Top News

Jürgen Brähmer: “Das ist der interessanteste Kampf seit längerer Zeit”

Jürgen Brähmer ©SE.

Jürgen Brähmer © SE.

Nur mehr einen Monat bis zur Halbschwergewichts-EM in Berlin zwischen Eduard Gutknecht und Jürgen Brähmer: die Vorbereitung beider Boxer läuft bereits auf Hochtouren, nur der Sieger wird in naher Zukunft eine WM-Chance bekommen.

Titelverteidiger Gutknecht (24-1, 9 K.o.´s) glaubt jedenfalls, beim Sauerland-Stallduell die Nase vorne haben zu werden. “Die Box-Fans dürfen sich auf einen harten, guten und von beiden Seiten fairen Kampf freuen, in dem wir beide alles geben werden”, so der Gifhorner. “Ich habe keine Probleme damit, Jürgen Brähmer zu besiegen. Er stellt sich mir in den Weg, deshalb muss ich ihn beiseiteräumen!”

Ex-Weltmeister Brähmer (38-2, 30 K.o.´s) ist vor seinem ersten Kampf für seinen neuen Promoter aber ebenfalls hochmotiviert. “Ich werde topfit in den Ring steigen. Ich freue mich sehr auf Berlin”, so der Schweriner. “Das ist der interessanteste Kampf, der hier seit langer Zeit stattfindet – gerade aus deutscher Sicht. Dass er in der Hauptstadt ausgetragen wird, ist umso schöner. Mein Ziel ist natürlich ein Sieg, ein klarer Sieg! Und wenn ich wieder Europameister bin, will ich mir den WM-Titel zurückholen.”

Am selben Abend findet auch die insgesamt dritte Titelverteidigung von IBF-Cruisergewichts-Weltmeister Yoan Pablo Hernandez (27-1, 13 K.o.´s) statt. Der Schützling von Ulli Wegner trifft auf die Nummer 15 der IBF-Rangliste, den Amerikaner Eric “Danger” Fields (21-1, 15 K.o.´s). “Er ist in Gefahr und wird es nicht wissen, bis es zu spät ist. Ich hole mir den Titel von ihm und bringe ihn zurück nach Amerika”, kündigt der Mann aus Oklahoma an.

“Ich muss gegen ihn mein Bestes geben und bis zum Umfallen kämpfen. Damit meine ich allerdings nicht, dass ich umfalle. Wenn jemand fällt, dann ist es Eric Fields”, so die Antwort von Hernandez, der am 2. Februar erstmals als deutscher Staatsbürger in den Ring steigen wird.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Furys Team an Kampf gegen Vitali Klitschko im März interessiert

Nächster Artikel

Timothy Bradley: Nächster Kampf am 16. März

37 Kommentare

  1. ghetto obelix
    2. Januar 2013 at 18:41 —

    Brähmer=wider.lich

  2. fewi
    2. Januar 2013 at 18:54 —

    Brähmer dieses stin.kende Fischbrötchen soll lieber zurück in den Knast

  3. Brennov
    2. Januar 2013 at 19:00 —

    der interesanteste kampf seit langem für brähmer vielleicht. für die zuschauer ist das eher eine lehme freakshow.

  4. Marco Captain Huck
    2. Januar 2013 at 19:00 —

    😀

  5. Markus
    2. Januar 2013 at 19:02 —

    @adrivo: Wann kommt den mal die Auswertung der letzten Tipp-Woche? Oder habe ich die irgendwo übersehen…

  6. 2. Januar 2013 at 19:05 —

    @Markus: du bist 9. geworden. Guckst du hier

    https://www.boxen.de/news/vorschau-30-bis-31-dezember-maskaev-uchiyama-kokietgym-fujitmoto-uvm-23677

    oder bei den Japan-Ergebnissen.

