Top News

Kentikian vs. Arrazola: Morgen live auf bild.de

Susi Kentikian, Ulf Steinforth, Ana Arrazola ©Eroll Popova.

Susi Kentikian, Ulf Steinforth, Ana Arrazola © Eroll Popova.

“Killer-Queen” Susi Kentikian (27-0-0, 16 K.o.’s) will nach achtmonatiger Wettkampfpause wieder ihre Fäuste sprechen lassen. Beim ersten Kampf für ihren neuen Promoter SES-Boxing trifft die Dreifach-Weltmeisterin morgen in Hamburg auf die Mexikanerin Ana Arrazola (19-5-3, 16 K.o.’s).

Beim heutigen Wiegen brachte Kentikian 50,6 Kilogramm Kampfgewicht auf die Waage, ihre Gegnerin 50,7 kg. “Meine Boxzukunft liegt noch vor mir und ich will ein attraktives Aushängeschild für das Frauenboxen in Deutschland sein. Ich kann den Kampfbeginn morgen kaum noch erwarten”, sagte Kentikian.

Arrazola: “Ich freue mich sehr über die erneute WM-Chance und werde mein Bestes geben. Ich habe einige Kämpfe von Susi Kentikian studiert und habe mich auf ihre Stärken eingestellt. Mein Traum soll wahr werden: Nach zwei vergeblichen Anläufen möchte ich mir nun endlich einen WM-Gürtel umbinden.”

Bild.de überträgt Kentikian vs. Arrazola aus dem Universum Gym in Hamburg morgen live ab 22:00, danach gibt es die Schwergewichts-EM zwischen Alexander Dimitrenko und Albert Sosnowkski zu sehen.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Öner über Gamboa vs. Solis: "Das wird kein Spaziergang"

Nächster Artikel

Ulli Wegner: "Vielleicht ist Nakash sogar stärker als Fragomeni"

74 Kommentare

  1. leif
    25. März 2011 at 19:45 —

    Es wird ein toller abend mit spannenden Kämpfen.

  2. Eugi
    25. März 2011 at 19:48 —

    Du bist doch nur auf die Susi geil.

  3. HamburgBuam
    25. März 2011 at 20:37 —

    Die sieht doch schon seid einiger Zeit immer männlicher aus… Vor Drei Jahren, da war die wirklich hübsch. 🙂

  4. Ahmet
    25. März 2011 at 21:37 —

    Ich kann die nicht mehr sehen, Rematch gegen Raoui oder ganz weg!!!!

  5. MainEvent
    25. März 2011 at 21:47 —

    das foto wurde von der falschen seite geschossen!
    die sollten lieber oil-wrestling machen

  6. oskarpolo
    25. März 2011 at 21:53 —

    Die beiden gehören ,in die Küche !!
    Und nicht in den Ring ..

  7. MainEvent
    25. März 2011 at 21:57 —

    die rechte höchstens in den keller 🙂

  8. Tom
    25. März 2011 at 23:08 —

    Wenn ich das richtig analysiere sind Oskarpolo und MainEvent Machos!?

  9. wagenheber eddy
    25. März 2011 at 23:15 —

    wie kann man frauenboxen schön finden, das sollte verboten werden.

  10. Tom
    25. März 2011 at 23:36 —

    @ wgenheber eddy

    Erstmal,ein interessanter Nick!

    Bei vielen Frauenkämpfen ist weit aus mehr Action,als bei den Männern.

  11. Pitt
    25. März 2011 at 23:43 —

    Tom spring zurück auf die Sauerland-Seite.

  12. Ahmet
    25. März 2011 at 23:50 —

    Auf solche Action kann ich verzichten. Es gibt weitaus besseres als Frauen mit kaputten Nasen, zerbeulten Augen und breiten Schultern.

    Muss ich wirklich nicht haben!

  13. Tom
    25. März 2011 at 23:55 —

    @ Ahmet

    Auch Macho????

  14. Ahmet
    26. März 2011 at 00:29 —

    @ Tom

    Nein! Ich finde nur, dass Boxen nichts für Frauen ist!

    Beim Tennis und Vollyball sehen Frauen gut aus 😛

  15. Radab
    26. März 2011 at 00:36 —

    Wem Frauenboxen nicht gefällt, der braucht es sich ja nicht anzusehen. Aber die dämlichen Kommentare sind unnötig.

  16. Tom
    26. März 2011 at 00:41 —

    @ Ahmet

    Dann schau dir die Kämpfe nicht an,bzw. diskutiere nicht darüber!!!

