Top News

Keine Chance für Martinez gegen Cotto

Sergio Martinez (51-3-2, 28 KOs) musste eine vernichtende Niederlage einstecken, nach 10 Runden war Schluss gegen Miguel Cotto (39-4, 32 KOs). Den gesamten Kampf über wirkte der jüngere Cotto wesentlich stärker und fitter als der 39jährige Martinez, für den es wohl an der Zeit ist, sich vom Boxen zu verabschieden. Sein Trainer, Pablo Samiento, bestätigte dies jedoch noch nicht, es sei noch keine Entscheidung über Sergio’s Zukunft getroffen worden.

Einer der ausschlaggebenden Punkte für Martinez schlechten Zustand waren wohl seine schwer lädierten Knie. Nach Operationen auf beiden Seiten und einer mehr als ein Jahr dauernden Reha-Phase, war er sicherlich nicht in der Verfassung, die für diesen Fight notwendig gewesen wäre. Ob eine weitere Reha-Pause in wieder zu seiner alten Form zurückbringen kann, ist fraglich. Nächstes Jahr wird er 40 und je mehr Zeit er aufwenden muss, um seine Beine wieder in Ordnung zu bringen, desto unwahrscheinlicher wird eine Rückkehr in den Ring.

So wie Martinez sich gegen Cotto präsentiert hat, kann er es mit keinem der Top Leute im Mittelgewicht aufnehmen. Selbst gegen schwächere Gegner würde er mit diesen Beinen keine gute Figur abgeben. Vor einem Jahr lieferte er gegen Martin Murray, einen weniger gefährlichen Mittelgewichtler, ebenfalls eine schlecht Leistung ab. Nicht auszudenken, was z.B. ein Gennady Golovkin, mit ihm anstellen würde.

Miguel Cotto schickte Martinez bereits in der ersten Runde dreimal auf die Bretter, er kämpfte tapfer, aber chancenlos, bis zur neunten Runde weiter. Zu diesem Zeitpunkt lag Cotto auf den Punktzetteln dreimal mit 90:77 vorne. Nur ein KO hätte Martinez also noch retten können, die Chance auf einen Lucky Punch waren aber mehr als aussichtslos, dafür fehlte ihn nötige Kraft. Die Entscheidung seiner Ecke, den Kampf nicht mehr fortzuführen, war dann absolut richtig.

 

 

 

 

 

 

 

 

Voriger Artikel

Brähmer's Sicht auf das Halbschwergewicht und seine Zukunft

Nächster Artikel

Roman stoppt Ponce De Leon in Runde 10

51 Kommentare

  1. 8. Juni 2014 at 23:57 —

    Schon vorher habe ich einen Artikel in Amerika gelesen, wo der Journalist Martínez beobachtet hat, und gesagt dass sein Bein überhaupt nicht geheilt ist…er hat gesagt , es ist ein Witz wenn er so gegen Cotto antritt, und er wird definitiv verlieren….es ist also keine Überraschung ….Martínez wollte also nur abkassieren

  2. 9. Juni 2014 at 00:07 —

    naja… abkassieren… Martinez hat in allem ungefähr 3 mio. us Dollar kassiert…

    für jemanden seines kalibers,der über jahre der lineal Champion war und immer gegen physisch stärkere Gegner sich behauptet hat ist “abkassieren” schon weit hergeholt…

    Martinez ist ein kjrieger mit stolz und ehre der vor nichts zurückschreckt…

    seine moneten hat er schon längst gemacht,allein durch seinen star-Status in argentinien…. aber wie die meisten großen Feldherren geht er lieber mit wehender fahne unter als irgendwo Ausflüchte zu suchen….
    er muss sich nicht schämen für seine Niederlage und sollte nun die Handschuhe an den nagel hängen… 😉

  3. 9. Juni 2014 at 00:26 —

    Das stimmt…Viva Martínez …+hoffentlich gewinnt Argentinien die WM 🙂

    • 9. Juni 2014 at 00:49 —

      haha… vllt. ja…

      denke eh das irgendeine südamerikanische manschaft die wm holt… allein schon wegen der klimatischen und auch zeitmäßigen Bedingungen… klar gewöhnt man sich an die Umstellung… aber die jungs dort sind es von Natur aus gewöhnt…

      von daher,,, viva argentina… 😉

      • 9. Juni 2014 at 12:57 —

        schland oder spanien, die haben super teams, italien auch, denke, dass die europäer es machen.
        lasse mich gerne eines besseren belehren, hauptsache keine hand gottes!

