Top News

Kessler neuer WBC-Weltmeister: Knapper Punktsieg gegen Froch in einem mitreißenden Kampf

 ©Dariusz Pater.

© Dariusz Pater.

Der Däne Mikkel Kessler ist neuer Weltmeister der WBC im Supermittelgewicht. In der zweiten Runde des Super Six Turniers konnte er sich knapp gegen den Briten Carl Froch nach Punkten durchsetzen. Die Zuschauer in dem bis zum letzten Platz gefüllten Messecenter Herning in Kesslers Heimat Dänemark bekamen den wahrscheinlich besten Kampf des bisherigen Turniers zu sehen und konnten am Ende ihren Helden feiern.

Die Anfangsrunden starteten etwas verhalten, Kessler versuchte über seine Führungshand den Kampf zu bestimmen, Froch versuchte den Dänen im Rückwärtsgang auszukontern. Auf Grund der größeren Aktivität dürften viele jener Runden an Kessler gegangen sein, was sich am Ende als kampfentscheidend herausstellen sollte. In der fünften Runde ging ein Raunen durchs Publikum als Kessler nach einer Kombination das Gleichgewicht verlor und zu Boden ging, die Zeitlupe gab aber der Entscheidung des Referees Recht, der die Aktion als Stolperer wertete.

In der achten Runde zeigte eine Rechte Kesslers erstmals richtige Schlagwirkung, Froch zeigte immense Nehmerfähigkeiten und forderte Kessler zum offenen Schlagabtausch heraus. In der neunten Runde öffnete ein Schlag Frochs ein schlimmes Cut über Kesslers linkem Auge, Erinnerungen an die Niederlage gegen Andre Ward wurden wach. Froch nutzte die sich im bietende Gelegenheit und attackierte den leicht irritiert wirkenden Kessler in den folgenden Runden mit überfallartigen Angriffen.

Der Kampf schien sich zugunsten des Briten zu drehen, doch Kessler zeigte, dass er den Kampfnamen “Viking Warrior” nicht umsonst trägt und entschied die Schlussrunde, in der beide Kämpfer todmüde den offenen Schlagabtausch suchten, für sich. Die Punktrichter hatte am Ende Kessler mit 117:111, 116:112 und 115:113 vorne, wobei die sechs Punkte Unterschied des belgischen Punktrichters Roger Tilleman bei weitem zu deutlich waren. Im Super Six World Boxing Classic sind die Karten damit neu gemischt – bis auf den neu hinzugekommenen Allan Green (0 Punkte) und Arthur Abraham (3 Punkte) haben nun alle Kämpfer zwei Zähler auf ihrem Konto.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Vorschau: Alfredo Angulo vs. Joel Julio

Nächster Artikel

Vorschau: Carl Froch vs. Mikkel Kessler

10 Kommentare

  1. genri40
    25. April 2010 at 11:47 —

    echt ein super turnier…
    weiß jemand wo man den kampf im internet sehen kann?
    danke im vorraus

  2. bedi
    25. April 2010 at 20:56 —

    Froch vs Abraham wird ein Mega Kampf sein. Nun die Frage: Wo findet der Kampf statt? Wenn AA in Nottingham kämpft und der Kampf dauert 12 runden, dann ist Froch der gewinner egal , wire gut der AA ist..

  3. Craigs brother
    25. April 2010 at 22:31 —

    bin auch begeistert vom Turnier, auf http://www.boxing-core.com müsste der kampf bald mal online sein, dort findet man die besten fights, viel spaß

  4. aemkeiho
    26. April 2010 at 05:41 —

    Klasse Kampf! und Kessler auch ein verdienter Sieger!
    Bin auf Abraham – Froch gespannt!
    Würde den Kampf lieber in Berlin sehen..wäre dann auch dabei 🙂

  5. marcore
    26. April 2010 at 06:13 —

    ich mag ja den mikkel, keine frage aber ich liebe den boxsport. dieses kampfurteil allerdings empfinde ich als tiefschlag für letzteres!! für mich war froch der sieger (wenn auch knapp). wenn es jetzt scon ausreicht einfach der aktivere mann zu sein um einen kampf zu gewinnen versteh ich die welt nicht mehr. mikkel hat sicherlich den ein oder andernen treffer gestzt aber froch hat 12 runden lang das kampfgeschehen diktiert und die klareren treffer anbringen können.mikkkel hat sehr aktive in die luft und auf die deckung gehauen!froch wurde der titel geklaut. wer da andere meinung ist sollte sich mal den kampf ohne ton anschauen!

  6. malik
    26. April 2010 at 14:02 —

    ich habe mir diesen fight vier mal angesehen. ingesamt fand ich ich den kampf sehr ausgeglichen. ein unentscheiden würde ich sagen. beide boxer haben sich nichts geschenkt und klare aktionen gesetzt. dass einer der punktrichter 111-117 zugunsten kessler gewertet hat, ist absolut lächerlich!!!!

  7. 26. April 2010 at 21:15 —

    Also das wundert mich schon hab zwar denn Fight nicht gesehen lade in aber zur zeit runter.Das es eher unentschieden hätte geben können wie malik sagt würd mich nicht wundern aber da ja Mikkel Kessler denn ich sehr mag bei Sauerland ist könnte dieser sieg von Sauerland an kessler ja gekauft worden sein,mich würds nicht wundern dass Froch nach demm Urteil angefressen war.

  8. satanicboy
    27. April 2010 at 11:20 —

    SINNLOS!!!!!!!!!!!!!

    Deswegen wird Boxen nie ein ganz grosser Sport werden. Für mich is Froch der knappe Sieger. Ein Urteil wie 117:111 is der Witz. Ich bin zwar selber Kessler Fan aber dieses stumpfe anrennen von Kessler hat rein garnix bewirkt. Er is die ganze Zeit in die Führhand von Froch gelaufen und hat den einen oder anderen rechten kassiert.

  9. matze666
    27. April 2010 at 14:21 —

    mikkel kessler war ganz klar der bessere,also der verdiente Sieger.
    wer das nicht so sieht,sollte mal zu Fielmann.

  10. 29. April 2010 at 17:37 —

    Kessler hat nur durch eine Falsche Punktrichterentscheidung gewonnen habe mir den Fight 2 mal angesehen wie kannst du Matze behaupten das der Kessler verdient gewonnen hat für mich war Froch Sieger wenn auch knapp sah nach demm Fight ziemlich lädiert aus der Kessler,froch wurde des Titels beraubt unverschämt sowas.Tja Sauerland Bande halt

Antwort schreiben