Top News

Julio Cesar Chavez Jr.: Freiwillige Titelverteidigung im September gegen Hearns oder Ishida?

Julio Cesar Chavez Jr., Amir Khan ©Paddy Cronan/ONTHEGRiND BOXiNG.

Julio Cesar Chavez Jr., Amir Khan © Paddy Cronan/ONTHEGRiND BOXiNG.

WBC-Mittelgewichts-Weltmeister Julio Cesar Chavez Jr. will bei seiner ersten Titelverteidigung am 24. September in Mexiko City anscheinend möglichst wenig Risiko eingehen. Als mögliche Gegner sind derzeit der ehemalige WM-Herausforderer Ronald Hearns und der ehemalige Halbmittelgewichts-Titelträger Nobuhiro Ishida im Gespräch.

Chavez rechnet offensichtlich nicht mit allzu großer Gegenwehr, denn nur acht Wochen später steht bereits die nächste freiwillige Titelverteidigung gegen Peter Manfredo Jr. (WBC#5) an, die vermutlich in den USA stattfinden wird. Hearns (#15) hat erst im Februar um die WM geboxt, ging aber gegen WBA-Superchampion Felix Sturm chancenlos unter, Ishida (#13) sorgte im April für eine große Überraschung, indem er Nachwuchshoffnung James Kirkland in der ersten Runde K.o. schlug.

Spätestens nächstes Jahr wird es für Chavez, der im Juni Sebastian Zbik in einem engen Kampf den Titel abnehmen konnte, dann ernst: Sergio Martinez, der eigentliche Champion im Mittelgewicht, will seinen Titel, der ihm am grünen Tisch abgenommen wurde, wieder zurückhaben.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Zab Judah: "Ich werde Amir Khan eine Lehrstunde erteilen"

Nächster Artikel

Firat Arslan bereit zur Revanche gegen Lubos Suda: "Die Zuschauer können sich auf einen harten Kampf gefasst machen"

14 Kommentare

  1. DrHenrik
    14. Juli 2011 at 12:18 —

    Haha. Deutsche Verhältnisse in Mexiko.

  2. bill the butcher
    14. Juli 2011 at 12:23 —

    Der Depp kann dieses Jahr noch gegen so viele Pfeiffen kämpfen wie er will, ishida lasse ich da mal aussen vor.
    Martinez wird ihn nächstes Jahr vernichten !!!

  3. Tom
    14. Juli 2011 at 12:26 —

    Das ist doch nicht zum aushalten,jetzt will Chavez den gleichen Sche..s machen wie Stürmchen!
    Das Mittelgewicht scheint auf dem absteigenden Ast zu sein!

  4. DrHenrik
    14. Juli 2011 at 12:33 —

    Aber verständlich ist es ja. Chavez ist einfach nicht wirklich gut. Hat ja auch nur mit Hilfe der Punktrichter gegen Zbik gewinnen können, wäre von dem auch KO geschlagen worden, wenn er ein bißchen punchen könnte. Da muss der Name jetzt ordentlich gemolken werden, bevor ein Martinez daher kommt und Schluß mit lustig macht.

  5. Mr. Wrong
    14. Juli 2011 at 12:37 —

    Sehe ich auch so, bis zur Hinrichtung gegen Martinez bekommt er noch die “Henkersmahlzeit(en).”

  6. Tom
    14. Juli 2011 at 12:45 —

    @ DrHenrik

    Aber es ist schon komisch das es erst geheißen hat,der Sieger aus Zbik-Chavez muss im nächsten Kampf gegen Martinez antreten,dann hat es geheißen,Chavez wird eine freiwillige TV zugestanden und er muss gegen Ende des Jahres gegen Martinez boxen,jetzt ist die Rede davon das der Kampf Chavez-Martinez nächstes Jahr stattfindet,mal sehen wie die Schmierenkomödie weitergeht……..

  7. DrHenrik
    14. Juli 2011 at 12:53 —

    Vielleicht war es ja ein Kompromiss, dass er zwei bekommt, wenn er die sehr zügig durchführt (8 Wochen sind ja wirklich schnell). Vielleicht sind aber auch alle guten Vorsätze, Martinez sein Recht zuzustehen und den eigenen großen Sprüchen Taten folgen zu lassen, längst wieder vom Tisch.
    Ich bin in Sachen Boxpolitik ja eher defensiver Pessimist. Wer nicht zu viel hofft, kann auch nicht zu sehr enttäuscht werden.

  8. Sugar
    14. Juli 2011 at 14:08 —

    Die Weltboxverbände schieben sich immer mehr ins Abseits,die WBA hält sich drei Champs,die aber überwiegend schlechte Gegner boxen und der WBC hält sich im Moment im Mittelgewicht 2 WM und der dritte(WBC-Silber-Titel)wird bestimmt demnächst wieder angesetzt und auch deren WM dürfen sich dann auch nur mit Aufbaugegenern vergnügen.

    Bin der Meinung wenn sich die Weltverbände schon mehrere WM pro Gewichtsklasse halten dann sollten diese Leute auch schleunigst gegeneinander kämpfen!

  9. Ahmet
    14. Juli 2011 at 15:22 —

    Chavez jr wird nicht gegen Martinez boxen, glaubt mir. Bob Arum hat schon angedeutet, dass man an einem Kampf gegen Miguel Cotto intressiert sei ( Mexico vs Puerto Rico). Chavez boxt zwei Flaschen, erklärt den Titel für vakant und geht somit Martinez aus dem Weg.

  10. Boxfanatiker89
    14. Juli 2011 at 16:45 —

    @ahmet

    da hast du völlig recht Arum lässt seine Flasche nur Oberflaschen boxen.

  11. BOB
    14. Juli 2011 at 18:16 —

    was für eine niete.

  12. MainEvent
    14. Juli 2011 at 20:08 —

    der Milchbubi soll leiber Cheerleader beim Frauenfußball werden

  13. Kano
    15. Juli 2011 at 03:05 —

    Haha dieser Chavez ist doch echt eine Pfeiffe,ich wette der korrupte Arum wird alles machen um nur Sergio Matinez aus dem weg zu gehen,denn wir alles wissen was mit Milchgesicht Chavez passiert wenn er gegen Sergio antritt.Gegen Zibik hatte er eigentlich auch nicht gewonnen mann hätte ein Draw geben müssen.

  14. Mike
    15. Juli 2011 at 09:46 —

    also, Ishida ist ja nun im Gegensatz zu Hearns.jr. kein Fallobst!!!!!
    Glaube aber auch, das man auf alle Fälle irgendwie Matinez meiden will.
    Zu Recht!

Antwort schreiben