Top News

Karriereende: Ex-Weltmeister Barker hört auf

Darren Barker ©Team Sturm.

Darren Barker © Team Sturm.

Der ehemalige IBF-Mittelgewichts-Weltmeister Darren Barker (26-2, 16 K.o.’s) hat im Alter von 31 Jahren seine aktive Karriere beendet. Der Brite klagt schon seit längerem über Hüftprobleme, die im WM-Kampf gegen Felix Sturm vom Dezember 2013 wieder aufgebrochen waren.

Nun hat der Londoner auf Anraten seiner Ärzte einen endgültigen Schlussstrich unter seine erfolgreiche Karriere gezogen. “Ich bin so stolz und glücklich über das, was ich erreicht habe”, sagte Barker. “Ich hätte bereits als Jugendlicher, nachdem ich zum ersten Mal Staatsmeister geworden bin, zufrieden zurücktreten können. Dadurch, dass ich alle großen Titel gewonnen habe, bin ich ein sehr sehr glücklicher Mann.”

Barker begann seine Karriere im Jahr 2004, 2007 wurde er Commonwealth-Meister. 2010 folgte der Gewinn des vakanten EM-Titels, den er für einen Kampf gegen den damals stärksten Mittelgewichtler Sergio Martinez niederlegte. Den Kampf verlor Barker nach einem recht guten Start in der elften Runde durch K.o. Nach zwei gewonnenen Aufbaukämpfen konnte sich Barker 2013 schließlich vom Australier Daniel Geale den IBF-Titel holen, es sollte der größte Erfolg in Barkers Karriere bleiben.

“Ich habe das alles für meinen Bruder Gary gemacht – wir haben es geschafft!”, so Barker in Erinnerung an seinen verstorbenen Bruder. “Ich freue mich nun darauf, mich zurückzulehnen und einfach Fan zu sein. Ich wünsche meinen Landsmännern eine erfolgreiche Karriere.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Nun offiziell: Hernandez am 8. März gegen ungeschlagenen Polen Kolodziej

Nächster Artikel

WBC ordnet finalen Eliminator zwischen DeGale und Jack an

42 Kommentare

  1. Aircrayz
    15. Januar 2014 at 20:26 —

    Wurde aber auch Zeit! Mit Hüftproblemen kann man langfristig kein erfolgreicher Boxer sein !
    Ich wünsche ihm alles Gute!

  2. TonyThompson
    15. Januar 2014 at 20:46 —

    Ich wünsche darren Barker alles erdenklich gute.Er hatte eine echt gute Karriere mit Commonwealth,Euro Titel und wm titel.Ich finde das echt stark das er das für seinen Bruder gemacht hat,das ist echt schon eine traurige Geschichte.Gegen die Champions quillin,sturm martinez und golovkin hätte er sowieso nicht gewonnen,höchstens gegen quillin.

    ALLES GUTE DARREN,Danke für viele spannende kämpfe.

  3. Lennox Tyson
    15. Januar 2014 at 20:47 —

    Darren ist ein netter Typ, der ne Menge Pech in seiner Karriere hatte. Leider hat er dem Falschen seinen Titel förmlich überreicht. Das hinterlässt einen faden Beigeschmack…

  4. ringo
    15. Januar 2014 at 20:55 —

    so tritt ein mann ab!! Seht es euch an und ihr lernt
    wie man ehrenvoll seinen abgang verkündet.Und
    nicht wie vitali der nicht weiß ob er boxer staats´mann
    oder schwesterlein ist. Alles gute für barker. Ein
    wirklich symphatischer typ.

  5. Florian
    15. Januar 2014 at 20:55 —

    Wegen einer Verletzung zurücktreten zu müssen ist etwas vom härtesten was im Sport passieren kann. Er hat auf jeden Fall die richtige Entscheidung getroffen, denn die Gesundheit steht klar an erster Stelle.

