Top News

Kampf gegen Berto geplatzt: Kämpft Mosley nun gegen Mayweather?

Floyd Mayweather Jr. ©Jesse Perez

Floyd Mayweather Jr. © Jesse Perez.

Der für den 30. Januar geplante Weltergewichts-Vereinigungskampf von WBA Weltmeister Shane Mosley und WBC Titelträger Andre Berto ist geplatzt. Der Amerikaner mit haitianischen Wurzeln Berto, der Haiti 2004 bei den Olympischen Spielen in Athen vertreten hat, wurde von den Ereignissen in seiner Heimat eingeholt, weswegen er nicht ausreichend Zeit für die Vorbereitung hatte.

Berto, der durch die Erdbebenkatastrophe in seiner alten Heimat zahlreiche Verwandte verloren hat, begründet seine Kampfabsage wie folgt: “Ich bin auf Grund der Katastrophe mental und physisch total erschöpft und habe deswegen keine andere Wahl, als den Kampf am 30. Januar abzusagen.”

Im Weltergewicht tun sich daher neue Möglichkeiten auf: da unklar ist, ob Floyd Mayweather es Manny Pacquiao gleichtun und am 13. März ebenfalls in den Ring steigen will, könnte es im Frühjahr nun zum Duell mit Mosley kommen. Dieser Kampf wäre nach Mayweather gegen Pacquiao wohl der zweitgrößte machbare Fight in dieser Gewichtsklasse und wird von Boxfans schon seit langem herbeigesehnt. Der Sieger würde dann wohl im Herbst auf Manny Pacquiao treffen.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Felix Sturm öffnet eigenen Gym in Köln: Der Mittelgewichtsweltmeister promotet sich ab sofort selbst

Nächster Artikel

Pacquiao gegen Clottey: Offizielle Pressekonferenz im Stadion von Dallas

Keine Kommentare

Antwort schreiben