Top News

Kein Shakehands: Angespannte Stimmung bei der Pressekonferenz zum Hernandez-Cunningham Rematch

Steve Cunningham, Yoan Pablo Hernandez ©SE.

Steve Cunningham, Yoan Pablo Hernandez © SE.

Bei der heutigen Pressekonferenz zum Rematch zwischen IBF-Weltmeister Yoan Pablo Hernandez (25-1, 13 K.o.’s) und Steve Cunningham (24-3, 12 K.o.’s) (22:15 in der ARD) lag die Spannung schon in der Luft: Ex-Champion Cunningham verweigerte dem von Ulli Wegner trainierten Kubaner beim obligatorischen Face-to-Face den Handschlag, da Hernandez den Titel seiner Meinung nach zu Unrecht trage.

“Ich habe keine Zeit für so was, ich schüttele Deine Hand nicht. Ich bin Weltmeister, nicht Du”, so Cunningham. “Dieses Mal kann Dir keiner helfen. Du hältst den Gürtel heute Nacht besser ganz fest, Du hast ihn nicht mehr lange. Samstag hole ich ihn mir zurück!”

Hernandez hatte am 1. Oktober in Neubrandenburg Cunningham in der ersten Runde schwer zu Boden geschickt, den Amerikaner aber wieder zurück ins Gefecht kommen lassen. Nach der sechsten Runde wurde schließlich auf Anraten des Ringarztes auf Grund zweier Cutverletzungen bei Hernandez zu den Punkezetteln gegangen, wo der Kubaner knapp führte.

“Das war ungerechtfertigt, er hat nicht mal geblutet”, bekräftigte Cunningham heute ein weiteres Mal. “Wenn Samstag alles mit rechten Dingen zugeht, dann gewinne ich. Ich bin der beste Cruisergewichtler der Welt. Das werde ich zeigen.” Diese Meinung vertritt auch Cunninghams Trainer Naazim Richardson: “Wie Steve sich von dem Niederschlag erholt hat und zurückgekommen ist, das war Weltklasse. Darum ist Steve der beste Boxer in seiner Gewichtsklasse. Samstag kann es nur einen Sieger geben.”

Hernandez ließen die Provokationen von Team Cunningham kalt: “Das ist typisch amerikanisch, dort wird immer viel geredet. Das darf man nicht zu ernst nehmen. Ich habe Cunningham im ersten Kampf besiegt. Wenn es nun noch Zweifel gibt, dass ich der Bessere bin, werde ich sie Samstag ausräumen.”

Auch Ulli Wegner freut sich auf das Rematch: “Cunningham ist ein starker Boxer. Pablo hatte ihn im ersten Kampf eigentlich schon besiegt. Nach dem Niederschlag hat der Ringrichter viel zu lange gezählt, da hätte der Kampf eigentlich schon vorbei sein müssen. Cunningham ist dann stärker geworden, Hernandez lag aber zum Zeitpunkt des Abbruchs klar vorne. Wie auch immer: Das Rematch ist toll für die Fans! Das wird eine ganz spannende Sache. Es knistert schon.”

Promoter Wilfried Sauerland unterstrich nochmal den sportlichen Wert der Veranstaltung: “Yoan Pablo Hernandez und Steve Cunningham sind für mich die beiden besten Cruisergewichtler der Welt. Nicht umsonst hat auch das RING-Magazin, die Bibel des Boxsports, seinen Titel ausgerufen. Der Ausgang des ersten Kampfes schreit ja geradezu nach einer Revanche. Da wird es am Samstag sicher hoch hergehen – nicht nur im Hauptkampf, sondern auch bei den beiden Europameisterschaften.”

