Top News

Keith Thurman nach Sieg über Collazo bereit für Mayweather?

Im Hauptkampf der Premiere von PBC auf ESPN, kämpfte der ehemalige Champion Luis Collazo gegen den ungeschlagenen Keith Thurman.

Zu Beginn des Kampfes suchte Thurman (26-0,22 Ko’s) wie gewohnt den Knockout, brachte aber nur selten starke Treffer ins Ziel. Nach vier dominanten Runden für den Publikumsliebling wurde Collazo (36-7, 19 Ko’s) stärker und landete einige Schläge zum Kopf seines Gegners und dreißig Sekunden vor Ende der fünften Runde zwang er den jungen Thurman mit harten Körpertreffern beinahe zu Boden, der Gong rettete ihn aber in die Rundenpause.

Thurmans Reaktion war sehenswert. Mit schneller Beinarbeit und platzierten Schlägen holte er sich die nächsten Runden und brachte den heranstürmenden Collazo immer wieder in Bedrängnis. Ein Cut am rechten Auge durch einen unabsichtlichen Kopfstoß brachte dann das vorzeitige Ende eines sehr guten Kampfes. Zu Beginn der achten Runde kam Collazo nicht mehr aus seiner Ecke. Das Blut tropfte unentwegt auf den Ringboden, der Cutman wirkte hilflos und nach kurzer Beratung mit dem Kämpfer entschied die Ecke auf Abbruch.

Der 34jährige Collazo lieferte eine starke Vorstellung ab und dem jungen Keith Thurman winkt ein Duell mit dem erfolgreichsten Boxer der letzten zwanzig Jahre. Ob Mayweather dem jungen Underdog eine Chance geben wird, steht noch nicht fest.

Keith Thurman:

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

“Luis Collazo, I want to give it up to him, all respect. He’s a great veteran.He came and he fought hard, he caught me with a great body shot. I took it, I endured like a champion does. I wasn’t surprised by Collazo’s game effort. He’s been a huge underdog his whole career. He’s upset a lot of people and made a lot of world champions look bad. I’m a young, strong champion, Floyd. Come get it! I’m undefeated like you, baby! Come take my 0! Come take my 0! We’ll go right back to camp! You see my six pack!“

Schlagstatistik:

Thurman  Collazo
Landed:       119            76

Thrown:     348           244

Percent       34%          31%

Autor: Flame

Voriger Artikel

Willie Nelson siegreich bei „Premier Boxing Champions“ auf ESPN!

Nächster Artikel

Ulli Wegner über das unmenschliches Unterfangen Abraham in Form zu bringen

7 Kommentare

  1. 13. Juli 2015 at 06:38 —

    Nach den letzten blamablen Vorstellungen kann er sich einen Fight gegen Mayweather abschminken…..Interessant wäre ein Kampf gegen Amir Khan….die passen perfekt….Diese Clowns würden en prima Kampf abliefern oder die beste Comedy….würde lustig werden zu sehen wer als erster nen Chicken-Dance hinlegt..

  2. 13. Juli 2015 at 16:12 —

    Thurman ist schon ein recht guter Boxer und er wird noch etliche Siege einfahren,aber gegen Mayweather sollte er besser nicht antreten,denn der ist einfach eine Nummer zu groß für ihn!

  3. 13. Juli 2015 at 20:28 —

    Lucian Bute boxt am 15.August in Montreal

    www. boxerkings2016.wordpress.com

  4. 14. Juli 2015 at 09:18 —

    Mal ganz ehrlich, wer glaubt, man könne, auch mit dem Talent eines Keith Thurman, einfach so durch die Weltergewichtselite so durchmarschieren ohne einen einzigen brenzligen Moment zu erleben wie „One Time“ es in der fünften Runde erleben musste, hat doch einfach keinen Plan von diesem Sport. Es war ein ordentlicher Sieg von Thurman, kein Feuerwerk, aber sehr solide. 90 % hätten sich nach einem solchen Leberhaken von Collazo auf dem Boden, gekrümmt vor Schmerzen, wiedergefunden und Thurman ist ein hohes Risiko eingegangen, indem er sich kein Knie genommen hat, sondern mit Meidbewegungen und Klammern versucht hat, die Runde zu überstehen.

