Top News

Jose Carlos Ramirez siegt durch TKO und holt sich den zweiten Gürtel

Mit einem TKO 6-Sieg über WBO-Champ Maurice Hooker holte sich WBC-Champ Jose Carlos Ramirez gestern Abend in Arlington / Texas dessen WBO-Gürtel. Die Zuschauer sahen einen guten und ausgeglichenen Kampf, der dann in Runde 6 eine jähe Wende nahm. Bis dahin hatten zwei Punktrichter Ramirez vorne (45:49, 46:48), einer sah den Kampf ausgeglichen (47:47).

In Runde 1 musste Hooker kurz zu Boden. Das geschah allerdings, nachdem Ramirez auf Hookers Fuß stand und Hooker etwas aus der Balance kam. Trotzdem wertete der Ref das als Niederschlag. Hooker war allerdings noch nicht so schwer getroffen, dass er in ernsten Schwierigkeiten war. Auch eine heftige Schlagserie von Ramirez am Ende der ersten Runde überstand er gut und schlug zurück, bis der Ringrichter sich dazwischen warf.

Der Auftakt zur zweiten Runde gehörte Hooker, bis Ramirez ordentlich konterte und Hooker an den Seilen bearbeitete. Auch in Runde 3 sah man die Schlacht, die man von zwei Weltmeistern zu erwarten hat. Die Runden 4 und 5 kann man an Hooker geben, der oft genug die Initiative übernahm und Serien schlug. Ramirez nahm etwas Tempo raus. Aber das sollte sich schnell ändern.

Das vorzeitige Ende kam dann in Runde 6, als Ramirez bei Hooker zwei schwere Kopftreffer landen konnte und mit einem Schlaghagel nachsetzt. Der mit über 700 Einsätzen erfahrene Ringrichter Mark Nelson ging dazwischen und nahm Hooker stehend aus dem Kampf. Mit dem Wissen um die beiden tragischen Geschehnisse der vergangenen Woche sicher eine vorsichtige, aber richtige Entscheidung, auch wenn Hooker noch auf den Beinen stand und noch gar eine Zeit für eine Gegenreaktion hatte.

Nach dem Kampf gab es eine faire Geste: Der unterlegene „Mighty Mo“ Hooker ging zum Sieger Ramirez in die Kabine. Er beglückwünschte ihn zum fairen Sieg und zollte seinen Respekt. Hooker sagte: „Zwei Kämpfer sind in dieser Woche gestorben und ich wollte nicht der dritte sein. Ich war angeschlagen und der Ringrichter hat das Richtige getan.“

Bei diesem Kampf hätte man sicher gerne mehr als nur 6 Runden gesehen. Vielleicht verständigt man sich auf ein Rematch.

Hier die wichtigsten Szenen:

Voriger Artikel

„Tank“ Davis siegt über Ricardo Nunez

Nächster Artikel

Trainerwechsel bei Anthony Joshua?

2 Kommentare

  1. 28. Juli 2019 at 21:45 —

    Großartiger Kampf, starke Leistung von beiden und ein verantungsvoller Ref, der das Ganze rechtzeitig gestoppt hat. Bis dahin war es völlig ausgeglichen, der KD in der ersten Runde war ja keiner, die ersten beiden Runden hatte ich bei Ramirez, 3 – 5 dann bei Hooker. Aber Ramirez macht schon brutalen Druck. Bin gespannt, ob es später mal zu einer Vereinigung gegen den Sieger aus Prograis vs. Taylor kommt …

    • 30. Juli 2019 at 07:48 —

      Kein Zweifel, gegen plattfüßige Gegner sieht es schon beeindruckend aus was Ramirez macht. Allerdings hat er gegen Prograis oder Taylor nicht den Hauch einer Chance. Sobald man ihn bewegt, ins leere laufen lässt/auskontert, wird man ihn frustrieren und dann ist es nur eine Frage der Zeit bis einer der beiden ihn ausknockt. Kann mich natürlich irren, keine Frage, aber das was ich von ihm und Prograis/Taylor gesehen habe… die sind ein Level über ihn.

Antwort schreiben