Top News

Jorge Sebastian Heiland muss Eliminator boxen

Bereits seit 2 Jahren dümpelt der Argentinier Jorge Sebastian Heiland an der Spitze des WBC-Rankings herum, ohne das er zu einem Titelshot gekommen wäre. Erst gab es einen Cotto, der seine Haut so teuer wie möglich an Alvarez verkauft hat und dann das Gezerre um Alvarez und Golovkin, die irgendwie nicht zueinander fanden, bis Alvarez den Titel schließlich aufgab. WBC-Interim Golovkin wurde damit Weltmeister. Im September wollen Golovkin und Alvarez nun doch gegeneinander kämpfen.

Heiland hat sich indessen auf dem Abstellgleis die Zeit mit leichteren Gegnern vertrieben. Er hat sich damit aber an der Spitze des WBC-Rankings halten können. Doch jetzt kommt es ganz schön dick für ihn: Will er immernoch einen Titelshot um die WBC-Krone, muss er nach WBC-Beschluss einen Eliminator gegen den frisch ins Mittelgewicht gewechselten Ex-Halbmittel-IBF-Champ Jermall Charlo bestehen.

Man könnte fast meinen, der Verband WBC mag den Argentinier nicht. Erst muss Heiland eine Durststrecke von 2 Jahren Wartezeit überwinden und jetzt bekommt er statt dem lange ersehnten Titelkampf so ein hartes Brett wie Charlo in den Ring gestellt. Das ist für Heiland eine schwer zu überwindende Hürde. Eigentlich stehen damit die Signale auf grün für Charlo. Der Sieger aus Heiland vs Charlo darf den Sieger aus Golovkin vs Alvarez herausfordern. Dieser Kampf dürfte dann vielleicht irgendwann Anfang 2018 stattfinden. Abgesehen davon, ob Heiland überhaupt gegen Charlo gewinnen wird, hätte er dann 3 Jahre Wartezeit hinter sich.

Heiland selbst sagte, dass der Kampf gegen Charlo von seiner Seite aus bereits im Juli stattfinden könnte. Sein Manager Sebastian Contursi ist der Meinung, dass Heiland nach 2 Jahren auf #1 eigentlich einen direkten Titelkampf verdient hätte. Das ist sicher nicht von der Hand zu weisen.

Ein fragender Blick in die berühmte Glaskugel sollte an dieser Stelle erlaubt sein. Wie groß sind die Chancen von Heiland gegen Charlo? Wer siegt im Duell zwischen Alvarez und Golovkin? Wird dann vom Sieger vielleicht auch noch Saunders „aufgesammelt“? Wer ist in ca. einem Jahr der große Mittelgewichtschamp? Was glauben die boxen.de Fans?

Voriger Artikel

Mario Daser – Sind die Titel futsch?

Nächster Artikel

Brähmer vor Zeuge-Kampf: Tyron muss sein Potential abrufen!

11 Kommentare

  1. 10. Juni 2017 at 03:31 —

    Heiland ist der leichteste Weg für Charlo um schnellstmöglich an einen Titelkampf zu kommen, aber ich würde ihn lieber erstmal gegen Monroe jr,Lemieux,Jacobs oder Derevyanchenko sehen.

  2. 10. Juni 2017 at 13:45 —

    Die Überschrift könnte auch lauten ” Die Willkür der Weltboxverbände”.

    Auf der anderen Seite muss man sich schon fragen wie es Heiland geschafft hat sich beim WBC auf Rang 1 “hoch zu boxen”?

    Bei BoxRec nimmt er gerade mal Rang 11 ein und das ist da auch schon recht hoch gerankt für einen Boxer der eher Durchschnitt ist.
    Die bekanntesten Namen in seinem Rekord sind S. Zbik (Punktniederlage) und M. Macklin ( Tko-Sieg).

    • 10. Juni 2017 at 19:39 —

      „Der Sieger aus Heiland vs Charlo darf den Sieger aus Golovkin vs Alvarez herausfordern. Dieser Kampf dürfte dann vielleicht irgendwann Anfang 2018 stattfinden.“

