Top News

Joshua will 2014 acht bis zehn Mal kämpfen

Anthony Joshua ©Sylvana Ambrosanio.

Anthony Joshua © Sylvana Ambrosanio.

Nachdem er seine Profikarriere 2013 mit drei vorzeitigen Siegen begonnen hat, will die britische Schwergewichtshoffnung Anthony Joshua (3-0, 3 K.o.’s) 2014 sehr aktiv bleiben. Insgesamt sind acht bis zehn Kämpfe geplant, der erste davon am 1. Februar gegen den Waliser Dorian Darch (7-2, 1 K.o.).

Mit seinem bisherigen Fortschritt als Profi ist der 24-jährige Joshua jedenfalls sehr zufrieden. “Als ich bei den Olympischen Spielen mitgemacht habe, war ich nicht mal halb so gut wie heute”, sagte Joshua dem Daily Express. “Ich habe aber noch einen weiten Weg vor mir. Ich will acht bis zehn Mal in diesem Jahr boxen, und wenn ich mich bis zum Ende des Jahres ordentlich steigere, werde ich im britischen Ranking weiter nach oben kommen.”

Bei den Fans ist Joshua schon jetzt einer der beliebtesten britischen Boxer. “Ich kann so gut sein, wie ich will, ich muss aber meine Fäuste für mich sprechen lassen”, so Joshua. “Ich will dem britischen Boxen und dem Schwergewicht wieder den Spaß zurückbringen.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Boxwochenende 3. und 4. Januar: Die restlichen Ergebnisse

Nächster Artikel

Keine Einigung mit Klitschko: Leapais Team will es auf Purse Bid ankommen lassen

50 Kommentare

  1. hengstus maximus
    5. Januar 2014 at 23:29 —

    spaetestens Ende 2014 ist er schon bereit fuer einen Wilder..waer schon ein spannender Fight m.M.n

  2. Observer
    5. Januar 2014 at 23:35 —

    Joshua und usyk sind beides männer die man im auge behalten sollte. Meiner meinung nach sind das die kommenden männer im hw

  3. Marco Captain Huck
    5. Januar 2014 at 23:45 —

    Wenn er so oft kämpft können wir uns ja schon mal drauf einstellen das 6-8 seiner Gegner wohl die üblichen Taxifahrer sein werden, weil sonst kann man nicht so oft boxen

  4. Observer
    5. Januar 2014 at 23:49 —

    Klar wird er gegn fallobst boxen das ist ganz normal . Das sind aufbaukämpfe . Gegen namhafte gegner wird er frühestens 2015 antreten und das is noch früh genug

  5. ring
    5. Januar 2014 at 23:51 —

    Schade das es einen Joshua nicht schon vor paar Jahren bei den Profis gab..dann hatte Grabimir heute mal nen richtigen Gegner statt Lepai und Pulev.

  6. hengstus maximus
    5. Januar 2014 at 23:55 —

    obwohl er mich bei den Olympischen Spielen nicht wirklich ueberzeugt hat( das Gold hat er nicht wirklich verdient) glaub ich schon dass er schon bald ein großer Faktor in der hw – Szene sein wird

  7. Antonio
    6. Januar 2014 at 00:10 —

    Muss Mann erst noch beobachten aber ob er der richtige sein wird ist schon bei mir ein Bedenken

  8. hengstus maximus
    6. Januar 2014 at 00:17 —

    Antonio, fuer den neuen Lennox halt ich ihn jetzt auch nicht aber vielleicht wird er ein neuer Frank Bruno 😉 wer weiß das schon so genau:D lets wait and see..

  9. cuba style
    6. Januar 2014 at 01:05 —

    sehr viel talent muss man im augen behalten spät mit dem boxen angefangen trz. bei olympia abgesahnt und macht auch schnelle fortschritte im profilager
    für mich eine hoffnung für die zukunft anders als diese hochgejubelten ala boytsov helenius price fury mitchell und wie sie alle heissen

  10. Papa Franco
    6. Januar 2014 at 01:08 —

    Es gibt sie doch noch die guten Nachrichten für das Schwergewicht:

    DAVID HAYE gibt 2014 nach erfolgreicher Schulter-OP sein COMEBACK und wird vielleicht sogar direkt mit Stiverne um den WBC Titel kämpfen!!!

    Quellen: spox & sportal

    Und Anthony Joshua ist sicherlich ein potenzieller Kandidat für die Zukunft. Völlig okay, wenn er zu Karrierebeginn 10 einfache Kämpfe im Jahr macht. Das hat Tyson anfangs auch gemacht und wurde einer der ganz Großen.

  11. Papa Franco
    6. Januar 2014 at 01:27 —

    Weiß jemand von Euch die genaue Kampfstatistik von Joshua aus Amateurzeiten?

