Top News

Joshua stoppt Kevin Johnson in nur zwei Runden!!!

Der Sturmlauf von Olympiasieger Anthony Joshua (13-0,13 Ko’s) durch die Ranglisten in diversen Schwergewichtsrankings ist beeindruckend. Seit Oktober 2013 besiegte der knapp zwei Meter große Hüne aus England dreizehn Gegner vorzeitig durch KO und zählt mittlerweile zu einer überschaubaren Anzahl von Topboxern in der Königsklasse des Boxsports.

Das neueste Opfer seiner Brachialgewalt wurde Kevin Johnson (29-7,14 Ko’s), welcher zuvor noch nie durch Knockout oder vorzeitig verloren hatte. Der Amerikaner verlor zwar vier seiner letzten fünf Kämpfe, hatte aber in seiner Karriere schon viele gute Namen geboxt. V.Klitschko, Chisora, Fury, Manuel Charr und Christian Hammer konnten den unbeugsamen Johnson nicht vorzeitig bezwingen. Mit Anthony Joshua kam das Ende jedoch früher als erwartet.

Bereits in der ersten Runde landete er seine harte rechte Gerade nach Belieben und schickte Johnson zwei Mal zu Boden. Mit dem Gong zur zweiten Runde stürmte Joshua auf seinen Gegner zu und nach präzisen Treffern des Olympiasiegers, blieb Johnson benebelt, wehrlos und schmerzerfüllt im Ringseil hängen und der Ringrichter beendete den Kampf.

Dieser Sieg ist wahrscheinlich der wertvollste Sieg in der Karriere des erst 25-jährigen Engländers. Seine körperlichen Voraussetzungen und die technische Überlegenheit, mit der er seine bisherigen Profikämpfe bestritten hat, sind Anlass genug um hier von einem ernstzunehmenden zukünftigen Herausforderer um die Schwergewichtsweltmeisterschaft zu sprechen. Topboxer wie Fury, WBC Weltmeister Deontay Wilder oder sogar Superchampion Wladimir Klitschko sind in spätestens einem Jahr in Reichweite und bereits jetzt hätten alle drei genannten Schwergewichtler garantiert große Probleme mit Anthony.

Am 18ten Juli, in Manchester, ist das größte Talent des Schwergewichts wieder in Aktion zu sehen. Der Gegner ist noch nicht bekannt, kann einem aber jetzt schon leid tun.

Autor: flame

Bild: picture alliance

Voriger Artikel

Kell Brook verteidigt IBF Titel gegen Gavin!

Nächster Artikel

Vorschau nationale und internationale Boxkämpfe 23. KW 2015

26 Kommentare

  1. 1. Juni 2015 at 22:46 —

    Flame is back in the game….he wants the fame……

  2. 1. Juni 2015 at 23:46 —

    Joshua braucht endlich einen Gegner, der sich auch bewegt und zurückschlägt. Er hat es zwar geschafft einen Johnson als erster auszuknocken, aber der Kingpin ist über die Jahre auch schwächer geworden, und schon gar nicht mit dem Kampf Vk vs Johnson zu vergleichen, trotzdem eine gute leistung von AJ.
    Interessant wäre ein britisches Duell gegen Hughie Fury, der aber leider wohl zu jung ist, oder gegen Ian Lewison,Dillian Whyte oder Chisora, falls diejenigen auch einen kampf so kurzfristig annehmen bis zum 18.07, viele gute Gegner hatten erst einen kampf oder haben noch einen termin vor sich.
    Lucas Browne wäre wahrscheinlich die beste option, um zu sehen, auf welchen stand AJ sich derzeit befindet. Oder Thompson und Ustinov, die immer kurzfristig bereit wären für einen kampf.

    Sauerland und Price ziehen den Schwanz ein, höchstwahrscheinlich wird es nicht zum kampf gegen teper kommen.

  3. 1. Juni 2015 at 23:50 —

    Wilder sagt, das Pove unter Steroide steht, da er physisch enorm zugelegt hat. Aus dem Grund soll er sich vor und nach dem Kampf einen runterholen:), da Wilder die Urinproben nicht mehr ausreichen.
    Ob Wilder für diese Aussage bald so endet wie Apollo Creed vs Ivan Drago wir werden es bald erleben.