  6. Lothar Türk
    15. Januar 2014 at 21:06 —

    ringo: … Du spinnst doch Klapser. Schreibst sicher selbst eine SMS zum Abgang bei der Freundin. Oder weißt Du schon, was für Politik demnächst in der Ukraine gemacht wird und welche Kräfte das sind.Davon hängt doch alles ab. Damit ich nicht in den Verdacht komme…Ich würde keinen Klitschko wählen. Das sind sicher keine Repräsentanten des einfacheren Volkes, sondern Oberschicht unter dem vermeintlichen Banner der Freiheit.. Es geht um Kohle wie beim Boxen. Aber mit sportlichem Abgang würde ich das dennoch nicht in Verbindung bringen.

  7. Armando
    15. Januar 2014 at 21:27 —

    wow, plötzlich machen hier alle auf mitleidsvoll und verständnisvoll. stünde da jetzt nichts von totem Bruder und so, wären jetzt die hater am werk. aber easy, boxen ist aj auch emotion.

  8. Milanista82
    15. Januar 2014 at 21:28 —

    @Lennox
    So sieht es aus.

  9. Alex
    15. Januar 2014 at 21:41 —

    @ ringo

    Naja, man muss schon sagen dass Barker auch keinen Titel hatte, also zu verlieren hatte er nichts, ist schon ein Unterschied. Das soll nicht das gut reden was Vitali gemacht hat.

  10. Legion
    15. Januar 2014 at 21:42 —

    Wenn er Glück hat und das Hüftleiden schlimmer wird kann er sich 30 kg anfressen und wird bestimmt bald Pflichtherausforderer von Wladi!

  11. Viki
    15. Januar 2014 at 21:45 —

    Alles gute für barker. Ein wirklich sympathischer und netter Typ.

  12. MainEvent
    15. Januar 2014 at 23:19 —

    er hat alle Sturm hasser verarsc.t

  13. The Fan
    16. Januar 2014 at 00:18 —

    Dank Felix Sturm ist die Rente gesichert und da Barker bodenständig ist, wird ihm seine letzte Börse den Ruhestand etwas versüßen – alles Gute!

    Nach einem Golovkin-Fight hätte er wahrscheinlich nochmal in den Ring gemusst..100.000 Euro halten ja auch nicht ewig 😉

  14. Carlos2012
    16. Januar 2014 at 07:13 —

    Da hat der herr Sturm richtig Glück gehabt.

  15. Panis
    16. Januar 2014 at 09:25 —

    Schade für Barker

    doch mit dem überwiesenen Geld von Sturm damit der Rückkampf nicht England stattfinden muss lässt es sich für Barker easy Leben , und der Pimmelskopf freut sich über seinen gekauften Titel

  16. Dr. Fallobsthammer
    16. Januar 2014 at 11:48 —

    The Fan sagt:

    Dank Felix Sturm ist die Rente gesichert
    —————————————————–

    Oh gott was ein schmarn. Nein, DANK BARKERS SIEG gegen Geale hat Barker sich soviel Geld gesichert. Und nicht dank Sturm.

    Und wenn er bisschen schlauer gewesen wäre bzw. sein promoter nicht so geldg.eil gewesen wäre, hätte er den kampf in england gemacht und so noch mehr Geld machen können mit dem titel. Aber das haben wir ja alle damals schon kommen sehen als es hieß er boxt in deutschland, war es klar wie es laufen wird.