  12. Ich könnte kotzen!
    6. Januar 2014 at 02:13 —

    @Marco Captain Fuck: “Wenn er so oft kämpft können wir uns ja schon mal drauf einstellen das 6-8 seiner Gegner wohl die üblichen Taxifahrer sein werden, weil sonst kann man nicht so oft boxen”

    Erkläre mal den Werdegang von Iron Mike Tyson!

  13. Thomas, die kleine Lokomotive
    6. Januar 2014 at 02:19 —

    ladies and gentleman

    Athony “Wilder 2.0” Joshua!

    mit einem WM Kampf ist vor 2018 nicht zu rechnen 😆

    vorher wird Hughy “super gipsy” Fury Weltmeister

  14. Thomas, die kleine Lokomotive
    6. Januar 2014 at 02:29 —

    so nun an alle “Kritiker” (um Kritik zu üben, muss man sich aber erstmal mit der Materie auskennen) der osteuropäischen Boxschule

    boxrec rankings in der jew. Gewichtsklasse

    -> Lomachenko: Nr.61
    -> Usyk: Nr.42
    -> Joshua: Nr.176 😆 😆 😆

    ———
    Usyk und Lomachenko werden bereits WM (evtl. sogar mehrfache) sein
    da wird der Brite noch um einen Commonwealth oder EU Titel boxen 😀

    Dabei ist die Schwegewichtsszene MIT ABSTAND die Schwächste von allen

  15. Thomas, die kleine Lokomotive
    6. Januar 2014 at 02:35 —

    wenn Wlad. Klitschko so schwach sein soll, ich garantiere jeden hier

    vor seinem Rücktritt wird keiner u.g. gegen ihn antreten

    -Wilder
    -Joshua
    -Gipsy Brothers

    sie sind jung genug um seinen Rücktritt abzuwarten, oder die WBC Schiene zu fahren.

    Wer weiß vielleicht kehrt Vitali nach der misslungenen Wahl 2014 wieder zurück,
    man das wäre ein Spass wenn er wieder nach einer langen Inaktivität einen jungeren “WM” ausknockt 😆

  16. johnny l.
    6. Januar 2014 at 02:57 —

    Klar, dass er der neue Lennox sein möchte. Das Talent dazu hat er imho aber nicht. Usyk ist bis jetzt von der ganzen boxerischen Veranlagung deutlich höher zu bewerten. Da gebe ich Thomas, dkL recht in diesem Punkt. Trotzdem eine Bereicherung für die GK.

  17. Ich könnte kotzen!
    6. Januar 2014 at 07:26 —

    @Marco Captain Fuck: “Wenn er so oft kämpft können wir uns ja schon mal drauf einstellen das 6-8 seiner Gegner wohl die üblichen Taxifahrer sein werden, weil sonst kann man nicht so oft boxen”

    Erkläre mal den Werdegang von Iron Mike Tyson!

  18. Knopster
    6. Januar 2014 at 08:39 —

    Er muss halt schauen, dass er nicht zum zweiten Wilder verkommt und irgendwann nach drei Jahren beim dreißigsten Kampf immer noch irgendwelche Graupen boxt.

    Dieses Jahr noch ein wenig die Taxifahrer und Tellerwäscher der Schwergewichtsszene verhauen und ab 2015 dann ernste Journeymänner klopfen. Dann klappts perspektivisch in der Post-Klitschkoära ab 2016 oder so vllt. auch mit einem Titelkampf.

  19. gigantus1
    6. Januar 2014 at 10:25 —

    K1 und mňa fighter haben vier kaempfe an einem abend gemacht und das bei mehreren turnieren im jahr

  20. Marco Captain Huck
    6. Januar 2014 at 11:00 —

    @Kotze

    Ein Vergleich zwischen Tyson und Joshua ist ungefähr so wie wenn ich ein Professor mit einem Grundschüler vergleiche

  21. Dr. Fallobsthammer
    6. Januar 2014 at 11:19 —

    Thomas, die kleine Lokomotive sagt:

    wenn Wlad. Klitschko so schwach sein soll, ich garantiere jeden hier

    vor seinem Rücktritt wird keiner u.g. gegen ihn antreten

    -Wilder
    -Joshua
    -Gipsy Brothers

    sie sind jung genug um seinen Rücktritt abzuwarten, oder die WBC Schiene zu fahren.

    Wer weiß vielleicht kehrt Vitali nach der misslungenen Wahl 2014 wieder zurück,
    man das wäre ein Spass wenn er wieder nach einer langen Inaktivität einen jungeren “WM” ausknockt 😆
    ——————————————————

    @Thomas

    träum weiter. Den einzigen den Stützstrumpf Vitali in diesem leben noch ausknocken kann ist seine ehefrau. Alles andere ist nichts als utopie und wunschdenken.