  4. 2. Juni 2015 at 10:47 —

    SE und Price ziehen nicht „den Schwanz“ ein, es war nur schon länger geplant, dass Price am 26.6. sein England-Return feiert und durch den Gewinn der Purse-Bid von Z-Promotions würde der Kampf natürlich in Deutschland stattfinden, was im Widerspruch zu dem ursprünglichen Plan stünde. Price sollte, wenn er nicht ganz übel konditionell einbricht, mit dem statischen, übergewichtigen und langsamen Teper ja wohl kaum Probleme haben dürfen … oder hat da jemand eine andere Meinung?

    • 2. Juni 2015 at 22:03 —

      Kann mich dem anschließen. Teper ist ein solider Boxer, denke aber nicht dass es zur Weltspitze reicht. Auch wenn man Price nicht zur Weltspitze zählen kann, gehört er dennoch zu den Top20 und dürfte mit Boxern wie Teper, Hammer, Charr etc nicht allzu große Probleme haben

    • 4. Juni 2015 at 22:03 —

      Ich schätze Teper stärker ein als Hammer oder Charr und traue ihm durchaus eine Überraschung gegen price zu,sofern der Kampf zustande kommt.

  5. 2. Juni 2015 at 23:35 —

    das sehe ich nicht so, Teper hat sich gut entwickelt, für mich ein 50:50 fight….dann bin ich mal auf den neuen gegner gespannt am 26.06:)

  6. Ich würde Teper durchaus einen sieg zutrauen.

    Wenn Price alles auspackt was er kann und sein glaskinn zuhause lässt, kann er das souverän gewinnen, aber ich denke nicht das man sich darauf verlassen kann. Würde Teper den sieg gönnen.

  7. 3. Juni 2015 at 12:50 —

    Noch ein allerletztes Statement zum Thema Joshua von meiner Seite, bevor er Weltmeister wird:
    Wie zu erwarten war sagen nun alle Jonhson sei mittlerweile viel zu schlecht geworden und daher kein Maßstab, die selben werden dieses Argument anbringen wenn Joshua bald Tony Thompson ausgenockt haben wird, “zu alt ” wird dann gesagt werden. Er muss erst mal zeigen was er kann…. usw. Ich frage, wie kann man sich Box-Fan schimpfen und kein Ausnahme-Talent innerhalb von wenigen Augenblicken erkennen wenn man es sieht?? Joshua wird das Schwergewicht nach Klitscho über Jahre hinweg dominieren und er wird die anderen Möchtegerns wie Wilder, Fury, Povetkin und Konsorten zu Statisten degradieren. Im Nachhinein ist es nämlich einfach Lobeshymnen auf große Boxer zu singen….

    • 3. Juni 2015 at 13:12 —

      Na du Super-Experte…
      Bei Chocolatito Gonzalez, Inoue, GGG, Kovalev oder Rigo erkenne ich besonderes Talent. Bei Joshua nicht! Er ist groß, muskulös und hat Punch. Technik solide, Kinn bislang ungetestet.
      Dass er NICHT WM wird behaupte ich nicht, aber dass er Johnson vorzeitig schlägt war klar und Tony Thompson würde er wohl ebenso stoppen.
      Die von Dir sogenannten “Möchtegerns” wie Wilder, Fury, Povetkin haben im Gegensatz zu Joshua zumindest schon respektable Siege eingefahren. Dennoch krankt das HW weiter, und Joshua ist nicht der Heilsbringer, aber natürlich einer der Anwärter für die nächsten Jahre.