  4. 9. Juni 2014 at 06:39 —

    Das war ziemlich traurig mit anzusehen, man hatte auf einen ausgeglichenen Kampf gehofft! statt dessen, erinnerte das ganze an Ali gegen Spinks 1 oder Ali gegen Holmes.
    Martínez war so gehandicapt, er sah aus wie ein Aufbaugegner für Cotto, wenn man bedenkt, das Martínez P4P Nr. 4 ist /war.

    Ich finde sowieso das Martinez seid seinen Lucky Punch gegen Williams übelst gehyped wurde aber irgendwie hatte er nie BiG FIGhtS wo er sein komplettes Können so zeigen konnte. War immer ein Fan von Martínez der einen sehr Zuschauer freundlichen still hat, umso trauriger war es Martínez gegen Cotto zusehen.

    Ich gehe mal schwer davon aus das es zu Cotto vs Alvarez kommen wird ^^

    • 9. Juni 2014 at 14:50 —

      Sehe ich auch so Martinez hat immer ansehnliche Kämpfe gezeigt (die Gegner lasse ich mal dahin gestellt) aber gegen Cotto das war eher ein Flop schon in der ersten Runde hatte Martinez sein rechtes Bein teilweise hinterher gezogen. Gegen alvares dürfte Cotto geringe chancen haben

      • 9. Juni 2014 at 17:59 —

        glaub ich nicht, da muss carnelo gut auf seine deckung achten. die linke von cotto war ja voll der hammer!

  5. 9. Juni 2014 at 10:56 —

    tja, wieder einer, der zu spät abtritt.
    echt schade, aber ist nun mal so, hätten wir vielleicht auch gemacht (der börse wegen, besser kannst man gar nicht in rente gehen).
    cotto vs carnelo würde froch vs groves wie einen kindergeburtstag aussehen lassen, absolut der hammerkampf. und für mich auch wichtiger als money vs pac, was sollen die alten säcke uns noch zeigen?
    dass man keinen mundschutz braucht?

  6. 9. Juni 2014 at 11:54 —

    wird Zeit dass GGG z.B. Cotto oder Carnelo antritt. Würde mich interessieren wie sich solch ein Kampf entwickeln würde und man könnte GGG endlich richtig zuordnen.

    • 9. Juni 2014 at 13:04 —

      wäre na klar interessant, werden wir na klar nicht sehen.
      ist echt zum kotzen, wie so ein superboxer wie 3 G so ca nix bringt.
      die kämpfe sind doch voll die augenweide (für boxfans), da läuft irgentwas schief!

  7. Finds auch schade für martinez, so hat er nicht verdient abgewatscht zu werden. Man konnte deutlich erkennen, dass seine knie völlig instabil waren. Bei manchen schlägen wäre er früher nie zu boden gegangen, aber er war völlig unbeweglich, wie ein storch.

    Klar kassiert er auch ab, dennoch tut denke ich so eine niederlage mehr weh als die freude über 3 mio. Insbesondere da es gegen einen Puerto ricaner ist. Hut ab, dass sich Martinez trotzdem cotto in topform gestellt hat. Meinen respekt hat er. Ich würde ihm zum abschluss noch einen sieg wünschen, auch wenns gegen keinen top gegner mehr sein kann.

    Der einzige große Hype der jetzt noch kommen kann ist Canelo vs Cotto. GGG muss sich hinten anstellen, mehr geld als die latinos kann er nicht generieren.

    • 9. Juni 2014 at 12:20 —

      aber das war doch eine super linke von cotto.
      hoffe nur, dass sergio aufhört, bloss kein weiteres desaster, dafür war er zu gut.
      carnelo vs cotto bringt 120000 in das stadion,damals hatte ich bei CF vs GG nur auf 60000 getippt.