Im zweiten Hauptkampf des Abends, der ebenfalls von der ARD live übertragen wird, kämpfen Enad Licina (21-3, 11 K.o.’s) und Alexander Alekseev (22-2, 20 K.o.’s) um den vakanten EM-Titel im Cruisergewicht. “Ich habe viele Jahre in Frankfurt gelebt und will meinen Fans einen tollen Sieg schenken”, sagte Licina. “Alekseev ist sehr stark, er hat viele Erfolge als Amateur gefeiert. Aber für mich geht es um alles. Ich will den Titel.” Eine Zukunft an der Weltspitze wird es dabei wohl nur für den Sieger geben. Das weiß auch Alekseev: “Das ist für mich ein ganz, ganz wichtiger Kampf. Er kann und wird über meine Zukunft entscheiden. Hole ich den Titel, dann geht es weiter Richtung ganz oben, klappt das aber nicht, dann komme ich sicher vorerst ins Grübeln.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Boxen.de Rankings Februar 2012

Nächster Artikel

Floyd Mayweather Jr. vs. Miguel Cotto: Am 5. Mai in Las Vegas

48 Kommentare

  1. xyz187
    1. Februar 2012 at 21:05 —

    Recht hat der ja schon der cunningham , der ist nicht verdient WM geworden , jeder der den Kampf gesehen hat und ahnung von b,Boxen hat kann das bestätigen !

  2. YoungHoff
    1. Februar 2012 at 21:10 —

    Das zeigt nur noch mehr, dass Cunnigham der schlimmste Mensch ist.
    Dem Gegner nicht den Respekt erweisen ist schon n hartes Stück. Geblutet hat Hernandez also auch nicht… Ich habs anders in Erinnerung.
    Der Kerl ist lächerlich, der Rückkampf kommt nur zu Stande, weil der Ringrichter zu lange gezählt hat, du warst KO Cunnigham.
    Ich hasse sowas… Was der Mann abzieht, hat nicht mit Sport und dem Fair-Play Gedanken zu tun.
    Knock ihn aus Yoan Pablo, aber am besten so schwer, dass er einige Minuten braucht, um wieder aufzustehen!

  3. Dirk
    1. Februar 2012 at 21:13 —

    Hernandez macht das Ding auch zum 2.ten mal
    alles andere würde mich überraschen

  4. SemirBIH
    1. Februar 2012 at 21:14 —

    Mayweather boxt am 5 Mai gegen Miguel Cotto !

  5. Urban
    1. Februar 2012 at 21:15 —

    Hoffentlich holt sich Cunningham den Titel zurück!

  6. robbi
    1. Februar 2012 at 21:23 —

    mayweather vs cotto…das ist echt interessant!
    finde cunningham ist n super boxer und sportler.
    allerdings hoffe ich auf einen leistungssprung bei hernandez da er einfach super anlagen hat.

  7. kevin22
    1. Februar 2012 at 21:28 —

    In meinen Augen ist Cunningham einfach nur ein as.soz.ial.es Ar.sch.loch und ein Grossmaul!
    Im erstem Kampf hatte er bereits in der ersten Runde durch KO verloren und sich dann sehr unsportlich mit absichtlichen Kopfstössen wieder in den Kampf gebracht!
    Hernandez blutete stark und ihm floss das Blut ins Auge!

  8. Pitt
    1. Februar 2012 at 21:31 —

    Unsportliches Verhalten seitens von Cunningham.
    Es handelt sich hierbei “nur” um Sport und nicht um Krieg.

    Ich halte Sportler,die ihren Gegner nicht respektieren für inakzeptabel.

    Hier kann man deutlich erkennen,”Wes Geistes Kind”dieser Cunningham ist.

  9. ghetto obelix
    1. Februar 2012 at 21:47 —

    ja männer, regt euch nicht so auf !!!
    So wird der Kampf hoffentlich nur noch actionreicher und dramatischer !!!

  10. tomek22
    1. Februar 2012 at 21:48 —

    jungs wenn ihr so einen WM Titel haltet und er euch gestohlen wird von korr.upten typen wie ma,f,fi,a sauerland dann würdet ihr aiuch sauer sein….ass.o.zi.al ist nur sauerland und hernandez/wegner da die ja den cunningham nur den titel wegnehmen wollten.
    hernandez geht ko

  11. Pitt
    1. Februar 2012 at 21:50 —

    Ich vertrete nach wie vor die Ansicht,dass Sportler wie Cunningham auf dem Verkehr
    gezogen gehören.Mit anderen Worten:Aberkennung der Boxlizenz und lebenslängliches
    Berufsverbot.
    Solche Sportler schaden ihrer Sportart mehr als sie nützen.

