Kann Artur Beterbiev auch Anthony Yarde besiegen?

Kann Artur Beterbiev auch Anthony Yarde besiegen?

Artur Beterbiev ist ein harter Knochen. Zweimal schlug er Sergey ‚Krusher‘ Kovalev bei den Amateuren und zweimal verlor er trotz seiner Schlagkraft dort gegen Oleksandr Usyk: im Viertelfinale der Weltmeisterschaft 2011 und bei den Olympischen Spielen 2012 in London. Eine Begegnung konnte Beterbiev aber für sich entscheiden: den ersten Kampf der beiden im Jahr 2007, gewann er nach Punkten.

Als Profi ist Artur Beterbiev der einzige amtierende Weltmeister mit einer KO-Quote von 100%. Alle seine 18 Siege erzielte der mittlerweile 38-jährige durch Knockout, was im Durchschnitt 4,6 Runden dauerte.

Beim Kampf gegen Anthony Yarde (Bilanz: 23-2-0 bei 22 KO-Siegen) dürfte es nicht so schnell gehen. Viele Boxfans gehen sogar davon aus, dass der 31 Jahre alte Brite den Ring in der Londoner Wembley Arena als Sieger verlässt. Für den Lokalmatador ist es die zweite WM-Chance. 2019 ging Yarde zwar im elften Durchgang gegen Sergey Kovalev KO, nahm aber vorher in Runde 8 seinen Gegner derartig in die Mangel, dass Kovalevs Coach Buddy McGirt seinen Schützling fast aus dem Kampf genommen hätte.

„Ich werde keine großen Vorhersagen für diesen Kampf gegen einen starken Unified Champion wie Artur Beterbiev machen, aber was ich sagen werde, ist, dass ich nichts dem Zufall überlasse und dass ich am besten bin, wenn ich Feuer mit Feuer bekämpfe“, hat Yarde in einem Interview gesagt. Und dass er lieber gegen einen gefährlichen Kämpfer wie Beterbiev antreten würde, als gegen einen leichten Gegner um einen vakanten Gürtel.

„Ich glaube wirklich, dass ich das am besten ausgestattete Halbschwergewicht der Welt bin, und zwar in Bezug auf meinen Geist, meinen Körper und meine Seele. Das Einzige, was mir noch fehlt, ist die Erfahrung. Erfahrung ist eine große Sache, denn ich lerne bei der Arbeit. Ich lerne Dinge, indem ich in Situationen gebracht werde. Wenn ich geistig und körperlich in der richtigen Verfassung bin, kann ich jedem wehtun. Darum geht es: die Schläge zu landen, die weh tun, und die beste Version von mir zu zeigen.“

Was denken die Leser von Boxen.de? Kann sich Beterbiev gegen Yarde durchsetzen? Oder wird es Anthony Yarde gelingen, dem Weltmeister seine Krone zu entreißen?

14 Gedanken zu “Kann Artur Beterbiev auch Anthony Yarde besiegen?

  1. So sehr ich es Yarde gönne, da er im Kampf gegen Kovalev wie der sichere Sieger aussah, so sehr sehe ich kaum eine Chance, dass er Beterbiev wirklich gefährlich wird. Beterbiev schlagen kann augenblicklich nur ein technisch versierter Opponent wie Bivol. Mit Haudrauf und Schlagabtausch wird es keiner schaffen, nur mit überlegten Techniken und perfekten Meidbewegungen wie es Bivol draufhat.

    Meine Prognose daher: TKO 9 – Sieg Beterbiev

  2. Für mich ist das ein 50/50-Kampf. Beterbiev hat zwar mehr Erfahrung in großen Kämpfen, ist aber 7 Jahre älter. Beide haben Schlagkraft.
    Yarde darf sich nicht von Beterbiev stellen lassen, denn dann befürchte ich das das Licht ausgeht. Yarde braucht in etwa so eine S. Ottke-Taktik, ran an den Mann…Bomben abfeuern und weg!
    Andererseits marschiert Beterbiev stets nach vorne und gönnt seinen Gegner so gut wie keine Pause.
    Wer die bessere Taktik hat gewinnt,,,,eine gute Kondition brauchen sie beide!

    Interessant finde ich das Beterbiev ausgerechnet gegen die beiden Deutschen, Kölling und Deines bisher am längsten im Ring stand und ich finde das Yarde besser ist als die Beiden zusammen!

  3. Ich frag mich, wieso man Beterbiev so schlecht sieht. Klar er ist 38 und irgendwann ist auch sein Zenit überschritten, aber wieso sollte das schon bei Anthony Yarde so sein? Für mich ist der Russe klarer Favorit, der Record von 18 Siegen mit 18 KOs sagt es doch schon aus, zumal er die deutlich besseren Gegner als Yarde bisher geboxt hat.

    1. Ich stimme dir zu. Weshalb Beterbiev zum jetzigen Zeitpunkt hier im Forum quasi „underrated“ wird, ist mir unverständlich. Ich drücke wirklich Yarde die Daumen, aber sehe kaum eine Siegeschance.
      Und selbst wenn Beterbiev in der Vergangenheit mal kurz lag oder gewackelt hat, vor einer potentiellen K.O.-Niederlage war er als Profi weit entfernt

    2. Natürlich ist Beterbiev der klare Favorit, aber so einfach ist es auch nicht immer, habe schon einige Favoriten stolpern sehen……
      Ich bin zwiegespalten was den Sieger betrifft, einerseits bin ich für Beterbiev um evtl. den Vereinigungskampf gegen Bivol in naher Zukunft zu sehen und andererseits mag ich es wenn der Außenseiter gewinnt!
      Ganz sicher hoffe ich aber auf einen spannenden Kampf!!

    3. So seh ich das auch Knopster..
      Klar hat Yarde die Chance auf einen Lucky Punch.. wie jeder andere im LHW auch..
      Sollte er aber tatsächlich gewinnen, wäre das für mich eine der größten Sensationen der letzten Jahre.. Noch vor fights wie Kambossos vs Teofimo..

  4. Beterbiev wird das ding gewinnen. ich glaube der ist einfach zu zäh für Yarde.
    ich würde auch gerne ein finale gegen bivol, der ist der einzigste der ihn bezwingen könnte.
    aber nicht erst in 2 jahren, dann ist Beterbiev warscheinlich durch und der kampf wäre nicht mehr so reizvoll.

  5. Yarde ist kein Überboxer der ja hauptsächlich von seiner Physis lebt aber Beterbiev hatte in seinen letzten Kämpfen immer schwerer zu gewinnen, seine plattfüssigkeit rächt sich langsam, kann mir vorstellen das Yarde ihn Runde für Runde zermürbern wird

    TKO in Runde 6

Schreibe einen Kommentar