    • 9. Juni 2014 at 23:55 —

      Mein Mitleid hält sich sehr in Grenzen. Martinez hat sich doch selbst überhypt.Der war sich vorher sicher dass er Cotto besiegen würde obwohl er schon gegen Murray eine eher mässige Leistung bot zudem andauernde Kniebeschwerden hatte.
      Na, immerhin bleibt ihm das Trostpflaster von 3 Mio.und seine grosse Popularität in Argentinien.

      • na und? Sei doch froh. Mir ist es lieber wenn ein boxer so eine herausforderung annimmt und verliert, anstatt wegzurennen.

        Eine niederlage ist keine schande. Ich habs schon damals gesagt, ich kann felix sturm nicht ausstehen, aber das er Soliman das rematch gegeben hat muss man ihm anrechnen. Ob er gedacht hat, dass soliman ohne redbull schwächer ist oder ob er sich selbstüberschätzt hat, egal. Das es kein leichter kampf werden würde, wusste sturm auch.

        Das gleiche auch bei Martinez. Man soll sich natürlich nicht abschlachten lassen, aber wer hätte denn gedacht das Martinez knie so dermaßen kaputt sind? Insbesondere weil Martinez nun gut 1 jahr lang immer wieder betont hat wie gut er sich erholt hat. Wenn ich gewusst hätte, dass Martinez solche probleme hat, würde ich auch im vorfeld sagen mach den kampf nicht.
        Aber Martinez selbst kann es wohl am besten einschätzen und ihr er hat sich wohl einfach verschätzt, geldgier würde ich ihm nicht vorwerfen.

        Ich würde gerne Cotto vs Maiwetter II sehen oder Cotto vs Canelo.

        Ich weiß nicht wie das bei cotto ist, hat er einen vertrag mit HBO oder sind das immer nur einzelne auftritte? Falls er an HBO gebunden ist, dann wäre ein kampf gegen GGG wahrscheinlich und Canelo wäre nicht machbar da er bei showtime ist.

        • 10. Juni 2014 at 12:22 —

          Gute Frage, ich glaube er hat nicht wie z.B. GGG einen Exklusiv-Vertrag mit HBO. Da Canelo nicht bei Haymon unter Vertrag steht, könnte der Kampf meines Wissens auch auf HBO PPV stattfinden.

  8. 9. Juni 2014 at 19:23 —

    Golovkin wird Cotto samt Alvarez an einem Abend ausnocken.

    • 9. Juni 2014 at 20:47 —

      aber mit einer halben stunde pause!
      deshalb wollte ich ja cotto vs carnelo sehen, das wird ne schlacht!
      bin ein fan von carnelo, cotto und 3G..
      in mexiko cotto vs carnelo vor 12000 zuschauern (und box-fans), danach der sieger gegen 3G., das wär doch was!
      glückwunsch für den WE sieg.

  9. 9. Juni 2014 at 22:20 —

    Wer weiss, vilt lags auch nur an dem überlangen weiten Beinkleid von Martinez dass er schon in der ersten Runde 3 mal gestolpert ist. 🙂
    Schlagwirkung scheint es aber nicht grade gewesen zu sein da er jedesmal sofort bereit war weiterzumachen.
    Naja mit 39 machen sich eben bei den allermeisten, nicht nur Boxern, verschiedene Verschleisserscheinungen bemerkbar,ausser man heisst B.Hope der die absolute Ausnahme ist.
    Mal abwarten wie lange es ein May noch schafft ungeschlagen zu bleiben. Einem geht er jedenfalls immer noch aus den Weg,obwohl der angeboten hat auch ohne Gage gegen ihn zu boxen.
    M.Cotto der mehrfache Exwm in mehreren GW zeigte wie schon gegen Mayweather eine Topleistung.
    Sehr robust beweglich und mit einer variablen präzisen Schlagtechnik ausgestattet, ohne allerdings den harten KO Punch eines 3G zu haben.
    Ich fände jedenfalls eine Titelvereinigung mit dem noch reichlich ungeprüften WM 3G interessanter als ein Verliererduell mit Alvarez.
    Aber auch Golo mit K2 könnte zuvor noch mit dem dauergrinsenden IBF WMClown Soliman seinen Status mit einem weiteren leichteren Titelgewinn erhöhen. Danach müsste es auch für eine gute PPV Quote reichen.
    Für Boxkämpfe ohne WM Titel wird aber bekanntlich generell weniger Geld ausgegeben.
    Darum macht auch Cotto-Pacman wenig Sinn.
    Wieviel Zuschauer sehen schon lieber ein Fussballländerspiel als ein WMspiel ihres Teams?

