Top News

Ende für Mormeck in Runde vier: 50. K.o.-Sieg für Klitschko in Düsseldorf

Wladimir Klitschko ©KMG.

Wladimir Klitschko © KMG.

Dreifach-Weltmeister Wladimir Klitschko (57-3, 50 K.o.’s) hat seine Titel mit einer relativ mühelosen Vorstellung gegen den Franzosen Jean-Marc Mormeck (36-5, 22 K.o.’s) verteidigt. Vor der Kulisse des ausverkauften Düsseldorfer Fußballstadions feierte Klitschko den 50. vorzeitigen Sieg seiner Karriere.

Der um 17 Zentimeter kleinere Herausforderer suchte von Beginn an den Infight, da er aus der Distanz keinerlei Chance hatte, Schläge im Ziel unterzubringen. Klitschko hielt den Franzosen jedoch mit seinem Jab auf Distanz, falls es Mormeck doch einmal in die Nahdistanz schaffte, lehnte sich der Weltmeister geschickt auf seinen Gegner und unterband damit jegliche Aktionen Mormecks.

In der zweiten Runde machte Mormeck nach einer harten rechten Geraden zum ersten Mal Bekanntschaft mit dem Ringboden, Klitschko konnte in der verbleibenden Minute aber nicht die Entscheidung erzwingen. Die dritte Runde war dann relativ unsauber, Mormeck hatte weiterhin Probleme, in die richtige Distanz zu kommen, um selbst auch einmal zu treffen. Nach einem linken Haken war Mormeck erneut angeklingelt, da sich Klitschko aber auf seinen Gegner lehnte und ihn zu Boden drückte, wertete Ringrichter Luis Pabon den Niederschlag nicht.

In der Pause wurde Klitschko vom Referee und auch von seinem Trainer für seine “Ringereinlagen” ermahnt, was auch seine Wirkung hinterlassen zu haben schien. Mit einer Links-Rechts-Links-Kombination schickte Klitschko seinen Gegner in der vierten Runde spektakulär zu Boden, der schwer angeschlagene Mormeck ließ sich beim Aufstehen etwas zu viel Zeit und wurde vom Referee aus dem Kampf genommen.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

“Ich bin seit 15 Jahren unterwegs. Ich habe alles getan, um heute meinen 50. K.o. zu feiern”, sagte Klitschko im RTL-Interview. “Seine Strategie war, mich müde zu machen. Ich habe aber dominiert und mich gut auf den Kampf eingestellt. Er wollte aber schon gewinnen, um der erste Weltmeister Frankreichs zu werden. Er hat alles versucht und gegeben.”

“Ich bin sehr glücklich. Danke an alle, die gekommen sind, um Wladimir zu unterstützen. Wladimir war so gut drauf. Deswegen habe ich den vorzeitigen Sieg erwartet”, sagte Vitali Klitschko, der sich mit David Haye zumindest mündlich auf einen Kampf geeinigt hat.

“Er hat mich geschlagen, der K.o. war aber sehr früh”, sagte ein enttäuschter Mormeck. “Ich hätte mehr aus der Linie gehen müssen. Er hat mich aber jedes Mal gestellt. Der Ringrichter hätte vielleicht mehr einschreiten sollen als er sich auf mich draufgelehnt hat. Nach dem ersten Niederschlag war ich angeklingelt und bin dadurch aus dem Rhythmus gekommen. Natürlich waren bei dem Gewichtsunterschied sein Schläge viel härter. Ich war aber noch voll dabei. Den Kampf schon zu beenden, war der falsche Moment.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Afolabi neuer WBO-Interims-Weltmeister: Überzeugender K.o.-Sieg gegen Brudov in Düsseldorf

Nächster Artikel

Jean-Marc Mormeck: 200.000 Dollar pro Treffer

519 Kommentare

  1. Interessierter
    4. März 2012 at 15:55 —

    @Action:

    hatter sich vom messerjockel aus pipilangstrumpf abgeguckt.

    kibotu wird eindeutig überschätzt. mal schauen was mr. 3 grad dazu sagt.

  2. willi 54
    4. März 2012 at 15:58 —

    Klitschko hat überzeugt, dass er nicht in Form ist und dass er nicht einmal einen alten, schwachen Halbschwergewichtler nicht mehr in der ersten Runde schlagen kann. Mormeck hat als Schwergewicht nie irgendjemand ko geschlagen, und bis zum Jahr 2000 war er ein Halbschwergewicht, bzw 80 kg leicht. Erst im Jahr 2009 konnte er das Gewicht nicht mehr halten und ging ins Schwergewicht. Cooler Gegner, meine Oma wäre auch Bereit zu kämpfen, die war nie ein Leichtgewicht:))))

  3. ACTION#1
    4. März 2012 at 15:59 —

    @interessierter

    aha… den seagal,den wing tsun großmeister, gleich mal als klau-schwein abgestempelt…

    fürchtest du nicht den zorn des tommyboy??? er hat immerhin 3 grad…

    über normal temperatur…. 😉

  4. DR_BOX
    4. März 2012 at 15:59 —

    der versteckt sich

    Trainingseinheit gegen die “gelbe Gefahr”

    Chef Klo-Tühr und so 😉

  5. Interessierter
    4. März 2012 at 16:02 —

    😀

  6. Norman
    4. März 2012 at 16:02 —

    absolut gefakter kampf entweder brauchte mormeck kohle weil sein hauskredit ausläuft ,oder die haben extra einen ausgesucht der für ne bestimmte summe wladimier in seinen 60 profikampf den 50 knockout beschert.

    das war für mich ne bernd bönte mafia vorstellung.

