Top News

Khan bezwingt Maidana: Knapper Punktsieg in einem hochdramatischen Kampf

Amir Khan ©Gene Blevins - Hoganphotos/Golden Boy Promotions.

Amir Khan © Gene Blevins - Hoganphotos/Golden Boy Promotions.

Amir Khan hat seinen WBA-Titel im Halbweltergewicht erfolgreich gegen Marcos Maidana verteidigt. Der starke Puncher Maidana war für den 24-jährigen Briten die erwartet schwierige Bewährungsprobe, Khan hatte auf dem Weg zum Sieg einige kritische Situationen zu überstehen. Für Khan war es die dritte Titelverteidigung seines im Juli 2009 gewonnenen Titels.

Bereits die erste Runde hatte es in sich: Maidana stürzte sich in den ersten 30 Sekunden regelrecht auf Khan, der ließ den bulligen Argentinier jedoch immer wieder in Konter hineinlaufen und stoppte so Maidanas Angriffswelle. Gegen Ende der Runde musste Maidana nach zwei Körpertreffern schwer zu Boden, kam aber gerade noch rechtzeitig auf die Beine. Die zweite Runde ging erneut klar an Khan, dessen Schnelligkeitsvorteil überdeutlich sichtbar war. In Runde drei kam Maidana etwas besser ins Gefecht und konnte Khan einige Male stellen.

Im fünften Durchgang kam es zu einer im folgenschweren Szene: Khan drehte sich nach einem Clinch seitlich ab, worauf Maidana frustriert mit dem Ellbogen ausholte, jedoch nicht traf. Ringrichter Joe Cortez zog daraufhin Maidana einen Punkt ab, wodurch Maidana bereits zwei Runden mit 10-8 abgegeben hatte. Nach einer starken sechsten und siebenten Runde schien Maidana den Abstand auf den Punktzetteln wieder etwas verkleinert zu haben, Khan übernahm in den nächsten zwei Runden aber wieder das Kommando.

In Runde zehn kam es beinahe zur vorzeitigen Entscheidung: Maidana kam mit einer Rechten voll zu Khans Kinn durch, Khan war schwerstens angeschlagen, Maidana setzte nach und war dem K.o. sehr nahe. Nur Dank seiner Fitness und seines Willens blieb Khan auf den Beinen und rettete sich in die Pause. In Runde elf lief Khan weiter vor Maidana davon, kehrte im letzten Drittel mit einigen starken Kombinationen zurück. Dasselbe Bild bot sich in Runde zwölf.

So ging es also zu den Punktzetteln. Man wusste, dass es knapp werden würde, die HBO Kommentatoren vermuteten jedoch, dass der Niederschlag und der Punktabzug am Ende den Ausschlag zugunsten Khans geben würden. So war es dann auch: Khan war einstimmig aber knapp mit 114:111, 114:111 und 113:112 vorne, Maidanas Traum vom Weltmeistertitel war geplatzt.

Amir Khan im HBO Interview: “Ich bin jetzt ein stärkerer Fighter. Ich habe seine besten Schläge genommen und bin wieder zurückgekommen.” Universum-Boxer Maidana gab sich naturgemäß enttäuscht: “Ich dachte, ich hätte gewonnen. Ich hatte das Gefühl, in den letzten Runden genug getan zu haben.”

Der Vorkampf zwischen Victor Ortiz und Lamont Peterson endete in einem etwas umstrittenen Unentschieden. Ortiz hatte Peterson in der dritten Runde zwei Mal am Boden, ließ seinen Gegner anschließend aber wieder ins Gefecht kommen und kämpfte insgesamt etwas zu passiv. Das Urteil lautete 94-94, 94-94 und 95-93 für Peterson.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

James DeGale zu talentiert für Paul Smith – TKO in Runde 9

Nächster Artikel

Showtime Bantamgewichts-Turnier: Mares und Agbeko lösen Final-Ticket

26 Kommentare

  1. gewaar
    12. Dezember 2010 at 10:53 —

    Nur 2 Ausgänge waren möglich, Maidana durch KO oder Khan nach Punkten. Schade, das letzteres eingetroffen ist. Hätte es Maidana gegönnt.