  17. tony
    26. März 2011 at 01:11 —

    wo konnen wir dimitreko vc sosnowski sehen welches programm ?????

  18. BoxingFreak
    26. März 2011 at 01:34 —

    Bild.de

  19. Ahmet
    26. März 2011 at 01:57 —

    @ Tom

    Boxforum? Meinungsfreiheit? Wie siehts aus?

  20. leif
    26. März 2011 at 07:48 —

    Kämpfe auch bei figosport.de zu sehen ausser bild.de

  21. Pitt
    26. März 2011 at 09:46 —

    @Ahmet

    Was hältst du eigentlich von Frauenbodybuilding?

  22. leif
    26. März 2011 at 09:57 —

    Eine tolle Stimmung beim Wiegen. Drei Manager treffen sich bei Kohl in Universums Gym und es wird nett miteinander gesprochen statt was wir letzten Samstag mit Bönte und Öner in Köln erlebte.
    Hier zeigte Kohl, Steinfurth und Erol Ceylan wie es in der Boxhauptstadt Hamburg ruhig, sachlich und vernuftig mit einander laufen kann. Es ist wohl nicht jeden Tag ich erlebe drei Konkurrenten die dann wie gute Geschäftsleute sich benehmen und für uns Boxfans um den Sport sich kümmern!

  23. Pitt
    26. März 2011 at 10:01 —

    Genau Leif,so sollte es immer sein.

  24. fidel
    26. März 2011 at 12:23 —

    Ich muss gestehen (was wirklich nicht böse gemeint ist), dass mich Frauenboxen absolut gar nicht interessiert…
    Das passt einfach nicht, Frauen die oftmals völlig unkoordiniert wild umher schlagen, ist einfach nichts für mich. Als Vorprogramm zu einem Box-Event, wäre für mich noch OK.
    Als Hauptevent für mich absolut unattraktiv.

  25. MainEvent
    26. März 2011 at 12:28 —

    Die Frauenquote muss erfüllt werden 🙂

  26. Tom
    26. März 2011 at 12:48 —

    @ Ahmet

    Meinungsfreiheit finde ich gut.

    Aber da dir Frauenkämpfe sowieso nicht gefallen,was interessiert dich dann dieser Bericht?

  27. HamburgBuam
    26. März 2011 at 12:50 —

    Ich habe nichts gegen Frauenboxen. Das Problem dabei ist nur, dass vielen Frauen die nötige Koordination fehlt, bzw. der Willen etwas daran zu ändern. In der schwachen Szene reichen auch Windmühlen-artige Fuchteleien, um an TV Kämpfe zu kommen. Ein Beispiel ist Christina Hammer. Tolle Boxerin, aber seit sie gemerkt hat, wie schwach ihre Gegnerinnen sind, fuchtelt sie auch nur noch herum und verlernt alles.

  28. Tom
    26. März 2011 at 13:03 —

    @ HamburgBuam

    Ja das ist ein Argument das nicht von der Hand zu weisen ist!

    Schlimm finde ich auch die WM-Titel-Vielfalt bei den Frauen.

    Bei den Männern interessiert z.B. der IBA oder WBF-Titel so gut niemanden,den WFC-Titel gibt es erst gar nicht.Bei den Frauen wird jeder WM-Titel egal welcher Verband als DER Titel schlechthin gefeiert.

  29. detert, charlotte
    26. März 2011 at 15:48 —

    Ich finde Frauenboxen toll, endlich können Frauen beweisen, dass sie auch etwas können. Wem es nicht gefällt mkann ja den Fernseher abschaslten.

  30. hard boiled
    26. März 2011 at 16:00 —

    es gibt frauenboxen? wusste ich noch garnicht. ich dachte die einzigsten frauen in der boxhalle wären die ringluder.

  31. Bronx Bull
    26. März 2011 at 16:04 —

    Kentekian sollte gegen Raoui erstmal für klare Verhälntisse sorgen.

  32. Bronx Bull
    26. März 2011 at 16:10 —

    Dimitrenko bekommt heut Abend hoffentlich die Schnauze voll kann Typen einfach nicht ab. Aber geht ja in der Kabine schon K.o und sein Stil ist für mich der Inbegriff von limitiert. Steht da immer Stock steif und von Schlaggenauigkeit ist da auch nichts zu sehen! Zudem drückt er oft seine Gegener nach unten im Clinch und schlägt tief!
    Das Krasniqi damals schon so früh Ko ging ist mir bis heut Schleierhaft, das ging für mich irgendwie nicht mit Rechten Dingen zu. Da fand ich den VK – Solis Kampf klarer.