  17. Brennov
    16. Januar 2014 at 12:03 —

    @ Dr. Fallobsthammer: nicht nur wegen dem sieg gegen geale. hätte sturm nicht so viel Geld auf den tisch gelegt dann hätte barker halt in England geboxt aber hätte viel weniger Geld bekommen. barker hätte gegen jeden verloren mit der Verletzung. aber das wusste keiner außer ihm selbst vorallem nicht sturm. der wollte unbedingt wm werden und hat die Chance dafür größer in Deutschland gesehen. also zahlt er mega viel kohle (unnötiger weise). barker vergoldet sich also sein karriere ende. sturm ist wieder wm und holt das Geld dank sat.1 schnell wieder rein. win-win Situation für beide.
    natürlich hast du recht, dass barker nur zu dieser “Chance” kam durch den sieg gegen geale. aber mehr Geld als durch sturm hätte er nicht mehr verdienen können. er kam schon als invalide in den ring. so hätte er auch in England den ersten kampf verloren den er dann auch noch selber hätte bezahlen müssen. ich glaube das Team barker hat das schon genau durchgerechnet, dass sturms Angebot die bessere alternative war!

  18. ego
    16. Januar 2014 at 14:08 —

    @brennov
    besser kann man sin geld nicht verdienen, barker hat alles richtig gemacht!

  19. Edin87
    16. Januar 2014 at 14:59 —

    War ja länger bekannt das barker rücktritt vermutlich mit denn hintergedanken das er sich von catic seine goldene Rente bezahlen liess. Wenn jmd so starken verletzungen in denn Ring steigt ist nicht Kampffähig.
    Catic ist unter Druck gestadnen von SAT1 und Barker war rentenreif das weisst alles auf hinterabsprachen auf einen getürkten kampf ab.

    Catic soll sich lieber die schlachtbank Golovkin stellen dann hat er wieder meinen respekt aber das ist leider ein wunschdenken der vermutlich nie zustande kommt.

  20. Rony Ralf
    16. Januar 2014 at 21:07 —

    Seit 13. September 2003 er ist Weltmeister!!!!! WBO-Weltmeister, WBA-Weltmeister,WBA-Superchampion, IBF-Weltmeister!!!!
    Felix Sturm hat deutsche Boxgeschichte geschrieben und zum vierten Mal den Weltmeistertitel gewonnen!!!! DAS IST FAKT!!!!

  21. Viki
    16. Januar 2014 at 21:14 —

    Adnan Catic hat Barker in Rente geschickt!!!
    Adnan hat gesunde auch DEUTSCHE WM Champion Sebastian Silvester geboxt und gesunde DEUTSCHE WM Champion Sebastian Zbik nicht nur geboxt sondern „Plattgemacht” und in Rente geschickt!!!!!!

  22. Flo9r
    16. Januar 2014 at 21:21 —

    @ Viki:

    Da sieht man mal, was Felix 3.0 alles drauf hat..!! Felix der Zerstörer hat also mit Sylvester, Zbik und Barker drei Top-WM “plattgemacht” und “in Rente” geschickt..
    Fehlen ja dann nur noch Maravilla und GGG.. Aber die wird Felix 3.0 sicher auch noch im Ring “plattmachen”.. 😉

  23. Viki
    16. Januar 2014 at 21:40 —

    @Flo9r
    Keiner weiß, was die Zukunft bringt!!

    Vielleicht schickt er auch unsere K2 Clown Genadi Golovkin in “Rente”!!!

  24. Flo9r
    16. Januar 2014 at 21:54 —

    @ Viki:

    Genau.. Und nachdem Felix “The Fighter / Leonidas” Sturm den “Clown” GGG ins sportliche Nirvana befördert hat, steht eigentlich einem Catchweight-Fight vs Money May nichts mehr im Wege..!!
    Sollte Mayweather Felix aber meiden, wird es wohl eine andere Granate.. Denke da z.B. an eun Rematch vs Radosevic.. 😀

  25. MainEvent
    16. Januar 2014 at 22:48 —

    Viki dein Erzeuger war ein Clown! Golovkin ist ein Monster !

  26. The Fan
    16. Januar 2014 at 22:56 —

    @ Flo9r

    Du musst Felix Sturm ja nicht mögen, doch seine Leistung sollte man anerkennen!

    Im Vergleich zu Felix hat Golovkin noch nichts gerissen oder siehst Du das anders?