  7. Alonso Quijano
    2. Januar 2013 at 19:47 —

    haha brähmer braucht kein sch.wein er muss den eddi schon Ko schlagen um zu gewinnen

  8. Alex
    2. Januar 2013 at 20:02 —

    Wir wissen ja nicht was er als längere Zeit empfindet. Vllt findet er ja einen Tag auch schon lange und meint mit längere Zeit genau den Tag an dem der Kampf stattfindet. Anders kann ich es mir zumindest nicht erklären was er damit meint

  9. Mike
    2. Januar 2013 at 20:13 —

    Warum seid ihr so Brähmerfeindlich ? Guter Boxer der sich allzu oft selbst im Wege gestanden hat. Ich wünsche ihm von Herzen eine Sieg gegen Gutknecht. Und er schafft es: durch KO Runde 10 !”

  10. anatoli
    2. Januar 2013 at 20:17 —

    Kaum hat der erste einen blöden und ahnungslosen komentar abgelassen, schon müssen die nächsten folgen.
    Das sind die, die später das gegenteil labern.

    Dann schaut in der zeit bauer sucht frau oder so!

  11. Crimson Fist
    2. Januar 2013 at 20:19 —

    Brähmer war im Grunde immer solide ,Gutknecht hat ein ziemliches tief gehabt ist aber auch ein guter also …wird interressant

  12. Marco Captain Huck
    2. Januar 2013 at 20:36 —

    Bei Gutknecht ist es genauso wie bei Gerber und Britsch. Sauerland weis das Eddy nie WM wird und verheizt ihn jetzt halt an Brähmer

  13. El Demoledor
    2. Januar 2013 at 21:06 —

    Klare Sache für Jürgen, wenn er mental auf der Höhe ist. Er kann prinzipiell alles besser, muss aber höllisch aufpassen, dass er nicht lethargisch boxt und zu wenig macht. Um zu gewinnen muss er wohl einen Knockout oder zumindest Knockdowns erzielen, was nicht ganz einfach werden dürfte. Hoffe sein linker Cross ist noch so stark wie früher; für mich die beste Waffe im deutschen Boxsport.
    Die feindseligen Kommentare kann ich nicht nachvollziehen, jeder der Jürgen kennt weiß dass er auch einfach richtig Pech hatte und kein übler Typ ist.
    Ich drücke ihm jedenfalls die Daumen!

  14. Frank
    2. Januar 2013 at 21:46 —

    interressant? vorher als knast boxer , und jetzt Team Sauerland. was sagt ihr dazu???

  15. 300
    2. Januar 2013 at 22:00 —

    Freddy Krüger vs Hannibal Lecter……Das wird ne Boxnight

  16. Alex
    2. Januar 2013 at 22:11 —

    @ Mike

    Ich habe nichts gegen Brähmer. Ich hoffe auch das er gewinnt, aber mich hat gestört dass er diesen Kampf den besten seit längere Zeit nennt

  17. Alex
    2. Januar 2013 at 22:12 —

    den interessantesten natürlich, aber das ist er auch nicht

  18. Hannes
    2. Januar 2013 at 22:48 —

    Brähmer sollte sich gegen den schnellen Eduard die Turnschuhe anziehen , sonst wird Brähmer ihn nicht treffen können und Gutknecht tanzt und erklammert sich den Titel .

    Wünsche Brähmer alles jute

  19. Khalito
    2. Januar 2013 at 22:55 —

    Ich hoffe brähmer haut den hässlichen Wolga deutschen ko

  20. Carlos2012
    2. Januar 2013 at 22:58 —

    Gutknecht hatte schon gegen Stieglitz einen guten Kampf gemacht.Es wird ein knapper Fight,wo Jürgen”Freddy Krüger” Brämer dank Sauerland nach punkten gewinnen wird.

  21. Markus
    2. Januar 2013 at 22:59 —

    @adrivo: Ok, danke!

  22. Mayweather
    2. Januar 2013 at 23:22 —

    @Adrivo: “@Markus: du bist 9. geworden. Guckst du hier boxen.de/news/vorschau-30-bis-31-dezember-maskaev-uchiyama-kokietgym-fujitmoto-uvm-23677
    oder bei den Japan-Ergebnissen.”

