Top News

Kein Geld für Dmitry Bivol?

Kein Geld für Dmitry Bivol?

Den Kampf im Ring hat Dmitry Bivol zwar klar gewonnen, doch möglicherweise steht dem 31-jährigen noch ein weiterer Kampf bevor: der um seine Börse. Bivol ist zwar in Kirgisistan geboren und trainiert in Kalifornien, lebt aber im russischen Sankt Petersburg.

Und das ist das Problem, denn angesichts der russischen Invasion in der Ukraine sind russische Sportler mit einer Reihe von Sanktionen belegt worden. In der Anfangsphase des Krieges verhängten zahlreiche Sportverbände und -organisationen auf der ganzen Welt Verbote gegen russische Athleten. Fifa und UEFA schlossen russische Fußballklubs und Nationalmannschaften von ihren Wettbewerben aus, auch im Tennis, Schwimmen und in der Formel 1 gab es ähnliche Maßnahmen: Athleten durften nicht unter dem Namen Russlands oder Belarus antreten, russische und  belarussische Staatsangehörige werden nur als neutrale Athleten oder neutrale Teams zugelassen, ohne nationale Symbole, Farben und Flaggen. Auch die Nationalhymnen der beiden Länder werden nicht gespielt. Schon bei den Olympischen Spielen in Tokio und Peking musste das russische Team unter dem Namen „Russian Olympic Committe” unter neutraler Flagge antreten.

Doch bei Dmitry Bivol geht es um etwas anderes: um Geld. Wie der Canelo-Bezwinger in einem Interview mit der russischen Nachrichtenagentur TASS erklärt hat, habe er seine Börse für den Kampf gegen ‚Canelo‘ Alvarez noch nicht erhalten.

Fraglich ist allerdings, warum der TASS-Reporter ausgerechnet jetzt nach der Zahlung gefragt hat, werden Börsen und andere Einnahmen aus Boxkämpfen doch üblicherweise wie vertraglich vereinbart und in der Regel frühestens nach zwei Wochen zur Auszahlung gebracht. Der Kampf zwischen Bivol und Saul Alvarez war am 07. Mai … also gerade mal vor 10 Tagen.

Möglicherweise macht sich Dmitry Bivol aber Sorgen darüber, dass die Zahlung nicht so über die Bühne geht, wie vereinbart. Soweit bekannt, soll TASS Bivol gefragt haben, ob es „technisch schwierig sei, angesichts der aktuellen Situation eine Gage für diesen Kampf zu bekommen”. „Ich denke, es ist sehr schwierig”, hat Bivol angeblich geantwortet. Und weiter „Wir denken noch darüber nach, wie wir es machen. Wir haben nicht vorausgedacht, weil sich die Situation schnell ändert.”

Ist es nicht möglich, Geld auf russische Konten zu transferieren? Kaum glaubwürdig. Allerdings haben in Deutschland lebende Russlanddeutsche zuletzt Ende 2021 Überweisungen ihrer russischen Rente auf deutsche Konten erhalten. Der Pensionsfonds der russischen Föderation zahlt inzwischen nur noch in Rubel und auf Konten bei russischen Banken. Gilt ähnliches auch bei Zahlungen nach Russland? Kaum glaubwürdig. Eine Anfrage, die das US-amerikanische Online-Medienunternehmen „Insider“ im Bezug auf Bivols Börse an DAZN und Matchroom gerichtet hat, ist laut „Insider“ nicht beantwortet worden. Andererseits ist Dmitry Bivol bei Eddie Hearns Matchroom Boxing unter Vertrag, weswegen man davon ausgehen kann, dass es natürlich zu einer Auszahlung der vereinbarten Summen kommt. Falls nötig auch auf Bivols US-Konten, die vorhanden sein dürften.

Möglicherweise wollte die russische Nachrichtenagentur TASS mit diesem Thema nur ein wenig „Front“ gegen den Westen machen. Bivol soll eine garantierte Börse von 2 Millionen US-Dollar und 30 % der PPV-Verkäufe erhalten. Wie es heißt, insgesamt 5 Millionen Dollar.

Voriger Artikel

Boxpodcast 349 – Dominic Bösel wird von Gilberto Ramirez vermöbelt!

Nächster Artikel

Wer bekommt Dominic Bösels IBO-Gürtel?

19 Kommentare

  1. 18. Mai 2022 at 06:45 —

    Canelo bekommt 52Mio und er nur 5 Mio…
    OMG wie krass ist das denn
    Eine Schande ist das.
    Beim 2 Kampf würde ich 25 mio Verlagen minimum.
    Danach könnte er gegen Artur Beterbiev nochmal locker 10 mio bekommenund ist abgesichert. Glaube das wird er auch machen.

