writers Association of America (BWAA): „Im Dezember in Las Vegas wurde Khan gezwungen, an seine Grenzen zu gehen, um in einer einstimmigen Punkt-Entscheidung gegen Marcos Maidana zu gewinnen. Die Intensität und das Tempo des Wettbewerbs hat zur Folge, dass der Kampf Amir Khan vs. Marcos Maidana den Ali-Frazier-Preis Kampf des Jahres verliehen bekommt.“

Universum-Vize Dietmar Poszwa: „Wir alle waren am Ring wie elektrisiert. Die Journalisten haben damals schon die Wörter Fight of the year in den Mund genommen. So ist es nun zu recht gekommen. Wir freuen uns auf mehr tolle Fights mit Marcos und mit unserem Partner Golden Boy. Schon im Vorjahr hatte die WBA Marcos Maidanas Kampf gegen Victor Ortiz zum Kampf des Jahres gewählt. Das zeigt, was für ein aufregender Boxer er ist. Ich freue mich sehr für ihn.“

© adrivo Sportpresse GmbH

3 Gedanken zu “Khan vs. Maidana zum Kampf des Jahres gewählt: Große Ehre für Universum

  1. Marcos Maidana hat zwar verloren und das auch nicht zu unrecht allerding braucht er sich nicht dafür zu schämen. Ich finde es erstaunlich das er nach den schweren Körpertreffer in der ersten Runde noch zurück gekommen ist und Khan beinah ununterbrochen unter Druck gesetzt hat.

Schreibe einen Kommentar