Juan Manuel Marquez: WBA-Supertitel aberkannt

Juan Manuel Marquez ©Claudia Bocanegra.
Juan Manuel Marquez © Claudia Bocanegra.

Leichtgewichts-Superchampion Juan Manuel Marquez (53-6-1, 39 K.o.’s), der zuletzt umstritten gegen Manny Pacquiao nach Punkten verlor, ist von der WBA der Titel aberkannt worden. Der 38-jährige Mexikaner, der den Titel im Februar 2009 gegen Juan Diaz gewann, hat in seiner knapp dreijährigen Zeit als Champion keine einzige Pflichtverteidigung absolviert. Nach den Regeln der WBA müssen Superchampions aber alle 18 Monate gegen ihren Pflichtherausforderer antreten.

Nach dem Titelgewinn gegen Diaz trat Marquez in seinem nächsten Kampf im Weltergewicht gegen Floyd Mayweather Jr. an. Nach dem Rematch gegen Diaz bezwang Marquez im November 2010 WBO-Interims-Champion Michael Katsidis. Nach einem Aufbaukampf gegen den Nobody Likar Ramos stieg Marquez im November dieses Jahres zum dritten Mal gegen Manny Pacquiao in den Ring.

Da Marquez derzeit in Gesprächen für luktrative Fights gegen Manny Pacquiao und Timothy Bradley ist, kann der Mexikaner den Wegfall seines Titels wohl locker verschmerzen. Da dem regulären WBA-Champion Brandon Rios (29-0-1, 22 K.o.’s) ebenfalls kürzlich der Titel aberkannt wurde, hat die WBA mit Richard Abril (17-2-1, 8 K.o.’s) derzeit nur einen Interims-Weltmeister. Man wird nun sehen, ob der Verband Abril gleich zum regulären Weltmeister ernennt oder ein Duell um den vakanten Titel ansetzt.

© adrivo Sportpresse GmbH

29 Gedanken zu “Juan Manuel Marquez: WBA-Supertitel aberkannt

  1. Na adrivo das wurde aber auch Zeit das du diese Meldung hier veröffentlichst!

    Ansonsten kann ich nur hoffen das die WBA gegen alle feigen WBA-Super-Champs so durchgreift wie gegen Marquez,….dann wäre Ch.John und F.Sturm die nächsten die ihre Pseudotitel verlieren würden!

  2. Dynamita forever!

    Pfeif auf den drecks Supertitel.

    Bradley wird sich niemals Marquez stellen.

    Khan v Marquez wäre ein Traum, und die Wachablösung.

    Ich bin mir sicher Khan würde Marquez knacken.

    Aber daraus wird wohl auch nichts.

    Hoffentlich ist der Schauspieler Stürmchen der nächste…

  3. @ Carlos2012

    Hmm…nicht all zu lange,denn das Boxen hat sich nicht mit meiner Arbeitszeit vertragen!

    Irgendwann habe ich es nur noch aus Fitness betrieben,in meinem Job muss man etwas auf die Figur achten,außerdem finde ich das es der geilste Sport der Welt ist.

    Aber seit ca.3 Jahren habe ich gesundheitliche Probleme die es mir leider verbieten diesen Sport weiter auszuüben!

    Also ist es nur noch theoretisches Hobby,aber ab einem gewissen Alter ist Hobby auch genug!

    Na bist du jetzt zufrieden????

  4. hmmm, er braucht den Titel eh net mehr.
    seine Karriere hat dank Pacquiao neuen Aufschub bekommen.
    Mit 38 macht er noch paar gute Zahltage und geht in Rente.
    Ansonsten stimme ich Tom zu: John, Jones und Catic müssen die nächsten sein.
    Hoffe außerdem das Guerrero zurück ins Leichtgewicht geht und paar gute Fights macht.
    Mit Morales im Leichtgewicht ist evtl. auch zu rechnen.

  5. @tom glaube carlos hat dich gefragt weil er dir damit sagen wollte das du wohl keine ahnung hättest weil du nie selber was mit boxen zu tun hast,wobei ich deine beiträge doch sinnvoller finde als seine aber das ist objektiv.

    @carlos gastronomie ist kein beruf sondern ein berufsfeld 😉

  6. @ yasin

    Warum Carlos nachgefragt hat wird er wohl in nächster Zeit preis geben,aber wenn es so ist wie du meinst dann sollte sich Carlos nicht zu weit aus dem Fenster lehnen,denn er ist „nur“ Thaiboxer!

  7. 30 jahre gastronomie…finde das echt stark…ich hab mal koch gelernt und danach wusste ich wenn ich keinen eigen laden aufmache kann ich das definitiv nicht lange arbeiten…deswegen hab ich ne ausbildung zu sport u fittness kaufmann mal sehen ob sich das mal vereinen lässt aber bis dahin genieße ich den sport auf arbeit und im verein.

  8. Dirk sagt:

    6. Januar 2012 um 22:20

    WISO hat die WBA eigentlich mehr als die doppelte Zeit gebraucht um
    Juan Manuel Marquez
    den Titel abzuerkennen ?

    Weil die WBA so ist wie sie ist. Hätte Marquez weiter im Leichtgewicht geboxt, dann hätte er wohl auch die dreifache Zeit bekommen. Nur nach Ramos und Pacman folgt nun der dritte Kampf in Folge über dem Leichtgewicht und somit gibt es so und so keine Gebühren. Würde die WBA noch Sanktionsgebühren für Marquez bekommen, dann wäre er noch Superchamp.

  9. nochn fight gegen manny ertrag ich nicht …. sind nun mal die beiden besten offensiv künstler die es in den unteren gewichtsklassen giebt …. gayweather soll endlich gegen manny antreten

Schreibe einen Kommentar