Jürgen Brähmer gegen Nathan Cleverly: Promoter Frank Warren arbeitet an einem Kampf am 11. Dezember

Mit seinem Sieg gegen Karo Murat (22-1, 13 K.o.s) konnte sich der ungeschlagene Waliser Nathan Cleverly (20-0, 10 K.o.s) am vorigen Samstag das Herausforderungsrecht für WBO-Weltmeister Jürgen Brähmer (36-2, 29 K.o.s) erboxen. Geht es nach Cleverlys Promoter Frank Warren, könnte der Kampf gegen den Deutschen schon bald stattfinden: geplant ist ein Kampfabend am 11. Dezember in London, wo auch andere Warren-Kämpfer wie James DeGale antreten sollen.

Da Brähmers Promoter Universum momentan über keinen TV-Vertrag verfügt und daher bei der Kampfbörsenversteigerung wohl kaum wird mithalten können, muss Brähmer wohl in den sauren Apfel beißen und seinen Titel auswärts verteidigen. Bislang konnte sich Brähmer fast immer auf die Rückendeckung des heimischen Publikums verlassen, weshalb der Kampf in der Londoner ExCeL-Arena für den Schweriner eine ungewohnte Erfahrung werden dürfte.

Für Cleverly soll Brähmer aber nur eine Durchgangsstation sein, der 23-Jährige will seinem, ebenfalls aus Wales stammenden, Idol Joe Calzaghe nacheifern: „Ich habe vor ein paar Jahren bereits mit Joe trainiert. Mit einem Weltmeister zu arbeiten verschafft dir eine Weltmeister-Mentalität, aber ich will mir einen eigenen Namen machen. So wie Joe will auch ich in meiner Karriere ungeschlagen bleiben. Ich denke, ich kann in den nächsten 18 Monaten die Titel vereinigen und Leute wie Chad Dawson und Jean Pascal schlagen.“

© adrivo Sportpresse GmbH

20 Gedanken zu “Jürgen Brähmer gegen Nathan Cleverly: Promoter Frank Warren arbeitet an einem Kampf am 11. Dezember

  1. Ob sich Onkel Kohl und Brähmer auf dieses Spiel auch einlassen in England auswärts zu Boxen ist die andere Frage,Cleverly würde in Deutschland sowie in England Brähmer besiegen,die offene Frage also ist ob Kohl und Brähmer sich darauf einlassen.

  2. Cleverly hat eher die bessere Psyche, mein lieber Baron. Das Herz hat Brähmer zwar auch, aber Clev hat viele Treffer von Murat kassiert ohne zusammen zu zucken. Nun schlägt Brähmer zwar härter, hat aber auch eine überaus miese Deckung und neigt in schweren Kämpfen dazu zu verkrampfen. Clev hat gerade bewiesen dass er auch gegen starke Leute relaxt bleibt. Brähmer wird zermürbt werden und, sofern er einen Lucky Punch landet, in der Zweiten Hälfte rausgenommen.

  3. Brähmer wird Cleverly nicht K.o schlagen können,Cleverly wird ihn ähnlich wie Murat besiegen ,obwohl Brähmer ein härterer Brocken sein wird so wirds am Ende für Cleverly entweder knaap oder auch eindeutig reichen,gegen denn drittklassigen Russen wäre Brähmer seinen Titel eigentlich schon längere Zeit los,wie er in den Schlaghagel geraten ist da hätte jeder normale Ringrichter sprich keiner von Kohl abgebrochen und den Russen zu Sieger durch TKO erklärt,wie will er dann gegen Cleverly bestehen der 5 mal besser Boxen kann als der Russe,ich hoffe der ist seinen Titel gegen den Britten bald los dieser gekaufte Champion.

  4. Ne Brähmer dieser gekaufte Möchtegern Champion wird in dem Kampf eine knappe wenn nicht deutliche Punktniederlage einstecken,Cleverly boxt technisch 3 mal besser als Brähmer,gegen den 3 klassigen Russen hätte er eigentlich eine Niederlage kassieren müssen,aber Kohl hat den Ringrichter nicht abbrechen lassen,was er im Normalfall hätte wirklich machen sollen zudem sah Brähmers Fresse wie ein zermanschter Kürbis nach dem Kampf aus und der Russe sah noch frisch aus,ich hoffe das ich in nach dem Cleverly Kampf denn Brähmer meiner Meinung nach verliert ihn nicht mehr im Ring sehen zu brauche.Da werden auch seine Nehmerqualitäten nichts nützen.Einfach weg mit dem Knastbruder.

