Top News

Kentikian vs. McMorrow: Rematch in Planung!

Melissa McMorrow, Susi Kentikian ©Eroll Popova.

Melissa McMorrow, Susi Kentikian © Eroll Popova.

Nach dem knappen Urteil im WM-Kampf zwischen Susi Kentikian (29-1, 16 K.o.’s) und Melissa McMorrow (7-3-3, 0 K.o.’s) arbeitet man beim Magdeburger Promoter SES bereits heftig an einem baldigen Rematch. “Ich bin sehr sehr traurig. Melissa hat viel Druck gemacht. Ich hätte nicht gedacht, dass ich hinten liege. Ich wünsche mir einen Rückkampf”, sagte Kentikian, die nach einer Mehrheitsentscheidung zwei Titel an die Amerikanerin abgeben musste, zur dpa.

Besonders die Anfangsphase war klar an McMorrow gegangen, ab Mitte des Gefechts hatte Kentikian eigentlich wieder recht gut in den Kampf gefunden. Für ein Unentschieden fehlte der Hamburgerin am Ende aber eine Runde. “Ich habe Susi nicht hinten gesehen, aber ich respektiere das Urteil. Natürlich muss da ein Rematch kommen”, so Promoter Ulf Steinforth.

Die Revanche könnte im Herbst stattfinden, als Austragungsort ist erneut Frankfurt/Oder im Gespräch. Der 30-jährigen McMorrow winkt dabei die bei weitem höchste Kampfbörse ihrer Karriere. “Wir geben Susi gern eine Revanche”, so McMorrows Trainer Eddie Croft.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

WBC ordnet Purse Bid für Garcia vs. Olusegun an: Chancen auf Khan vs. Morales dadurch gestiegen

Nächster Artikel

Vorschau: Karim Mayfield vs Raymond Serrano

11 Kommentare

  1. Hannes
    18. Mai 2012 at 02:19 —

    Hoffe das McMorrow sich nicht auf ein Rematch und schon gar nicht mit austragungsort in D einlässt weil SES die Titel sozusagen zurück kaufen möchte .

  2. UpperCut
    18. Mai 2012 at 06:25 —

    ja, klar das ist mal wieder typisch. wo ist das rematch von huck gegen lebedev, fturm gegen,…ach was red ich ist doch nur boxen, kein echter sport mehr…

  3. Mike
    18. Mai 2012 at 08:28 —

    McMorrow’s Management sollte gewarnt sein und den Verlockungen Steinforths nicht auf den Leim gehen.
    Rückkampf in den USA oder garnicht!

  4. The big F
    18. Mai 2012 at 08:42 —

    @ UpperCut

    Genau so, denke ich auch. Darum sage ich schon garnichts mehr zu all dem Betrug und sonst was.

  5. xyz187
    18. Mai 2012 at 09:23 —

    ich freue mich so sehr , das sie keine WM mehr ist ! jetzt kann die mal sehen wie das ist beschissen zu werden !

  6. Mike
    18. Mai 2012 at 10:03 —

    @xyz187

    Leider ist Susi noch Weltmeisterin der WBA. Es ging “nur” um 2 WM-Verbandltitel.. die die Amerekanerin jetzt inne hat !

  7. xyz187
    18. Mai 2012 at 10:24 —

    @mike , ja leider aber den wird sie noch hoffentlich gegen Nadja raoudi verlieren !

  8. Wolfi
    18. Mai 2012 at 10:52 —

    warum ein Rematch? Kentaki hat doch klar verloren. Wahrscheinlich um beim 2. Match
    die Gegnerin zu besch..eißen

  9. bla
    18. Mai 2012 at 12:53 —

    Einmal Titel zurückkaufen!
    McMorrow kann das doch egal sein.
    Viel Geld lässt sich mit Frauenboxen eh nicht verdienen!
    Kennt die überhaupt jemand in den USA?
    Ich würde, wenn ich McMorrow wäre Rematch sofort annehmen, wenn die Börse mal so richtig stimmt!
    Wer sagt, denn das Kentikian im 2.Kampf besser ist?
    Die Titel sind eh alle wertlos!

  10. KlötenHeinz
    18. Mai 2012 at 14:08 —

    Kentikian ,das will doch keiner sehen.Die sieht aus wie ein Gummibärchen das durch den Ring hüpft.Da schau ich mir lieber noch Promiboxen an.Obwohl da kaum boxerische Klasse zum Vorschein kommt.

  11. Gary
    19. Mai 2012 at 00:12 —

    ;-)) “Boxen(Profi-) kein Sport mehr” schmoll schmoll, wann war das mal anders!? 😉 is halt so

Antwort schreiben