    Ständig wird immer über die großen Gegner gesprochen und seit Monaten hängt man sich an dem Macklin-Fight auf..Stevens (als 154er) hat GGG schon beschäftigt und Schwächen aufgezeigt – Golovkin ist schlagbar, auch von Felix Sturm!!

  27. johnny l.
    17. Januar 2014 at 04:46 —

    @ The Fan – Stevens in der Form des Golo-Fights würde Sturm ausknocken, das weißt du genau!

  28. Flo9r
    17. Januar 2014 at 19:05 —

    @ The Fan:

    Jeder ist schlagbar! Sehe in GGG auch nicht den Messias, nominell ist Maravilla immer noch Nr. 1 im MW! Fakt ist aber, daß Sturm nicht im entferntesten Lust hat, gegen solche Leute in den Ring zu steigen! Sturm war bestimmt nicht unglücklich, daß er vs Barker antreten durfte und nicht gegen Geale.. 😉

    @ johnny l.:

    Das ist absolut möglich!

  29. The Fan
    17. Januar 2014 at 22:29 —

    @ johnny l.

    niemals..Stevens ist so ausrechenbar! Sturm hätte Stevens vielleicht nicht spektakulär ausgeknockt, doch nach Punkten deutlich gewonnen, da bin ich mir sicher!

  30. Flo9r
    18. Januar 2014 at 09:21 —

    @ The Fan:

    Natürlich waren Golovkins Gegner nicht die allerbeste Auswahl, aber schlechter als Soliman / Radosevic / Barker waren die ja wohl keinesfalls.. 😉
    Sturm war vor einigen Jahren ein technisch versierter Boxer mit doch einigem Potenzial, inzwischen ist er ein mittelmäßiger Geschäftsmann, der durch gezielte und opportunistische Gegnerwahl nochmal Fake-WM geworden ist.. Sorry, aber da hält sich die Annerkennung in Grenzen!

  31. ego
    18. Januar 2014 at 12:34 —

    @FLo9r
    teilweise hat the fan recht. catic war ein super boxer, keine frage. betonung liegt auf WAR. der jab war weltklasse, war immer gut vorbereitet, ansehliche kämpfe.
    nach dem ko gegen den spanier alles geändert.
    3G würde trotzdem mit catic den fussboden wischen, und mit den gegnern sollten wir uns nicht auseinandersetzen, quervergleiche hinken immer.

  32. johnny l.
    18. Januar 2014 at 12:58 —

    Flo9r sagt:
    18. Januar 2014 um 09:21
    @ The Fan:
    Natürlich waren Golovkins Gegner nicht die allerbeste Auswahl, aber schlechter als Soliman / Radosevic / Barker waren die ja wohl keinesfalls..
    Sturm war vor einigen Jahren ein technisch versierter Boxer mit doch einigem Potenzial, inzwischen ist er ein mittelmäßiger Geschäftsmann, der durch gezielte und opportunistische Gegnerwahl nochmal Fake-WM geworden ist.
    ––––––––––––––––––––––––––––––––––––
    Du hast die Sensationskämpfe gegen Hearns und Sato vergessen 😀 – Ansonsten kann man es nicht besser ausdrücken!

  33. Flo9r
    18. Januar 2014 at 13:14 —

    @ johnny l.:

    Stimmt.. Der sensationelle Sieg gegen Hearns war natürlich ganz großes Sat 1-Kino! Zu was Hearns im Stande ist, durfte man ja auch vs Erislandy Lara mit Staunen bewundern..

    @ ego:

    The Fan hat generell mit vielen Kommentaren Recht, da er im Gegensatz zu manch anderem offensichtlich ernsthaft mit der Materie befasst.. Was aber Sturm betrifft, fällt ihm die objektive Wahrnehmung zumeist etwas schwer..

  34. ego
    18. Januar 2014 at 13:53 —

    @FLo9r
    da hast du na klar recht! liegt vielleicht daran, dass beide mal für bayer 04 geboxt haben, wenn ich mich nicht irre.
    und kumpels redet man nicht schlecht.
    3G ist trotzdem eine andere liga, den kampf( der niemals kommen wird) würde ich nicht sehen wollen.