    “Guckst du hier (…)”? So as ssi habt ihr ja noch nie geschrieben?! Bisher wart ihr immer seriös!
    Ihr habt IMMER zum Boxwochenende einen Artikel geschrieben wie z.B. “https://www.boxen.de/news/boxwochenende-30-und-31-dezember-die-restlichen-ergebnisse-16117”
    Warum dieses Wochenende nicht?
    Seit ihr im Urlaub und eine Aushilfe ist am Werk?

  23. schnippelmann
    3. Januar 2013 at 06:40 —

    Ich denke das JB klar gewinnt. Ich traue ihm sogar einen Ko in den späteren Runden zu. Gutknecht ist ein passabler Techniker. Aber ich habe den Eindruck, dass er nicht den nötigen Biss mitbringt.
    Drücke Brähmer die Daumen

  24. Helmut
    3. Januar 2013 at 07:45 —

    der einzige richtige Kommentar von Marco Captain Huck:

    Mit Gutknecht ist kein Blumentopf zu gewinnen sonst käme es nie und nimmer zu einem Stallduell und falls es Brähmer nicht mit einem K.O. Sieg schafft sorgt die Sauerland-Regie wie gehabt für den nötigen Punktsieg;
    (Also, Kampf gucken kann man sich sparen, mit Brähmer gibts danach noch einen “super” WM-Kampf mit Sieger Sauerland egal wie der auch ausgeht; alles Farce)

  25. Markus
    3. Januar 2013 at 11:16 —

    @Mayweather: Ja, daher hatte ich auch gefragt. Gerade zum Ende des Tipp-Jahres hatte ich eigentlich eine vernünftige Auswertung erwartet, vllt noch mit einer kleinen Siegerehrung 😉 Das wirkt jetzt irgendwie so beiläufig abgetan 🙂

  26. dalein
    3. Januar 2013 at 17:34 —

    Jürgen Brähmer wird mit immer sympatischer, je mehr “Experten” ihn runtermachen. Er ist sicher nicht der hellste, und besonders fotogen auch nicht. Er ist mir aber trotzdem 10 mal lieber als das Busenwunder Charr, Ferrari-Abraham und “Titos Rache” Huck zusammen.

    Außerdem traue ich Brähmer in seiner Gewichtsklasse durchaus noch was zu. Ganz im Gegensatz zu Edi Schlechts.klave hat er es drauf, seinen Gegner zu beeindrucken. Und sein Kinn kann sich auch sehen lassen.

  27. Norman
    3. Januar 2013 at 18:23 —

    Jürgen Brähmer: “Das ist der interessanteste Kampf seit längerer Zeit”

    HA HA HAaaaaa das glaubt aber auch nur er.

    habe einige male gezögert den Artikel überhaupt zu lesen weil ich nicht einschlafen wollte

  28. rampage1
    3. Januar 2013 at 18:47 —

    schaut euch mal den kampf gegen avertlant an da gewinnt edi 115-113 gegen einen man der eine bilanz von 17-7 hatte

  29. tommi
    3. Januar 2013 at 21:26 —

    Moin, moin,

    nach gefühlt “einhundert” Jahren will ich mal wieder kommentieren. Brähmer vs. Gutknecht könnte interessant werden, wenngleich der Ausgang schon eingeplant ist. Brähmer soll Gutknecht schlagen, deshalb hat er einen Vertrag erhalten. Ich meine, dass Gutknecht sicher ein technisch hervorragend ausgebildeter Boxer ist aber dann ist auch schon Schluss. Von ihm ist nichts Spektakuläres zu erwarten, das sieht bei Brähmer anders aus. Im übrigen sind die “Knastkommentare” in Richtung Brähmer völlig deplaziert und an Sinnfreiheit nicht zu überbieten.

    Beste Grüße

  30. Tom
    4. Januar 2013 at 03:45 —

    Ich sehe den Kampf nach wie vor 50/50,ich denke es kommt darauf an in welcher Form sich Brähmer präsentieren wird!
    Wenn er sich in guter Form präsentiert wird er wohl durch KO gewinnen,denn Gutknecht ist manchmal recht offen!