  2. HamburgBuam
    12. Dezember 2010 at 12:29 —

    Ich hatte Maidana knapp Vorne. Aber dass man ihn nicht siegen lässt war klar. Rematch muss her 🙁

  3. Wowo4ka
    12. Dezember 2010 at 13:21 —

    Echt schade, war ein guter Kampf, fand auch, dass Maidana etwas vorne lag, man hätte auch ein Unentschieden geben können. Ein Rematch muß aufjedenfall her!!!

  4. carlos2012
    12. Dezember 2010 at 13:25 —

    Ich finde Khan hat knapp gewonnen.Die meisten schläge von Maidana haben gar nicht getroffen.Wie man sieht ist ein techniker einen Puncher doch überlegen.Was währe das ein Kämpfer wenn er beides hätte .Technick und Punch….

  5. Wowo4ka
    12. Dezember 2010 at 13:47 —

    War aufjeden Fall ein sehr enger Kampf mit einem Khan am Rande eines K.O´s und Maidana ging zu Boden in der ersten Runde. Super Kampf ein paar mehr davon im Jahr wäre gut 🙂

  6. Shlumpf!
    12. Dezember 2010 at 13:51 —

    Dann hättest du Mike Tyson!

    Generell: blöde Darstellung von dir. Als hätte ein Techniker niemals den Punch und umgekehrt. Selbst ein George Foreman hatte noch eine ganz ordentliche Technik.

    Zum Kampf: Knappes Resultat, geht in Ordnung, da Khan zwei Ruden mit 10:8 gewinnen konnte.
    Einige Runden sin halt streitbar, wie z.B. die dritte. Geht insgesamt aber in Ordnung würd ich sagen

  7. liston
    12. Dezember 2010 at 14:05 —

    wo war der kampf zu sehen!?!?

  8. Ahmet
    12. Dezember 2010 at 16:18 —

    Khan ist ein roadrunner, er war nicht mann genug um sich dem Kampf zu stellen. Hut ab vor Maidana, er hat sich klasse verkauft. Solange Khan bei Golden Boy unter Vertrag steht, wir er keinen Fight nach Punkten verleiren, Maidana hätte Khan halbtot schlagen müssen , um ein Unentschieden zu erreichen.

  9. off_1984
    12. Dezember 2010 at 16:34 —

    fuer mich der fight des jahres – super spannend aber khan hat verdient gewonnen!

  10. Tomek22
    12. Dezember 2010 at 17:02 —

    @schlumpf….na ja ein george foreman hate keine technik…super kämpfer aber er wollte einfach schlagen egal wie…kraft ohne ende und super nehmerfähigkeiten…

  11. UpperCut
    12. Dezember 2010 at 17:45 —

    super kampf – sehr spannend – khan etwas besser.

  12. Kano
    12. Dezember 2010 at 17:57 —

    Klar doch diesen arroganten Deppen Khan lassen die gewinnen,für mich hat Maidana denn Kampf gewonnen (wenn auch knapp) aber wie User Ahmet hier bereits schon sagte Solange Khan bei Golden Boy unter Vertrag ist wird er keinen Kampf nach Punkten verlieren,ich schätze selbst wenn Maidana Khan dreimal in zwölf Runden auf die Bretter geschickt hätte so hätte er trotzdem verloren,schade ich habe es sehr Maidana gegöhnt,mal eine andere Frage Leute Khan sieht aus wie ein Türke was ist der eigentlich für eine Nation.

  13. Ahmet
    12. Dezember 2010 at 18:42 —

    @ Kano

    Khans Eltern sind pakistanische Einwanderer glaub ich, er selbst aber in England geboren und aufgewachsen.