  10. 10. Juni 2014 at 11:34 —

    Konnte den Kampf leider nicht sehen, da ich am WE kein Internet hatte, aber erwartet hätte ich das ehrlich gesagt überhaupt nicht. Bin von einem ausgeglichenen Kampf ausgegangen.

    @ ego

    Beim Fußball sind wir fast einer Meinung. Würde Spanien auf 1 sehen, knapp danach Deutschland, Brasilien und Italien. Beim Rest sind gute Mannschaften dabei, denke aber nicht dass die das schaffen.

    • 10. Juni 2014 at 17:01 —

      hatten wohl alle ausgeglichener erwartet, den kampf.
      aber jede legende muss mal abtreten, wenns nicht mehr geht, gehts nicht.
      freu mich schon auf spanien vs holland, dann hat man schon eine richtung.

  11. 10. Juni 2014 at 11:42 —

    Das Problem mit Cotto war, das er nie einen festen Trainer hatte, der hatte ja auch Perdo Díaz, Emanuel Stewart, Evangalista Cotto, Santiago etc.
    Das er zu Roach gegangen ist, was der beste Schritt den Cotto machen konnte.

    Ein von Roach trainierter Cotto gegen Mayweather wär echt interessant !

    Was Golovkin angeht, er ist definitiv ein vielversprechender Boxer und der wird mit Sicherheit viel reißen aber ihm fehlen momentan noch die Big Fights !

    HBO Shotime Kollaborationen sind eigentlich garnicht so unrealistisch,
    Tyson Lewis hat auch geklappt.

    • 10. Juni 2014 at 17:06 —

      cotto in der form von sa gegen money wär na klar was, gegen carnelo und 3G wär auch endgeil.
      tja, sorgenkind 3G. ist ja auch nicht mehr der jüngste, da müssen wirklich mal die grossen gegner kommen, vielleicht wird das ja was mit soliman, 2 WM haben ja auch ihren reiz.

      • Ich denke auch auf dauer ist das rematch gegen Florian, Cottos ziel Nr.1.

        Vielleicht könnte er gegen Canelo sogar noch mehr verdienen, aber ein rematch wäre interessant, um zu sehen was Cotto aus dem ersten kampf gelernt hat und was roach noch rausholen kann. Ich hab ja schon damals nach pacs robbery gegen Bradley und nach dem ko gegen Marquez gesagt, es liegt nicht an roach. Aber alle meinten auf roach rumhacken zu müssen, nur weil pac abgebaut hat.
        Wie leicht Cotto das gewicht bringen könnte weiß ich nicht, jedenfalls meinte er immernoch auch runtergehen zu können.

        Und ich glaube auch nicht das GGG cotto und alvarez einfach so weghaut. Da finde ich Kovalev beeindruckender.

        Bei GGG werden sich noch viele wundern. Wenn er auf einen gegner trifft, der auch noch in runde 8 von GGGs schlägen unbeeindruckt ist, dann wird man erst sehen wie gut er ist. Und Cotto und Canelo traue ich es auf jeden fall zu über 12 runden zu gehen. Canelo würde ich sogar eine KO chance gegen GGG geben.

  12. 11. Juni 2014 at 15:01 —

    Ich glaube Cotto hat erstmal noch im MG mit Titelvereinigungen wie mit Soliman und 3G und Alvarez genug zu tun um ordentlich Kohle zu verdienen. Gegen May würde ich ihm keine grösseren chancen einräumen als er bereits hatte.
    Habe mir alle Runden nochmal im Video angesehen, dabei zeigt sich dass Martinez ausser der 1.Runde ziemlich ebenbürtig geboxt hat. Die 3.Runde würde ich Martinez geben die 4.ausgeglichen,nur in der letzten 9.Runde hat Cotto aufs Gas gedrückt und eindeutig gewonnen.Ansonsten ging sicher die hälfte seiner Schläge auf Deckung oder vorbei.
    Martinez kam oft mit links-Rechts Kombis durch auch seine Beweglichkeit war optimal, was ihm aber anscheinend fehlte war die Standfestigkeit vermutlich wegen nicht ausgeheilter Knies.
    Im übrigen wurde der Kampf durch sichtbare Anweisung des Ringarztes schliesslich abgebrochen.