  2. 18. Mai 2022 at 10:43 —

    52 Milli für Canello ? Krass
    Hoffe, Bivol bekomme die 5 Milli.

  3. 18. Mai 2022 at 11:54 —

    ja hab gelesen das Canelo über 50 Mio bekommt.
    Obwohl er aufsteigt und gegen ein Weltmeister Boxt ohne Niederlage

    Und wenn man sich das genau anguckt sind es jedesmal die Selben Punkte Richter seit dem GGG kampf. Er hat insgesamt 5 Punkte Richter, davon sucht er sich immer 3 aus. 😀

    Krass immer die Selben. Somit ist er immer abgesichert.
    Allein das sie alle drei 115:113 Bivol geben 😀 ist eine Frechheit
    Canelo hat höchstens 2 runden gewonnen maximal mehr nicht .

    Er hat schon so oft kassiert 2 mal gegen GGG gegen LARA und die Punkte richter haben ihn immer gerettet …. Wieso auch nicht durch ihn bekommen die Welt- Werbände soviel cash , dass das jeder mit macht . Durch Canelo verdienen Sie sich dumm und dämlich

  4. 18. Mai 2022 at 13:24 —

    Das wäre doch die nächste Stufe für Canelo-Gegner: Sie müssen nicht nur, obwohl sie die Champs sind, als erstes einlaufen, bekommen keine Hymne und keinen Walk-In, werden zu unkomfortablen Catchweights herunterverhandelt und auf den Punktzetteln, wie wenn es das Natürlichste der Welt wäre, gnadenlos beschissen – sie erhalten am Ende auch ihre Börse nicht. Stattdessen verprasst Canelo das so gesparte Geld im lokalen Golfclub bei einer Restaurantrunde oder spendet es einer Initiative zugunsten der Förderung der Zucht anaboler mexikanischer Rinder.

  5. 18. Mai 2022 at 14:39 —

    Die sind schlimmer als die Drogenkarttele in Mexiko.hoffe,er bekommt mal richtig auf die Schnauze.

  6. Was heißt hier Front machen gegen den Westen?🤦‍♂️

    Der Westen macht seit Jahren nichts anderes als sich Russland zum Feind aufzubauen und die Leute in den Medien aufzuhetzen gegen Russland.

    Natürlich muss man nach all dem was der Westen ins Rollen gebracht hat, darüber nachdenken ob das Geld überhaupt ankommt. Wie verblendet muss man sein um das als abwegig abzustempeln?

    Lustig ist diese ganze Heuchelei vor allem deswegen, weil gerade die Leute die immer nach Toleranz und Multi Kulti schreien, die ersten sind wenn es um Diskriminierung von andersdenkenden geht. Sieht man ja wieder bestens in Deutschland wie schnell man die Moral ändert wenns einem passt.

    • 18. Mai 2022 at 16:50 —

      ist eigentlich logisch was du schreibst. die russen sind ja grundsätzlich immer nur opfer. es steht ja jedem frei seine seite zu wähle, war im kalten krieg so und ist heute so, aber dann doch bitte auch die andere seite verlassen!

    • 18. Mai 2022 at 16:52 —

      Nachtrag: Ich möchte betonen, es steht einem nur hier frei seine seite frei zu wählen. ist auf der anderen seite nicht so!

    • 18. Mai 2022 at 21:30 —

      Dies hier ist eine Boxsportseite. Diskussionen über Politik und Religion bitte anderswo.
      Abgesehen davon: Ich habe nicht geschrieben, dass der Westen ohne Fehl und Tadel ist.

  7. 18. Mai 2022 at 15:19 —

    Hätte Canelo einen Funken Anstand, würde er Bivols Börse aus der Portokasse zahlen.

    • 18. Mai 2022 at 16:43 —

      wenn gegen bivol die sanktionen greifen kann er das genausowenig wie jemand anderes. denn danach würden die sanktionen auch für ihn gelten.

  8. 18. Mai 2022 at 22:16 —

    Das hier ist eine Boxseite und kein Politforum. Deswegen sollten wir es beim Sport belassen, genauso wie die Politiker es vormachen und die Sportler aus der Politik rauslassen, indem schuldlose Sportler sanktioniert werden schließlich sind sie ja Russen und deswegen muß man sie auch sanktionieren, für etwas was zwar nicht zu verantworten haben, aber hey, du bist halt Russe und deine persönliche Einstellung interessiert keinen, denn selbe Staatsangehörigkeit wie Putin, ergo
    mit gehangen, mitgefangen. Ich finde die Börsen der deutschen Sportler gehören auch mal wieder eingefroren, schließlich sind sie deutsche und damit automatisch Nazis, genauso wie jeder Russe jetzt, egal wie er den Krieg findet, automatisch befürworter Putin ist. Ich finde es einfach toll wie der Sport aus der Politik herausgehalten wird. 😂 Deswegen freue ich mich schon sehr auf die Fußball-WM in Katar, weil ich deren Umgang mit Menschenrechten einfach vorbildlich finde und solange das finanzielle stimmt, drückt auch mal die Politik ein Auge zu und es wird auch kein Katar-Sportler ausgeschlossen. Warum auch Menschenrechte und auch Frauenrechte sowie andere Religionen und Toleranz stand im arabischen Raum zum Glück schon immer an erster Stelle. Fazit, lässt uns die Politik aus dem Sport fernhalten 😂😂😂

