Top News

Joseph Parker vs Eric Molina

Joseph Parker vs Eric Molina

Gleich zwei Neuigkeiten hat das Team des ehemaligen WBO-Schwergewichts-Champions Joseph Parker heute verkündet: Parker hat einen Vertrag über drei Kämpfe mit Eddie Hearns Matchroom Boxing unterzeichnet. Den ersten dieser Fights wird Parker gegen den US-Amerikaner Eric Molina bestreiten. Am 29. Juni soll diese Begegnung auf der Undercard von Demetrius Andrade vs Maciej Sulecki in Providence, Rhode Island, stattfinden.

Den Vertragsabschluss mit Matchroom Boxing hat Parker im Gespräch mit „The Ring Magazine“ wie folgt begründet: „Mein Team und ich haben mehrere Monate lang darüber nachgedacht, wie ich mein Ziel am besten erreichen kann: nicht nur wieder Weltmeister zu werden, sondern alle Gürtel zu vereinen und der unangefochtene Schwergewichts-Champion der Welt zu werden. Wir glauben, dass dieser Drei-Kämpfe-Deal der Beginn einer langen und erfolgreichen Partnerschaft ist.“

Fast ist man geneigt, sich zu fragen, was sich Parker vor dem Interview eingeworfen hat … zumindest was den ersten Teil dieser Aussage angeht. Eddie Hearn – wie nicht anders zu erwarten – stieß ins gleiche Horn. Er habe keinen Zweifel daran, dass Parker erneut Weltmeister im Schwergewicht werden könne: „Wenn Joseph Parker in den nächsten drei Kämpfen so auftritt, wie wir alle wissen, dass er es kann, hat er ein starkes Argument für einen weiteren Kampf gegen Anthony Joshua.“

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Wie wir alle wissen – um Hearns Phrase noch einmal aufzugreifen – standen Parker und Joshua schon einmal zusammen im Ring. Im Frühjahr 2018 setzte sich der Brite einstimmig nach Punkten durch und nahm Parkers WBO-Titel mit nachhause. Parker hatte sich den vakanten Weltmeistergürtel im Dezember 2016 im Kampf gegen Andy Ruiz Jr. holen können. Kritiker behaupten allerdings, den Fight in Auckland habe Parker nur durch Heimvorteil gewonnen.

Joseph Parker ist bereits seit Anfang April im Trainingscamp in Las Vegas und bereitet sich auf den Showdown mit Molina vor. Laut Parkers Cheftrainer Kevin Barry ist sein Boxer in hervorragender Verfassung: „Joseph ist vorbereitet und bereit für die nächste Etappe seiner Karriere. Er weiß, was auf uns zukommt. Eric Molina hat zweimal um die Weltmeisterschaft im Schwergewicht gekämpft und war mit Anthony Joshua und Deontay Wilder im Ring. Das ist also die perfekte Herausforderung für Joseph – und eine, für die er bereit ist.“

In den USA und Großbritannien wird der Kampf auf DAZN bzw. Sky Sports zu sehen sein, ob der Fight in Deutschland von DAZN übertragen wird, ist noch nicht bekannt.

Voriger Artikel

Boxsport – Telegramm 16 / 2019

Nächster Artikel

Deines tritt gegen Fanlong zum IBF-Eliminator an

6 Kommentare

  1. 1. Juni 2019 at 06:32 —

    Wie wir alle wissen – um Hearns Phrase noch einmal aufzugreifen – standen Parker und Joshua schon einmal zusammen im Ring. Im Frühjahr 2018 setzte sich der Brite einstimmig nach Punkten durch und nahm Parkers WBO-Titel mit nachhause.

    Naja der durchaus parteiische Ringrichter, hat Parker seiner stärksten Waffe beraubt, indem er sämtliche Versuche Parkers in den Infight zu kommen unterband. Warum auch immer. Ansonsten wäre es sicherlich ein anderer Kampf geworden. Unter regulären Bedingungen für Beide, würde ich Parker schon Sieg Chancen einräumen.

  2. 1. Juni 2019 at 09:56 —

    Und der Fight gegen Ruiz?

    • 1. Juni 2019 at 11:35 —

      Gegen Ruiz kann man doch gar nicht vergleichen, das ist doch ein völlig anderer Kampf. Erstens sprachen wir hier über Joshua, der seine Stärken ind der Distanz hat und zweitens hat Ruiz, genau wie Parker, seine Stärken im Infight. Meiner Meinung nach hinkt der Vergleich der Kämpfe völlig.

  3. 1. Juni 2019 at 13:46 —

    Na dann …

    • 2. Juni 2019 at 06:20 —

      Na bisschen mehr muß da schon kommen, wenn du deine These untermauern möchtest, als Na dann…

  4. 2. Juni 2019 at 07:02 —

    Parker vs Joshua wird wohl ein Eliminator 🤔😁

Antwort schreiben