Top News

Judah meldet sich mit eindrucksvollem Sieg gegen Paris zurück

Zab Judah ©Geoffrey Ciani / ESB.

Zab Judah © Geoffrey Ciani / ESB.

Ex-Weltmeister Zab Judah (42-7, 29 K.o.’s) strafte in der Nacht auf heute seine Kritiker Lügen und zeigte im Kampf gegen den ungeschlagenen Vernon Paris (26-1, 15 K.o.’s), dass man ihn doch noch nicht ganz abschreiben sollte. Als neuer Pflichtherausforderer der IBF ist der 34-jährige Amerikaner der nächste Gegner vom Sieger der Begegnung zwischen Amir Khan vs. Lamont Peterson.

Judah legte gleich zu Beginn los und verschaffte sich mit einem linken Haken Respekt, Paris geriet mächtig unter Druck und musste sich hinter seiner Doppeldeckung verschanzen. Der Schnelligkeitsunterschied war bereits zu Beginn überdeutlich, Paris wirkte, obwohl er zehn Jahre jünger war, viel weniger spritzig und wurde von Judah beinahe nach Belieben getroffen.

Möglicherweise hatte Paris das Gewichtmachen doch mehr als vermutet zugesetzt, es war der eigentlich für seine Konditionsprobleme bekannte Judah, der von Runde zu Runde stärker wurde. In der fünften Runde erwischte Judah seinen Gegner mit einem spektakulären Uppercut, Paris’ Gegenwehr schien langsam gebrochen.

Die Frustration in Paris’ Ecke wuchs, so hatte man sich den bislang wichtigsten Kampf in der Karriere des 24-Jährigen nicht vorgestellt. Paris versuchte, in der achten Runde für einen Trendwechsel zu sorgen, wirkte aber gegen Ende der Runde bereits ziemlich ausgepowert.

In der neunten Runde erzielte Judah mit einem schnellen linken Haken bei Paris Wirkung, Judah setzte an den Seilen mit seinen flinken Händen nach und konnte so einen Abbruch erzwingen. Eine solche Leistung hatten Judah gegen einen jungen, ungeschlagenen Gegner wohl nur wenige zugetraut, der ehemalige Halbwelter- und Weltergewichts-Champion bewies aber, dass mit ihm nach wie vor zu rechnen ist.

“Mein Team hat mir eine großartige Strategie zurechtgelegt”, sagte Judah nach dem Kampf in seinem Heimatbezirk Brooklyn. “Ich habe für meinen Bezirk gekämpft. Ich wollte nicht einfach wild drauflosschlagen. Ich wollte den Kampf diktieren. Er wollte meinen Schlägen ausweichen, um dann seine wilden Schläge ins Ziel zu bringen. Das hat aber nicht funktioniert.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Adamek schlägt Aguilera nach Punkten; Liakhovich unterliegt Jennings überraschend durch Aufgabe

Nächster Artikel

Boxwochenende 23. und 24. März: Die restlichen Ergebnisse

12 Kommentare

  1. cuba style
    25. März 2012 at 16:52 —

    Wusste ich es doch zab ist noch nicht tot er hat in seiner ganzen karriere viel zu wenig aus seinen einzigartigen talent gemacht

  2. DR_BOX
    25. März 2012 at 17:08 —

    puh … warum geht die alte Lusche nicht nachhause …
    jetzt ist mein Tipp verkehrt

  3. 25. März 2012 at 17:14 —

    Nimm’s locker, HWB lag auch daneben…

  4. DR_BOX
    25. März 2012 at 17:54 —

    ja, wenn der große HWB auch daneben lag …

    😉

  5. EddyGuerrero
    25. März 2012 at 18:14 —

    WAR EIN GUTER KAMPF JUDAH HAT DOMINIERT UND PARIS DEKLASIERT

    GUTER KAMPF VON JUDAH

  6. Ferenc H
    25. März 2012 at 20:13 —

    Ich hatte zwar Paris getippt aber trodzem gönne ich es Judah von ganzen Herzen er hat klasse geboxt.

  7. Alpsboxing
    25. März 2012 at 21:54 —

    Toller Kampf! Judah war DER dominate Mann. Siehe Ende Runde 7. Speed bis zum Ende. Er ist noch nicht weg!

  8. johnny l.
    25. März 2012 at 21:57 —

    ich konnte zwar die augen fast nicht mehr offenhalten um halb 6 gestern, aber was ich noch gesehen habe, konnte ich kaum glauben. tolle action!

  9. Alonso Quijano
    26. März 2012 at 09:01 —

    HAHA gestern stand in der zeitung das sich nach dem kampf povetkin huck die bosnischen fans auf die russ. los gegangen sind und die russen haben die bosnier verkloppt hahaha!!!!

  10. ghetto obelix
    26. März 2012 at 10:11 —

    alsono, fr.esse jetz mal !
    in welcher Zeitung denn überhaupt??

  11. Tom
    26. März 2012 at 13:16 —

    Hmm diese Leistung hätte ich Altmeister Judah gar nicht mehr zugetraut!

    Allerdings kam es mir so vor,als wäre Paris maßgeschneidert für Judah,na ja,wie auch immer,wir werden sehen wie es mit ihm weiter geht!

  12. Boxer44
    26. März 2012 at 21:31 —

    Nicht das Alter ist ausschlaggeben, sondern der Wille und der Fleiß. Gut gemacht Zab! Hübsche Vorstellung!

Antwort schreiben