  35. Flo9r
    18. Januar 2014 at 14:06 —

    @ ego:

    Daß GGG in ner anderen Liga als Felix 3.0 spielt dürfte jedem objektiven Betrachter klar sein. Ist ja in ungefähr so, als würde man Brähmer mit Kovalev vergleichen.. 😉

  36. Tinte
    18. Januar 2014 at 14:16 —

    Wir dürfen aber fairerweise GGG’s Weltklasse Gegner nicht vergessen, berüchtigte Namen wie Ishida, Fuchigami, Ouma und viele andere.
    Wenn man da selbst als objektiver Beobachter dieses ENORME boxerische Potenzial der Gegner von GGG nicht erkennt, dann kann ich dieser Person auch nicht weiterhelfen.
    Man sollte auch erwähnen, dass ein GGG immer nur 160 geboxt hat und NIEMALS 154, denn das würde mein Held niemals tun.
    Und alle anderen WM haben nur Angst vor meinem Helden, da er all diese furchterregenden Namen vorzeitig zerstört hat.

    sarcasm off

  37. Flo9r
    18. Januar 2014 at 14:19 —

    @ Tinte:

    Wie weiter oben schon geschrieben, halte ich GGG jetzt auch nicht für den Überboxer.. Nur eben trotzdem um einiges besser als Sturm!

  38. Tinte
    18. Januar 2014 at 14:23 —

    Das war nicht an dich persönlich adressiert sondern ein kleiner lyrischer Exkurs zu meinem Idol GGG alias “Monster” alias “Ziegenhirte” alias “Peiniger von Busfahrern” alias “jeder hat Angst vor mir”.

  39. Flo9r
    18. Januar 2014 at 14:46 —

    @ Tinte:

    Würde einem Boxer generell auch weniger “Angst” unterstellen, sonst wären die ja im Profiboxen absolut falsch.. Denke eher, daß in den meisten Fällen sehr viel Berechnung dahinter steckt.. Sturm zum Beispiel würde es nach einer (möglichen) kurzrundigen Niederlage vs GGG natürlich schwerer haben, die gleichen Summen einzustreichen wie nun nach dem Sieg gegen den anscheinend am Rande der Invalidität stehenden Barker.
    Daß GGG sich im Profibereich auch noch auf Top-Level beweisen muss, ist klar. Die Voraussetzungen dafür scheint er wohl zu besitzen!

  40. ego
    18. Januar 2014 at 15:07 —

    @tinte
    aber 3G hat doch auch keine anderen geboxt als catic.
    ups, vegessen, diesen polen, der sylvester in echt aus dem ring geprügelt hat.
    hm, lass mich raten: wer hat die ehemaligen gegner (mit umstrittener entscheidung bei catic) zerlegt?
    @FL9r
    wie kannst du unser jahrhundert- talent mit einem von der boxgemeinde bestimmt auch ziegenhirten genannten BOXER vergleichen?
    in echt, mochte brähmer beim boxen,haben die trainer viel kaputt gemacht, er selbst aber auch(persönlich).
    nur ne kleine frage? wer ist hier objektiv?

  41. The Fan
    18. Januar 2014 at 19:03 —

    @ Dr. Fallobsthammer

    das glaubst Du ja wohl selbst nicht! Wer zahlt im Mittelgewicht eine vergleichbare Börse??? Golovkin hat in den letzten BEIDEN Kämpfen nicht das Geld bekommen, was Barker an diesem einen Abend verdient hat – dank Sturm!!

    Informier’ Dich besser, bevor Du hier losposaunst!

  42. The Fan
    18. Januar 2014 at 19:04 —

    nach dem Adama Fight werden wir sehen, wohin die Reise für Golovkin geht.. ich tippe auf Supermittel! 😀

Antwort schreiben