  12. norther
    1. Februar 2012 at 21:53 —

    Das Anzählen war vielleicht 1-2 Sekunden zu lang das stimmt, aber Hernandez hätte Cunningham danach noch ausknocken können, aber er hatte es nicht geschafft. Aber auch der Abbruch war auch nicht notwendig -von da her kann der Wegner durchaus sein Mau* halten und ein Rematch ist die einzig faire Lösung. Ich hoffe Cunningham macht es.

  13. ghetto obelix
    1. Februar 2012 at 21:54 —

    @ pitt

    ich verstehe deine Meinung.
    Leider wäre dann doch die Boxszene um einige Topleute ärmer…
    Ausserdem gibt es doch schon solche “Bad Boys” schon so lange wie den Boxsport selbst. Ich finde das Schadet dem Sport nicht, es macht ihn dadurch sogar bei einer breiteren Masse bekannter, nicht nur bei uns eingefleischten Fans 😉

  14. Pitt
    1. Februar 2012 at 22:09 —

    @ghetto obelix
    Ich respektiere deine Meinung,jedoch glaube ich,dass Kevin 22 diesmal den Nagel auf den Kopf getroffen hat,wenn er hehauptet,dass man dieses Verhalten von Cunningham einfach nur als asozial bezeichnen kann.

  15. Peddersen
    1. Februar 2012 at 22:09 —

    Pitt

    Weil er den Handschlag verweigert hat? Komm schon, kann nicht dein Ernst sein!

  16. Hennes
    1. Februar 2012 at 22:13 —

    Pitt## Geh doch bitte mal zum Arzt , danke..

  17. ghetto obelix
    1. Februar 2012 at 22:14 —

    @ Pitt

    das stimmt, das Verhalten von vielen (guten) Kämpfer vor dem Kampf ist assozial, aber das gehört nun mal (leider) dazu.

  18. Aynde
    1. Februar 2012 at 22:14 —

    Ich mochte Cunningham eigentlich gut Leiden. Allerdings mag ich solch ein unsportliches Verhalten nicht.
    USS kann froh sein nicht in der 1. Runde ausgezählt zu werden und ebenso kann er sich freuen, dass ihm keine Punkte wegen seiner (absichtlichen!) Kopfstöße abgezogen wurden.

    Trotzdem: Der Rückkampf ist die richtige Wahl, da Hernandez verpasst hat den Sack zuzumachen und ab der 4. Runde stark konditionell abgebaut hat (den Eindruck hatte ich zumindest). Ich bin gespannt wie es diesmal läuft. Für mich ist das Ergebnis völlig offen. Allerdings gönne ich es JPH am meisten.

  19. Hennes
    1. Februar 2012 at 22:17 —

    Cunningham = Do it .

    Hernandez lag klar nach Punkten vorne , was soll der Scheiss denn , Hernandez war platt

  20. Pitt
    1. Februar 2012 at 22:23 —

    @Peddersen
    Nicht weil er den Handschlag verweigert hat,sondern weil er seinem Gegner respektlos,ja feindselig gegenübertritt.
    Dies hat mit Sportsgeist nichts zu tun.

    Ich möchte jedoch betonen,dass es sich hierbei um meine rein persönliche Meinung handelt.

    Ich respektiere natürlich auch deine Ansichten.

  21. ghetto obelix
    1. Februar 2012 at 22:31 —

    @ Pitt

    naja SPortsgeist und Profiboxen gehört finde ich (zumindest heutzutage) sowieso meist nicht mehr zusammen !!!