  5. wenn J.B. sich der Nummer in England stellt ist ihm ein großer Imagegewinn gewiss,
    sollter er dort gewinnen, was ich gar nicht für so unwahrscheinlich halte, wäre das endlich mal ein Zertifikat!

  6. nun…hoffen wir daß brähmer den kampf gewinnt! in england! mit einem KO!

    das wäre ein mächtiger Prestigegewinn für ihn, denn einen gürtel zu besitzen ist die eine sache…gute kämpfe abzuliefern die andere! er muß noch zeigen daß er es drauf hat!!!

    nur „nehmerqualitäten“ zu haben zählt nicht.

  7. braehmer ist natuerlich kein echter weltmeister und wuerde sofort wieder untergehen wenn er gegen einen echten boxer ran muesste, aber cleverly ist erst 23 (!) ihm fehlt etwas die erfahrung und er war gegen murat sehr schnell aber oft auch sehr offen…klar, cleverly ist technisch viel besser, aber enzo m. war auch viel besser als frenkel und ist schwer KO gegangen…

  8. Ich sehe für Brähmer in England nur die K.o Chance nach Punkten würde er wenn es fair zu gehen auch in Deutschland verlieren,aber ob er denn K.o gegen so einen schnellen Mann wie Cleverly auch schafft ist sehr fraglich,deshalb mein Tipp knapper wenn nicht klarer Punktsieg an Cleverly.

  9. Müsste der Brähmer nicht längst wieder im gefägnis sitzen? Das ist doch noch was offen. Ich hasse diesen Typ- schlägt Frauen das ganz Mutige..

    In England wäre er klarer Außenseiter- in Deutschland könnten ihn die Punktrichter retten

  10. Cleverly gegen Brähmer: Cleverly wird Brähmer, ob in Deutschland oder in Birmingham oder London, eine deftige Boxlektion erteilen. Brähmer hat weder technisch, noch in der Schnelligkeit der Kampfführung eine Chance gegen Mathematiker Cleverly, der ihn vorführen und demontieren wird. Schon gegen vergleichsweise Karo Murat würde ich Brähmer keine Chancen einräumen. Da Cleverly gegen Murat eindeutig seine technische Überlegenheit und Stärke sowie seine Kondition gezeigt hat, sollten sich Brähmer und Kohl wenig Hoffnung auf einen Sieg machen. Selbst ein „Lucky Punch“ erscheint mir wg. der schnellen Kampfführung und Reaktionen Cleverly`s nur Wunschdenken. Man erinnere sich an Gary gegen Brähmer, der ihn wirklich weich klopfte, Brähmer überstand diesen Kampf nur aufgrund seiner beachtlichen Nehmerfähigkeiten. Cleverly schlägt härter und schneller als Garay. Möglich, dass Brähmer im letzten Drittel des Kampfes vom RR aus dem Kampf genommen wird, ähnlich wie es Maurat geschah. Selbst in Deutschland kann ein solch überlegen von Cleverly geführter Kampf kaum „verschoben“ werden. Danach sollte man kurzfristigauch noch Karo Murat den von ihm mehrfach gewünschten Kampf gegen Brähmer einräumen, falls Brähmer dies noch „akzeptieren“ kann. Auch hier wird Brähmer untergehen.

  11. @A10-Jonny
    Endlich mal einer da der realistisch ist und meine Meinung ebenfalls teilt,Cleverly wird Brähmer wie du schon sagtest eher Chancenlos aussehen lassen zwar wird es etwas schwieriger als gegen Murat aber viel schwieriger wird Cleverly es auch nicht haben,Cleverly ist Boxtechnisch sowie in der Schnelligkeit eine ganz andere Nummer als Brähmer jetzt können wir bloss hoffen das Kohl und Brähmer keine Ausreden suchen und Brähmer in England gegen Cleverly seinen gekauften Titel endlich loss ist,selbst Murat würde ich gegen Brähmer einen knappen Punktsieg einräumen,deshalb mein Tipp Cleverly besiegt Brähmer klarr nach Punkten,das was ich gegen Murat sah hat mich fasziniert.

Schreibe einen Kommentar