    • 11. Juni 2014 at 15:48 —

      “Ich glaube Cotto hat erstmal noch im MG mit Titelvereinigungen wie mit Soliman und 3G und Alvarez genug zu tun um ordentlich Kohle zu verdienen.”

      Klar doch, Soliman vs Cotto. Wer von den HBO-Bonzen freut sich da nicht drauf. Cotto’s nächster großer Fight kann nur Pacquiao II oder Canelo sein. Auf alles andere lässt er sich nicht ein.

      “Martinez kam oft mit links-Rechts Kombis durch auch seine Beweglichkeit war optimal, was ihm aber anscheinend fehlte war die Standfestigkeit vermutlich wegen nicht ausgeheilter Knies.”

      Was soll man zu solchen Analysen von Rudy McSackschweiß noch sagen?

      @ Rudy
      Geh lieber mit Lauge und Essig spielen. Da lernste was. Boxen ist nichts für dich.

      • 11. Juni 2014 at 17:17 —

        Jenny, du bist doch ein dilletantischer SCHWÄTZER der nur eine grosses Lästermaul aber keinerlei sachlichen Argumente vorweisen kann.
        Gehe besser deine Wettspielereien machen,ich denke da kann so ein BOXsportTROTTEL wie du nicht viel falsch machen!!! 🙂

        • 11. Juni 2014 at 17:41 —

          Ach Trudy, was willst du denn mit Argumenten? Weißt doch eh nix damit anzufangen.

          Die Standfestigkeit fehlte also und die Beweglichkeit war optimal?
          Das ist ja wirklich ne dolle Analyse. Die Standfestigkeit fehlte wohl auch schon gegen Paul Williams? Gegen Williams, Macklin, Chavez, Murray war die Bewegung wahrscheinlich ebenfalls optimal trotz der gelegentlichen Bodenbesuche. Naja wenn sich der Boxer “Who can not be named” aus der Youcryne sich nur halb so optimal gegen Pulev bewegt wie Maravilla am WE, dann möchte ich Pulev jetzt schon mal zur WM und zum KO in Runde 3 gratulieren.
          Es lag nicht Martinez, es lag auch nicht an Roach, es lag einzig allein an Cotto und seiner variabel einsetzbaren Schlaghand und seiner Offensivnatur. Wer geglaubt hat Martinez könnte Cotto 12 Runden lang auf Distanz halten und umkreisen der hat Cotto’s Auftritt gegen Mayweather (2. Kampfhälfte) und Delvin Rodriguez nicht gesehen. Ich würde persönlich auch meinen das Cotto sich gegen Trout besser präsentiert hat als dies viele hier im Nachgang beschreiben, während Martinez seit dem Pavlik-Kampf von Kampf zu Kampf immer mehr abbaute.