  8. 3. Juni 2015 at 13:17 —

    In spätestens 2 Jahren sind wir alle klüger…. mag sein daß ich falsch liege, ich denke aber nicht 😉

  9. 3. Juni 2015 at 17:22 —

    Also Talent bringt Joshua auf jedenfall mit, aber wo er derzeit aktuell einzuordnen ist, kann man erst an stärkeren Gegnern erkennen.
    Lucas Browne oder Chisora wären da schon gute Prüfsteine, selbst Christian Hammer wäre eine Option, der überraschenderweise eine gute Figur gemacht hat gegen Bonzo Fury.
    Und ja auch Thompson ist nicht mehr so fit, wie vor 5-6 Jahren, aber durch KO muss man ihn erstmal besiegen.
    Warum krankt das HW weiter? Sehe ich aktuell nicht so, da viele gute und junge Leute in den Rankings aufgestiegen sind, und bald um gute Plätze in den Top20 boxen werden.
    Martin, Parker, Ruiz, Washington, Breazeale, Ortiz usw die Briten haben ein paar gute Leute, die 3 chinesischen HWler, Helinius und Dimitrenko sind wieder dabei und die derzeit gutgerankten HWler werden doch zwangsläufig gegeneinander antreten müssen.

    Und was passiert mit dem MW, wenn GGG in das SMW aufsteigt? Außer Hassan, Eubank, und vll 3-5 andere gute leute ist das MW auch nicht toll besetzt. Die guten kämpfe warten für GGG nun mal im SMW.

    • 3. Juni 2015 at 19:04 —

      Worin besteht denn genau das Talent bei Joshua, deiner Meinung nach?

      “Martin, Parker, Ruiz, Washington, Breazeale, Ortiz usw die Briten haben ein paar gute Leute, die 3 chinesischen HWler, Helinius und Dimitrenko sind wieder dabei …”

      Na na, so viele Namen in einem Satz der keinen Sinn ergibt? Steckt da mehr dahinter als bei boxrec glotzen und Namenjongliererei oder kannst du näheres zu beispielsweise Martin, Ruiz, Washington oder Breazeale ausführen? Auch auf deine Einschätzung zu den 3 Chinesen wäre ich sehr gespannt! 😉

    • 3. Juni 2015 at 21:24 —

      was passiert dann wohl im MW.
      catic holt mit seinen ringschlachten alle titel, sat 1 wird ein boxsender , v.d gröben und drews bekommen alle sportpreise (na klar nur fürs kommentieren), AA und stieglitz gehen auch runter, und die boxwelt ist bis 2025 gerettet.
      darauf hättest du aber auch selber kommen können.

  10. 3. Juni 2015 at 20:27 —

    klar könnte ich das, aber an so ein möchtegern klugscheißer werde ich meine zeit nicht verschwenden und hier iwe romane verfassen, mein kommentar ist denke ich recht deutlich zu verstehen.
    Außerdem jonglierst du selber auch sehr gerne mit Namen herum, das meine genannten Beispiele nicht die schlechtesten boxer sind, solltest selbst du erkennen 😉

    • 3. Juni 2015 at 22:30 —

      War doch klar, dass du wie gewohnt nur herum schwadronierst ohne wenigstens mal inhaltlich darauf einzugehen. Wiedermal ne sehr sehr schwache Antwort. Du bist und bleibst ein Troll der höchsten Kategorie!

      • 3. Juni 2015 at 22:37 —

        Und noch was eierfistel: Wenn ich Namen nenne, dann liefer ich auch ein bisschen mehr als irgendwelchen boxrec-Stats und bin darüber hinaus auch bereit näher darauf einzugehen (wenn gewünscht).
        Ich sage es dir klipp und klar, du kannst nicht mal ein Drittel, der von dir genannten Boxer, beschreiben und einordnen. Dein geilstes Schlagwort ist immer “Talent”.Worin dieses jedoch besteht kannst du scheinbar selbst nicht beantworten!

  11. 3. Juni 2015 at 21:15 —

    Wer sich den Kampf ansieht wird feststellen, dass johnson verletzt war.Er hat nur mit der linken Hand ab und an geschlagen. Die rechte konnte er fast gar nicht hochheben. Ohne Rechte kann er sich nicht decken. Als joshua das merkte war es ein Kinderspiel. selbst so hat joshua ihn nicht vernichtet. Es war nur die Masse der Schläge die er nun gefahrlos bringen konnte. Der Sieg gegen ein einarmigen johnson hat keine Aussagekraft. johnson hat ausserdem seinen Rücktritt erklärt.

    • 4. Juni 2015 at 08:00 —

      Ist jetzt aber auch einfach zu sagen, Joshua hat nicht überzeugt, der andere war ja verletzt.

