Top News

Kampf der Giganten – Stiverne vs Wilder am 13. oder 20.Dezember geplant

Sehr lange mussten die Fans auf diesen Kampf warten. Der lang ersehnte Fight zwischen WBC-Schwergewichts-Champion Bermane Stiverne (24-1-1, 21 KOs) und seinen Pflichtherausforderer Deontay Wilder (32-0, 32 KOs) ist unter Dach und Fach und soll nun endlich stattfinden.

Der Verband hatte beiden Parteien als Deadline den 1. Oktober gesetzt. Bis zu diesem Zeitpunkt musste es zu einer Einigung kommen, die Rechte an dem Fight wären ansonsten versteigert worden. Um diesm Purse-Bid zu entgehen, scheinen sich die Promoter endlich geeinigt zu haben. Der Box-Kampf, der zu den Highlights dieses Jahres gehört, soll am 13.oder 20.Dezember steigen.

Wilder konnte im letzten Kampf seinen Konkurrenten, Malik Scott, ausknocken und sich als Pflichtherausfordrer etablieren. Stiverne sicherte sich den Titel gegen den starken Arreola. Er schlug den Mexikaner frühzeitig K.O und eroberte sich somit den wichtigsten WM-Gürtel. Der Champion musste jedoch einige Rückschläge einstecken. Beim Training verletzte er sich und konnte, zu dem bereits angesetzten WM-Kampf gegen Wilder, nicht antreten.  Daraufhin wurden Stimmen, die behaupteten, die Verletzung sei nur vorgrtäuscht, um Wilder aus dem Weg zu gehen. Beweisen oder wiederlegen kann solche Spekulationen natürlich keiner.

Nun kommt es also zum Showdown zweier Puncher, von denen jeder das Zeug hat, den anderen in der ersten Runde auf die Bretter zu schicken. Technisch gesehen ist Stiverne der bessere Mann; Wilder ein großer, von der Physis her, starker Fighter, der defensiv aber anfällig für Konter ist. Selbst gegen zweitklassige Boxer musste schon einiges einstecken. Gegen Stverne muss er daher seine Devensivarbeit verbessern, sonst ist der Kampf schneller vorbei als ihm lieb ist.

Carlos2012

Voriger Artikel

Abraham verteidigt Titel gegen Smith problemlos

Nächster Artikel

Champ Arthur Abraham siegt und empfiehlt sich für größere Aufgaben

11 Kommentare

  1. Wird der einzige HW kampf sein, der mich dieses jahr wirklich interessiert. HW ist einfach Tot.

  2. 29. September 2014 at 14:05 —

    wilder wird es sehr schwer haben…. ich denke sogar das er verlieren könnte .

  3. 29. September 2014 at 14:31 —

    Wir ein interessanter Kampf, der Ausgang ist hier für mich völlig offen.

    btw. Der WBC ist der wichtigste WM-Gürtel? Hätte von der Tradition und dem Ursprung eher auf den WBA-Gürtel getippt.

  4. 29. September 2014 at 15:49 —

    ist für mich völlig offen…wüsste nicht auf wen ich setzen soll…

  5. 29. September 2014 at 17:20 —

    Sollte Wilder in den ersten 4 Runden Stiverne nicht K.o schlagen können,dann wird er selber ausgeknockt.Als Amateuer musste Wilder oft bekanntschafft mit dem Ringboden machen.Dagegen ist Stiverne noch nie k.o gegangen in seiner Karriere.Das muss schon was heißen.

    • 29. September 2014 at 18:29 —

      stiverne hat zwar eine ko niederlage gegen demetrice king aber da wurde der kampf deutlich zu früh abgebrochen…

      ich denke dieser kampf wird aufjedenfall mit einem ko enden…in den ersten 4 Runden stehen die chancen 60:40 für wilder und danach 70:30 für Stiverne…

      • 29. September 2014 at 20:01 —

        @ Larrypint
        Ich kann Wilder nicht sehr gut einschätzen, aber von den Kämpfen die ich bisher gesehen habe sehe ich Stiverne im ganzen Kampf vorne. Ein Boxer kann sich natürlich immer einen Volltreffer einfangen, aber ich denke mal dass Stiverne auch von Wilders Treffer nicht einfach so zu Boden gehen wird. Auf die leichte Schulter sollte Stiverne Wilder natürlich nicht nehmen.

      • 29. September 2014 at 21:39 —

        Naja,unter einem k.o verstehe ich was andres.Stiverne hat seine blöde Taktik angewendet und sich an der Seilecke mit schlägen bearbeiten lassen.Das macht er öffter in seinen kämpfen.

  6. 3. Oktober 2014 at 00:21 —

    Habe mir die letzten Wilder Kämpfe nochmal angeschaut, sowie auch die Stiverne Kämpfe, und es hat sich nichts an meiner Meinung geändert, dieser Storchbein Wilder ist sowas von technisch schwach, sein Jab ist scheiße, seine Defensive ist scheiße, das einzige was er hat ist Schlagkraft, einen explosiven Vorwärtsdrang mit vielen unkontrollierten Schlägen.
    Wilder hat nur eine Chance, in den ersten 3 Runden alles geben, was er hat, dann schafft er es vll durch ein Lucky Punch..

  7. 3. Oktober 2014 at 00:26 —

    Und Stiverne ist für mich genauso wenig ein Boxgigant wie dieser Aztekenwilder 😀
    Ein guter Amateur war er und seine Profikarriere ist von der Statistik her auch ganz ok, sein einziger guter Gegner war bisher nur Aerolla, gegen einen alten Ray Austin hatte Stiverne fast verloren und wenn man sich die beiden letzten Kämpfe mal anschaut gegen Aerolla, die waren doch schon sehr knapp…
    Im ersten Kampf hätte man Aerolla mindstens noch 2 Runden geben können, verloren hätte er dann aber trotzdem nach PTs und im zweiten hat Stiverne auch Glück gehabt, den Treffer genau auf die Schlefe zu bringen, im HW kann halt ein Schlag entscheiden, wäre der Schlag womöglich mehr ins Gesicht gegangen, hätte Aerolla bei seinen Nehmerfähigkeiten auf jedenfall weitergeboxt, und bis zum Niederschlag lag er nach PTS vorne…trotzdem ein schöner Knockout von Stiverne..

  8. 3. Oktober 2014 at 00:27 —

    Wie gesagt, denke das Wilder spätestens in 5-6 Runden fällt. Stiverne boxt technisch auf einen ganz anderen Level, der freut sich jetzt schon auf die schlechte Defensive von Wilder!!
    Hoffe das Aerolla noch weiterboxen wird, in seinen letzten Kämpfen wirkte er sehr austrainiert, und Kämpfe gegen andere aus den Topten wären immer noch sehr interessant..
    Vom Boxstil her würde ich Aerolla vs Pove schon sehr interessant finden, aber auch gegen andere aus den Topten.
    Stiverne natürlich genauso, ich hoffe das bald der Kampf kommt gegen WK oder Pove usw.

Antwort schreiben