    Wilder will definitiv gegen Chickenrun Waldemar kämpfen, aufgrund der PV’s wird das frühestens 2015 gehen. Ihr tut manchmal so als ob nach einer niederlage die karriere gleich vorbei ist.

    Und Joshua kann man in diesem zussamenhang garnicht nennen. Der junge steht erst am anfang seiner karriere, da kann man doch nicht ernsthaft davon reden das er einen Kampf gegen Chickenrun Waldemar meiden wird. Soll er gleich im zehnten kampf einen WM fight machen oder wie? Ihr übertreibt oft völlig. Als ob ein Chickenrun Waldemar, Lennox Lewis, Holyfield, Tyson etc. keine gurken zum aufbau geboxt haben. Das gehört zum aufbau einfach dazu. Aber wenns nach euch ginge müssten die heutigen HW’ler gleich im fünften kampf einen WM fight machen.

  22. JohnnyWalker
    6. Januar 2014 at 11:22 —

    Verstehe zwar icht warum Joshua hier in eiem Atemzug mit Leuten wie Wilder und Usyk erwähnt wird, aber das soll euer Geheimnis bleiben.

    Freilich ist es für ihn noch ein weiter Weg zur Weltspitze, aber er erfüllt alle Vorraussetzungen um ein großer zu werden. Es ist nicht der Olympiasieg der den Hoffnungsträger in ihm weckt, sondern viel mehr der Tatsache geschuldet, dass er

    a) eine sehr gute Beweglichkeit und auch guten Handspeed besitzt
    b) die in Punkt a) angesprochenen Attribute auf seine heroische Physis vereint und dabei zusätzlich weiß was Kombinationen sind
    c) bei den olympischen Spielen sein Level von der WM 2011 bestätigt und eben nicht wie Wilder gegen den ersten ernsthaften Gegner große Schwierigkeiten hatte
    d) ein ordentliches Team (Promoter, Trainer) um sich herum findet (nicht so wie Usyk), dass es ihm alle Möglichkeiten bescherrt, vom klassischen Aufbau über Landesmeister, Commenwealth, Europameister usw. bis hin zu Kooperation mit amerikanischen TV-Sendern
    e) ein unglaublich loyales und boxbegeistertes Publikum hinter sich hat (nicht wie hier zu Lande)

    Die großen Unbekannten sind seine Psyche, seine Verletzungsanfälligkeit und seine Nehmerfähigkeiten alles andere bringt er mit, vor allem seine Physis welche im HW deutlich schwerer wiegt als irgendwelche Amateurerfolge ohne Beteiligung der kubanischen Elite wie bei Usyk und Grabimir.

    Er hat bisher keine Schwächen gezeigt, drum kann der Lokomotivenjunge sich getrost den ukrainischen Wahlen 2014 widmen, welche eigentlich aber erst für 2016 geplant sind, sich auf boxrec-Ranglisten gewöhnlich die Spielzeuglokomotive in den braunen Bahnhof rangieren lassen oder einfach sich um Dinge kümmern von denen er etwas mehr versteht.

  23. eugen
    6. Januar 2014 at 11:44 —

    http://www.boxen-heute.de/artikel/5172-wie-alles-beganngennady-golovkin-von-der-hamburger-3-zum-weltstar.html wer sich bißchen fur golovkins Geschichte interessiert hier ist der erste teil. Kommen noch fortsetzungen…

  24. Thomas, die kleine Lokomotive
    6. Januar 2014 at 12:04 —

    @ JohnnyWalker

    du hast Anzeichen von Schizophrenie (das meine ich ernst)
    lass dich untersuchen, Junge!

    zurück zum Thema:
    Warum sollte man ihn nicht in einem Atemzug mit Usyk nennen? 😆
    beide sind ungefähr gleich alt, beide waren Olympiasieger 2012 (der Sieg des Ukrainers ist aber bei weitem mehr wert, als der von Joshua, denn der hätte die Medaille außerhalb seines Heimatlandes nicht geholt) UND
    beide haben 2 Profi-Kämpfe im letzten Jahr bestritten

    “ohne Beteiligung der kubanischen Elite wie bei Usyk” 😆

    der Witz des Jahres 2014 steht bereits fest. Gegen Savon hat er sowas von abgelost 😆
    Selbst wenn es so sein sollte, jeder Profiboxer auf dieser Welt sagt, dass Profi- und Amateurboxen zwei verschiedene SPortarten sind 😆

    ich vermute schon länger dass “unser” JohnnyW ein Faible für britische Boxer hat (man braucht nur seine Kommentare zu Bellew, Cleverly, Burns etc.) durchlesen 😆
    sag mal Johnny, liegt es vllt am britischen Akzent? 🙂

    desweiteren verhärtet sich der Verdacht das es sich bei JohnnyWalker um Ross Antony handelt, der vor einiger Zeit von Wladimir abgeblitzt wurde.

