Kell Brook verteidigt IBF Titel gegen Gavin!

Samstag Abend in Londons O2 Arena vergab der Engländer Frankie Gavin (22-2, 13 Ko’s) seine Chance auf den Titel der IBF mit einer bedenklich schlechten Vorstellung gegen Champion Kell Brook (35-0, 24 Ko’s),

Der unbesiegte Weltmeister Brook, der seine zweite Titelverteidigung bestritt, war seinem Gegner in sämtlichen Belangen überlegen und dominierte von Beginn an das Geschehen im Ring. Der körperlich unterlegene Gavin kämpfte verkrampft und konnte sich kaum gegen die harten Kombinationen von Brook wehren. Zwanzig Sekunden vor Ende der sechsten Runde, beendete Brook das ungleiche Duell mit starken Kombinationen und harten Uppercuts. Hart getroffen wankte Gavin in die Ringseile, wurde von linken und rechten Haken böse erwischt und vom Ringrichter aus dem Kampf genommen.

Mit dieser Vorstellung ist Brook weiterhin der einzige Titelträger neben Floyd Money Mayweather im Weltergewicht. Seinen Rekord von 35 Siegen in 35 Kämpfen wird er in Zukunft garantiert gegen stärkere Gegner aufs Spiel setzen. Ein Duell mit Brandon Rios wäre aber ebenso denkbar wie ein Ausscheidungskampf mit Khan für den Showdown mit dem unbestrittenen P4P King.

Autor: flame

foto picture allinace

5 Gedanken zu “Kell Brook verteidigt IBF Titel gegen Gavin!

  1. Khan weiss schon warum er auf viel geld für ein fight gegen Brook im Wembley verzichtet. Wer möchte schon vor so vielen leuten ausgeknockt werden?

    Bei Khan ist es nur eine Frage der Zeit bis er wieder ausgeknockt wird und das weiss er selbst auch. Deshalb sucht er schnellsmöglichst einen guten Zahltag mit wenig Risiko auf Ko. Er hat seit Garcia keinen namhaften gegner besiegt bis auf Alexander.

  2. Korrekt, diese Demütigung möchte er im Wembley nicht erleben. Stattdessen holt er sich einen Junior Welter nach dem anderen hoch, einfach lächerlich der Typ. Zudem habe ich auf ESPN erfahren, dass die kleine Fot** aller Voraussicht nach den „Money May“ Zuschlag erhält. 🙁

    Special K ist der kommende Mann im Weltergewicht. Er hat alles um ein großer Champion zu werden.

  3. achja richtig:) brook hatte ja wenigstens schon mal porter vor den fäusten, gegen rios wäre super, wenn brook es schafft rios auf distanz zu halten, wie pacman es gemacht hat mit guter beinarbeit, dann sollte er das ding vll nach pts gewinnen, auf jedenfall nicht in den nahkampf zwingen lassen, mit den vielen uppercuts von rios würde brook nicht klar kommen

Schreibe einen Kommentar