      @ Johannes, das weißt du doch genauso, die beiden sind „bigger than belts“, die suchen sich ihre Gegner selbst und lassen sich nicht von iwelchen Verbandstrotteln sagen, wen sie zu boxen haben. Zumindest Canelo. Und falls GGG Nelo schlagen sollte, wovon ich mal ausgehe, der auch. Dann gibt’s erstmal ein Rematch, Oscar hat sogar im Vorfeld jetzt schon von einer möglichen Trilogie gesprochen. Ich sehe auf der WBC-Schiene (und auch sonst) nur sehr geringe Chancen für Charlo, sich im MW zu etablieren in den nächsten Jahren. Er ist extrem gefährlich und dafür aber zu unbekannt bei den Casuals und bringt zu wenig Geld, ähnlich wie GGG vor Jahren. Er wird sich leider erstmal hinten anstellen müssen. Vielleicht wäre Jacobs eine Möglichkeit, sich einen Namen zu machen, da beide bei Haymon sind, ein mögliches Szenario. Aber Heiland ist nur ein Tune-up für ihn.

  3. 10. Juni 2017 at 19:18 —

    Dumm gelaufen für Heiland. Charlo ist übel. Bin nicht sicher ob GGG den packen würde.

    • 10. Juni 2017 at 19:37 —

      für heiland auf alle fälle,da ist er schon in den letzten jahren vorm titleshot und jetzt muss er einen eliminator gegen charlo machen,das wars für heiland….
      gegen lemieux,canelo und danny sehe ich charlo ko gehen,ganz zu schweigen von gena,der mas.sakriert ihn…
      und jermall ist schon der härtere der beiden…
      hat einen guten punch,aber das wars schon,wenn der unter druck gerät,gehen die lichter aus…
      gegen trout (auf dem absteigenden ast) hat er glück gehabt,gegen j-rock hat er auch nicht überzeugt,bis zum ko,hat selbst einiges genommen…
      bin nicht überzeugt von den brüdern,aber wer weiß?

      • 10. Juni 2017 at 19:48 —

        Die Charlos sind schon gut, Jermall war in den letzten Kämpfen zu heruntergehungert für 154.

        Ich will nicht sagen, die domieren bald das MW, aber dank ihrer Schnelligkeit haben sie schon die Chance, jeden auszuboxen. Auch GGG.

        • 10. Juni 2017 at 20:06 —

          die zeit wird es uns zeigen…..
          sieht mir mehr nach Aboner aus….wenn der erste gute boxer puncher kommt,brechen sie zusammen….
          gena ausboxen? glaub ich dir nicht,kann nicht dein ernst sein…

          • 10. Juni 2017 at 20:08

            mick

            glaubst du jermall hätte gute chancen vs canelo,vs danny und vs lemy ???

          • 10. Juni 2017 at 21:36

            Ne, mein Lieber, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie so wie Boner enden, schauen mir doch ganz diszipliniert aus. Einer von denen oder Spence mit neun Einschusslöchern in einem billigen SUV – glaube ich nicht.

            Natürlich gibt es einen Haufen Hype um die Bros und bei 154 haben sie auch nicht die Creme geboxt, aber auch, weil sie niemand boxen wollte (Andrade, Lara (ist ja auch bei Shields) und Canelo sowieso nicht). Jermell ist jetzt bei Derrick James und das sieht man auch, kämpft jetzt mit mehr Bums. Wie gesagt, vom Boxerischen und vor allem vom Speed her traue ich ihnen einiges zu. Über ihr Kinn kann man nicht viel sagen, wurden doch kaum getestet.

  4. 10. Juni 2017 at 22:19 —

    Beide Charlo´s sind schon sehr, sehr gut. Aber gegen die Besten?
    Beide sind top Athleten und auch boxerisch gut ausgebildet, aber:
    Jermall (größer und härterer Puncher) ist offensiv ein starker Junge, aber muss auch einiges nehmen. Ich halte ihn momentan für den besseren Twin.
    Jermell (der bessere Amataeur und vermeintlich bessere Techniker) ist gegen Martirosyan schon ins Schwimmen geraten, um dann gegen den zugegebenermaßen überaus talentierten John Jackson komplett ausgeboxt zu werden, bis er den KO geschafft hat. Er scheint körperlich zugelegt zu haben, aber ich habe meine Zweifel.
    Fazit: Beide gefährliche Burschen mit Potential, aber für mich (noch) keine Gefahr für GGG, Canelo, Jacobs & Co.

    • 10. Juni 2017 at 22:53 —

      Hm, stimmt schon gegen Martirosyan sah er schlecht aus.

      Aber gegen Martirosyan sieht jeder schlecht aus. Andrade, Lara (2 x), Smith, … Problem ist nur, dass Martirosyan meistens auch nicht so gut aussieht, dass man ihm unbedingt den Sieg geben möchte.

Antwort schreiben