          • 11. Juni 2014 at 23:04

            @JW
            “Ach Trudy, was willst du denn mit Argumenten? Weißt doch eh nix damit anzufangen.”
            —————————————–
            Na zumindest kann ICH damit mehr anfangen als mit deinen billigen Vorwürfen! Darüber lässt sich wenigstens diskutieren, umgekehrt nicht.
            Mir scheint wir haben da 2 verschiedene Boxkämpfe gesehen:
            1. Ist es denn so schwer zu verstehen dass einem 39 jährigen Boxer wie maravilla die Standfestigkeit gefehlt hat aufgrund seiner Knieverletzung?
            Sicher Es waren auch Treffer von Cotto die zu den Knockdowns führten doch ging der einige Male runter ohne richtig getroffen zu werden,wie in der 2.Runde durch fehlerhafte Fusstellung.
            2. Einerseits meinst du dass nur Cotto zu stark war,anderseits dass GM seit einigen Jahren immer schwächer geworden sei.Was denn nun?
            Ein bekannter Spruch besagt dass man immer nur so gut sein kann wie es der Gegner zulässt!
            Ich behaupte mal, dass wenn Martinez in der Form wie vor 2 Jahren gegen Chavez gewesen wäre den er hoch nach Punkten schlug hätte er diese Match zumindest ausgeglichen gestalten können.
            3. Du meinst ausserdem Martinez soll zu langsam gewesen sein und Cotto hätte v.A.aufgrund seiner variablen Schlaghand gewonnen? Hattest wohl dabei zuviel jw intus,anders kann ich mir das nicht erklären 😉
            Der Argentinier hatte abgesehen von der 1.Runde,immer schnellere Meidbewegungen und Beinarbeit gezeigt als sein HF. Schau dir das Video an! Ansonsten wäre der erst garnicht bis zur 9.Runde gekommen.
            Ein Boxer kann natürlich nicht einarmig gewinnen. Ausser vilt es steht ein JW im Ring. :H
            Cotto schätze ich als einen variabel schlagenden sowohl Distanz wie Halbdistanzboxer ein, allerdings immer beidhändig unterwegs.
            Am interessantesten fände ich nun ein Unificationmatch mit dem schlagkräftigen Golo dessen tatsächlich Stärke noch ähnlich unbekannt ist wie die des Fake-PH Wilder.

          • 13. Juni 2014 at 21:39

            zu 1.) so etwas passiert unglaublich oft, dass man den Gegner auf dem falschen Fuss erwischen kann und daraus einen Knockdown resultiert. Das hat nix mit einer fehlerhaften Fußstellung zu tun. Man kann nicht 12 Runden lang perfekt zum Gegner stehen außer der Gegner heißt Chavez Jr. und steht 11,5 Runden lang in der Ringmitte und lässt sich die Nase blutig hauen
            2.) Das eine schließt das andere keineswegs aus oder in welchen Sphären denkst dub überhaupt?. Cotto hat den Trainer gewechselt (Pedro Diaz und dann Klapperstorch Roach) und an seiner Explosivität gearbeitet um gegen größere Boxer Reichweitenvorteile neutralisieren zu können. Da muss man schon ziemlich fit auf den Beinen sein um Cotto aus zu manövrieren (siehe Trout). Mayweather hatte da in Runde 8 auch akute Schwierigkeiten.
            3. ist Cotto einer der wenigen Boxer die mit ihrer stärkeren Hand oftmals als Führhand arbeiten und somit sehr variabel in ihrer Auslage boxen können.
            Den ganzen Rest kannste dir ins Klo hängen. Der Kamüpf gegen Chavez ist keine Meisterleistung von Maravilla gewesen, sondern eine absolut indiskutable Leistung von Chavez und vorallem dem jetzt so hoch gepriesenen Freddie Roach, der während sein Schützling im Ring total planlos mit Nasenbluten herum stand noch Interviews gab. Runde 12 hat dann gezeigt wie man Martinez unverhofft in Schwierigkeiten bringen kann und genau das hat Cotto schon durch frühen Druck gemacht.

          • 14. Juni 2014 at 16:06

            Deine Behauptungen hören sich für mich wieder reichlich widersprüchlich und ignorant an. Wie eben von einem der Boxen nur von seiner Mattscheibe her durch beobachten kennt,aber trotzdem meint immer alles besser zu wissen.
            – Dass Martinez aufgrund seiner nicht ausgeheilten Knieverletzung eingeschränkt war ist ganz offensichtlich ein Fakt der nur von jonni w plus seinen Ablegern hier bestritten wird.
            Aus Boxingnews24:
            “Everyone thought that Martinez would win based on him coming back [from the injuries] 100%, and obviously he didn’t,” Jeff said to Hustleboss.com.
            “It’s impossible to disagree with what Jeff is saying here. Martinez was hobbling around the ring like he had a load of gravel in both of his knee joints for the Cotto fight.”

            Insofern lässt sich seine relativ schwache Leistung zumindest teilweise darauf zurückführen.