    • 19. Mai 2022 at 09:20 —

      hat bei dir ja gut funktioniert mit dem politik rauslassen wie du im ersten satz geschrieben hast.
      zu dem fall gehe ich davon aus, dass schon lange alles geklärt ist und vorallem matchroom das geld sicher bekommen wird, im extremfall würden sie es vermutlich treuhänderisch verwalten. aber sollte stimmen was drin steht, dass man sich nicht vorher gedanken drum gemacht haben sollte ist das schon ein armutszeugnis. wenn die politsche lage es einfach nicht möglich macht, dass sportler aus bestimmten teilen der welt gegeneinander antreten dann ist das nun mal so. war ja zu zeiten des kalten krieges im boxsport auch nicht anders, da konnten weder sowejtische noch kubanische boxer im profisport mit antreten.
      aber noch was aufgrund des völlig unqualifizierten vergelichs mit katar. russland ist nicht wegen seiner innenpolitik geächtet. sie haben 2014 und 2018 noch großevents ausrichten dürfen obwohl die innenpolitischen vorwürfe die auf katar zutreffen damals schon genauso auf russland zutreffen (und auch auf china zutreffen) sondern wegen seiner außenpolitischen handlungen.
      sicher könnte man auch die wettbewerbe nur noch mit teilnehmern der freien welt machen, dann würde der rest halt eigene wettbewerbe machen. ob das dann sinnvoll ist weis ich nicht, es nimmt zumindest die chance über den sport noch einfluss auf veränderungen zu haben. und leider ist der teil der freien welt leider der kleinere!

      • 19. Mai 2022 at 10:35 —

        Google doch mal bitte das Wort ” Ironie” und versuche die Definition zu verstehen. Falls du Schwierigkeiten hast, frag mal jemanden in deinem Umfeld der dir das eventuell adressatengerecht erklärt.

        • 19. Mai 2022 at 12:06 —

          das problem an ironie in foren ist dass sie halt auch von der art und weise lebt wie man etwas sagt. aber kleiner tipp nicht nur dein beitrag enthielt ironie. 🙂

          • 21. Mai 2022 at 10:23

            Das Problem an Ironie ist, daß sie eine gewisse Grundintelligenz beim Empfänger voraussetzt.

  9. 19. Mai 2022 at 00:29 —

    Kann mir nicht vorstellen das Bivol seine Börse nicht bekommt, denn zum einen hat die WBA rechtzeitig sanktioniert, zum anderen ist Eddie Hearn der Promoter von Bivol, im Zweifelsfall kann man das Geld auf sein Konto überweisen und wenn Bivol auch ein Konto in den USA hat sollte es auch kein Problem sein!
    Abgesehen von den angeblichen Börsenproblemen…..wenn keine Kohle fließt wage ich mal zu behaupten…dann kann sich Canelo einen Rückkampf in die Haare schmieren!

  10. 19. Mai 2022 at 05:15 —

    Wenn Bivol von den Sanktionen betroffen währe, dann hätte der Kampf gar nicht stattgefunden bzw. wenn Jemand Bivol verarscht dann sein Promoter, man kann Canelo und co auch nicht für alles verantwortlich machen

  11. 19. Mai 2022 at 06:33 —

    Über Politik sollte man hier nicht schreiben das stimmt schon..
    Aber eins möchte ich noch los werden…
    Putin ruiniert Russland. Wieso er die Ukraine als Nazi beleidigt versteht eh keinerr mehr. In Russland darf keiner nur ein schlechtes wort über Putin schreiben , sonst bist du im Knast.

    Er fühlt sich bedroht von der Ukraine 😀 das ich nicht lache.

    Wer bitte, sollte Russland angereifen wollen ??? Wer??
    Keiner hat weder interesse Russland anzugereifen oder sonst was und das die Ukraine Atomwaffen Produzieren möchte, ist der Größte Witz.

    Es sind schon ca. 27000 Russen Tot .
    Respekt an die Ukraine , dass die Putin zeigen wer bist du schon ..

    Die Ganzen Sanktionen werden Russland eh pleite machen.
    Die Armen Russen in Russland tuhen mir leid. Die jetzt alles Verlieren durch so einen vollpfosten

Antwort schreiben