  33. BoxingFreak
    26. März 2011 at 16:31 —

    Bin auch kein Fan des femininen Boxsports, aber Kentikian gegen Raoui würde ich mir in jedem Fall nochmal ansehen!

  34. Nudelpampe
    26. März 2011 at 21:32 —

    In vielen Sportarten leisten Frauen Hervorragendes, wie z.B. auch seit einiger Zeit beim Fußball. Beim Boxen jedoch nicht.
    Mich stört ganz besonders die schlechte Deckungsarbeit, die bereits lange vorhersehbaren und auf der Außenbahn gedrehten Schwinger, oft sogar noch mit der Innenhand geschlagen. “HamburgBuam” sprach sogar von Windmühlen-Fuchteleien, was ein treffendes Bild ist. Es ist nur ein Zeichen von mangelnder Kraft, dass da noch nichts Schlimmeres passiert ist, wenn die Kämpferinnen sich vollkommen ungedeckt die Köpfe polieren.

  35. Nessa1978
    26. März 2011 at 22:14 —

    Hoffe, daß heute Dimitrenkos Karriere beendet ist. Ich finde es eine Frechheit von Dimitrenko sich als Nachfolger von Schmeling sehen zu wollen

  36. Pitt
    26. März 2011 at 22:47 —

    @Nessa 1978

    Dimitrenko ist inzwischen Deutscher.

    Also:Ein bisschen mehr Patriotismus hat nichts mit Chauvinismus zu tun.

  37. UpperCut
    26. März 2011 at 23:09 —

    Dimitrenko-Sosnowski jetzt auf bild.de

  38. UpperCut
    26. März 2011 at 23:09 —

    Patriotismus ist hier, wie auch sonst immer, fehl am platz. erst recht beim boxen wo kaempfer gezwungen werden nation und vor allem namen zu aendern.

  39. Ahmet
    26. März 2011 at 23:30 —

    LAAAAAAAAAAAAAAAAAANGWEILIG!

  40. UpperCut
    26. März 2011 at 23:48 —

    klarer niederschlag von sosnowski nicht gewertet, dimitrenko war wegens chlagwirkung unten und klammert non stop

  41. ufc99
    26. März 2011 at 23:52 —

    dimitrenko=wurst

  42. UpperCut
    26. März 2011 at 23:56 —

    und zweiter niederschlag nicht gezaehlt….

  43. ufc99
    27. März 2011 at 00:01 —

    albert ist selber schuld der muss ihn umhauen und basta von mir aus auch us dem chlinch

    babyface geht gar nicht superhaufen der junge

  44. UpperCut
    27. März 2011 at 00:03 —

    schade sonst hatte sosnowski gewonnen.

  45. ufc99
    27. März 2011 at 00:03 —

    mist hoffe albert geht es gut

  46. t
    27. März 2011 at 00:04 —

    wo kommt der stream????bei mir geht nix

  47. Nessa1978
    27. März 2011 at 00:06 —

    @UpperCut

    Was hast du denn für nen Fight gesehen. Das war zwar unterstes Niveau aber Dimitrenko lag nach Punkten knapp mit 2 oder 3 Runden vorne!!

  48. Ahmet
    27. März 2011 at 00:08 —

    Die 11. ging mit 10:8 an den Dragon….hätte er die letzte Runde gewonnen, hätte es vllt für den Dragon gereich

  49. UpperCut
    27. März 2011 at 00:08 —

    ich hab den kampf nicht 3 runden vorne gesehen, maximum eine vielleicht – wenn ueberhaupt.

  50. Nessa1978
    27. März 2011 at 00:10 —

    bei den Punktrichtern lag er nach 10 Runden 1,3,4 Runden hinten….aber Dimitrenko hat ab Runde 7 gepumpt wie ein Maikäfer. So hat er in der Spitze keine Chance oder was sagst du?

  51. Ahmet
    27. März 2011 at 00:10 —

    Hätte Sosnowski die 12. gewonnen, wäre es sehr knapp geworden. (Mit dem Punktabzug)

  52. Ahmet
    27. März 2011 at 00:11 —

    Die 11. ging mit 10:8 an den Dragon….hätte er die letzte Runde gewonnen, hätte es vielleicht für den Dragon gereicht

  53. Nessa1978
    27. März 2011 at 00:12 —

    wäre maximal ein Unentschieden geworden.