            – “Auf dem falschen Fuss erwischt” werden, heisst doch nichts anderes als dass derjenige eine falsche ungünstige (Fuss)Stellung zu seinem Gegner hat und dadurch, bei einem Schlag,leichter zu Fall kommt. Genau das war bei Martinez mehrmals der Fall sogar ohne berührt zu werden verlor er das Gleichgewicht. Das kommt allerdings m.W. nicht allzu oft vor.
            Wenn dann eher bei den untrainierten oder gehandicapten.

            – Cotto hätte mehrmals seine Linkssauslage gewechselt ist genau so falsch gesehen wie Martinez seine Rechtsauslage nicht änderte. Im Gegenteil halten Topboxer wie May,Cotto,Froch usw.sichtbar immer ihren Stil bei. Das wäre ungefär so als ob ein Fussballer mit dem falschen Fuss schiessen würde/müsste…

            – Kein Boxer ist unschlagbar und jeder hat mal schwächere Phasen wobei er auch mal runtergehen kann.Entscheidend ist doch wer am Ende die Nase vorn hat nicht nur beim Boxen!
            Ausserdem begehst du wieder den Fehler allein Chavez verantwortlich für Martinez’ Sieg hinzustellen. Das ist immer gegenseitig bedingt. Doch deine Einäugigkeit ist ja schon überdrüssig von WK bekannt.
            Damit möchte ich diese Diskussion beenden.

          • 14. Juni 2014 at 23:20

            Auf die Problematik mit seinem Knie bin ich überhaupt nicht eingegangen, du Honk. Also was fängst du hier an alles umzuinterpretieren?
            Wo habe ich geschrieben, dass Cotto im Kampf selbst die Auslage gewechselt hat.
            Ne Falsche Fussstellung gibt es nicht sondern nur einen ungünstigen Zeitpunkt. Da gehören immer 2 dazu und nicht einer der angeblich falsch steht.
            Ich merke wiedermal, dass du keinen Schimmer hast von was ich überhaupt rede also sparr die in Zukunft deine Analysen und vorallem deine “Fehlerbeurteilungen”. Ich glaube kaum das du derjenige bist der so etwas beurteilen kann/sollte.
            Den Kampf Martinez vs Chavez scheinst du gar nicht gesehen zu haben, anders kann ich mir dein abwegiges Geschreibsel nicht erklären.
            Ich frage mich überhaupt wieviele Kämpfe von Martinez, Chavez und Cotto bisher gesehen haben willst. Klingt eher wie Neueinsteigergedöns.

          • 15. Juni 2014 at 21:57

            Ein lernresistenter Hirnwichser wie du der sein Boxknowhow lediglich von unzähligen Videos abgeguckt hat glaubt also wirklich dass er sich besser damit auskennt was sich in einem Ring abspielt, als jemand wie ich der jahrelange praktische Erfahrungen damit hatte?
            Womit du dich allerdings besonders gut auszukennen scheinst ist einmal gemachte Aussagen, wie (wechselnde Auslagen und auf falschem Fuss erwicht), so hinzubiegen wie sie gerade in den Kram passen,als auch Vermutungen und Unterstellungen als Fakten aufzublasen.- Das kannst du wirklich besser als ich.

          • 15. Juni 2014 at 22:12

            Ein lernresistenter Hirnwichser wie du der sein Boxknowhow lediglich aus unzähligen Videos abgeguckt hat glaubt also wirklich besser zu wissen was sich in einem Ring abspielt als jemand wie ich der damit jahrelange Erfahrungen gemacht hatte?
            Worin du dich allerdings besser auszukennnen scheinst ist einmal gemachte Aussagen wie, die Auslage wechseln oder auf dem falschen Fuss erwischt,später so hinzubiegen wie sie grade in den Kram passen. Oder auch Unterstellungen und Vermutungen zu Fakten aufzublasen.

      • 11. Juni 2014 at 17:47 —

        dem geld geschuldet wird es wohl canelo vs cotto, da greifen alle am meisten ab. würde ich aber auch gerne sehen, wird bestimmt ein hammerkampf!
        sei doch nicht immer so gemein zu user rudy, ist doch schon genug bestraft (klitschko-fan).

      • 14. Juni 2014 at 21:56 —

        @ JohnnyWalker

        ich lese gerne Deine Statement..Du scheinst Dich intensiv mit Boxen zu beschäftigen und hast ein gutes Gespür für die Situation!