    ———

    a) eine sehr gute Beweglichkeit und auch guten Handspeed besitzt
    b) die in Punkt a) angesprochenen Attribute auf seine heroische Physis vereint und dabei zusätzlich weiß was Kombinationen sind
    c) bei den olympischen Spielen sein Level von der WM 2011 bestätigt und eben nicht wie Wilder gegen den ersten ernsthaften Gegner große Schwierigkeiten hatte
    d) ein ordentliches Team (Promoter, Trainer) um sich herum findet (nicht so wie Usyk), dass es ihm alle Möglichkeiten bescherrt, vom klassischen Aufbau über Landesmeister, Commenwealth, Europameister usw. bis hin zu Kooperation mit amerikanischen TV-Sendern
    e) ein unglaublich loyales und boxbegeistertes Publikum hinter sich hat (nicht wie hier zu Lande)
    ————–
    soviel Gesaber um (im wahrsten Sinne des Wortes) NICHTS habe ich seit Schröder und Putin nicht mehr erlebt.
    dazu sage ich nur schw.ul, schwu.ler, JohnnyWalker 😆

  25. Thomas, die kleine Lokomotive
    6. Januar 2014 at 12:16 —

    @ Dr.Fallobst

    Fury wurde von Cunningham niedergeschlagen, von einem Cruiser mit unter 50% KO-Quote
    was er geschafft hat, wird V.K. mit 60 noch schaffen 😆
    Wilder war schon gegen Firtha am Schwimmen 😆

    bei Arreola, Stiverne, Chisora gebe ich dir allerdings recht
    das war aber nur ein Gedankenspiel von mir, welch eine Wirkung das auf die Hater hätte 😀

    “Als ob ein Chickenrun Waldemar, Lennox Lewis, Holyfield, Tyson etc. keine gurken zum aufbau geboxt haben”

    Deine Vorlage ist wirklich zu gut 😀

    warum nennst du denn so einen Schwächling und Chickenrun in einem Atemzug mit Legenden wie Holyfield, Tyson, Lewis?
    laut den Aussagen einiger “Experten” ist ja W.K so ein schwacher WM, da könnte doch der Box-Virtuose Joshua (vgl. die Punkte a bis e von JohnnyWalker) ihn locker mit 15 Profights schlagen, oder nicht?
    wenn er dieses Jahr 10 Kämpfe macht, ist er 2015 mit ca 15 Profights gut vorbereitet, da ist der Chickenrun noch bestimmt nicht zurückgetreten 😆

  26. Schreiber
    6. Januar 2014 at 12:23 —

    Was redet ihr von Usyk? Der boxt im Cruisergewicht…

  27. Tommyboy
    6. Januar 2014 at 12:50 —

    Der soll doch lieber Erfahrung sammeln mit profis wie Manuel Charr oder Chisora.
    Sonnst endet er auch wie Denis B. Mit 20 auf bau Kämpfen 🙂 die er alle ko schlägt aber ihn nicht weiter bringen.

  28. cuba style
    6. Januar 2014 at 13:09 —

    @Thomas deine kommentare sind für den müll und deine unsinnigen quervergleiche erst recht
    jw zeigt da schon viel mehr fachwissen in dem was er über joshua schreibt
    du kannst nicht einfach 2 boxer nehmen nur weil sie im gleichen jahr profi wurden und uns erzählen wer aus der besseren boxschule kommt und wär als erste wm wird bla bla bla
    du musst erstmal den werdegang kennen diese personen die du genannt hast im vergleich zu joshua boxen seitdem sie kinder sind natürlich ist ihre entwicklung weiter fortgeschritten als bei einem jungen der erst mit 18 zum boxsport kam aber dafür extrem viel talent zeigt und man seine riesigen entwlicklungssprünge klar erkennbar sind lass das lieber jemand mit mehr ahnung entscheiden ob der junge das potenzial hat mal oben mit zu mischen
    deine vergleich ist in etwa so als wenn ich rigo der schon als amateur komplett boxerisch ausentwickelt war und alles drauf hatte und den man sogut wie nichts mehr beibringen konnte ausser seine psyche u. seine ausdauer auf die langen profi kämpfe vorzubereiten und im gegenzug vergleichst du ihn mit einem jungen talentierten boxer für den noch vieles neu ist und der sich noch boxerisch stark weiterentwickeln kann
    gehst du dann auch so ran ach der rigo ist ja schon nach 10 kämpfen der ungeschlagene wm in seiner gk
    jeder andere mit 10 kämpfen der noch nicht in den top 10 ist hat keine chance nach oben zu kommen

    fakt ist es ist lächerlich völlig verschiedene personen miteinamder zu vergleichen und irgenddwelche komischen schlüsse zu ziehen nachdem sie 3 kämpfe haben

  29. johnny l.
    6. Januar 2014 at 14:07 —

    Tut mir leid, muss Thomas leider recht geben. Bei Usyk sehe ich viel Gutes, bei Joshua viel guten Willen. Das heißt nicht, dass er kein Talent hat oder nicht mal Top-Ten werden kann bei gescheitem Matchmaking, aber ich denke, gegen die richtig guten Gegner wird man seine boxerischen Fähigkeiten deutlich anders sehen als jetzt in der ersten Begeisterung.