  54. Mr. Wrong
    27. März 2011 at 00:15 —

    Laut meiner Rechnung hat Dimitrenko die Runden (1,7,8,10,11) abgegeben, mit Punktabzug stand es nach der elften: 104:100

  55. UpperCut
    27. März 2011 at 00:16 —

    naja und ich denke da war noch mindestens ein neiderschlag von sosnowski….ich denke unentschieden oder gar sieg fuer sosnowksi. so oder so hat dimitrenko gezeigt dass er nix in der weltspitze verloren hat.

  56. Tom
    27. März 2011 at 00:16 —

    Sorry Leute,war auf einem Rockkonzert,kann mir jemand vonEUCH bitte in kurzen Worten schildern wie der Kampf Dimitrenko-Sosvnovski gelaufen ist?

  57. Mr. Wrong
    27. März 2011 at 00:16 —

    104:104

  58. Mr. Wrong
    27. März 2011 at 00:16 —

    Korrektur
    Laut meiner Rechnung hat Dimitrenko die Runden (1,7,8,10,11) abgegeben, mit Punktabzug stand es nach der elften: 104:104

  59. Nessa1978
    27. März 2011 at 00:17 —

    nach meiner Rechnung 105:104 für Dimitrenko

  60. Ahmet
    27. März 2011 at 00:18 —

    Das schlimmste ist wohl, dass Babyface-Dimitrenko wahrscheinlich bald einen Titelkampf bekommen wird :S

  61. Nessa1978
    27. März 2011 at 00:20 —

    Kann er ja bekommen…dannverliert egal gegen welchen Champion durch schweren KO. Mit der Kondition hätte nicht den Hauch einer Chance…..selbst in einem Fight gegen Adamek oder Povetkin wäre er für mich krasser Außenseiter.

    Auch ein Robert Helenius würde Dimitrenko zerlegen

  62. Mr. Wrong
    27. März 2011 at 00:22 —

    @ Tom

    Dimitrenko im Rückwärtsgang, und Klammern (was dann zum Punktabzug führte), dazwischen paar klare Aktionen von beiden. Ab der 10. Runde war Sosnowski klar der bessere Mann, Runde 12 KO – rechter Uppercut.

  63. Ahmet
    27. März 2011 at 00:24 —

    Die Mexikanerin sieht nicht mehr so “frisch” aus

  64. Nessa1978
    27. März 2011 at 00:25 —

    Kentikian wird durch schnellen KO gewinnen

  65. Tom
    27. März 2011 at 00:26 —

    @ Mr. Wrong

    Danke!

  66. Tom
    27. März 2011 at 00:26 —

    @ Mr. Wrong

    Danke!

  67. Mr. T
    27. März 2011 at 00:31 —

    Wenn dieser Sosnowski technisch ein Bisschen besser wäre, wäre er ein sehr guter Boxer, aber der hat so viele Luftlöcher geschlagen… muss enorm viel Kraft gekostet haben. Der hätte sich selbst belohnen können wenn er in den Runden 7 und 8 drangeblieben wäre – da war Dimitrenko schon ziehmlich ausser Puste… Dimitrenko war technisch deutlich besser, Sosnowski hat mit viel mehr Herz gekämpft – KO Schlag hat halt voll gesessen, Glück dass nichts schlimmeres passiert ist…

  68. Mr. Wrong
    27. März 2011 at 00:38 —

    keine Rede wert, hast nix verpasst.
    Aber der Uppercut war schon übel, errinnert an Abraham-Gevor.

  69. Mr. Wrong
    27. März 2011 at 00:51 —

    damentennis ma

  70. Mr. Wrong
    27. März 2011 at 00:52 —

    Damentennis ist mir lieber als Frauenboxen.

  71. Ahmet
    27. März 2011 at 01:05 —

    Boah….wie unästhetisch Frauenboxen aussieht -.-

  72. Peddersen
    27. März 2011 at 08:30 —

    Frauen sollten sich nicht prügeln. Auch nicht, wenn sie das Prügeln im Kampfsport perfektionieren (was sie meinsten nicht können). Sie haben ganz andere Waffen, sich durchzusetzen. Frauen sind schön. Sie glänzen am besten, wenn sie sich auf ästhetischem Feld bewegen. Tennis, Leichtathletik oder Fußball z.B. Boxen gehört jedenfall nicht dazu!!

  73. Pitt
    28. März 2011 at 09:01 —

    @Peddersen
    Deinen vorletzten Satz fand ich fast schon poetisch schön.

    Kompliment!!!

    Nein,der ganze Kommentar war spitze!

  74. peddersen
    28. März 2011 at 11:38 —

    Hmm…

Antwort schreiben