  22. Boxer44
    1. Februar 2012 at 22:32 —

    Hernandez hat Cunningham in der ersten Runde auf die Bretter geschickt! Ringrichter hat länger gezählt! Hernandez war der klar bessere und mutigere Boxer, der keine unsaubere Aktionen nötig hatte, im gegensatz zu Cunningham, der viel zu oft mit den Kopf reinging und deshalb der schöne Kampf mit Abbruch endete.

    Hernandez wird Cunningham diesmal zerstören! Alles andere sind unrealistische Hoffnungen!

  23. Pitt
    1. Februar 2012 at 22:41 —

    @Vermutlich hast du bis auf wenige Ausnahmem wohl recht.

    Sowas bezeichnet man als Verfall der sittlichen und moralischen Werte.

  24. Pitt
    1. Februar 2012 at 22:44 —

    @ghetto obelix
    Vermutlich hast du bis auf wenige Ausnahmen wohl recht.

    Dies bezeichnet man als Verfall der sittlichen und moralischen Werte.

  25. Pitt
    1. Februar 2012 at 22:49 —

    @ghetto obelix
    Sorry,bei mir schleichen sich mal wieder Tippfehler ein .

    Dies sind die Auswirkungen eines stressigen und langen Arbeitstages.

  26. Peddersen
    1. Februar 2012 at 23:12 —

    Pitt

    “Nicht weil er den Handschlag verweigert hat,sondern weil er seinem Gegner respektlos,ja feindselig gegenübertritt.”

    Und wie hat sich seine Feindseligkeit geäußert? Wegen den paar Sprüchen? Schon mal was von Ballyhoo gehört? Ist ziemlich bekannt beim Boxen und bedeutet so viel wie marktschreierische Werbung. Das ist nichts! Wenn du wegen solch einer Kleinigkeit lebenslange Sperre forderst, dann schau dir erstmal an, wie Tyson und Lewis vor ihrem Kampf miteinander umgegangen sind. Da frag ich mich natürlich, was du da gefordert hättest – den elektischen Stuhl vielleicht? Und denk einfach mal an Ali und wie nett er mit seinen Gegnern umgegangen ist.

    Also, komm mal wieder runter! Hier geht´s ums Boxen und nicht um den Friedensnobelpreis!

  27. Sandro
    1. Februar 2012 at 23:23 —

    na und dann gibt hald cinnigham herndez die hand nicht is doch egal er will sie ihm hald ned geben hatt auch viele gründe das er ihm die hand neht gibt es gibt nur 1 grund warum weil er ganz klar der bessere boxer ist und er stoppt herndez in der 2 kampf hälfte

  28. Köpi
    1. Februar 2012 at 23:49 —

    jeder kann ja seine meinung haben aber für mich gehört sowas mit zu dem sport.. das fing mit ali an und ich find das gut wenn das die boxer heut noch so machen.. es ist nunmal boxen und nicht ballet… bei den amis gehört das ja automatisch schon dazu.. gott sei dank… in deutschland steht man wohl mehr auf die art der klitschkos die ja ihre gegner immer in den himmel loben und sagen wie toll und stark sie sind…
    lieber gespielte action als diese heuchelei…

  29. Dave
    1. Februar 2012 at 23:50 —

    Ziemlich unsportlich von Cunningham,hätte ich von ihm so nicht erwartet,naja denke er war ziemlich angefressen vom Ausgang des ersten Kampfes,wie Steve es bereits sagt sollte alles mit rechten Dingen zugehen denke auch ich das er gewinnt,aber ob es mit rechten Dingen auch zugeht da habe ich Zweifel.

  30. Tom
    1. Februar 2012 at 23:57 —

    Cunningham wird am Samstag gewinnen!

    @ Pitt

    Schalte mal ein Paar Gänge runter!

    @ Dirk

    Na dann stell dich mal auf eine Überraschung ein!

