Top News

Kane Baker – Boxfan mit Lizenz

Kane Baker – Boxfan mit Lizenz

Wenn am Samstagabend beim „Rumble on the Rock” Dillian Whyte und Alexander Povetkin im Ring stehen, dann haben Ted Cheeseman, James Metcalf, Fabio Wardley, Eric Molina, Erik Pfeifer und Nick Webb ihr Tagwerk schon vollbracht. Und Kane Baker.

Der letztgenannte wird bei dieser Fightnight als einer der ersten im Ring stehen. Fight Nr. 2, gleich nach dem Debüt von Ricky Hattons Sprössling Campbell. Baker ist seit Juni 2016 Profi, in seinem 22sten Kampf steht er seinem britischen Landsmann Youssef Khoumari gegenüber. Der hat immerhin eine KO-Quote von 33.33%. Die von Baker sieht schlechter aus: 0%. Dass der 30-jährige Superfedergewichtler trotzdem 14 Siege für sich verbuchen kann, muss zumindest eines bedeuten: dass er so schlecht nicht boxt.

Aber hier soll es nicht vorranging um die boxerischen Fähigkeiten von Kane Baker gehen, sondern eher um seine … vermutlich ist Transformation das richtige Wort. Denn Kane Baker war nicht immer ein drahtiger Kampfsportler, wie der Blick auf seinen Instagram-Account zeigt.

Bild: kanebakerboxing / Instagram
Bild: kanebakerboxing / Instagram

Bis zu seinem 21. Lebensjahr arbeitete der junge Birminghamer in einer Bank und war ziemlich unsportlich: „Wenn beim Essen in unserer Familie etwas übrig blieb, lautete das Motto: Gib es Kane, er wird es essen“ erklärte der durchtrainierte 30-jährige in einem Interview: „Aber dann habe ich eine Frau kennengerlernt, die super fit ist!“

Carol – so der Name der jungen Frau – war anscheinend nicht nur fit, sondern auch resistent gegenüber Kanes Argumenten: „Ich habe versucht, sie davon zu überzeugen, dass ich aus einer Familie stamme, die genetisch nicht dafür geschaffen ist, jemals einen Sixpack zu haben.“ Doch Carol ist wohl so hartnäckig, wie attraktiv. Sie ließ Kane keine Chance: „Sie hat mich morgens um 4 Uhr morgens aus dem Bett geworfen und mich zum Laufen gebracht.“

Kane wechselte den Job, arbeitete als Dachdecker. Die Arbeit war hart, doch die Pausen noch härter: „ … wenn man mit ein paar Jungs unterwegs ist, die sich von McDonald’s und KFC ernähren, ist es schwer! Aber ich übernahm zusätzliche Schichten und zog dicke Pullover an, um mehr Fett zu verbrennen.“

Große Erfolge konnte Baker als Boxer bislang noch nicht für sich verbuchen, doch der 30-jährige hat sich im Laufe der Zeit eine solide Fanbase aufgebaut und konnte so schon auf den Undercards von „George Groves vs Callum Smith“ und „Terry Flanagan vs Maurice Hooker“ kämpfen. Beim „Rumble on the Rock“ soll sich Dillian Whyte persönlich dafür stark gemacht haben, dass Baker antritt.

Viel Aufhebens macht Kane Baker – der sich selber als „Boxfan mit Lizenz“  bezeichnet – nicht darum: „Ich bin nur ein Junge aus der Kneipe, der seinem Traum gefolgt ist!“

Bild: kanebakerboxing / Instagram (Bearbeitung: Boxen.de)
Bild: kanebakerboxing / Instagram (Bearbeitung: Boxen.de)
Voriger Artikel

Tippspiel KW 12 - 26.-31.03.2021

Nächster Artikel

Boxsport Short News 26.03.2021

2 Kommentare

  1. 26. März 2021 at 13:10 —

    Schöne Geschichte, super @ Schreiberling 👍

  2. 26. März 2021 at 13:22 —

    @ ak

    Danke, freut mich! 😉

Antwort schreiben