Top News

Kein Visum für Towers: Kampf gegen Browne abgesagt

Lucas Brown ©Marc Robinson.

Lucas Brown © Marc Robinson.

Der Kampf um den Commonwealth-Titel im Schwergewicht zwischen dem Briten Richard Towers und dem Australier Lucas Browne wurde abgesagt. Dem vorbestraften Towers wurde die Einreise nach Australien, wo am 25. Juli der Kampf hätte stattfinden sollen, verwehrt. Browne wird nun gegen einen anderen Gegner boxen.

“Ich bin sehr verärgert darüber, dass das wieder passiert ist,” sagte Browne gegenüber thewest.com.au. “Ich wusste, dass das wieder passieren würde, jeder hätte es wissen sollen. Ich habe hart für diesen Kampf trainiert und werde jetzt gegen jemand anders kämpfen.”

Towers hat wegen Kidnapping eine sechseinhalbjährige Strafe abgesessen, weswegen er erst im Alter von 30 Jahren mit dem Profiboxen begonnen hatte.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Floyd Mayweather: Kampf gegen Pacquiao denkbar, wenn er Top Rank verlässt

Nächster Artikel

Hopkins vs. Murat am 19. Oktober in Atlantic City?

8 Kommentare

  1. Allerta Antifascista!
    20. Juli 2013 at 11:46 —

    Immer diese bösen Vorstrafen! Wie kann man nur gegen das Gesetz verstossen?! Diese Boxer sollten sich mal ein Beispiel an 300 nehmen, der Junge ist sauber!

  2. Marco Captain Huck
    20. Juli 2013 at 11:52 —

    Hauptsache Karo Murat hat sein Visum 😀 🙂

  3. ghetto obelix
    20. Juli 2013 at 12:08 —

    Der soll in Deutschland boxen, da kommt jeder rein 😀

  4. 300
    20. Juli 2013 at 13:31 —

    @ Allerta

    Das klingt so als wärs dus nicht ? 😉
    Komm…erzähl schon

  5. Mike
    20. Juli 2013 at 13:35 —

    Soso, die Aussies haben wohl Angst, das Towers den Browne vor dem Fight kidnapped 🙂

  6. brennov
    20. Juli 2013 at 13:51 —

    naja dann wäre towers jetzt ja frei für pulev!!!!

  7. brennov
    20. Juli 2013 at 13:59 —

    aber sehr schade

  8. Florian
    20. Juli 2013 at 21:07 —

    @brennov

    Stimmt aber Towers hatte vor einiger Zeit ja scheinbar nicht mal den Mut gegen Pianeta zu boxen. Wer weis ob er sich da traut gegen Pulev anzutreten.

Antwort schreiben