    Das WW ist gespickt mit tollen erfahrenen Fightern, etwas gestandeneren Up-and Comers sowie Talenten wie Spence oder Sadam Ali, und es ist schwer zu sagen, wer da am Ende als King oben stehen wird. Brook, Porter, Thurman, Maidana, Bradley jr. plus die beiden oben genannten „Young Lions“ gehören auf jeden Fall zu den Kandidaten.

  5. Naja Thurman sollte lieber seine O behalten und einfach abwarten bis Maiwetter zurücktritt. Denn chancen hat Thurman absolut keine, er würde noch schlimmer vorgeführt werden als Canelo. Da kann Thurman noch so oft sagen er sei nicht flatfooted.

    Thurman wurde mittlerweile entzaubert, Garcia schon mehrfach, Khan ist sowieso der größte Clown im Boxsport. Diese Mongos werden auf lange sicht niemals undisputed sein in dieser klasse, da jeder von ihnen sehr viele schwächen oder einfach fehlendes talent hat.

    Bradley würde Thurman einen richtig üblen kampf bieten.

    Khan würde gegen Mathysse wieder KO gehen.

    Brook würde das rematch gegen Porter verlieren, daher gibt er es ihm auch nicht.

    Bei Spence muss man gucken wie er sich entwickelt. Viele boxer hatten das talent und als es auf die große bühne ging war alles wie weg geblasen. Aber potenzial hat er.

    Maidana hat sich dank des Paydays gegen maiwetter auf gut 100 kg voll gefressen. Es ist fraglich wie viel vom alten maidana übrig bleibt wenn er soviel abkocht. Ich glaube er bräuchte erstmal 1-2 kämpfe um wieder aufs alte niveau zu kommen, vorausgesetzt er frisst sich zwischen den kämpfen nicht wieder so voll wie Solis.

    • 14. Juli 2015 at 15:50 —

      Lieber Dr. FoH – warum gehst du eigentlich nicht einfach selbst unter die Promoter oder Trainer, da du ja offensichtlich alle so perfekt einschätzen kannst (jedenfalls ihre Schwächen,Lächerlich- und Clownhaftigkeiten)?

      Aber 200 lbs, das Gewicht Maidanas, das von verschiedenen Medien kolportiert wird, entsprechen 91 kg und nicht 100. Da scheints dann wieder zu fehlen am Einschätzungsvermögen …

    • 14. Juli 2015 at 16:38 —

      Das ist doch gerade das Problem in der heutigen Zeit. Jeder möchte ungeschlagen bleiben, hohe Börsen kassieren und am besten nichts dafür tun (siehe Santa Cruz). Thurman will gegen den König der Gewichtsklasse antreten und das ist nun mal Floyd Mayweather. Wenigstens hat er keine Angst seine 0 zu riskieren, das sollte man schon respektieren. Wenn er so unterlegen ist, wie stehen dann die Chancen bei Mayfield oder Berto??? 😀 Daher sehe ich mir lieber Thurman als die genannten.

      Bradley Jr. hätte ebenfalls einen shot verdient, es wird definitiv an Top Ranks Klage scheitern.

      Khan vs Matthysse wird zum einen nicht passieren, da Khan mittlerweile im WW kämpft, Matthysse meines Wissens um den vakanten WBC Junior Welter Titel boxen wird und auch hier der Rechtsstreit zwischen GBP und PBC ein großes Thema ist.

      Reine Spekulation. Porter hat doch gegen einen völlig überforderten Broner nichts neues gezeigt. Was sollte im Rematch anders laufen?

      Spence Jr. muss zuerst einen Top 10 WW boxen bevor einen wie Thurman in den Mund nimmt.

      Maidana wird laut Robert Garcia nicht vor 2016 in den Ring zurückkehren.

Antwort schreiben