  30. JohnnyWalker
    6. Januar 2014 at 14:10 —

    Thomas, der kleine Lokomotivenlutscher sagt:
    6. Januar 2014 um 12:04

    @ JohnnyWalker

    du hast Anzeichen von Schizophrenie (das meine ich ernst)
    lass dich untersuchen, Junge!

    zurück zum Thema:
    Warum sollte man ihn nicht in einem Atemzug mit Usyk nennen? 😆
    beide sind ungefähr gleich alt, beide waren Olympiasieger 2012 (der Sieg des Ukrainers ist aber bei weitem mehr wert, als der von Joshua, denn der hätte die Medaille außerhalb seines Heimatlandes nicht geholt) UND
    beide haben 2 Profi-Kämpfe im letzten Jahr bestritten
    ——————————————————————————–

    … beide sind männlich, haben das selbe Lieblingsessen, gehen gern ins Gym usw.

    Das kann man ja toll miteinander vergleichen. Ach Gott, warum ist mir das nicht eher aufgefallen?
    Usyk und Joshua unterscheiden sich, von ihrer Art zu boxen, gewaltig. Wenn man aber nicht in der Lage ist sich mit deren Karrieren, Styles, Ergebnissen mal im Detail auseinanderzusetzen und die beiden auf boxrec-Daten reduziert, ja dann kommt halt nur vergorener Abfall in Schriftform heraus. Allein der Quervergleich bzw. der Bezug auf Erislandy Savon ist doch total hirnverbrannt. Genauso könnte ich mich hinstellen und Usyk’s Kampf gegen Berterbiev mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Das ist doch totaler Blödsinn. Er hat eine fantastische WM geboxt und eine starke Vorstellung bei Olympia gegeben und das gegen 3 der besten Amateurboxen jener Zeit. Da ist Wurst ob das Urteil strittig war, er hat auf diesem Level bestanden und hat seine Leistunng der WM in Baku bestätigt. Im Amateurlager wird genauso beschi$$en wie bei den Profis, doch da gibt es genauso viele Gegenbeispiele, wenn ich Olympia 2008,WM in Houston, Junioren-WM in Armenien vor 4 Jahren, Chemiepokal alle Jahre wieder oder die traditionellen Länderkämpfen zwischen Kuba, Frankreich, Kasachstan und Deutschland betrachte. Das der Heimvorteil wiegt, ist irgendwo nicht fair aber normal im Boxen. Und irgendwo wissen das auch alle Athleten wie der Hase läuft. Nur deswegen ist es absoluter Quark aufgrund irgendwelcher strittigen Ergebnisse über das Leistungsspektrum eines Boxers zu urteilen. Das was im Ring passiert ist wichtig und nicht was die Punktrichter oder boxrec uns schwarz auf weiß mitteilen wollen. Savon ist schon gar nicht ein Maßstab für so etwas, nicht mal in Kuba. Er hat aufgrund seines Onkels das Olympaticket bzw. die permanten Nationalmannschaftsreisen bekommen. Ein Yusiel Napoles, Felix Correa, Carlos Banteur oder Osmay Acosta hätte ich auch lieber bei den Spielen gesehen. Aber auch diese werden regelmäßig im Ausland beschi$$en, nur sind sie deswegen auch nicht schlechter.
    Junge, du hast einfach kein Plan von der Materie und stammelst hier einen F.urz nach dem anderen. Gib deine Lokomotive oder was auch immer du darunter verstehst bitte nicht auf.

  31. JohnnyWalker
    6. Januar 2014 at 14:13 —

    Emilio Correa nicht Felix Correa! Sorry!

  32. Thomas, die kleine Lokomotive
    6. Januar 2014 at 14:29 —

    @ cuba style

    was bist du denn für ein Vogel und was reimst du dir da bitte zusammen?

