Top News

Jürgen Brähmer versus Nathan Cleverly in Neubrandenburg

Auf dieses Duell haben die Boxfans lange warten müssen: Am 1. Oktober (live in SAT.1) kommt es endlich zum Aufeinandertreffen zwischen Jürgen Brähmer (48-2, 35 K.o.‘s) und Nathan Cleverly (29-3, 15 K.o.´s). Im Jahnsportforum Neubrandenburg setzt der deutsche WBA-Weltmeister im Halbschwergewicht dabei seinen Titel gegen den Herausforderer aus Wales aufs Spiel.

Promoter Kalle Sauerland verspricht: „Zwischen diesen beiden herrscht jede Menge Zündstoff aufgrund ihrer gemeinsamen Vergangenheit. Am 1. Oktober können Brähmer und Cleverly ein für alle Mal im Ring klären, wer der Bessere ist!“

Ein Rückblick: Erstmals war dieser Fight 2011 angesetzt worden. Brähmer, damals noch Titelträger des Verbandes WBO, sollte gegen Interims-Champion Cleverly in der englischen Hauptstadt London antreten. Doch daraus wurde nach einer Verletzung am Augenlid des Schweriners nichts. Cleverly damals enttäuscht: „Das ist doch nur eine Ausrede von Jürgen, um nicht gegen mich zu boxen!“ Dem Waliser wurde schließlich der WM-Gürtel am „grünen Tisch“ zugesprochen. Vier Jahre später dann das gleiche Spiel, allerdings mit vertauschten Rollen. Cleverly hatte Mitte Juni 2015 einem WM-Fight gegen Brähmer bereits mündlich zugesagt, bevor er wenige Tage später einen Kampfvertrag in den USA unterschrieb. Brähmer seinerzeit sauer: „Das war nicht gerade die feine englische Art.“

Jetzt kommt der Kampf doch endlich zu Stande – und Brähmer steht bereits im Training! „Im Boxsport soll man ja bekanntlich niemals nie sagen“, so der 37-jährige Rechtsausleger, „Die Fans werden dieses Duell lieben. Cleverly ist einer der besten Halbschwergewichtler weltweit, boxt einen offensiven Stil. Das wird ein heißer Tanz, doch mit Unterstützung der Fans in Neubrandenburg werde ich ihn schlagen!“

Trainiert wird Brähmer übrigens von Conny Mittermeier, mit dessen Unterstützung er auch als Coach Tyron Zeuge trainiert. Brähmer: „Conny ist einer der besten Trainer die ich kenne – das hat er mir zuletzt wieder täglich bei der Pratzenarbeit mit Tyron gezeigt. Mit ihm an meiner Seite werde ich noch stärker sein!“

Wenn es nach Cleverly geht, wird das dem WBA-Weltmeister allerdings wenig gegen helfen. „Jürgen ist zwar ein großartiger Champion, doch ich bin mit meinen 29 Jahren einfach frischer und zudem hungriger auf den Erfolg“, glaubt der Waliser und kündigt an: „Ich komme nach Deutschland, um Brähmer den Titel zu entreißen!“

Im Vereinigten Königreich fiebert man dem Fight auch entgegen. „Dieses Duell wird schon lange erwartet und ich glaube, dass Großbritannien nach einem großartigen Kampf seinen nächsten Weltmeister feiern wird“, so Cleverlys Promoter Eddie Hearn siegesgewiss.

Brähmer oder Cleverly? Wer am Ende Recht behalten wird, können die Boxfans am 1. Oktober verfolgen – live bei „ran Boxen“ in SAT.1! Das Duell kommt sicher einige Jahre zu spät, aber spannend ist diese Ansetzung trotzdem. Wird der deutsche Weltmeister seine Favoritenrolle erfüllen können? Die Ranglisten und Wettanbieter sehen Brähmer zumindest vorne. Aber die besseren Gegner hatte aber Cleverly mit Andrzej Fonfara, Tony Bellew und Sergey Kovalev vor den Fäusten.

Eintrittskarten für die Box-Nacht in Neubrandenburg sind im Internet bei www.tickethall.de und www.eventim.de sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

 

Foto und Quelle: Team Sauerland

 

 

Voriger Artikel

The Final Countdown: Bösel verteidigt Titel vor WM-Chance

Nächster Artikel

Gevor: „Wenn ich Larghetti schlage, bin ich bereit für einen WM-Kampf!“

2 Kommentare

  1. 6. August 2016 at 19:21 —

    hahahahaha…schaut euch das gephotoshopte Face vom Faceman auf dem Fightposter an!

    Gephotoshopte Kampfposter von Brähmer. Das ich das noch erleben darf! Das Ende ist nahe!

    Was kommt als nächstes? Arsch-Implantate für Kalle und Nisse á la Kim Kardashian? Geschlechtsumwandlung á la Bruce Jenner für Wilfried?

    Da hat sich bestimmt wieder dieser Kreativdirektor aus Mainz eine goldene Nase mit verdient.

  2. 7. August 2016 at 12:20 —

    Aber die Segelohren hat er noch.

Antwort schreiben