      Unabhängig wie man den Kampf selber sehen mag, Anthony Joshua ist auf dem besten Weg in ein bis zwei Jahren in der Weltspitze mitzumischen.

      Was er bisher gezeigt hat, stimmt mich zumindest optimistischer als Tyson Fury. Würden die beiden bspw. aufeinandertreffen, könnte man den Kampf als Modellathlet vs. Ork titulieren.

  12. Schade die seite von carlos ist off.
    Könnte mir einer eine liste mit Box Seiten auflisten.
    Boxingscene, boxingnews24, boxwelt, boxenmagazin kenne ich bereits

    • 4. Juni 2015 at 19:04 —

      Leider musste ich die Seite dicht machen.Habe kaum noch Zeit gehabt was zu veröffentlichen.Und unterwegs mit dem Handy was zu schreiben,war doch sehr umständlich.Vielleicht hat ja ein User hier mehr Zeit und macht eine eigene Seite auf.

      • 5. Juni 2015 at 21:54 —

        Echt schade dass die Seite dicht ist. Wie stehen die Chancen dass Du irgendwann wieder eine Seite machst?

        • 6. Juni 2015 at 10:25 —

          Nun ja.Kommt darauf an ob einige User hier mithelfen und selbst mal einige Artikel schreiben.Alleine eine “Box-News” Seite zu betreiben ist sehr Aufwendig und Zeitraubend.Ich gehe Arbeiten,dazu noch mein Training und wenn man Abends Zuhause ist,kümmert man sich um die Freundin und um den Hund.Da bleibt sehr wenig Zeit was zu veröffentlichen.Ich würde irgendwann wann mal eine neue Seite aufmachen. Vorrausgesetzt,das einige hier mitmachen.

  13. 4. Juni 2015 at 18:56 —

    Johnson hat nicht einmal richtig geschlagen bzw getroffen. Für mich sieht es so aus,als hätte Eddie Hearn viel Geld an Johnson überwiesen,damit er vorbildlich k.o geht.

  14. 4. Juni 2015 at 20:45 —

    so ein schwachsinn:) johnson war nicht verletzt und gekauft wurde er auch nicht, natürlich ist johnson über die jahre auch schwächer geworden, trotzdem muss man ihn erstmal ausknocken genauso wie Thompson.
    charr wurde übrigens herausgefordert von joshua, wenn AJ bis august wartet, würde er den kampf annehmen.
    was ich an charr gut finde, ist das er jede herausforderung annimmt, egal gegen welchen gegner, sein eigener chef zu sein, ist im boxsport nicht immer ein nachteil

  15. 5. Juni 2015 at 02:26 —

    Versuchen wir mal, AJ in aller Fairness zu beurteilen, so ist sein Talent, gemessen an der Tatsache, dass er, so wie Wilder, das Boxen erst spät mit 18 Jahren begann, schon ziemlich sensationell. Mit seiner Größe, Power und seinem Vorwärtsdrang kann er definitiv Weltmeister im HW werden und das in nicht allzu ferner Zukunft. Einen etwas anderen Blick bekommt man natürlich, wenn man sich seine Amateurvergangenheit anschaut, denn bei der Olympiade hat er meiner Meinung nach mindestens die Kämpfe gegen Savon und Camarelle, einige sagen alle vier seiner Fights, drücken wir es mal so aus, nur umstritten gewonnen. Allerdings hat dies und auch Eddie Hearns ausgezeichnete Aufbauarbeit ihn mit mentaler Power ausgestattet, die nicht zu unterschätzen ist. Gegner wie Charr, Hammer, Chisora oder auch Teper, deren Power und boxerische Gefährlichkeit relativ überschaubar sind, die jedoch etwas einstecken und „AJ“ auch mal ein paar neue Erfahrungen bringen können, was geboxte Runden angeht, sollten die nächste Stufe sein. Dass solch ein maßgeschneidertes Boost-Programm durchaus erfolgreich sein kann, hat ja zuletzt Wilder ziemlich eindrucksvoll bewiesen. Und dass Joshua kein langweiligerer und unsympathischerer Champ sein wird als der, der zur Zeit diesen Titel für sich beansprucht, bedarf eigentlich auch keiner großartigen Diskussion.

Antwort schreiben