    1. wo habe ich geschrieben welche Boxschule besser ist?
    2. liegt es denn nicht nahe, dass ein Goldmedaillengewinner zwangsweise über eine mehr als solide Amateurerfahrung verfügt (peinlich! cuba style, peinlich!)
    3. es sei denn die Goldmedaille wurde ihm geschenkt (was meinst du?)
    4. anscheindend bist du kein echter Kubaner, denn dann würde dein Herzblut für den betrogenen Savon schlagen
    5. das Lesen deiner Kommentare legt mir nahe, dass du dunkelhäutig bist.
    würdest du dich für Joshua so liebevoll einsetzen, wenn er weiß wäre? ( 😆 )
    6. und nochmal das gleiche wie für Dr.Fallobst.
    laut den Aussagen einiger “Experten” ist ja W.K so ein schwacher WM, da könnte doch der Box-Virtuose Joshua (vgl. die Punkte a bis e von JohnnyWalker) ihn locker mit 15 Profights schlagen, oder nicht?
    wenn er dieses Jahr 10 Kämpfe macht, ist er 2015 mit ca 15 Profights gut vorbereitet, da ist der Chickenrun noch bestimmt nicht zurückgetreten 😆

  33. Thomas, die kleine Lokomotive
    6. Januar 2014 at 14:30 —

    @ johnny l.

    das muss dir nicht leid tun. 😀
    komm auf die dunkle Seite der Macht 😆

  34. Dr. Fallobsthammer
    6. Januar 2014 at 15:01 —

    Thomas, die kleine Lokomotive sagt:

    @ Dr.Fallobst

    Fury wurde von Cunningham niedergeschlagen, von einem Cruiser mit unter 50% KO-Quote
    was er geschafft hat, wird V.K. mit 60 noch schaffen 😆
    Wilder war schon gegen Firtha am Schwimmen 😆

    bei Arreola, Stiverne, Chisora gebe ich dir allerdings recht
    das war aber nur ein Gedankenspiel von mir, welch eine Wirkung das auf die Hater hätte 😀

    “Als ob ein Chickenrun Waldemar, Lennox Lewis, Holyfield, Tyson etc. keine gurken zum aufbau geboxt haben”

    Deine Vorlage ist wirklich zu gut 😀

    warum nennst du denn so einen Schwächling und Chickenrun in einem Atemzug mit Legenden wie Holyfield, Tyson, Lewis?
    laut den Aussagen einiger “Experten” ist ja W.K so ein schwacher WM, da könnte doch der Box-Virtuose Joshua (vgl. die Punkte a bis e von JohnnyWalker) ihn locker mit 15 Profights schlagen, oder nicht?
    wenn er dieses Jahr 10 Kämpfe macht, ist er 2015 mit ca 15 Profights gut vorbereitet, da ist der Chickenrun noch bestimmt nicht zurückgetreten 😆
    ————————————————————

    @Thomas

    1. Traue ich Fury einen sieg gegen Stützstrumpf zu? Nein. Aber Stützstrumpf konnte nichtmal Charr ausknocken und gegen Chisora sah er mies aus. Nichtmal so eine gurke wie adamek konnte er ausknocken, wobei ich zugeben muss das es eher so aussah als ob er das nicht wollte.
    Die tatsache das Cunningham Fury erwischt hat tut nichts zur sache. Solche dinge passieren. Aber wenn man sich eine tendenz zusammenreimen will, dann ist dafür eher der langzeitvergleich gut und da hat der Stützstrumpf schon seit 50 jahren niemanden mehr ausgeknockt.

    2. Wenn du meinst das eine schnecke wie Stützstrumpf Wilder ausknockt, dann nur zu. Wilder ist schnell, explosiv und hat eine gute range, damit würde er Stützstrumpf zerschmettern. zumindest den heutigen stützstrumpf, nicht den aus lennox tagen, aber wem bisher entgangen ist wie sehr stützstrumpf abgebaut hat, der hat entweder seine letzten fights nicht mehr gesehen oder will es nicht wahrhaben.

    3. >>laut den Aussagen einiger “Experten” ist ja W.K so ein schwacher WM, da könnte doch der Box-Virtuose Joshua (vgl. die Punkte a bis e von JohnnyWalker) ihn locker mit 15 Profights schlagen, oder nicht?<<

    Ich nenne Chickenrun ganz einfach deshalb, weil es um ihn hier ja schließlich geht. Wo waren denn die ganzen experten hier als Chickenrun Waldemar seinen record aufgebessert hat gegen Milchträger? bzw er tut es heute noch, das ist ja das traurige, aber mittlerweile sind es immerhin LKW fahrer. 😆
    Wenn ein boxer im aufbau gurken boxt ist es verständlich, aber Chickenrun boxt heute noch solche leute die eigentlich nur gut für den aufbau wären.

    Und wie du darauf kommst das Joshuha ihn mit 15 fights schlagen könnte weiß ich nicht? Ich bin keiner von denen die Joshuha als zukünftigen star hochloben. Habe auch zuwenig von ihm gesehen bisher. Bevor er nicht min. 20 kämpfe hat, wäre ein kampf gegen Chickenrun absolut d.umm.
    Nur mir ging es darum, man kann nicht Joshuha vorwerfen das er wartet bis Chickenrun in rente geht, dabei ist Joshuha erst am anfang. Dem jungen kann man nix vorwerfen. Wilder ebenso nicht.