        Leider gibt’s in diesem Forum nicht allzu viele Boxfans, die sachlich kommentieren…

        Schönes Wochenende für Dich!

        Ich persönlich hoffe auf Cotto vs Pacquiao II (und denke auch, dass der Kampf kommt)

  13. 11. Juni 2014 at 16:31 —

    Naja ihr müsst an den TOP RANK INZESS denken,
    gegen SOLIMAN, den kennt kein MENSCH in USA, der Kampf wird nicht kommen.

    Ich denke das Arum Cotto gegen Bradley oder Provodnikov paaren wird.

  14. 11. Juni 2014 at 20:01 —

    Martinez kam mir vor wie Barker physisch und wie Kessler psychisch.Alle waren nicht gesundheitlich auf WM Niveau.Schade,dass für die jungen Talente solche “Big Fights zu Stolpersteinen in Ihrer Karriere werden ”
    Allerdings …hoffe ich auch ,dass Mikkel seine Augenverletzung verarbeitet hat ,und es zu einem Froch -Kessler Fight 3 kommen wird.

  15. 11. Juni 2014 at 20:13 —

    Cotto hat zwar überzeugt ,aber gegen GGG holt er sich eine 12 Runden Lehrstunde ab.Nur einer kann GGG wirklich gefährlich werden im Mittelgewicht und das ist Lara , weil er ihm an Schnelligkeit ,Erfahrung und Konterboxen gleichgestellt ist.Und der Kampf wäre finanziell unter den Promotern machbar.

    • 11. Juni 2014 at 20:28 —

      @ Angel

      Ich hoffe du führst dir in 2,5 Wochen Korobov vs Uzcategui zu Gemüte und du könntest feststellen, dass es keinen Lara bedarf um Golovkin abzukontern und auszuboxen.

      • 11. Juni 2014 at 20:29 —

        Lara boxt auf Showtime im Halbmittel-, Golovkin auf HBO im Mittelgewicht.

      • 11. Juni 2014 at 21:24 —

        da bin ich ja mal voll gespannt.

      • das konnte man aber auch schon bei ggg vs stevens(curtis nicht Jupp) feststellen.

        Da hat sich GGG schon paar gute dinger eingefangen. Und das waren keine dinger die er in kauf genommen hat um sie für die offense zu opfern.

        Muss natürlich nichts heißen, aber GGG ist noch lange nicht so komplett wie ihn hier manche darstellen.

    • 11. Juni 2014 at 21:23 —

      wäre nicht überzeugt, dass es 12 runden werden.
      lara ist doch anderes gewicht, was soll das bringen?
      ok , hab den rest gelesen, was kommen sollte!
      wäre aber ein super kampf, schade, dass wir den nicht sehen werde.

  16. 11. Juni 2014 at 20:58 —

    JohnnyWalker
    11. Juni 2014 at 20:29
    Lara boxt auf Showtime im Halbmittel-, Golovkin auf HBO im Mittelgewicht.
    ———————————————————————————————-

    Ich rede nicht von dem ,was kommen könnte ,sondern von dem ,was kommen sollte !!!!!!!!!!!!!

    • 13. Juni 2014 at 20:38 —

      Was?
      Lara ist gegen einen lahmen Angulo 2 mal zu Boden gegangen,
      ich bin auch fest überzeugt das er gegen ALVAREZ KO gehen wird und gegen GGG erst recht.

      Aber sowohl GGG und LARA fehlen die großen KÄMPFE um wirklich sagen zu können, zu welcher ELITE KLASSE sie wirklich gehören

      • 13. Juni 2014 at 22:03 —

        leider hast du recht. cotto wird auch nicht gegen 3G boxen,mal sehen was kommt.

  17. Cotto vs Maurice Weber im Wembley, der kampf MUSS kommen!!!

    • 12. Juni 2014 at 17:12 —

      was soll weber denn mit cotto, den hat er doch schon als sparringspartner.
      wembley geht gar nicht, viel zu klein.
      da sollte vielleicht die antarktis gemietet werden, um die zuschauer unterzubringen, die paar pinguine stören da bestimmt nicht.

Antwort schreiben