  14. liston
    12. Dezember 2010 at 18:51 —

    @ ahmet:

    intelligenz ist wichtiger als “sich dem kampf zu stellen”. wenn ich einen vor mir habe, von dem ich weiss, dass ich ihm physisch unterlegen bin, werde ich mich nicht “dem kampf stellen” wie du es so schön nennst, sondern ihn ausboxen! und immerhin hatte khan ihn einmal am boden.

  15. Ahmet
    12. Dezember 2010 at 18:56 —

    @ liston

    “wenn ich einen vor mir habe, von dem ich weiss, dass ich ihm physisch unterlegen bin”

    Was? Du meinst also, dass Marcos Maidana im Vergleich zu Khan physisch überlegen war? Hast du überhaupt den Kampf gesehen? Stell dir vor Vitali Klitschko boxt gegen David Tua, und rennt die letzten 4 Runden nur im Ring rum!

  16. UpperCut
    12. Dezember 2010 at 19:09 —

    kano du bist echt ein rassist, faellt mir immer wieder auf – schade.

  17. UpperCut
    12. Dezember 2010 at 19:10 —

    kano du bist echt ein ras sist, faellt mir immer wieder auf – schade. (ich darf das eine wort scheinbar nicht schreiben, daher das leerzeichen)

  18. carlos2012
    12. Dezember 2010 at 20:30 —

    Eigenartig.Wieso sind die boxer vom Universum viel besser, wenn die keinen deutschen trainer haben?

  19. liston
    12. Dezember 2010 at 20:32 —

    nein, habe den kampf nicht gesehen! wo konnte man ihn sehen!? mit physisch überlegen meinte ich den ko-punching power.

  20. Kano
    12. Dezember 2010 at 21:11 —

    @UpperCut
    Ich kann woll sehr schlecht ein ras sist sein da ich selber gebürtiger Russe bin und seit 17 Jahren in Deutschland lebe und Arbeite.Ne Upper Cut dir kommt das bloss so vor denn wenn du mich kennen würdest würdest du mich nicht so bezeichnen,das mit Khan da wusste ich ja nicht welche Nationalität er ist und habe gemeint das er Türkischer Abstammung ist.

  21. UpperCut
    12. Dezember 2010 at 21:13 —

    dann ist ja gut 🙂

  22. Deisic
    13. Dezember 2010 at 00:44 —

    Das müßt Ihr sehen !
    Wiederholung Montag ab 14:00 Uhr.

    Amir Khan vs. Marcos Maidana
    At The Mandalay Bay Casino, Las Vegas, NV

    zu sehen frei auf:
    Arabsat2A 26°E JSC Sports 12034 H 27500 schon ab 80cm Schüssel

    Oder :
    Nilsat 7°West gleicher Sender JSC Sports 1 12284 V 27500 mit mindestens 100cm Schüssel

  23. Deisic
    13. Dezember 2010 at 00:51 —

    Goole einfach mal nach>>> Boxen im TV International live immer hier !!!powered by DEISIC

    Da gibt es alle TV Termine für die zukünftigen Kämpfe.

    Mit Gruß Deisic

  24. Shlumpf!
    13. Dezember 2010 at 10:16 —

    @Tomek22
    Verglichen mit Leuten wie Ali, war er sicherlich kein Techniker, das ist richtig.
    Foreman wurde allerdings auch olympiasieger und später Weltmeister, sowas erreicht man nicht ohne ein gewisses Level an Technik

  25. aemkeiho
    13. Dezember 2010 at 10:27 —

    @Shlumpf…
    Foreman hat nur geschoben und geschlagen…also seine Box-technischen Fähigkeiten gingen gegen Null…das ist eine Tatsache!
    Und seine Erfolge hatten ja nichts damit zutun!

  26. Danny
    13. Dezember 2010 at 16:31 —

    Hallo,

    habe mir gerade eben den Kampf auf youtube angeschaut, ein super kampf gewesen muss man echt sagen. Habe ein scoring gemacht für mich lag Khan mit 115:111 Punkten vorne!

    MfG Danny

Antwort schreiben