    Und noch einen fehler wird hier oft begangen. Nur weil man hier jemanden lobt, heißt das nicht automatisch das man in ihm einen zukünftigen Weltmeister sieht. Pove war ein richtiger gegner, einen sieg habe ich ihm dennoch nicht zugetraut, aber trotzdem Pove als gegner kann sich sehen lassen, ein Pianeta oder Leapai nicht.

  35. Thomas, die kleine Lokomotive
    6. Januar 2014 at 15:21 —

    @ Dr.Fallobst

    natürlich sollte man jeden Boxer individuell betrachten, doch die Tendenz zur Enttäuschungen in den letzen Jahren spricht für sich
    Boytsov, Mitchell, Price, Solis, T.Hammer

    Bis auf Solis war ich mir schon von vornherein ziemlich sicher dass sie gegen K2 abka.cken
    dabei haben die meisten nichtmal bis zu einem der Brüder geschafft 😆

    von JohnnyWalker wird der Name John Ruiz häufig in den Raum geworfen 😀 😀 😀
    so ein Fettsa.ck wird keinen einzigen Treffer landen

    Wilder ist das typische Golden Boy Produkt, der nicht mal gegen Chisora antreten will, der 15 Profikämpfe weniger aufm Buckel hat 😆
    aber naja die Rede war ja vom Stützstrumpf: Solis war schnell, ein Wischer reichte aber aus, um auf boden zu holen. dabei war Solis schwerer zu treffen als der 2m Mann, denn der Kubaner ist Kompakt mit einer Reichweite über 2m, ideal für Overhands.
    Charr und Adamek waren kurz davor ausgeknockt zu werden.
    Ich helfe dir aber: in der Tat hat seine Schlagkraft stark nachgelassen v.a. was Briggs an Treffern kass.iert hat, sollte normalerweise zu Gehirnschäden führen (Abdusalamov) ob gegen Chisora seine rechte Hand tatsächlich verletzt war kann ich nicht sagen.

  36. Thomas, die kleine Lokomotive
    6. Januar 2014 at 15:22 —

    Und noch einen fehler wird hier oft begangen. Nur weil man hier jemanden lobt, heißt das nicht automatisch das man in ihm einen zukünftigen Weltmeister sieht. Pove war ein richtiger gegner, einen sieg habe ich ihm dennoch nicht zugetraut, aber trotzdem Pove als gegner kann sich sehen lassen, ein Pianeta oder Leapai nicht.

    ———-

    guter abschliessender Satz von Dr.Fallobsthammer, den ich nur unterschreiben kann!

  37. Thomas, die kleine Lokomotive
    6. Januar 2014 at 15:23 —

    ich meinte natürlich Andy Ruiz (nicht John)

  38. johnny l.
    6. Januar 2014 at 15:40 —

    Thomas, die kleine Lokomotive sagt:
    6. Januar 2014 um 15:21
    von JohnnyWalker wird der Name John Ruiz häufig in den Raum geworfen 😀 😀 😀
    so ein Fettsa.ck wird keinen einzigen Treffer landen
    –––––––––––––––
    Also, da muss ich wieder für Johnny, resp. Andy Ruiz jr. eine Lanze brechen: der Typ ist trotz seiner Masse ein sauschneller und vor allem beweglicher Boxer mit enormem Talent. Er ist 2- oder 23 und er würde eine Menge Treffer landen, egal gegen wen. Und runterdrücken, bzw. umarmen lässt DER sich nicht, das steht mal fest. Ich will jetzt nicht sagen, der wird mal WM, überraschen würde es mich allerdings auch nicht. Die nächsten Kämpfe werden wegweisend sein.

  39. Thomas, die kleine Lokomotive
    6. Januar 2014 at 16:19 —

    @ johnny l.

    zugegebenermassen war das Wort “Fettsa.ck” übertrieben, ihm gebe ich definitiv mehr Chancen WM zu werden als Wilder.
    Gegegn W.K wird er aber trotzdem ablosen, denn man braucht gegen ihn entweder

    a. schnelle Beine. (haye)
    b. schnelle hände mit one-punch-ko-power (sanders)

    (und die hat er beides nicht)
    man kann von Grabimir halten was man will, aber mit 115kg war er so schnell wie ein 95kg Haye!

    da nun der WBC Titel frei ist, werden wir sehen wie viele Prospects in die Wartschlange des WBC anstellen, und wieviele einen Kampf gegen W.K. vorziehen 😉

  40. Eintracht
    6. Januar 2014 at 17:39 —

    Joshua ist sehr gut. Aus dem wird was.

  41. Allerta Antifascista!
    6. Januar 2014 at 20:52 —

    Wenn Joshua weiter hart an sich arbeitet, kann er mal fast so gut wie Audley werden!