  31. Rocky Balboa
    4. Januar 2013 at 17:05 —

    Weiß echt nicht, was manche gegen Brähmer haben. Ist doch echt mal ein Kerl, der halt nicht alles im Leben richtig gemacht hat, vielleicht war er auch von den falschen Leuten umgeben. Aber Mumm hat er. Wird wohl eine klare Angelegenheit gegen Eddie werden.

  32. Yasar Demirdas
    5. Januar 2013 at 01:26 —

    Uli Wegner würde niemals jemanden trainieren der als Futter dient.
    Ich gehe von 50:50 aus. Ich hoffe das Eddy gewinnt. Er ist nicht der beste Boxer in der Gewichtsklasse.
    Er macht vieles wett mit seiner Disziplin und seinem Ehrgeiz.
    Also ich bin live dabei !
    Let’s go Eddy

  33. tommi
    5. Januar 2013 at 13:09 —

    Die Boxställe buhlen jedesmal um abwanderungswillige Amateure, nur weiß niemand vorher wie sich ein Amateur (sei er noch so erfolgreich gewesen) im Profilager entwickelt.

    Inzwischen weiß jeder, dass Gutknecht nicht jede Entwicklung nehmen wird, die man sich erhoffte.

    Vielleicht mal ein Beispiel, wie sich auch erfahrene Trainer irren können:
    Im Jahre 2005 wollte Uli Wegner Steffen Kretschmann verpflichten, weil er ihn für einen talentierten und entwicklungsfähigen Schwergewichtler hielt. Das Vorhaben scheiterte weil Kretschmann seinem damahligen Trainer (H.J. Witte) die Treue schwor, der hätte nähmlich bei seinem Weggang nicht mehr als Landesstützpunkttrainer arbeiten können. Wenig später (2006) wechselte Kretschmann zu ARENA und was aus ihm wurde, haben wir ja alle sehen können. Ich könnte unzählige weitere Beispiele bringen.
    Im übrigen ist es auch oft so, dass z.B. sogenannte “Rentenverträge” (so einen hatte J.Brähmer bei Kohl erhalten) auch zu sparsamen Trainingsfleiß führen kann, das konnte man auch bei ihm erkennen. Wenn jetzt noch die falschen Freunde und eine Eigentumswohnung in der Schweriner City oder eine Porsche für € 150.000 wichtig werden, kommt es wie es kommen mußte.

    Jetzt scheint er aber wieder hungrig zu sein und neben hohen boxerischen Qualitäten bringt er auch noch ein ordentliches Pfund mit. Vielleicht erleben wir einen spannenden Kampf, denn das ist es doch, was wir wollen.

    Im übrigen ist J. Brähmer ein absolut authentischer Junge, wer von den ganzen Vorzeigeboxern ist das denn noch?

    Beste Grüße

  34. Vikinger
    7. Januar 2013 at 00:14 —

    Den Eddy darf man nicht unterschätzen, besonders gegen Top Gegner hatte er immer überzeugende Leistung gebracht. Uzelkov ist das jüngste Beispiel. Gegen Robert Stieglitz war es ein Top Kampf, sowas hatte ich lange nicht gesehen ( trotz Niederlage). Bei den Amateuren gewann er damals gegen Golovkin Genadi….. Ich hoffe sehr, dass dieser Kampf fair verläuft und man Eddy nicht um den Sieg bringt ( von wegen ein schlechtes Image lässt sich besser vermarkten, als ein Familienvater, Stundent, ein in Kasachstan geborener Deutscher!!!! Sonst möge der bessere gewinnen.

  35. Jürgen Brähmer
    10. Januar 2013 at 20:15 —

    Wer jürgen so dumm beleidigt, dem gehört von ihm so richtig was auf die Backe !

  36. ghetto obelix
    10. Januar 2013 at 21:20 —

    @Jürgen Brähmer

    nimmt dich Jürgen Brähmer immer von hinten ?

Antwort schreiben