Top News

Juan Manuel Lopez kehrt mit KO-Sieg in den Ring zurück

Elf Monate nach seiner zweiten vorzeitigen Niederlage gegen Orlando Salido feierte Ex-Superbantam- und Federgewichtsweltmeister Juan Manuel Lopez am Samstagabend ein gelungenes Comeback in Puerto Rico. Der 29-Jährige stoppte Aldimar Silva Santos in neun Runden bei einem Kampf im Catchweight von 128 Pfund.

„Juanma“ bestimmte das Geschehen von Anfang an. Wie gewohnt übte er methodischen Druck aus und drängte seinen Gegner zurück. Dabei benutzte er immer wieder seinen rechten Jab um die starke linke Schlaghand vorzubereiten. Mit dieser kam er auch gleich in der ersten Runde mehrmals gut durch und diktierte auch in den folgenden Runden Tempo und Distanz. Aldimar Silva Santos schien mehr damit beschäftigt zu sein keine all zu harten Treffer nehmen zu müssen, als dass er viele Offensivaktionen seinerseits starten konnte. Den linken Jab ließ er immer mal wieder heraus schnellen, doch ansonsten kamen von dem 31-jährigen Brasilianer nur ganz selten Konter, wenn Lopez etwas in seine Kombinationen hinein fiel.

In der fünften Runde landete Lopez dann seine bis dahin schwersten Treffer, als er Santos über längere Zeit an den Seilen stellen konnte, und erzielte schließlich auch den ersten Niederschlag des Kampfes. Als der Brasilianer versuchte von den Seilen zu entkommen, erwischte ihn Lopez mit einer langen harten linken Geraden, die den Brasilianer die Balance verlieren ließ und rückwärts zu Boden fallen ließ. In der Folge erhöhte „Juanma“ das Tempo um noch in der gleichen Runde für den Abbruch zu sorgen, doch einige weitere gute Treffer reichten zwar dazu aus Santos durch den Ring stolpern zu lassen, jedoch nicht für einen weiteren Niederschlag oder gar den KO.

Der Kampf blieb weiter einseitig in Runde Sechs, und in dem siebten Durchgang erzielte Lopez dann den nächsten Niederschlag. Inmitten einer guten Kombination kam Lopez erneut mit einer linken Geraden zum Kopf durch, die Santos rückwärts zu Boden gehen ließ. Erneut stand der Brasilianer jedoch schnell auf, und erneut sah er sich weiteren Angriffen von Lopez ausgesetzt. Doch erst zwei Runden später sollte der Schluss kommen.

Nach gut vierzig Sekunden brachte Lopez Santos mit einer harten linken Geraden zum Kopf ins Wackeln. Eine weitere linke Gerade folgte, und Silva Santos schien kurz davor zu stehen wieder runter zu müssen. Lopez sprang in die Nahdistanz, feuerte noch eine Kombination ab und erwischte ihn noch einmal mit einer linken Geraden, die ihn schließlich zu Boden beförderte. Als er wieder hoch fand schien Santos dieses Mal deutlich angeschlagen zu sein, doch der Ringrichter gab den Kampf noch einmal frei. Lopez drängte Santos direkt wieder in die Seile und feuerte 3-4 Schläge ab bevor der Ringrichter nun doch dazwischen sprang und abbrach.

Damit feierte Juan Manuel Lopez seinen ersten Sieg nach der zweiten KO-Niederlage gegen Orlando Salido und den zweiunddreißigsten seiner Profikarriere, dem lediglich die beiden Niederlagen gegen Salido gegenüber stehen. Der 29-Jährige hofft jetzt auf einen baldigen Titelkampf im Superfedergewicht, in dem er wohl zukünftig antreten wird. Einzig WBO-Titelträger Roman „Rocky“ Martinez nimmt er dabei nicht ins Visier, da dieser für ihn „wie ein Bruder“ sei. Aldimar Silva Santos kassierte dagegen seine vierte Niederlage im zweiundzwanzigsten Profikampf. In den letzten zwei Jahren hatten ihn bereits Robinson Castellanos und Jesse Magdaleno jeweils in zwei Runden gestoppt.

Voriger Artikel

Brähmer löst mit Punktsieg gegen Gutknecht WM-Ticket für Cleverly

Nächster Artikel

Frankie Gomez gelingt nächster Schritt – dominanter Punktsieg gegen Lanard Lane

Keine Kommentare

Antwort schreiben