  31. pablo you are tthe champ
    2. Februar 2012 at 00:07 —

    Lieber Steve Cunningham du bist also der beste Cruisergewichtler der Welt? Interesannt komischerweise stehen in deinem Kampfrekord 3 Niederlagen wie kommt den das wenn man nach eigener Aussage der beste ist?????????? Du bist ein unfairer Kämpfer und hast den 1 kampf gegen Hernandez durch K.O verloren. Du hast nur Glück gehabt das der Ringrichter dich langsam angezählt hat. Und du wirst auch den 2 Kampf verlieren!!!!!!!Mal schauen was du dann für eine Ausrede uns präsentierst!!!!!!!!!!!!

  32. Sandro
    2. Februar 2012 at 01:44 —

    pablo you are tthe champ halts maul du knecht cunnigham wird herndez zerstören ich würd mal sagen glück für hernndez im ersten kampf weil im 2 wird er es bitter beruen cunnigham wir ihn auseinder nehmen

  33. Carlos2012
    2. Februar 2012 at 05:53 —

    Als Box-Fachmann würde ich folgendes darstellen.
    Der Hernandes ist ein durchaus guter Boxer.Er ist schell
    und hat den Punch in den Fäusten.Sein Beinarbeit ist
    nicht Perfect aber auch nicht so schlecht.Seine große
    Schwäche ist bekanntlich sein Kinn.Ein guter Treffer von
    Cunningham und Hernades träumt von nackten Jungfrauen.
    Boxerrisch ist der Ami den Ex-Kubaner überlegen.Wenn
    Cunningham seine Deckung nicht vernachlässigt,wird er
    Hernandes besiegen.Und Zwar nach Punkten.Paplo wird
    Vier bis Fünf runden gut mithalten.Danach wird er Konditionel
    einbrechen.Wenn alles Faier läuft wird der Ami wieder WM.

  34. Köpi
    2. Februar 2012 at 09:36 —

    wird auf jeden fall ein guter kampf denk ich..

  35. Mike
    2. Februar 2012 at 11:33 —

    @YoungHoff
    Was schreibst Du denn für Müll! Fakt ist, dass das erste Urteil nichts mit fairplay zu tun hatte !
    Den Kampf abzubrechen wegen solcher Lapalie ist schlechthin ein Witz.

  36. liston
    2. Februar 2012 at 11:39 —

    hernandez problem ist sein unheimlich spitzes kinn. das gibt dann einen sehr langen hebel bis zum hirn und überträgt dort eine unheimliche kraft. also uss, schön auf die kinnspitze hauen!

  37. Ferenc H
    2. Februar 2012 at 13:47 —

    Also das Verhalten von Cunningham finde ich auch nicht gut als wenn Hernandez was dafür kann wie der erste Kampf geendet hat. Ich finde Herandez zeigt zu viel Respekt vor Cunningham nachdem dieser Wiederholt mit den Kopf in ihn reingesprungen ist und sich jetzt wie eine zicke aufführt. Ich hoffe trodzem auf einen guten und fairen Kampf und vorralen ein plausibles Urteil.

    Mfg

  38. pablo you are the champ
    2. Februar 2012 at 13:48 —

    haha sandro yoan pablo wird dich am samstag eines besseren belehren.Und für dich noch mal zum mitschreiben Cunningham ist in der 1Runde KO gegángen nur durch den ringrichter ist er wieder in den kampf bekommen