    60 kampf
    50 ko
    was fürn witz im sinne davon das wladimier das vorraussagte 4 schwere runden dann mach ich ihn platt und siehe ko runde 4 ich lach mich platt.

    mit dieser vorstellung habe ich die letzte achtung vor wladimier verloren,
    und dann noch der satz mein gegner hat alles gegeben und mormeck war sichtlich nicht von seiner niederlage überrascht lol

  7. Interessierter
    4. März 2012 at 16:03 —

    Der Verstehende.

  8. bigbubu
    4. März 2012 at 16:51 —

    Tommyboy der Zertrümerator des Freibads, der Meister des Witzlosen Witzes, die Lichtgestalt auf boxen.de

  9. johnn
    4. März 2012 at 19:13 —

    also den gegner stark reden und mit dem selben atemzug sagen ich hau ihn ko naja mehr muss mann dazu nicht sagen
    neuauflgage gegen thony thompson ist ebenfalls ein witz
    der kampf vitali und haye wird sicher niemals zustande kommen aber sicher muss vitali bereitschaft dazu zeigen damit es später kein gerede gibt der bönte macht das schon das dieser kampf nicht zustande kommt.
    mike tyson wurde mit 20 weltmeister in den interviews sagen die klitschkos ständig nein der huck ist zu jung oder der boytsov ist zu jung … wie alt muss mann werden um gegen die klitschkos zu kämpfen etwa 39 wie mormeck ?
    also die einzigen gegner die den klitschkos gefährlich werden können sind sicher david haye marco huck dennis boytsov und das wars . helenius ist ein witz der rest ebenfalls
    die beiden klitschkos wollen einfach nur als sieger den ring verlassen in dem sie gegen verlierer boxen und den starken gegner keine chance anbieten .
    boytsov ist sicher technisch nicht in dem niveau wie die klitschkos aber schlagstark ein treffer könnte alles beenden ein marco huck schlägt wie verrückt auf den gegner ein er explodiert plötzlich und unerwartet und einen gegner der so feuern kann den wollen die klitschkos auf keinen fall ein david haye wird sicher beide umhauen wenn er sich mehr aus boxen konzentriert statt statt dem geschwaffel vorher und nachher

    die jungs die die klitschkos schlagen können sind nach wie vor
    MARCO HUCK
    DENNIS BOYTSOV
    DAVID HAYE

  10. johnn
    4. März 2012 at 19:22 —

    wenn mann weltmeister ist sollte mann gegner boxen die wirklich kämpfen wollen
    die klitschkos machen den sport kaputt weil sie den richtigen herausforderern keine chance gegeben
    ein muhammad ali oder mike tyson haben nur gegen starke gegner gekämpft und deswegen in die geschichte eingegangen sie haben keinen abgeklopften gegner geboxt wie mormeck
    so ein schwachsinn was die klitschkos uns verkaufen wollen …
    kämpft mal gegen echte gegner gibt boytsov huck und haye eine chance die hauen euch um danach könnt ihr weiter schauen

  11. Interessierter
    4. März 2012 at 19:28 —

    Wo bleibt denn “der Verstehende” mit seinem GayTzun. ;p

  12. hari
    4. März 2012 at 20:22 —

    mann sind hier hohlblöcke unterweges …. ich will jetzt keine namen nennen ……..

  13. DR_BOX
    4. März 2012 at 21:59 —

    @ johnn

    Interessant. Zufälligerweise ist Thompson Pflichtherausforderer.

    Also stop blabla

  14. DR_BOX
    4. März 2012 at 21:59 —

    ich schon: hari

    hari sagt:
    4. März 2012 um 20:22

    mann sind hier hohlblöcke unterweges …. ich will jetzt keine namen nennen ……..

  15. schnippelmann
    4. März 2012 at 22:54 —

    Hm, ich erinnere mich an einen Beitrag, in dem den KO`s unterstellt wurde das bis auf Solis alle Kämpfe erst ab Runde 7 beendet werden dürfen, damit RTL die Werbung platzieren kann. Wenn das mal jetzt keinen Ärger gibt…
    Also lasst mal diese Spekulationen.

    JMM war ja mal voll unter aller Kanone. Ich hatte echt das Gefühl, der weis nicht wozu er im Ring steht. Ran an den Mann war noch gut aber dann? B O X E N! Da war ja nichts…
    Nun gut, die Strafe folgte dann.

    Jetzt die Gegnerwahl zu kritisieren ist aber auch falsch. Ich kenne keinen Kampf von JMM, in dem er auch so “gekämpft” hat.
    Das positive an dem Kampf war, dass ich früh im Bett war 😉

    Nun Pflichtverteidigung und dann schauen wir weiter.

  16. kirch
    5. März 2012 at 13:04 —

    Schrecklicher Kampf – eine Schande für den Boxsport!

    Wann kommt endlich die Gewichtsklasse “Superschwergewicht” auch im Profibereich!?

    Ab 100 kg… Dann kommen solche unfairen und lächerlichen Kämpfe nicht mehr

    zustande!

  17. kirch
    5. März 2012 at 13:05 —

    Als Klitschko würde ich mich schämen für einen solchen Kampf!

  18. suga 2011
    5. März 2012 at 18:24 —

    ARD mit Zugpferd Huck in Zukunft, vielleicht mit höheren Einschaltquoten als mit den Klichkos bei RTL.
    Wer weiss !

  19. Yash
    30. März 2012 at 09:41 —

    Nico sagt:Ich finds immer wieder doll! Vor dem Boxen sagen alle, wie sie Klitschko vceerrsdhen wollen und das er ja keine Chance he4tte. Im Nachhinein schaffen sie es fast nie fcber die Runden. Klitschko hingegen spricht immer respektvoll von seinen Gegner..und haut sie trotzdem weg! 😀

Antwort schreiben