Top News

Katsidis-Marquez wie geplant am 27. November: Offizielles Statement

Der für den 27. November angesetzte WM-Kampf zwischen Juan Manuel Marquez und Herausforderer Michael Katsidis wird wie geplant stattfinden. Katsidis hat in einem offiziellen Statement verlautbart, trotz des Todes seines Bruders Stathi unbedingt in Las Vegas boxen zu wollen.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

“Der Kampf wird stattfinden! Ich tue das für Stathi, meine Familie und mich. In dem Moment als ich zum ersten Mal nach der Nachricht seines Todes eine harte Sparrings-Session betrat, schüttelte mir mein Trainer Brendon Smith die Hand uns sagte ‘du hast die tapferste Entscheidung in deinem Leben getroffen’. Wir haben genickt, uns angelächelt und haben mit dem Training begonnen. Ich habe so hart gearbeitet, wie noch nie in meinem Leben. Er ist bei mir, und er wird es immer sein. Darüber bin ich sehr froh. Ich möchte allen für ihre Anteilnahme danken”, so das offizielle Statement des australischen Boxers.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Wladimir Klitschko: "Ich befürchte, dass Harrison Haye ausknockt"

Nächster Artikel

Will denn niemand gegen Klitschko ran?: IBF-Turnier verkommt langsam zur Farce

Keine Kommentare

Antwort schreiben