Kalifornische Kommission hebt Urteil auf: Hopkins vs. Dawson ohne Wertung

Bernard Hopkins ©Claudia Bocanegra.
Bernard Hopkins © Claudia Bocanegra.

Die kalifornische Boxkommission hat das Urteil des Halbschwergewichts-WM-Duells zwischen Bernard Hopkins (52-5-2, 32 K.o.’s) und Chad Dawson (30-1, 17 K.o.’s) aufgehoben. Der Kampf vom 15. Oktober war ursprünglich ein TKO-Sieg für Dawson gewesen, da Hopkins nach einem Sturz in der zweiten Runde nicht weitermachen konnte.

Referee Pat Russell, auf den das ursprüngliche Urteil zurückging, hatte seine Entscheidung anfangs damit begründet, dass die Aktion, die zum Kampfende geführt hatte, von Hopkins ausgegangen war und Dawson daher keine Schuld treffe. Beim Meeting der Kommission hatte Russell allerdings zugegeben, dass er die falsche Entscheidung getroffen habe und der Kampf eigentlich als „No Contest“ hätte gewertet werden müssen.

Die kalifornische Boxkommission stimmte schließlich mit 5-1 Stimmen für die Aufhebung des Urteils, Hopkins‘ Niederlage vom 15. Oktober wird somit offiziell aus seiner Kampfstatistik gestrichen. Den WBC-Titel hat Hopkins ohnehin schon am 24. Oktober zurückbekommen, da der mexikanische Weltverband die Entscheidung des Ringrichters nicht anerkannt hatte.

© adrivo Sportpresse GmbH

21 Gedanken zu “Kalifornische Kommission hebt Urteil auf: Hopkins vs. Dawson ohne Wertung

  1. richtig so endlich mal ein richtiges urteil auch wenn erst im nachhinein zustande kam

    nicht so wie
    sturm vs de la hoya
    Schulz vs forman
    helenius vs chisora

    nur 3 die mir spontan einfallen hatte jetzt keine lust alle zu schreiben

  2. Ja, Schulz gegen Foreman, das war so ein Ding. Wir können nur hoffen, Das Manuel „Doppel-D-Kobra“ Charr ihn rächt und 2012 der erste deutsche WM nach SChmeling wird und alle Titel vereinigt!

  3. An alle Leute,die ständig gegen charr schreiben:hört endlich auf,es ist peinlich.er weiss selbst,dass er keine solide Grundausbildung hat aber er hat Herz,er ist fit und sehr diszipliniert und er boxt jeden.also was habt ihr gegen diesen sportsmann? Antworten bitte in sauberen hochdeutsch..vielen dank

  4. @Kalle: Als Diamondboy-Fraktion stehen wir hier – wie du schon richtig bemerkt hast – unter Dauerfeuer (zum Teil leider auch „Friendly Fire“) und können uns deshalb keine weiteren Rechtschreibfehler leisten. Eins muss klar sein: wir können hier nur durch K.O. gewinnen!

  5. @ Shannon Arreola:
    …ich bin zwar kein Charr-Fan (auch wenn ich ihn durchaus unterhaltsam finde), aber ich muss schon zugeben: Du bist definitiv eine Bereicherung für das Forum… 😉
    (…auch wenn man nicht so wirklich raushört, ob du wirklich ein Charr-Fan bist, oder dich mit deinen total übertriebenen Kommentaren nur über sein großkotziges Getue lustig machst…) 😉
    Mach‘ auf jeden Fall bitte weiter so! 😉

    @ Kalle:
    …naja, es ist ja unumstritten, dass Charr nicht sooo schlecht ist und doch schon einiges im HW geleistet hat, aber es ist eben mega-peinlich, dass er sich als der kommende Klitschko-Killer präsentieren will, denn in der Liga, in der die Klitschkos boxen, wird er niemals mitspielen können. Naja, aber ein Bisschen Show gehört zum Boxgeschäft halt auch immer dazu…

Schreibe einen Kommentar