  39. Robsen74
    2. Februar 2012 at 14:27 —

    Das USS Schlachtschiff wird sinken wie die Titanic

  40. ghetto obelix
    2. Februar 2012 at 15:13 —

    @ carlos2012

    und was macht dich zum Boxfachmann ?? 😉

  41. YoungHoff
    2. Februar 2012 at 15:15 —

    @ Mike

    mit “Müll” komme ich defintiv nicht. Cunnigham sagt “er (Hernandez) hat nicht mal geblutet” und das stimmt so einfach nicht. Das ist “Müll”. Der Abbruch war fragwürdig, das dem nicht so ist, habe ich nicht behauptet. Fakt ist aber, dass Hernandez 2 Cuts aufgrund von Kopfstößen hatte, die geblutet haben. 1. Muss ich als Profiboxer damit rechnen, dass eine Kampf abgebrochen werden kann, wenn der andere 2 Cuts aufgrund eben dieser Kopfstöße hat, ob die Kopfstöße absichtlich oder unabsichtlich sind, spielt nun mal keine Rolle, denn sie waren da und hatten Einfluss. Wenn ich mich dann danach hinstelle und von nem Riesenbeschiss rede und behaupte, dass der Gegner nicht mal geblutet hat, deutet das auf eine ziemlich vernebelte Sicht der Dinge hin, die er sich so zurechtlegt wie er das will und das ist charakterschwach.
    Und das der Ringrichter in Runde 1 etwas zu lang anzählte, ist auch Fakt, da hätte Cunnigham schon aus dem Kampf sein müssen.
    Aber wahrscheinlich rede ich wieder “Müll”. Vielleicht solltest du meine Posts aufmerksamer lesen und solltest du dich auf einen meiner Post beziehen und mit mir diskutieren wollen, solltest du mir nicht unterstellen, dass ich “Müll” rede, denn so ist ein Austausch auf gleicher Ebene nicht möglich

  42. pablo you are the champ
    2. Februar 2012 at 16:10 —

    mike du nerrvst mit deiner unwissenheit

  43. Monk
    2. Februar 2012 at 17:23 —

    ich tippe auf Hernandez, weil er sich immer mehr am steigern ist

  44. gutszy
    2. Februar 2012 at 19:03 —

    @ youngHoff
    wenigstens einer, der den kampf gesehen hat (außer ich)was soll der scheiß?
    USS hat wie ein käfer auf dem rücken gelegen, ich war schon bei 20 sec.
    und das die cut`s nicht geblutet haben? dann wäre er schon längst tot.
    aber jeder redet sich seine sicht(niederlage) schön..
    @ ghettoobelix
    fachman(n) ist der,der im fernsehen die meissten kämpfe gesehen hat, ich leider nicht, da ich beruflich sehr eingebunden bin. aber am sa wissen wir mehr.ich hoffe ,daß es ein guter und hoffentlich fairer kampf wird.
    gut box leute

  45. Tom
    2. Februar 2012 at 19:07 —

    Wie auch immer dieser Kampf ausgeht,ich hoffe auf ein faires Urteil das keine Fragen offen lässt!!!!

  46. YoungHoff
    3. Februar 2012 at 00:24 —

    Das hoffe ich auch, Tom.
    Ich habe aber das Gefühl, dass wenn der Kampf über die Runden gehen sollte und Hernandet gewinnen sollte (auch wenn es total klar ist und er jede einzelne Runde gewinnt), werden wieder Verdachtsmomente geäußert, dass Sauerland die Punktirchter bestochen hat und die Boxwelt an der Nase rumführt. Das finde ich recht schade, da vor allem in knappen Gefechten, die Art zu punkten, also eher die amerikanische Art bzw die europäische Art den Ausschlag gibt… Da fehlt mir etwas die Neutralität.
    Ich bin wirklich gespannt auf den Fight und kann mir kaum vorstellen, dass er über die Runden gehen wird. Einen Favoriten könnte ich nicht nennen.
    Wie gesagt ich hoffe auf Hernandez, der ist im Gegensatz zu Cunnigham wenigstens sympathisch.

  47. Sandro
    3. Februar 2012 at 01:58 —

    cunnigham gewinnt war beim ersten mal glück für herndez cunnigham hätte schon beim ersten kampf gewonnen wenn das kampfgericht neutral gewesen wäre diesesmal wird cunnigham herndez zerlegen er it der beste cruisergewichtler der welt und keiner kann ihn das wasser reichen er zertört jeden uss uss the best

  48. YoungHoff
    3. Februar 2012 at 15:17 —

    Ich hab mal 2 Bilder von Hernandez aus dem ersten Kampf gefunden, ich hoffe ich darf hier nen Link posten…
    Einfach mal zu dem Punkt, dass er nicht geblutet hat.
    http://imageshack.us/g/692/2h343bildu.jpg/

Antwort schreiben