  42. hengstus maximus
    6. Januar 2014 at 20:58 —

    Allerta, LOLOLOLOLOL 😀

  43. joel
    6. Januar 2014 at 21:39 —

    sind hier nur depressive schwarzseher…
    hier wird jeder runter gemacht…

    joshua hatte 3 kämpfe bis jetzt….
    und laut meinung einiger user hier soll er direkt wlad herausfordern???

    ein mike tyson hat es nicht anders gemacht…
    joshua und usyk sind beide sehr interessante hw_newcommer….

    was aus denen wird… muss man abwarten….

    aber muss man gleich alles und jeden schlecht reden??

  44. theironfist
    6. Januar 2014 at 21:46 —

    Anthony Joshua ,Yazmany Consuegra, Oscar Rivas, Dominic Breazeale, Hughie Fury, Usyk alles Leute mit sehr viel Potenzial

    Arnold die Cobra, Erkan Teper, Ruiz Jr. genauso, die haben schon einpaar Kämpfe mehr, und werden schon ein bißchen früher oben mitmischen, Perez hat ja bereits schon bewiesen, das er was drauf hat..

    Oscar Rivas von den wie gesagt auch ne Menge halte, boxt wieder am 18.01, sein letzten kampf hatte er 2012, wahrscheinlich verletzt gewesen, hoffe er boxt jetzt auch wieder mehr, Talent hat er auf jedenfall…

    acht bis zehn Kämpfe wäre schon eine super Leistung, und ein guter und schneller weg, sich noch weiter zu verbessern, würde Joshua jetzt schon zutrauen einen Wilder auszuboxen

  45. hengstus maximus
    6. Januar 2014 at 22:42 —

    ironfist,jap.. Bronze Bomber vs Joshua will ich noch dieses Jahr sehen verdammt noch mal…

  46. theironfist
    6. Januar 2014 at 23:22 —

    ja wäre ein super fight, nur würde Goldenboy dieses Risiko nicht eingehen 😀

    naja mal abwarten was der Bronzebomber noch so zu bieten hat, bevor es um einen WM Kampf geht!
    würde ich ihn erstmal gerne gegen Malik Scott, Ruiz Jr. sehen..

    Scott wäre interessant, da beide physisch ähnlich sind, der eine kann boxen hat kein Punch, Wilder hat einen mega Punch kann aber nicht boxen

    gegen Ruiz Jr. denke ich, würde Wilder klar auf die Bretter gehn…

    verstehe auch nicht, warum Wilder um die WM boxen soll, aber am WBC World Cup lässt Goldenboy ihren Schützling nicht teilnehmen?? 😀

    ich denke Wilder ist gut beraten, 1-2 Jahre noch gegen Journeymens oder Leute wie Gerald Washington, David Rodriguez zu boxen, und seine Defensivprobleme mal im Griff zu kriegen, von so einem fetten Firtha hätte er sich gar nicht treffen lassen dürfen…

  47. hengstus maximus
    7. Januar 2014 at 00:00 —

    als der erste Jab on Firtha schon etwas Wirkung gezeigt hat war mein erster Gedanke ” ohjeohjeohjeohjeohje” bitte nicht noch ein Hype Job a la Michael Grant..

    seine brachiale Rechte ist richtig geil aber sein left hook gefaellt mir langsam auch etwas mehr…

  48. Quassler der Dorfstumme
    7. Januar 2014 at 09:37 —

    Thomas die Lokomotive sagt am 06.01.14 12:04 h:
    soviel Gesaber um (im wahrsten Sinne des Wortes) NICHTS habe ich seit Schröder und Putin nicht mehr erlebt.

    Das zeichnet Dich nicht wirklich aus; denn offenbar blendest Du Merkels Gesaber einfach aus und Putins Gesaber scheinst Du erst gar nicht zu verstehen. Du solltest Dich daher nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, nicht das Du noch hinaus fällst und auf Dein Köpfchen plumst! Irgendwann hält es das vielleicht nicht mehr aus.

  49. Thomas, die kleine Lokomotive
    7. Januar 2014 at 10:34 —

    @ Quassler

    Um meinen Gedankengang zu folgen, erfordert es einen gewissen Maß an Bildung.
    Nun verstehe ich warum du der Dorfstumme bist.
    Anscheinend kannst du – außerhalb des Kindergartens – nirgends mitreden 😆
    deinen verzweifelten Versuch Aufmerksamkeit zu gewinnen kann ich als toleranter Mensch daher verstehen und verzeihe dir!

  50. Quassler der Dorfstumme
    7. Januar 2014 at 10:40 —

    Thomas, die kleine Lokomotive schreibt:
    Um meinen Gedankengang zu folgen, erfordert es einen gewissen Maß an Bildung.

    Davon bin ich überzeugt!

Antwort schreiben