Top News

Joseph Parker vs Hughie Fury – Unterschreibt Fury?

Bild: Duco-Events

Der Kampf zwischen WBO-Champ Joseph Parker und Hughie Fury schien perfekt zu sein. Das neuseeländische Team (Duco-Events) hat den Kampf für reichlich 3 Mio Dollar nach Neuseeland geholt. Der Kampfort: Auckland. Der angepeilte Kampftag: 1. April. Alles war soweit vorbereitet. Nur ein Detail fehlt bisher: Die Vertragsunterschrift von Hughie Fury.

Der Brite hat bis zum Mittag des 24. Februar Zeit, den Vertrag zu unterzeichen, ansonsten platzt der Deal. Die große Frage lautet: Warum hat Fury noch nicht unterschrieben? Will er den Kampf nicht mehr? Pokert er, weil ihm die Börse zu klein ist? Immerhin soll er für den Kampf ca. 1,2 Mio Dollar bekommen. WBO-Champ Parker 1,8 Mio. Ist das zu wenig? Oder liegt am Datum „1. April“? “April April” – Außer Spesen nix gewesen?

Natürlich gab und gibt es bei anderen Schwergewichtsweltmeisterschaften mehr zu kassieren. Tyson Fury soll für seinen Kampf gegen Wladimir Klitschko 3,5 Millionen bekommen haben. Angeblich hat er auch noch 280 000 auf sich selbst gewettet und wird auch dabei noch einmal ganz schön abgesahnt haben.

So langsam werden das „Team Parker“, dass von „Top-Rank“ unterstützt wird und die WBO ungeduldig. Man hat bereits jetzt davon gesprochen, dass Parker eine andere Titelverteidigung machen kann, falls Fury den Vertrag nicht bis zum 24. Februar 12:00 Uhr britischer Zeit unterschrieben hat.

Eigentlich wäre David Haye der Herausforderer von Joseph Parker. Der ist die #1 bei der WBO. Er verzichtet aber zu Gunsten des medienwirksam hoch gepushten Fights gegen Tony Bellew. Wer käme als Nächster für eine freiwillige Titelverteidigung in Frage? Neben dem Amerikaner Jarrell Miller steht in den WBO-Top 10 noch ein anderer Name hoch im Kurs. Kommt jetzt womöglich die große Stunde von WBO-Europameister Christian Hammer? Der 29-jährige bereitet sich auf eine Titelverteidigung am 25. März in Hamburg vor. Einen Gegner gibt es noch nicht. Es wäre also leicht für ihn, auf den 1. April und Auckland umzuswitchen. Das ist natürlich reine Spekulation. Warten wir erst einmal ab, ob Fury unterschreibt oder nicht.

 

(Edit: Der Vertrag wurde am 24.Februar von Fury unterschrieben.)

Voriger Artikel

Boxsport – Telegramm 10 / 2017

Nächster Artikel

Eleider Alvarez vs Lucian Bute – WBC Eliminator

5 Kommentare

  1. 24. Februar 2017 at 01:46 —

    Irgendwie eigenartig das Fury noch nicht unterschrieben hat, aber er sollte es machen, denn ein besseres Schmerzensgeld für 3, maximal 4 Runden wird er nicht bekommen!

    • 24. Februar 2017 at 08:07 —

      viele Engländer haben in den letzten Jahre rumgetönt, was sie für Kerle sind und wen sie alles boxen wollen und am Ende kam nichts dabei rum. genau wie hier vermutlich.

  2. 24. Februar 2017 at 15:02 —

    Hat er jetzt unterschrieben oder nicht?

    H. Fury ist eher ein Boxer der dritten Garnitur, eine größere Börse wird er wohl nicht mehr geboten bekommen.
    Würde mich mal interessieren, wenn er nicht unterschrieben haben sollte, ob er dann auch der WBO-Rangliste fliegt?

    Wie kann man denn ein Event planen, Ort und Datum festlegen wenn das Wichtigste, die Unterschrift unter den Vertrag, noch fehlt?

    Hammer wäre ja als Ersatzmann noch ein größerer Griff ins Klo!

    • 24. Februar 2017 at 15:37 —

      Naja Parker ist aber auch nicht der Überboxer wie man gegen den Mexikanischen Fat Joe gesehen hatte, er scheint auch Probleme mit Leuten zu haben die gern den Weg nach vorne suchen und ein Hammer drittklassig hin oder her gehört zu den Boxern.

  3. 24. Februar 2017 at 16:04 —

    Frank Warren hat heute Mittag getwittert, dass der Vertrag unterschrieben wurde.

    Contract is now signed for @hughiefury to face @joeboxerparker for the @WorldBoxingOrg World Heavyweight Championship! #andthenew

    Peter Fury hat es 2 Stunden später auch noch einmal bestätigt: peter fury.‏@peterfury 2 Std.Vor 2 Stunden

    The fights made its on @hughiefury ready WBO world title. @HennessySports @frankwarren_tv @MTK_Manchester

Antwort schreiben