Top News

„Juanma“ stoppt Concepcion in Runde 2 nach eigenem Bodenbesuch

Federgewichtssuperstar Juan Manuel „Juanma“ Lopez schickte am Samstagabend in Puerto Rico Bernabe Concepcion in zwei Runden drei Mal zu Boden bis der Ringrichter den Kampf abbrach. Lopez musste jedoch in dem explosiven Fight auch selber einen Niederschlag in Runde Eins hinnehmen.

Juan Manuel Lopez ging als deutlicher Favorit in seine Titelverteidigung gegen den Philippinen Bernabe Concepcion, der in seinem einzigen Titelkampf zuvor an Steven Luevano gescheitert war, dem Lopez zuletzt in sieben Runden den Titel abnahm. Beide fingen die erste Runde behutsam an, doch nachdem Lopez nach etwa 30 Sekunden den ersten guten rechten Haken landen konnte, brachte schon der zweite gute Treffer Concepcion ins Wackeln. Eine linke Gerade schickte den Herausforderer zurück, der stolpernd rückwärts in die Seile fielen, die ihn davon abhielten zu Boden zu gehen. Lopez setzte zuerst clever nach, und wurde nicht übereifrig, sondern ließ sich Zeit und Raum um die Schläge bedacht zu wählen.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Eine weitere gute linke Gerade rüttelte Concepcion erneut gut durch, der kurz darauf, scheinbar ohne weiteren klaren Treffer, zum ersten Mal in seiner Karriere zu Boden ging. Deutlich angeschlagen schaffte er es bei Sieben auf die Beine um sich daraufhin weiteren Angriffen des Weltmeisters ausgesetzt zu sehen. Nach weiteren guten Treffern gelang es Juanma schließlich in den letzten Sekunden der Runde Concepcion in eine Ringecke zu drängen und ihn dort mit Schlagsalven zu bearbeiten. Doch gerade als es so aussah, als würde Lopez den Abbruch erzwingen, erwischte Concepcion ihn mit einem einzelnen linken Haken, der Lopez überraschte und zu Boden schickte. Leicht angeschlagen stand Lopez wieder auf, und hatte nur noch fünf Sekunden in der ersten Runde zu überstehen.

Die Überraschung schien zu diesem Zeitpunkt möglich, doch Juan Manuel Lopez zeigte schnell seine Stärken und konterte den aggressiven Concepcion nach wenigen Sekunden mit einer starken linken Geraden ab, die Concepcion auf die Bretter schickte. Erneut ließ sich Lopez viel Zeit bis er Concepcion mit einem rechten Haken traf, der ihn zurückweichen ließ. Ein weiterer harter rechter Haken fand sein Ziel, und Bernabe Concepcion stolperte quer durch den Ring ehe er zum dritten Mal im Kampf niederfiel. Zwar schaffte er es erneut auf die Beine, aber Ringrichter Luis Pabon entschied, dass er nicht mehr in der Lage sei weiterzukämpfen, und erklärte damit Juan Manuel Lopez zum Sieger durch TKO nach zwei Minuten und 37 Sekunden der zweiten Runde.

Für Lopez war es der neunundzwanzigste Sieg im neunundzwanzigsten Kampf und sein sechsundzwanzigster KO-Sieg. Nun steht für ihn der größte Kampf seiner Karriere an, wenn er vermutlich am 18. September in Las Vegas auf den zukünftigen Hall Of Famer Rafael Marquez trifft, der zuletzt Israel Vazquez in ihrem vierten Aufeinandertreffen stoppte.

Voriger Artikel

Juan Manuel Lopez besiegt Concepcion in Runde zwei: Rafael Marquez wartet am 18. September

Nächster Artikel

Pressekonferenz in Schwerin: Brähmer und Kentikian bereit für Titelverteidigung

Keine Kommentare

Antwort schreiben