Juan Manuel Marquez: Zweifel am K.o.-Sieg gegen Ramos

Juan Manuel Marquez ©Claudia Bocanegra.
Juan Manuel Marquez © Claudia Bocanegra.

Es hätte der Aufbaukampf für seinen dritten Fight gegen Manny Pacquiao (12. November) werden sollen, der Erstrundensieg von Juan Manuel Marquez gegen Licar Ramos hinterlässt aber einen seltsamen Nachgeschmack: längst nicht alle Experten sind von dem K.o. restlos überzeugt, manche gehen sogar soweit, Ramos Schauspielerei zu unterstellen.

„Wer stolpert zuerst, um dann bewusstlos zu werden“, schreibt ESPN Boxexperte Dan Rafael in seinem Blog. „Im Ernst. Es war fast so, als würde Ramos seine Augen fest zupressen. Normalerweise schlagen Boxer, die schwer ausgeknockt werden, mit dem Kopf auf, er nicht. Ich werde mich jetzt hinlegen. Mein Kopf wird wohl härter auf den Polster fallen, als Ramos‘ Kopf auf den Ringboden“, so Rafael.

Dabei war Marquez‘ rechte Gerade nach 1:45 durchaus nicht von schlechten Eltern. Die Art aber, wie sich Ramos vorsichtig hinlegte und dann die Augen schloss, gibt natürlich Anlass zur Spekulation. Normalerweise haben Boxer, die schwer K.o. gehen, die Augen offen und schlagen hart mit dem Kopf auf, nicht so Ramos. Ob Marquez mit diesem K.o. seinen Marktwert wirklich steigern und das Interesse am dritten Kampf gegen Pacquiao, der von vielen Experten als Fehlpaarung eingeschätzt wird, erhöhen konnte, darf stark angezweifelt werden.

© adrivo Sportpresse GmbH

11 Gedanken zu “Juan Manuel Marquez: Zweifel am K.o.-Sieg gegen Ramos

  1. xxx.youtube.com/watch?v=QaVOOoOcxsY

    Ne neee das war ein KLARER K.O Schlag

    Warum Legt ihr nicht noch gleich ein Link zum besagten Kampf dazu,würde uns Usern das Suchen ersparen!

  2. Ich fand die Art und Weise, wie er da zu Boden ging und liegen blieb auch etwas seltsam. Es machte ein wenig den Eindruck, als hätte er sich spontan überlegt, dass Weiterboxen keine gute Idee wäre. Der Treffer war erste Sahne, keine Frage, aber von einem ersten Treffer dermaßen KO zu gehen ist schon ungewöhnlich im Profiboxen, und – wie der Artikel gut herausarbeitet – sieht ein schwerer KO doch meist anders aus.

  3. Dieser Zwerg soll vermarktet werden! Gegen Pac waren die Urteile ein Witz, JMM hat beide Kämpfe klar verloren, aber beim 3. mal wird der böse KO gehen. Dann wird Pac noch mehr gehyped und und und ……… billig

  4. der Schlag war gut und hätte auch zu einem Niederschlag führen können jedoch nicht mit dem Ausmaß. Wenn jemand einen richtigen KO Schlag kassiert fällt er nicht sich abstützend ab und schließt die Augen. Siehe – Martinez – Williams, Pac vs Hatton etc.

  5. „Zweifel am K.o.-Sieg gegen Ramos“ … da war ich sensatio nsgeil auf der Suche nach dem Video um den Skandal-KO zu sehen und was bekomm ich zu sehen… Ramos kassiert ne harte Rechte, hat Schlagwirkung legt sich hin und ergibt sich seinem Schicksal… ein ähnliches Theater hatte er letztes Jahr gegen Solis bei einem WBA-Titelkampf zum Besten gegeben… nicht genug Herz der Junge aber was solls, Marquez wird ihn nicht umsonst als Gegner rausgepickt haben.

Schreibe einen Kommentar